Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

633 Beiträge, Schlüsselwörter: USA

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 12:36
@egaht
Und Trump beseitigt die Flüchtlingskrise  mit... & Waffenverkäufen an Saudi Arabien..- :D


Man sagt ja, auch ein blindes Hühnchen findet mal ein Körnchen. - Oliver Kahn behauptet, nur Dumme (wie er...) würden den gleichen Fehler 2 mal begehen...


melden
Anzeige
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 13:08
Fedaykin schrieb:Sein Eintrag in das GEdenkbuch der Holocaustgedenkstätte sagt irgendwie alles über ihn.
Richtig. Und deshalb bin ich sehr von ihm enttäuscht. Hätte am Anfang niemals geglaubt, daß er jetzt sein wahres Gesicht gegenüber Juden und Israel zeigt.
Mittlerweile halte ich von ihm und seiner gersamten Politik überhaupt nichts mehr, anfangs war ich noch sehr begeistert von ihm. So kann man sich täuschen.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 13:12
Tourbillon schrieb:Richtig. Und deshalb bin ich sehr von ihm enttäuscht. Hätte am Anfang niemals geglaubt, daß er jetzt sein wahres Gesicht gegenüber Juden und Israel zeigt.
Wieso sein Wahres Gesicht. Es war einfach nur Dumm, sein Pro Israel kurs zieht er ja durch. War ja an der Klagemauer
Tourbillon schrieb:Mittlerweile halte ich von ihm und seiner gersamten Politik überhaupt nichts mehr, anfangs war ich noch sehr begeistert von ihm. So kann man sich täuschen.
Nix für Ungut aber wer über Trump jemals begeistert war, der hat noch einiges an Nachhilfe vor sich..


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 13:18
Ich glaube auch nicht das er mit dem eintrag ins holocaust-kondolenzbuch irgendeinen unmut gegenüber israel ausdrücken wollte.

Im gegenteil, ich unterstelle ihm das er in seiner ganzen selbstverliebtheit gar nicht wußte, wie er sich dort pietätvoll ausdrücken muß oder soll.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 13:48
@aero
Was möchtest du auch von jemandem erwarten, dessen eigene Ehe-Frau nicht mal mit ihm Händchen halten will.
(man erwartet ja gar keinen echten Zungenkuss, wie im Pornofilm ... :D)

Da fragt man sich schon, ob sie ihn für einen wohlhabenden Vollidioten hält, oder ob sie einfach nur eine Zicke ist... :D


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:00
Bei Trump habe ich eher den Eindruck er handelt nach aktueller Tageslaune ohne zu wissen was gestern Sache war, kein Konzept, kein Plan, insofern was hat sich seit dem Wahlkampf geändert. Genau das bekommen was gewählt wurde... solange er nicht ausversehen den Lederkoffer auspackt und den Knopf testen will bin ich überglücklich.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:09
@Fedaykin @ButzLachmann
Fedaykin schrieb:Trump ist eben willkürlich und freundlich gesagt "Infantil"
Und entsprechend geht man bzw. auch "Mutti" Merkel halt mit ihm um, dem kleinen Donald...

18766750 1419358911464893 36967531395431.jpgoh1271987bdd77bfe6e6942eddb50eaf8doe599CA9D9

Passt doch :D


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:19
@tudirnix
Ja, das passt sogar ganz hervorragend. :D

Es ist auch sicherlich kein Bobby Car... (Made in Germany),denn das würde ich evtl. sofort erkennen.

Meine 2jährige Nichte (Laut Erdogan Nachkommen der Nazis...)fährt ja nur deutsche Fahrzeuge... :D
(Sie wächst auch nicht in Saudi Arabien auf...)


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:31
Hier noch ein interessanter Artikel zu Merkels Bierzeltrede.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-das-bedeutet-ihre-bierzelt-rede-ueber-donald-trump-a-1149649.htm...

gestern las ich dazu noch einen anderen Kommentar, dass sich eine Annäherung zwischen Europa und China andeuten könnte...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/eu-und-china-ruecken-zusammen-wegen-donald-trump-a-1149515.html


große Rochade der Machtneuverteilung?
Falls ja, hätte uns eigentlich gar nichts Besseres als Trump passieren können.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:57
Realo schrieb:gestern las ich dazu noch einen anderen Kommentar, dass sich eine Annäherung zwischen Europa und China andeuten könnte...
Naja, China und Europa waren in den letzten Jahrzehnten nie weit voneinander entfernt.
Und wenn die USA den chinesischen Markt sozusagen aufgibt durch die Launen Trumps, dann wird die EU da reinstoßen ...
Zumal sich Trump ja auch noch beschwert, wenn die EU mit der USA Handel betreibt ;)


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 14:58
Also, meine Überlegungen, wie es weitergehen soll.

1. Die EU sollte endlich dieses gefährliche Russland-Bashing und Sanktionieren aufhören.

2. Die EU sollte sich mit Russland an einen Tisch setzen und Verhandlungen über eine friedliche Koexistenz aufnehmen.

3. Die Ukraine sollte - vergleichbar mit der Schweiz - ein neutrales blockfreies Land bleiben.

4. Zusammen mit Kanada, Russland und anderen asiatischen Staaten sollte die EU ein Wirtschafts- und auch Militärbündnis schmieden, ähnlich wie die NATO. Der Vorteil ist jedoch, dass sich dieses Bündnis nicht in US-amerikanische Kriege verwickeln lässt.

5. Klingt illusorisch - ich weiß. Aber, wenn sich die USA unter Trump isolieren, bräuchten wir eine Weltwährung abseits des US-Dollar. Vielleicht einen Welt-Dollar, sprich statt dem EURO sollten dann die Länder der EU wie auch andere Länder der Welt einen Welt-Dollar einführen.

6. Abseits von Washington, D.C. und New York irgendwo auf der Welt eine weitere Macht- und Wirtschafts- wie auch Finanzzentrale etablieren. Vielleicht in Kanada oder Asien.



Nun muss nicht nur die EU sondern auch die ganze Welt Donald Trump zeigen, was Kooperation und nicht Konfrontation ist.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:00
@Johnny_T

Ja..super Idee.

Statt uns auf Donald Trump zu verlassen schmeissen wir uns an den Marionettenspieler Putin.

Ist natürlich so viel besser.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:03
Realo schrieb:große Rochade der Machtneuverteilung?
Falls ja, hätte uns eigentlich gar nichts Besseres als Trump passieren können.
Wenn es um die freie Welt geht hätte nix schlechteres passieren können als eine ' machtneuverteilung '.

Glaube kaum das das alle so richtig durchblickt haben , wa @Johnny_T


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:05
Johnny_T schrieb:Klingt illusorisch - ich weiß. Aber, wenn sich die USA unter Trump isolieren, bräuchten wir eine Weltwährung abseits des US-Dollar. Vielleicht einen Welt-Dollar, sprich statt dem EURO sollten dann die Länder der EU wie auch andere Länder der Welt einen Welt-Dollar einführen.
Falls es noch nicht durchgedrungen ist: Es wird nicht alles in US-Dollar bezahlt ...

Es gibt mittlerweile 5 Weltwährungen ... Zuletzt nahm der IWF den chinesischen Yuan in diese Riege auf ...
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/iwf-beschluss-chinesischer-yuan-wird-zur-globalen-leitwae...

Eine künstliche Währung braucht man nicht wirklich. Entsprechende Versuche waren bisher immer Totgeburten ...


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:09
@Nerok

Hast du schon verfolgt, wie viele Tonnen an Panzer jeden Tag an die Grenze zwischen EU und Russland rollen?? Wie viele Tausende Soldaten der NATO dort stationiert werden?? Was soll das? Hat Russland irgendein EU-Land attackiert? Nein!! Hat Russland das vor? Nein!! Hat ev. die NATO (sprich die USA) vor, Russland anzugreifen? JA! Kann das in eine Art von Krieg auf europäischem Boden führen? Durchaus.

Mir ist daher lieber, mit Russland zu reden. Zugegeben, Putin wird auch nicht gerade von Papst Franziskus heiliggesprochen werden und ist auch nicht gerade der lupenreine Demokrat. Aber: Russland hat eine Verteidigungsarmee, wie die meisten europäischen Länder. Die USA hat eine Angriffsarmee.

Noch etwas. Wenn Trump so gerne gute Kontakte zu Russland aufbauen will. Wieso nicht über den legalen Kanal EU, statt illegale Kanäle zu installieren.

Wichtig ist Frieden. Frieden in Europa und der Welt. Und der kann nur mit Russland und nicht gegen Russland erfolgen. Gerade in Zeiten, in denen Donald Trump US-Präsident ist.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:13
Johnny_T schrieb:Hast du schon verfolgt, wie viele Tonnen an Panzer jeden Tag an die Grenze zwischen EU und Russland rollen?? Wie viele Tausende Soldaten der NATO dort stationiert werden?? Was soll das? Hat Russland irgendein EU-Land attackiert? Nein!! Hat Russland das vor? Nein!! Hat ev. die NATO (sprich die USA) vor, Russland anzugreifen? JA! Kann das in eine Art von Krieg auf europäischem Boden führen? Durchaus.
Wieviel Tonnen sind das denn ? Russland attackiert keine Nachbarländer? Steile These!
Russland arbeitet nicht am Verfall der Eu um deine Steile These auf die Probe zu stellen ?

Die Nato ein angriffsbündniss ? Mit wieviel tausend Soldaten soll es denn nach Moskau gehen ?

Das der Leader der freien Welt weg bricht ist ein alarmierendes Signal.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:15
Jedimindtricks schrieb:Wenn es um die freie Welt geht hätte nix schlechteres passieren können als eine ' machtneuverteilung '.
Bin da auch etwas skeptisch, aber China kann (theoretisch) demokratischer werden, auch wenn das bei dem Giganten immer nur zentimeterweise geht, besonders wegen den Krisengebieten im Westen (Xinyiang, Tibet), während USA sichtbar undemokratischer werden. Damit erhebt sich dann aber auch die Frage, die immer schon mitgedacht werden muss: Wer oder was komt nach Trump? Lassen sich die Defizite (angekündigter Rückzug aus dem Klimavertrag, mehr Nationalismus, höhere Rüstungsausgaben) mit einer Nachfolgeregierung, egal ob Demokraten oder Reps, vollständig und schnell wieder rückgängig machen? Zumindest die Zeit unter Trump wäre dann verloren, und es braucht dann zusätzlich eine Zeit um die Schäden wieder zu beheben, um zum status quo ante zurückzukehren, also 4 Jahre + X, wenn ich mal davon ausgehe, dass es kein Impeachment gibt und er nicht wiedergewählt wird.


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:15
Johnny_T schrieb:Hast du schon verfolgt, wie viele Tonnen an Panzer jeden Tag an die Grenze zwischen EU und Russland rollen?? Wie viele Tausende Soldaten der NATO dort stationiert werden?? Was soll das? Hat Russland irgendein EU-Land attackiert? Nein!! Hat Russland das vor? Nein!! Hat ev. die NATO (sprich die USA) vor, Russland anzugreifen? JA! Kann das in eine Art von Krieg auf europäischem Boden führen? Durchaus.
Da weißt du sicher mehr und kannst es uns belegen?

Ich weiß nur von 4000 Soldaten im Baltikum, die immer wieder ausgetauscht werden ... Darunter 500 Bundeswehrsoldaten und 26 Panzer vom Typ Leopard 2 und Marder ...
Nicht gerade viel, um Russland zu bedrohen ;)


melden

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:23
@Realo
Es konnte also nix besseres passieren als das die USA undemokratischer werden und das Zeit verloren geht ? Nix anderes schreibst du !

Um China muss man sich doch keine Sorgen machen,die fahren ihren eigenen Film.


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die USA als Freund und Verbündeter - Ja oder nein?

29.05.2017 um 15:27
Jedimindtricks schrieb:Es konnte also nix besseres passieren als das die USA undemokratischer werden und das Zeit verloren geht ?
Bezogen auf eine Machtumverteilung, dass die EU endlich lernt sich aus der "zärtlichen" hegemonialen Umarmung der USA zu lösen und eigene Interessen zu verfolgen mit einer eigenen Politik, die immer weniger identisch ist mit den Interessen und der Politik der USA. Der 2. Weltkrieg liegt inzwischen ein 3/4 Jahrhundert zurück. Die EU ist stark genug, um als 3. Macht neben USA und China zu bestehen. So war das gemeint, nicht dass sie undemokratischer werden sollte. Und Trump ist ein willkommener Anlass, diesen Prozess der Abnabelung zu beschleunigen.


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt