weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klimakollaps?

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel
jo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 12:21
Hallo,
ich bin leidenschaftlicher und überzeugter Radfahrer (der Umwelt zuliebe) und wohne in einem Kölner Stadtteil in welchem auf jedem Haushalt durchschnittlich 2- 3 Autos entfallen (statistisch gesehen).
Natürlich repräsentiert dieser Stadtteil nicht ganz Deutschland. Aber ich frage mich, muss das denn sein?
Oder denkt man an die vielen Billigflüge. Zwei bis dreimal pro Jahr in den Süden.
Denkt denn niemand an die Umwelt? Ist keiner an drastische Maßnahmen zur Emissionsminderung interessiert?
Nur den Müll zu trennen, reicht meiner Meinung nach nicht aus. Ich denke es müsste schon mehr geschehen.
Es sind nicht immer die Politiker, die eingreifen müssen, sondern es sollte jeder Einzelne sich überlegen, ob er beispielsweise immer gleich ein Auto benötigt um kleinere Wegstrecken zu bewältigen oder ob er unbedingt mit dem Flieger ins Ausland jetten muss um Urlaub zu machen.

Den Berechnungen zufolge sieht die Zukunft unserer Erde durch den Klimawandel recht düster aus. Selbst bei einer Stabilisierung, so schreibt die FAZ „kommen die Klimaforscher zu dem Ergebnis, dass sich bei einer Stabilisierung der Kohlendioxidkonzentration auf den - verglichen mit heute - doppelten Wert die globale Temperatur um 1,9 bis 2,6 Grad bis zum Ende des Jahrhunderts erhöht. Und den schlimmsten Fall angenommen, also eine unverminderte Freisetzung von Treibhausgase, würde die Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2100 um 2,2 bis 3,5 Grad (und der Meeresspiegel allein durch Wärmeausdehnung um 19 bis 30 Zentimeter) steigen.“

Diese Berechnungen beruhen aber nur auf Vermutungen. Schauen wir nach China, wo inzwischen fast jeder Radfahrer ein Auto haben möchte (oder schon hat) dann werden sich die Analysen als das erweisen, was die Klimaforscher selbst immer wieder andeuten: ein Spiel mit vielen Unbekannten und nach wie vor großen Unsicherheiten. Ein Klimakollaps wäre also durchaus denkbar.

Mich würde Eure Meinung sehr interessieren. Insbesondere zu der Frage, sind wir zum umdenken bereit? Wenn ja, wann? Wären wir bereit, dafür liebgewordene Gewohnheiten aufzugeben?



Gruß
Jo


melden
Anzeige
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 12:39
Jo,

leider gibt es einen Fehler in deiner ueberlegung, die Schwerindustrie, produziert ca.89% aller Schadstoffe.. wenn die alle Filter einbauen wuerden, haetten wir keine Probleme mehr..
Aufhoeren Auto zu fahren ist da mehr was fuers Gewissen.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:12
@kikuchi

Mit ner Wasserstoffbrennzelle im Auto, würde das Problem Auto auch beseitigt sein, nur was ist dann mit Tankstellen und alles was sich ums Benzin dreht! Das wären viele Arbeitslose mehr! Allein die Großoilkonzerne würden ein lünchen wollen!

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:14
Smokrates,

tut mir leid dir das sagen zu muessen, aber Wasserstoff eignet sich nicht als Zukunftsbrennstoff... nachzulesen auf www.zeit.de

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:22
"nachzulesen auf www.zeit.de "

...oder hier im Forum, in meinem Thread "die Mär vom Wasserstoff".

solange der Kapitalismus Einkommen von Arbeit abhängig macht, wird der Produktionswahnsinn immer weiter gehen - und damit die Umweltzerstörung.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
demaicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:23
@kikuchi
stimmt schon,aber zu schnell abgefertigt.

Ich fahr eigentlich nur mit meinem blöden Fahrrad.Als erstes kommt bei mir die Natur. Und ausserdem kann man in Berlin die olle BVG so oder so kaum bezahlen.

Und da muss ich kikuchi Recht geben...Jeder einzelne kann höchstens einen kleinen Beitrag dazu leisten.

Es sind diese dummen Regierungen die anscheinend einfach nicht im Stande sind, das mal auf die Reihe zu kriegen.Aber wenn die Masse sich endlich mal ´n bischen aufraffen würde,könnte sich das bestimmt auch ändern.Vom logischen Standpunkt her gesehen,oder?

Mit Licht und Lieben Grüssen
DeMaicis

Die Freiheit sei mit dir


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:24
Vielleicht nicht als Zukunftbrennstoff, aber für Autos würde es reichen! Nur bringt es eigentlich nichts für unsere Umwelt und zugeben würde es auch keiner! Ne kalte Fusion wäre mal angesagt, aber das steht auch noch in den Sternen! Ich finde es auch gut, dass Deutschland ne Art Anfang gemacht hat, aber wenn keiner richtig mitmacht, dann sehe ich für Eure Kinder schwarz!

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:26
Ich hab auch mal gelesen das es total egal ist ob soviele Autos fahren oder nicht, die sind es nicht die die ganzen Treibhausgase Produzieren, wie es immer wieder gesagt wird es ist wirklich die Industrie und hier vornehmlich die USA und zunehmend auch China

Aber es gibt auch Wissenschaftler die sagen das die Temperaturerhöhung ganz natürlich ist und das es sowas schon mal im 16.Jh. gab, die Temperaturen aber wieder abgefallen sind


melden
jo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 13:51
Natürlich sind es nicht nur die Autos. Ein Großteil der Schadstoffe wird durch die Schwerindustrien verursacht. Aber wäre unser Bedarf an Luxusgütern nicht so groß (und das bezieht sich auf alle Lebensbereiche einschl. Auto) würden sie (zumindest) weniger produzieren. Also ist doch jeder Einzelne angesprochen.

Ein Temperaturanstieg, der sich auf natürliche Ursachen bezieht, ist gegeben.
Das allein würde schon reichen um sich ernsthafte Sorgen zu machen. Aber wir beschleunigen den natürlichen Vorgang noch, und wissen nicht, ob sich die Natur davon jemals erholen wird. Es gibt keine Vergleichsmöglichkeiten aus der Vergangenheit.

Gruß
Jo


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 14:42
Eben , wer weiß dann noch, die letzte Eiszeit ist noch nicht so lange her, die Dinosauerier lebten jahr in einer Subtropischen welt, sicher ist nichts.

Kalte Fusion funktioniert nicht- wiederspricht der Physik , und wenn doch dann kann sich bald jeder Superbomben bauen.


Rein auf das klima betrachtet wäre die Kernernergie mit das sauberste. aber die haben sie ja dicht gemacht und lieber Braunkohlekraftwerke gebaut.

Wenn die Erwärmung so kommt freu ich mich schon auf den Rotwein in meinem Garten, und jeden Tag Bananen


Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
lesoleil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 15:13
Von unserem Bürogebäude kann man jeden Winter ein Schauspiel erleben: Mittlerweile
schon zwei Dampfloks gondeln Schulklassen und Kindergartengruppen einmal rund
um die Stadt. Wenn die Loks im Bahnhof stehen, müssen die vorgeheizt bzw. der
Kessel unter Dampf gebracht werden. Allein das Anheizen vor der ersten Fahrt zeigt,
wieviel Dreck und Gase in die Luft abgeblasen werden. Minutenlang quillen dicke,
fette, schwarze Qualmwolken in den Himmel und noch mehrere hundert Meter entfernt
stinkt das. Museumsfahrten nennt man das. Man versetze sich 50 Jahre zurück und
stelle sich all die vielen Bahnhöfe voll mit diesen Stinkloks. Fahrgäste konnte sicher nie
weisse Hemden anziehen, ohne hinterher mit Ruß überstäubt gewesen zu sein. Meine
Mutter hat immer erzählt, wie schmutzig man war vom Bahnfahren. Mehr als 100 Jahre
gab es diese Russige Schweinerei weltweit. Und das ja nicht nur von Loks, auch von
Fabriken, Haushalten ... Alle wollten und konnte nach und nach so leben, wie sie es bei
den Herrschaften sahen.
Heute kann man ein anderes Schauspiel haben: Man muss bei entsprechender
Wetterlage nur an den Himmel sehen. Kondensstreifen von Flugzeugen. Weit hinauf in
die Atmosphäre trägt man Schadstoffe mit den Flugzeugen. Und man bedenke, wieviele
Flugzeuge jeden Tag weltweit umherziehen. Wieviele Urlauber reisen nicht wirklich,
sondern fliegen vom Mietskasernen- oder Eigentumssiedlungsghetto ins
Hotelburgenghetto mit vorgefertigten Ausflügen von der Stange?
Man kann aber auch den Verkehrsfunk einschalten und sicher täglich von Staus
hören, und alles bloß deshalb, weil man nicht dort arbeitet, wo man lebt.
Oder man könnte beispielsweise mal nach Luxemburg oder ein anderes Nachbarland
fahren, sich dort an Tankstellenstraßen aufhalten (Wasserbillig - ich weiß nicht,
wieviele Groß-Tankstellen es dort es an einer einzigen Straße gibt) oder dahinter auf
einem Parkplatz einer der Supermärkte. Es kommen sogar Leute aus dem Bereich 100 –
200 Km herangefahren, um sich zwei Einkaufswagen zu füllen, natürlich den Tank. Und
das jedes Wochenende zigtausendfach.
Ach es gibt soviele Beispiele für kurioses Verhalten - alles geschieht Gedankenlos,
Hauptsache "Geiz ist geil". Aber Geiz hatte man immer gerne mit einer überaus hageren,
häßlichen, schwarzen Gestalt symbolisiert. Nunja, Geiz bedeutet, alles für mich selber,
nichts dem Anderen. Ob es das wert ist, Grundlagen des Überlebens zu schädigen?
Letzte Woche erfuhr ich, daß allmählich Schadinsekten aus den Tropen und Subtropen
zu uns gelangen und Landwirtschaft, Baumbestände und Ökosysteme sehr bedrohen.
Ein wärmeres Klima am Bodensee beispielsweise nötigt die dortigen Obstbauern, völlig
neue Obstsorten zu züchten und anzubauen, die sowohl mit der Mittelmeerhitze im
Sommer als auch mit zuweilen knackiger Winterkälte zurechtkommen müssen, Ertrag
abwerfen sollen, Zukunft der Bauern und Nahrungsmittelversorgung sichern.
Am Oberrhein breiten sich die besagten Schadinsekten aus, mit exotischem Holz
gelangen andere Insekten ins Land. Und jeder weiß, daß man Insekten kaum Herr wird,
will man nicht wieder zurückfallen in die Zeiten von nervenschädigenden Agrargiften.
Die eingangs geschilderte Schweinerei mit den Dampfloks etc. hatte Auswirkungen auf
das Klima mit einer ungefähren Verzögerung von 50 Jahren, der ungehemmt sich
ausbreitende Autoverkehr gleichzeitig hat ebenfalls Auswirkungen mit Verzögerungen
von 50 Jahren, den massiven Flugverkehr in hohen Regionen gibt es noch nicht so arg
lange, aber er scheint sich mit einem Trägheitsmoment von etwa 20 – 30 Jahren
auszuwirken, die ganz "banalen" Auswirkungen all dessen, angedeutet im Beispiel
Schadinsekten könnte ziemlich schnell und unmittelbar zu bürgerkriegsähnlichen
Zuständen führen, denn nix zu beissen oder zu teuer das Essen - was wohl sollte
Menschen daran hindern, nicht übereinander herzufallen?
Entscheidenden und vor allem schnellen Umstrukturierungen in Energie- und
Versorgungspolitik steht im Moment noch ein sich selbst im Wege stehendes Parteien-
und Politiksystem entgegen, welches zu weiten Teilen gesteuert ist von
Interessenvertretern der Industrie (man schätzt, daß ca. 80% aller Gesetzentwürfe von
Lobbies vorenstschieden bzw. auch mehr oder weniger stark mit ausgearbeitet werden).
Und natürlich das Maulende Volk, daß am liebsten immer mehr von den
entzückendsten Annehmlichkeiten hätte und das am besten kostenlos.
Untergegangene Indianerkulturen im Südwesten der USA zeugen davon, was passiert,
wenn eine Gesellschaft ihre Grundlagen des Überlebens überstrapaziert. Man muss
wegziehen und neu beginnen. Was aber für die Milliarden Menschen der gesamten
Erde nicht möglich ist.


melden
jo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 16:01
@lesoleil
Du hast in aller Ausführlichkeit das geschrieben, was ich eigentlich ansprechen wollte. Danke.

Es kommt noch hinzu, dass wir weltweit einen Bevölkerungszuwachs haben.
Das allein wäre ja nicht so dramatisch, wenn es sich hierbei um Menschen handelt, die den Naturvölkern angehören. Aber sobald sich Menschen aus der sogenannten "1. Welt" vermehren, wird's mehr als gefährlich.



Gruß
Jo

Verstanden zu werden ist ein Luxus (Ralph Waldo Emerson)


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 16:32
kikuchi: quelle für deine 89% angabe bitte. danke.


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 16:34
abgesehen davon, kikuchi.. autos sind ein produkt welcher -industrie? na? na? klingelt's?


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 16:51
Kann dich Beruhigen , der Meiste Zuwachs ist in Ländern ohne Schwerindustrie und autos werden die auch nicht fahren, die haben meistens nicht mal genug zu essen.


Aber Naturvölker sind nicht unbedingt bewundernstwert

Mann muß schauen dass man die Technik und die Ökologie verträglich aufeinander abstimmt


Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 16:54
Wenn schon dann muss man die Technik auf die Ökologie Abstimmen, denn die war schließlich eher da und da hats geklappt


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 17:02
solange wir unsere zukunft/entwicklung von der wirtschaft abhängig machen, können wir auch gleich ein paar bomben zünden.
sicher jeder mensch braucht sein auskommen (nahrung/wohnung/...).
doch nur der unwissende/skrupellose/.... tut dies auf den rücken der anderen bzw. der nächsten generation. unser wirtschaftsystem ist definitiv nicht für die allgemeinheit geeignet. es ist ein presswerk für wenige.
kapitalismus ist die götzenanbetung des geldes und das gegenteil von einer gemeinschaft für alle menschen. es ist für menschen geeignet die dringend einen persönlichen vorteil für sich benötigen. irgendwann muß doch die nächste evolutionsstufe passieren, wovor drückt ihr euch? kennt ihr den lohn nicht? und dies für diesen lausigen kram?


melden

Klimakollaps?

21.03.2005 um 18:11
Zum Beispiel?

Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 18:14
meinst du mich? wofür?


melden
flowers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakollaps?

21.03.2005 um 18:28
LeSoleil
Jou, Du schreibst es!
Die, die sich zu gegebener Zeit abseilen werden, haben alle Ihre kuscheligen Plätzchen auf den Inseln, etc....

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
Anzeige

Klimakollaps?

21.03.2005 um 18:33
Die nächste Evelotionsstufe-meinte ich " kennt ihr den lohn nicht"



Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden