Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 19:45
@greenkeeper

du lebst aber nicht in den usa, nehm ich mal an.
würdest du es, müsstest du über deine stimmabgabe länger nachdenken und nicht aus dem bauch heraus entscheiden. trump ist ein entertainer und lustig, aber als obersten gewaltenregler? hell no!
Youtube: No....no....no.....no...
No....no....no.....no...



2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 19:48
Trump wäre wie ein heftiger Autounfall. Schon faszinierend, aber niemand will das wirklich.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 19:59
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Was soll an Obamas Präsidentschaft den so schlimm gewesen sein?
Nun lass es mich so formulieren, die Welt is dadurch nich besser geworden sondern wohl eher noch schlechter, als sie bei seinem Amtsantritt schon war, wenn ich mir mal den "Arabischen Frühling" mit seinen daraus resultierenden Folgen anschaue. Obama hatte versprochen das Ruder rumzureißen und hat dafür noch einen FRIEDENSnobelpreis kassiert. Also wenn so schon der Frieden aussieht, dann kann der angebliche "Krieg" unter Trump auch nich viel schlimmer sein. Wenn doch dann haben wir eben Pech gehabt.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Keine Ahnung warum du sehen willst, aber das wäre auch für Deutschland ganz und gar nicht gut.
Das hängt davon ab wer dann bei uns BundeskanzklerIn is. Mit Frau Merkel an der Spitze hast Du da sicher recht. Vielleicht is das ja eine zusätzliche Motivation für uns sie beizeiten in Rente zu schicken.

Und wenn das nur mit Trump geht dann sollten wir ihn schon deshalb unterstützen, also meiner Meinung nach.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 20:22
Zitat von osttimorosttimor schrieb:trump ist ein entertainer und lustig, aber als obersten gewaltenregler?
Na da hat er doch schon mal einen Vorteil gegenüber G.W. Bush. Der war noch nich mal Entertainer und wirklich nich lustig. Und dessen Wahl habt ihr doch auch bejubelt. Ich denke damit hat auch Donald Trump seine Chance verdient. Vielleicht is er ja in Wirklichkeit gar nich so schlimm wie er immer tut. Vielleicht is er ja privat ein ganz netter Kerl. :)

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 21:46
@greenkeeper

"ihr"? ich hab seine wahl sicher nicht bejubelt!!!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

30.10.2015 um 22:53
@Deepthroat23

Bezüglich des "alles falsch vs. alles richtig" das sollte man etwas ernster nehmen als du jetzt vielleicht denken magst... @1.21Gigawatt hat wirklich recht gute Instinkte was Politik angeht, das durfte ich jetzt schon öfter beobachten.

Insbesondere bezüglich der Griechenlandkrise, eine korrekte Vorraussage über den Ablauf etwa 5 Wochen bevor es exakt so passiert ist.

Was die Wahl in den Staaten angeht, man sollte sich keine Illusionen darüber machen, wie schlecht die Republikaner im Moment national stehen. Wahrscheinlich werden sie Texas nicht abgeben, aber das wird sicher damit zusammen hängen, dass sie auf keinen Fall Trump aufstellen werden.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

31.10.2015 um 00:03
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Nun lass es mich so formulieren, die Welt is dadurch nich besser geworden sondern wohl eher noch schlechter, als sie bei seinem Amtsantritt schon war, wenn ich mir mal den "Arabischen Frühling" mit seinen daraus resultierenden Folgen anschaue.
Naja, bei der Sache hat aber jetzt kein Staatschef wirklich geglänzt. Der nahe Osten ist auch kein einfaches Thema. Man kann Obama da im nachhinein schon kritisieren, aber es ist nicht so als hätte er irgendwelche offensichtlichen und gravierenden Fehler gemacht.
Anders als Bush mit dem Irakkrieg, da haben schlaue Leute davor schon gesagt, dass es ein Desaster wird, denn es war abzusehen.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Obama hatte versprochen das Ruder rumzureißen und hat dafür noch einen FRIEDENSnobelpreis kassiert.
Der Friedensnobelpreis für Obama stand nie wirklich im Zusammenhang mit dem arabischen Frühling. Allein zeitlich passt das schon gar nicht. Die ersten Proteste begannen Ende 2010, erst 2011 gings so richtig los.
Obama bekam 2 Jahre davor schon den Friedensnobelpreis.
Wofür genau er ihn bekam kann ich dir auch nicht sagen... aber in seinen ersten Monaten im Amt hat er mit vielen Konfliktpartnern überall auf der Welt Gespräche angefangen, das war frischer Wind nach der Bush Ära. Das meiste was er da anfangen hat verlief jedoch im Sande, deswegen ist die Entscheidung rückblickend so schwer zu verstehen.
Die Leute in Oslo haben sich eben auch von Hope und Change beeindrucken lassen.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Also wenn so schon der Frieden aussieht, dann kann der angebliche "Krieg" unter Trump auch nich viel schlimmer sein. Wenn doch dann haben wir eben Pech gehabt.
Naja, ausser Rand Paul würde jeder republikanische Kandidat die Situation mit dem Iran eskalieren lassen.
Wir haben doch hier auf Allmy einen Thread darüber, dass der nächste Krieg der USA gegen den Iran sein wird. Das Szenario ist momentan sehr unwahrscheinlich, aber wenn die Republikaner den nächsten Präsidenten stellen, dann wird es sehr viel wahrscheinlicher.
Wahlkampf werden sie damit aber nicht machen, denn die Bevölkerung in den USA hat nach den Debakeln im Irak und Afghanistan nicht wirklich die Motivation direkt in den nächsten Krieg zu ziehen. Aber der Atomdeal mit dem Iran wird von den Reps ständig attackiert. Trump bezeichnet ihn als "worst deal in the world".
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das hängt davon ab wer dann bei uns BundeskanzklerIn is.
Nicht wirklich. Wenn die Amis den nahen Osten weiter destabilisieren werden wird die Konsequenzen spüren, egal wer bei uns Kanzler ist.
Desweiteren leugnen die Reps den Klimawandel, die USA als großer Verschmutzer schaden der ganzen Welt mit jedem Jahr das ohne striktere Regularien zur Verschmutzung verstreicht. Das ist auch ganz unabhängig davon wer bei uns in Deutschland das Sagen hat.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Und dessen Wahl habt ihr doch auch bejubelt.
Ich war damals 7 oder 8 Jahre alt, weiß also nicht wie die Stimmung war, kann mir aber nicht vorstellen, dass Bush hier in Deutschland beliebter war als Al Gore.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

31.10.2015 um 10:26
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Man kann Obama da im nachhinein schon kritisieren, aber es ist nicht so als hätte er irgendwelche offensichtlichen und gravierenden Fehler gemacht.
Anders als Bush mit dem Irakkrieg, da haben schlaue Leute davor schon gesagt, dass es ein Desaster wird, denn es war abzusehen.
Doch kann man ihm schon vorwerfen. Der Truppenabzug war unter gegebenen Umständen einfach gravierend falsch... ebenso seine Ignoranz gegenüber dem Irak...einfach raus da und dann nach mir die Sintflut.
Bush hat total falsch angefangen (davon ab dass der ganze Krieg falsch war), hat es aber im Laufe des Krieges recht gut hingekriegt den Schaden in Grenzen zu halten.. zbsp. zusammen mit den sunnitischen Stämmen die Al Kaida vertrieben. Die selben Stämme die sich unter Obama dem IS zugewandt haben.
Aber nun gut ist hier nicht Thema... wollts nur mal gesagt haben :P


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

31.10.2015 um 12:12
@osttimor
Zitat von osttimorosttimor schrieb:würdest du es, müsstest du über deine stimmabgabe länger nachdenken und nicht aus dem bauch heraus entscheiden.
Ich bin aber nich Bürger der USA sondern Deutschlands und betrachte ihn deshalb aus diesem Blickwinkel und da halte ich ihn nun mal bis jetzt von allen Kandidaten für unsere Interessen am geeignetsten. Wäre ich Ami würde ich das vielleicht anders sehen, kann sein.
Zitat von osttimorosttimor schrieb:"ihr"? ich hab seine wahl sicher nicht bejubelt!!!
Mit "ihr" meine ich auch nich dich persönlich sondern die ganzen Bush-Fans auf Allmy und in Deutschland mit ihrem Cheer-Leader Angela "Adolpha" Merkel an der Spitze.


@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Man kann Obama da im nachhinein schon kritisieren, aber es ist nicht so als hätte er irgendwelche offensichtlichen und gravierenden Fehler gemacht.
Nein er hat nur ein ganzes Land, eigentlich die ganze Welt enttäuscht mit seinen Versprechungen. Aber du hast recht, so was darf man in unserer heutigen Zeit natürlich nich als Fehler btrachten, dass fällt eher unter die Rubrik special skills.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Der Friedensnobelpreis für Obama stand nie wirklich im Zusammenhang mit dem arabischen Frühling.
Das hab ich auch nich behauptet, also stell es auch bitte so nich dar.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Naja, ausser Rand Paul würde jeder republikanische Kandidat die Situation mit dem Iran eskalieren lassen.
Deiner Meinung nach, das hast Du dabei vergessen zu erwähnen. Bei Reagan haben sie damals auch alle, einschließlich meiner Wenigkeit, gesagt jetzt gibt es den Atomkrieg mit dem Ostblock. Und der hat auch ganz schön vom Leder gezogen, keine Frage. Am Ende is die Mauer gefallen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber der Atomdeal mit dem Iran wird von den Reps ständig attackiert. Trump bezeichnet ihn als "worst deal in the world".
Und wenn er mit dem Atomdeal nich einverstanden is, dann wird er eben weiterverhandeln, na und.

Ich halte es jedenfalls noch für möglich, dass Trump eher eine Isolationspolitik vorantreibt bei der sich die USA im nahen Osten zurückhält, nach dem Obama ja da nun schon genug verbrannte Erde hinterlassen hat.

Und davor haben doch die Europäer am meisten Angst. Das sie dann selber politische Verantwortung übernehmen müssen um Dinge dort vor Ort zu lösen und dann vielleicht noch mit Putin zusammen, mit dem sie sich dann alleine einigen müssen, ohne Onkel Trump. Und die Ukraine wird dann auch halbiert. Und China mischt sich dann vielleicht auch stärker ein. Ach ja und das ganze Assadgechange war dann natürlich auch vollkommen umsonst und die Flüchtlinge bleiben dann auch alle in Deutschland, weil zu Assad können sie ja nich zurück.

Mag sein das ich mich irre, aber von allen zur Wahl stehenden Kandidaten für den US-Präsi denke ich Donald Trump würde so eine Politik wohl am ehesten durchziehen. Also sollte er dafür eine Chance bekommen, jedenfalls meiner Meinung nach.

Gruß greenkeeper


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

31.10.2015 um 17:42
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Trump eher eine Isolationspolitik vorantreibt bei der sich die USA im nahen Osten zurückhält
Reps-Medien haben die russische Mitwirkung als Erniedrigung und als Schande für die USA bezeichnet. Eine Schande, die getilgt werden muß.
Da kommt auch Trump nicht herum ...
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Europäer am meisten Angst. Das sie dann selber politische Verantwortung übernehmen müssen um Dinge dort vor Ort zu lösen
die USA lassen Europa (ohne GB) wirklich von ihrer Leine? Ernsthaft?
Dieses Geschenk werden sie uns nicht machen. Vor Ort lösen?

Alles ist besser, als ein verlorener 15jähriger Krieg in Afghanistan.
Eine Russland-Blockade, die allen schadet und Russland trotzdem nicht beeindruckt (nur auf Druck der USA).
Luftangriffe zur Unterstützung von nicht vorhandenen demokratischen syrischen Milizen.

Was soll Europa viel schlechter machen?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

31.10.2015 um 18:51
@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Doch kann man ihm schon vorwerfen. Der Truppenabzug war unter gegebenen Umständen einfach gravierend falsch...
Obama hat sich eh schon viele Jahre Zeit gelassen und stand unter massivem öffentlichen Druck da jeder von ihm erwartete die Truppen so schnell wie möglich abzuziehen.
Die Situation dort war so verkorkst, dass man sie ohne massive Investitionen und weitere jahrlange Engagements sowieso nicht hinkriegen hätten können.
Ich bleib dabei, dass man das Obama nicht vorwerfen kann, da zum damaligen Zeitpunkt niemand schlauer war.

@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Nein er hat nur ein ganzes Land, eigentlich die ganze Welt enttäuscht mit seinen Versprechungen.
Was Obama alles getan hat wird oft ein bisschen falsch eingeschätzt. Er war ein sehr guter Präsident unter extrem schwierigen Umständen.
Man darf nicht vergessen, dass er mitten in eine Finanzblase hineingewählt wurde, ein enormes Defizit und zwei ungewinnbare Kriege erbte. Zudem verlor er schon kurz nach der Wahl die Mehrheit im Kongress und später auch im Haus(oder andersrum), was es praktisch unmöglich macht seine Pläne durchzusetzen ohne enorme Kompromisse mit den Republikanern einzugehen.
Hier eine Zusammenfassung: http://pleasecutthecrap.com/obama-accomplishments/
Obama war nicht der Heilsbringer, aber der konnte auch nicht sein. Unter den Gegebenheiten würde ich sagen, dass er so ziemlich das bestmögliche aus seiner Präsidentschaft gemacht hat.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Deiner Meinung nach, das hast Du dabei vergessen zu erwähnen.
Nicht meiner Meinung nach, sondern ihren eigenen Aussagen nach. Guck dir die Fox News Debatte nochmal an. Da wurde ein bisschen über den Iran geredet.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Und wenn er mit dem Atomdeal nich einverstanden is, dann wird er eben weiterverhandeln, na und.
Der jetztige Deal hat bereits sicher gestellt, dass der Iran keine Atomwaffen bekommt. Alles weitere wäre Schikane und Provokation. Das würde kein gutes Ende nehmen.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Ich halte es jedenfalls noch für möglich, dass Trump eher eine Isolationspolitik vorantreibt
Das glaubst du ja wohl selber nicht. Der einzige republikanische Kandidat der davon redet ist Rand Paul und der wurde dafür gerade von Trump heftig angegriffen. Aussenpolitische Zurückhaltung ist laut Trump ja Pussyverhalten.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Mag sein das ich mich irre, aber von allen zur Wahl stehenden Kandidaten für den US-Präsi denke ich Donald Trump würde so eine Politik wohl am ehesten durchziehen.
Keine Ahnung welche seine Aussagen dich das glauben lassen. Hast du da ein paar Zitate?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2015 um 01:58
http://www.stern.de/politik/ausland/us-republikaner-scheitern-im-kongress-mit-widerstand-gegen-atomdeal-mit-iran-6445754.html

"...Wir machen einen schrecklichen Fehler, warnte der republikanische Senator und Präsidentschaftsbewerber Marco Rubio. Die Kritiker halten den Deal für unzureichend und befürchten ebenso wie Israel, dass dieser dem Iran den Weg zu einer Atombombe ebnen könnte. Außerdem warnen sie davor, dass Teheran nach dem Ende der Sanktionen über Milliardensummen für die Finanzierung von radikalen Gruppen wie der Hisbollah-Miliz..."

Sanktionen gegen den Iran, daran wollen die Reps um jeden Preis festhalten. Das werden sie bei einem Wahlsieg auch durchdrücken. Wie einfach das geht? Gute Frage ...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2015 um 13:11
@Kybela
Zitat von KybelaKybela schrieb:Die Kritiker halten den Deal für unzureichend und befürchten ebenso wie Israel, dass dieser dem Iran den Weg zu einer Atombombe ebnen könnte.
Genau das ist das Problem.
Der Deal wurde ja mit den USA, Frankreich, England, Deutschland glaub ich auch, und anderen Nationen gemacht. Ausserdem mit der Internationalen Atomaufsichtsbehörde. Und alle sind sich einig, dass der Deal sicher stellt, dass der Iran keine Atomwaffen bekommt.
Die Republikaner behaupten nun einfach das Gegenteil ohne irgendwie zu erläutern wie sie darauf kommen.

Das ist doch keine Politik. Man kann nicht einfach irgendwas behaupten...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

02.11.2015 um 11:43
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Schon, aber Trump hat deswegen keine besseren Positionen als die anderen Kandidaten. Trump ist halt ein Depp.
Ok, also darf keiner Präsi werden, der bestechlich ist und auch kein Depp. Dann bleibt am Ende leider keiner mehr übrig ;)
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Dass Frauen Wählen dürfen und Schwarze die selben Rechte haben wie Weiße auch, waren beides Supreme Court Entscheidungen genau wie die Entscheidung, dass homosexuelle Paare das Rechte haben zu Heiraten.
Du bist also der Meinung, dass alles was der Court entscheidet bis ans Ende der Welt besteht und immer richtig und sinnvoll ist? Vor allem weil der in dem Fall nur 5-4 abgestimmt hat?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Leuten aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Freiheiten zu nehmen ist also keine Diskriminierung?
Welche Freiheiten denn? Heiraten ist doch das Gegenteil von Freiheit ;)
Spaß beiseite, ich denke nicht, dass das was ist was Freiheiten raubt.
So argumentiert müsste man auch die Freiheit einräumen, Gegenstände oder Orte zu heiraten.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Falsch. Es war mal Konsens, aber nicht wissenschaftlicher Konsens. Das was man damals gemacht hat war keine Wissenschaft wie wir sie heute haben. Von wissenschaftlicher Methodik keine Spur. Absolut nicht vergleichbar.
Das ist ja auch 400 Jahre her. Was denkst du wie man in 400 Jahren darüber lacht, was wir heute "Wissenschaft" nennen?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Dass Klimawandel real ist, ist unumstritten.
Das Klima der Erde ändert sich seit Milliarden Jahren. Eiszeiten gab es schon bevor der Mensch auf der Erde gewandelt ist. Und wird es auch nach dem Mensch geben.
Schmelzen die Polkappen, ist das Erderwärmung. Wachsen die Polkappen, hat das plötzlich nichts mehr mit der Erderwärmung zu tun. Ist der Winter eiskalt und es schneit riesige Massen heisst es das würde mit der Erderwärmung zusammen hängen. Schneit es gar nicht und der Winter ist mild, ist das auch die Erderwärmung.
Der Mensch macht die Erde kaputt, kein Zweifel. Aber das Klima verändert der Mensch nicht.
Das Klima hat sich in den letzten 500.000 Jahren dadurch zyklisch geändert, weil die Erde sich mal von der Sonne entfernt und mal wieder näher zur Sonne rückt.
Da hast du recht, da muss man nicht studiert haben um das zu wissen, das kann jeder Schulabbrecher nachlesen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:So ist sich bspw. jeder einig, dass der Meerespiegel steigen wird, aber wann und um wieviel, da gehen die Meinungen noch auseinander.
Aber selbst die optimistischsten Ansichten sind noch katastrophal.
Das hätte ich dir auch sagen können. So ist das nunmal auf der Erde. Warme Perioden wechseln sich mit kalten Perioden ab. Seit dem es die Erde gibt.
Und dass in den warmen Perioden der Meeresspeigel steigt ist auch logisch und schon immer so gewesen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Du ignorierst wissenschaftlichen Konsens, dafür gibt es keinen rationalen Grund.
Und komm mir jetzt nicht mit einer weltweiten Verschwörung aller Klimaforscher.
Tu ich nicht. Die Forscher lügen sicherlich nicht.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Natürlich gehts darum
Nein. Lies nochmal nach.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Gegen Trump wirds ein selbstläufer.
Hilary würde auch gegen Gargamel oder Kermit verlieren - in Texas.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Nur meistens vergesse ich nach ein paar Monaten/Jahren zurück zu kommen und die Leute dann darauf hinzuweisen, dass sie falsch lagen.
Oh nein, wer soll denn die armen Leute dann erleuchten?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Und was den Klimawandel angeht... wenn dir die jetzigen Fakten noch nicht reichen um daran zu glauben
Mit dem "glauben" tu ich mir generell schwer. Ich glaube ungerne, ich weiß lieber.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ein Szenario das wir nicht mehr verhindern können, selbst wenn wir ab heute kein Gramm Treibhausgas mehr rauspusten. Alles was wir noch machen können ist den Zeitraum über den wir diesen Probleme erleben werden verlängern.
Gott spielen?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Das rechtfertigt aber noch lange nicht das Verhalten der Amis
Ah, "der Ami" ist mal wieder schuld.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

02.11.2015 um 19:37
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Ok, also darf keiner Präsi werden, der bestechlich ist und auch kein Depp.
Idealerweise nicht.
Bist du da anderer Meinung?
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Dann bleibt am Ende leider keiner mehr übrig ;)
Doch, Bernie Sanders.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Du bist also der Meinung, dass alles was der Court entscheidet bis ans Ende der Welt besteht und immer richtig und sinnvoll ist? Vor allem weil der in dem Fall nur 5-4 abgestimmt hat?
In diesem Fall schon.
Marriage Equality ist ein genauso eindeutiger Fall wie das Frauenwahlrecht oder die gleichberechtigung von Schwarzen.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:So argumentiert müsste man auch die Freiheit einräumen, Gegenstände oder Orte zu heiraten.
Der Unterschied ist, dass die normale Ehe bislang nur bestimmten Gruppe zugänglich war und andere Leute aufgrund ihrer sexuellen orientierung ausgeschlossen waren.
Gegenstände hingegen darf niemand heiraten. Würde man jetzt sagen, dass nur Leute die größer als 1,80m sind Gegenstände heiraten dürfen, dann wäre das wieder Diskriminierung.
Gleiches Recht für alle heißt, entweder jeder darf jeder heiraten oder niemand.
Jeder darf einen anderen Menschen heiraten, aber niemand darf Gegenstände heiraten. Das ist gerecht.
Nur manche Menschen dürfen andere Menschen heiraten und nur manche Menschen dürfen Gegenstände heiraten. Das wäre ungerecht.

Die religiöse Definition der Ehe spielt hier übrigens gar keine Rolle, da es um die staatliche Insititution der Ehe geht und der Staat ist säkular und nicht religiös.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Das ist ja auch 400 Jahre her. Was denkst du wie man in 400 Jahren darüber lacht, was wir heute "Wissenschaft" nennen?
Ich bin mir sicher, dass bereits in 80-100 Jahren die Politiker und Konzerne die momentan ihr Bestes tun Klimaschutz zu blockieren ähnlich negativ gesehen werden wie wir heute Hitler und Stalin sehen.
Diese Menschen werden für das Leid von Milliarden verantwortlich sein.

Die Wissenschaft hinter dem Klimawandel ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Dass du noch mit diesen Plattitüden alá "früher hat die Wissenschaft auch mal gedacht die Sonne dreht sich um die Erde" kommst, zeigt nur wie wenig du das Ganze verstehst.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Das Klima der Erde ändert sich seit Milliarden Jahren. Eiszeiten gab es schon bevor der Mensch auf der Erde gewandelt ist. Und wird es auch nach dem Mensch geben.
Stimmt, aber diese Veränderungen fanden bislang immer über enorm lange Zeiträume statt und nicht innerhalb von einem Jahrhundert.
Wie vorhin schon gesagt, das Problem sind nicht di Veränderungen sondern die kurze Zeit in der sie stattfinden. Weder Mensch noch Natur können sich in der kurzen Zeit anpassen.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Ist der Winter eiskalt und es schneit riesige Massen heisst es das würde mit der Erderwärmung zusammen hängen.
Ein Winter hat rein gar nichts mit Klima zu tun. Klima ist gemittelte Wetter über 30 Jahre. Du kannst 15 Rekordwinter in Folge haben und trotzdem wiederspricht das nicht der Klimaerwärmung, wenn das Klima wärmer wird.
Klima umfasst auch nicht nur Lufttemperatur.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Das Klima hat sich in den letzten 500.000 Jahren dadurch zyklisch geändert, weil die Erde sich mal von der Sonne entfernt und mal wieder näher zur Sonne rückt.
Die Veränderugen in den letzten 50-150 Jahren fallen so weit aus der Norm, dass sie mit nichts anderem als menschlichem Einfluss zu erklären sind.

Aber wieso verschwende ich meine Zeit damit dir das zu erklären? Das sind die selben dämlichen Einwände die Leute die es nicht kapieren oder nicht kapieren wollen seit Jahren bringen. Und seit Jahren gibt die Wissenschaft darauf Antworten die ignoriert werden.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Da hast du recht, da muss man nicht studiert haben um das zu wissen, das kann jeder Schulabbrecher nachlesen.
Und zu den selben falschen Schlüssen kommen wie du, weil er keine Ahnung hat.
Herzlichen Glückwunsch.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Das hätte ich dir auch sagen können. So ist das nunmal auf der Erde. Warme Perioden wechseln sich mit kalten Perioden ab. Seit dem es die Erde gibt.
Und dass in den warmen Perioden der Meeresspeigel steigt ist auch logisch und schon immer so gewesen.
Diese Zyklen erstreckten sich über viele zehntausend Jahre, nicht über 150 Jahre, so wie es jetzt passiert.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Tu ich nicht. Die Forscher lügen sicherlich nicht.
Warum bist du dann anderer Meinung als sie? Denkst du, du kennst dich da besser aus?
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Nein. Lies nochmal nach.
Ach komm. Du willst mir erzählen, dann es nicht zusammenhängt wenn gefordert wird Birthright Citizenship abzuschaffen und im selben Atemzug verkündet wird, wie schlimm die Mexikaner doch alle sind?
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Hilary würde auch gegen Gargamel oder Kermit verlieren - in Texas.
Ja also wenn du denkst, dass man in einem Staat gewinnen kann wenn man knapp 40% der Wähler als Drogendealer und Vergwaltiger beschimpft, dann ist mir das unerklärlich, aber diese Meinung kannst du gerne haben.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Oh nein, wer soll denn die armen Leute dann erleuchten?
Die meisten kommen ohne Licht bestens aus. Ist ohnehin angenehmer für die Augen.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Mit dem "glauben" tu ich mir generell schwer. Ich glaube ungerne, ich weiß lieber.
Lies die wissenschaftlichen Arbeiten zu dem Thema, dann weißt du und musst dich hier nicht mehr mit Halbwissen über Sonnenzyklen und Co. blamieren.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Gott spielen?
Wir haben schon Gott gespielt. In dem moment als wir angefangen haben Co2, dass über Jahrmillionen/milliarden in Form von fossilen Brennstoffen eingelagert wurde, innerhalb von nichtmal 2 Jahrhunderten in die Atmosphäre zu blasen.
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Ah, "der Ami" ist mal wieder schuld.
Die größte Volkswirtschaft der Welt hat den größten Einfluss. Also ja.
Der dickste Bulle scheißt den größten Haufen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

02.11.2015 um 22:35
@greenkeeper
Noch was zu Obamas Leistungen:
CS1h1FiWwAE2fgz

Es ist interessant wie sich Republikaner immer als als "fiscally conservative" inszenieren, aber das Defizit unter Demokraten deutlich stärker reduziert wird als unter Reps.

Meine Theorie ist, dass die extremen Kandidaten der Reps bei dieser Wahl auch ein Produkt der Tatsache sind, dass die Fakten einfach auf der Seite der Demokraten sind.
Wenn die Zahlen zu allen wichtigen Themen den Demokraten recht geben, dann bleibt eben nicht mehr viel anderes übrig als den Wahlkampf auf Hetze gegen Ausländer, Homosexuelle und anderen emotionalen Themen aufzubauen.


Last Week Tonight hatte gestern wieder ein gutes Thema. Es geht um Obama Care und die Medicad Expansion, die in der Hand der States liegt. Es ist im Grunde eine kostenlose Geldflut die ein State von der Regierung bekommt, wenn sie wollen. Aber einige republikanisch geführte States haben aus Prinzip, Trotz oder Dummheit dieses Angebot ablehnt, mit schlimmen Folgen für über 3 Millionen Bürger die nun keine Krankenversicherung haben, da sie zu wenig für das eine staatliche Programm verdienen und zu viel für das andere und sich nun potentiels überlebensnotwendige Behandlungen nicht leisten können.(das Beispiel das sie haben ist eine Frau mit Darmkrebsverdacht, die sich keine Darmspiegelung leisten kann, da die sie 8.000 Dollar kosten würde. Alles nur weil ihr Gouverneur Partei-Hickhack dem Wohl der eigenen Bürger vorzieht.)
Youtube: Medicaid Gap: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)
Medicaid Gap: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

03.11.2015 um 10:02
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Idealerweise nicht.
Bist du da anderer Meinung?
Idealfälle sind aber leider Utopie.
Ich würde sagen lieber ein Depp, als ein bestechlicher Depp. Wobei Trump natürlich schon eine ganz neue Dimension des Deppen ist ;)
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Doch, Bernie Sanders.
Sanders ist allerdings ein ziemlicher Depp, unter anderem auch einer der strikt gegen jede kleine Veränderung des Waffenbesitzrechtes ist, das muss dir doch gegen den Strich gehen?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Marriage Equality ist ein genauso eindeutiger Fall wie das Frauenwahlrecht oder die gleichberechtigung von Schwarzen.
So eindeutig kann das in der Verfassung nicht sein, wenn 4 von 9 der Meinung sind, es ist nicht durch die Verfassung gedeckt.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb: Würde man jetzt sagen, dass nur Leute die größer als 1,80m sind Gegenstände heiraten dürfen, dann wäre das wieder Diskriminierung.
Dann müsste man in der Konsequenz aber auch sagen, dass jeder Mensch wirklich absolut jeden heiraten darf, dann darf es auch kein Mindestalter geben.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ich bin mir sicher, dass bereits in 80-100 Jahren die Politiker und Konzerne die momentan ihr Bestes tun Klimaschutz zu blockieren ähnlich negativ gesehen werden wie wir heute Hitler und Stalin sehen.
WOW.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Stimmt, aber diese Veränderungen fanden bislang immer über enorm lange Zeiträume statt und nicht innerhalb von einem Jahrhundert.
Wenn ich mich nicht komplett täusche ist die nächste Eiszeit schon lange überfällig und hätte den Zyklen der Vergangenheit entsprechend schon lange beginnen müssen?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ein Winter hat rein gar nichts mit Klima zu tun. Klima ist gemittelte Wetter über 30 Jahre. Du kannst 15 Rekordwinter in Folge haben und trotzdem wiederspricht das nicht der Klimaerwärmung, wenn das Klima wärmer wird.
Sag ich ja, völlig egal ob eiskalt oder Sahara-Hitze, alles soll ein Anzeichen für global warming sein.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die Veränderugen in den letzten 50-150 Jahren fallen so weit aus der Norm, dass sie mit nichts anderem als menschlichem Einfluss zu erklären sind.
150 Jahre? Wie hat der Mensch denn vor 150 Jahren schon das Klima verändert?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber wieso verschwende ich meine Zeit damit dir das zu erklären?
Du erklärst doch überhaupt nix. Du behauptest nur. Du sprichst von "der Wissenschaft", als wäre sie eine Religion.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Und zu den selben falschen Schlüssen kommen wie du, weil er keine Ahnung hat.
Herzlichen Glückwunsch.
Das sind die besten Beispiele für "erklären". "Du bist doof mimimimimimimi" ist nicht "Erklären".
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Warum bist du dann anderer Meinung als sie? Denkst du, du kennst dich da besser aus?
Ich kenne "die Forscher" nicht und ich kann auch nicht plausibel ergründen, wie qualifiziert die Forscher sind, die dieses oder jenes behaupten. ich sehe das nicht als Religion und ich glaube nicht einfach so was mir ein Pfarrer, in dem Falle ein Wissenschaftler erzählt, egal was er erzählt.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ja also wenn du denkst, dass man in einem Staat gewinnen kann wenn man knapp 40% der Wähler als Drogendealer und Vergwaltiger beschimpft, dann ist mir das unerklärlich, aber diese Meinung kannst du gerne haben.
Trump kann nur darauf bauen, dass nicht alle seine Aussagen so missinterpretieren wie du es tust.
Ganz davon abgesehen, dass es nicht ganz 40% sind und ein Großteil dieser Leute nicht mal Wahlberechtigt sind.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Lies die wissenschaftlichen Arbeiten zu dem Thema, dann weißt du und musst dich hier nicht mehr mit Halbwissen über Sonnenzyklen und Co. blamieren.
Und du kannst mir GARANTIEREN dass die eine wissenschaftliche Arbeit richtig und die andere, das das komplette gegenteil dazu aussagt falsch ist? Du hast selbst scheinbar noch nicht mal im Ansatz verstanden wie die Wissenschaft funktioniert und was sie eigentlich ist. Wie gesagt, sieht es eher so als, als würdest du es als Religionsersatz nutzen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die größte Volkswirtschaft der Welt hat den größten Einfluss. Also ja.
Der dickste Bulle scheißt den größten Haufen.
Festhalten:
infografik 2940 Anteil an den weltweiten


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

03.11.2015 um 10:13
@1.21Gigawatt

Noch ne kleine Anmerkung: Vonn "Sonnenzyklen" habe ich absolut gar nix geschrieben.
Der Sonnenzyklus beschreibt die Aktivitäten der Sonne und nicht den Abstand von Sonne und Erde, wovon ich geschrieben habe.
Die Erde befindet sich auf einer elliptischen Bahn um die Sonne, darum gibt es auch Sommer und Winter.
Dabei kommt es in Abständen von 400.000 und 100.000 Jahren zu Abweichungen und diese führen regelmässig auch zu Eiszeiten oder Wärmeperioden.
zeitskalavonjahrhunderttausendenOriginal anzeigen (0,2 MB)

Stichwort "erklären".


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

03.11.2015 um 11:14
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Die Erde befindet sich auf einer elliptischen Bahn um die Sonne, darum gibt es auch Sommer und Winter.
du willst anscheinend wirklich nur mit Halbwissen "glänzen":
Zwar läuft die Erde auf einer Bahn um die Sonne, die elliptisch und nicht kreisförmig ist, sodass die Distanz zur Sonne variiert, doch betreffen die dadurch entstehenden Unterschiede allein die Lichtintensität und sind wegen der geringen Bahnexzentrizität nicht groß (den sonnennächsten Bahnpunkt (Perihel) durchläuft die Erde in der ersten Januarwoche, im Winter auf der Nordhalbkugel).

Für die auf der Erde erlebbaren Jahreszeiten bestimmend ist dagegen die Lage der Rotationsachse relativ zur Ebene der Umlaufbahn
Wikipedia: Jahreszeit

soviel zu:
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Stichwort "erklären".



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

03.11.2015 um 11:39
@catman

Du hast es nur nicht verstanden. Aber macht nix, ich mache gerne weiter mit dem erklären:
Die Nähe zur Sonne macht die Jahreszeiten nicht aus, wohl aber die Lage der Erde. Die sich natürlich ändert, je nachdem an welchem Punkt der Bahn die Erde sich befindet.

Ist vielleicht im obigen Post etwas missverständlich, weil ich da zwei Dinge miteinander vermische.


1x zitiertmelden