Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland: Zaun erstürmt

560 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Flüchtlinge, Migranten, Zaun
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 07:49
Wer klagt diese "Aktivisten" nun eigentlich an, die für ihre politischen Mittel Menschenleben geopfert haben?


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 07:53
Bin ich auch gespannt, immerhin wurden 3 Menschen mit un einer illegalen Aktion mit Falschinformationen in den Tod geschickt.

Wird hier aber nicht so schlimm gesehen


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 08:57
@SouthBalkan
SouthBalkan schrieb:Es gibt seit einigen Wochen genug Unterkünfte für diese Flüchtlinge/Illegale Migranten in Griechenland, viele wollen jedoch unbedingt nur nach Mitteleuropa, und bringen sogar ihre Kinder in Gefahr um dieses Ziel zu erreichen.
Tja und viele haben bereits Familienangehörige dort...und ich könnte wetten Du würdest genau dasselbe versuchen.
Die Routen werden sich ändern die Versuche werden weitergehen solange bis Verfahren dort stattfinden und eine Verteilung erfolgt.
Griechenland wird das auf die Dauer nicht stemmen können.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 09:20
@canales

Dann könnte man ja im Einzelfall IN GRIECHENLAND prüfen wer diese Angehörige sind und dann die Familien zusammenführen.

Entweder in Deutschland, Österreich und Co, oder in der Türkei, sollte der Angehörige negativ aufgefallen sein, bzw es irgendeine Neffenverwamdtschaft sein, oder der Bruder eines anderen Mannes der alleine reist...


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 09:52
@insideman
insideman schrieb:Dann könnte man ja im Einzelfall IN GRIECHENLAND prüfen wer diese Angehörige sind und dann die Familien zusammenführen.
Ja, wenn sich die EU auf Kontingente einigt. Das würde auch die Lage an den Grenzen entspannen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 10:58
insideman schrieb:Bin ich auch gespannt, immerhin wurden 3 Menschen mit un einer illegalen Aktion mit Falschinformationen in den Tod geschickt.

Wird hier aber nicht so schlimm gesehen
das gehört nicht zu den "schlimmen Bildern"
viel schlimmer als tot zu sein, so wird und vermittelt, ist es im Schlamm von Idomenie im Zelt leben zu müssen. Wobei man nur ganz kleinlaut mitteilt, es stünden Busse bereit um im Schlamm lebende in ander Flüchtlingsunterkünfte zu bringen, aber nur wenige wollten dies. Die HOFFNUNG auf Grenzöffnung würde sie ausharren lassen......

@canales
canales schrieb:Griechenland wird das auf die Dauer nicht stemmen können.
was hindert die EU daran, Experten und Sachbearbeiter nach Griechenland zu entsenden und zumindest eine Identitätsprüfung der Asylbegehrer vorzunehmen??? danach kann man eine Verteilung vornehmen.
das Einreisen ohne Registrierung, ohne geprüften Identitätsnachweis muss zwingend beendet werden

wie kann man diese ureigenste Aufgabe - die Wahrnehmung staatlicher Hoheitsaufgaben!!!! an die Türkei - unter der autoritären Führung eines islamistischen Despoten -delegieren wollen???


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:00
Deepthroat23 schrieb:Wer klagt diese "Aktivisten" nun eigentlich an, die für ihre politischen Mittel Menschenleben geopfert haben?
na du, wer denn sonst ? ...nimm einfach irgendjemanden, der dir nicht passt und schmeiss ihn in den Knast. Ist doch so deine Lieblingsvorgehensweise.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:06
@lawine
@insideman

was für eine Frechheit einfach so Mal zu unterstellen, dass es nicht als schlimm angesehen wird, natürlich ist das schlimm...die Beweggründe sind lediglich nachvollziehbar. Wortverdreherei und Unterstellungen.

Ich mach AfD Style VT und behaupte: es waren die Rechten für die Aktion verantwortlich mit der Hoffnung, dass alle absaufen....etz hocken sie weinend daheim, dass es nur 3 erwischt hat.

So fertig.

edit: die Beweggründe der Flüchtenden wohlgemerkt


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:09
@catman
catman schrieb:na du, wer denn sonst ? ...nimm einfach irgendjemanden, der dir nicht passt und schmeiss ihn in den Knast. Ist doch so deine Lieblingsvorgehensweise.
Äh ja ok. Is klar.
Du kannst sicher unzählige Komentare von mir posten in dem ich fordere dass jemand weg gesperrt wird.
Ich weiß nicht, haste einfach bock Stunk zu machen oder haste heute morgen irgendwie anstrengenden Stuhlgang gehabt?


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:10
@SouthBalkan
SouthBalkan schrieb:Es gibt seit einigen Wochen genug Unterkünfte für diese Flüchtlinge/Illegale Migranten in Griechenland
aha und weils genug davon gibt...wird dauernd appelliert/gefordert Unterkünfte zu errichten. Soso, wie dreist du doch... Ach ich kack drauf bringt ja eh nix


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:19
@Deepthroat23

hab mich wohl vertan...hab schon ne Weile nix mehr gelesen und hatte wohl wen anders in Erinnerung...sorry


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 11:51
@catman

No Problemo :)


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 12:02
canales schrieb:Du verkennst die Situation vor Ort...die identifizieren sich mit den Flüchtlingen, völlig verständlich. Da spielen einfach emotionale und moralische Dinge eine große Rolle.
Das macht die Entscheidung nicht besser. Gerade von moralischer Seite her hätte man diese gefährliche Route eben nicht verbreiten dürfen, sondern es hätte darauf hingewirkt werden müssen, dass gerade die Familien mit Kindern in sichere Unterkünfte kommen. Man bekommt das Gefühl, dass Flüchtlinge instrumentalisiert werden, um den 'No Borders Status Quo' durchzuboxen - mit dramatischen Folgen, wie wir nun sehen durften.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 12:03
@catman
catman schrieb:Ich mach AfD Style VT und behaupte: es waren die Rechten für die Aktion verantwortlich mit der Hoffnung, dass alle absaufen....etz hocken sie weinend daheim, dass es nur 3 erwischt hat
Mich irritiert, dass Blüms Name auf dem Zettel stand.
Warum sollte ein linker (?) Aktivist den Namen eines CDU Politikers auf einen solchen Zettel schreiben.

Rechten könnte es hingegen politisch sehr viel Nutzen,.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 12:12
Ich hab Abend paar Bilder der Aktivisten.

Dann wird deutlich, dass es KEINE Rechten waren.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 12:21
Hintergrund: In der Nacht zu Montag hatte eine Gruppe aus etwa 30 Menschen versucht, einen Fluss zwischen Griechenland und Mazedonien zu durchqueren. Dabei kamen mindestens drei Flüchtlinge ums Leben. Das bestätigte das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) gegenüber BILD.

Wie das mazedonische Innenministerium bestätigte, handelt es sich um zwei Frauen (24 und 17 Jahre) und einen Mann (circa 32 Jahre). Das Unglück soll um circa drei Uhr nachts passiert sein.
http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/idomeni-kleinkrieg-44943564.bild.html
damit gibt es wohl keinen direkten Zusammenhang zwischen dem von Aktivisten organisierten Exodus und den 3 Toten die Nacht zuvor


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 13:02
@insideman
insideman schrieb:Denkst du das wegen einer anderen Lösung oder glaubst du die Flüchtlinge stürmen das Land und in weiterer Folge andere Länder?
Ich glaube das dass System der Grenzen, der Nationalistischen Abgrenzungspolitik und der geschlossenen Grenzen zum scheitern verurteilt ist. Es staut sich jetzt schon vor den Grenzen und früher oder Später werden Grenzzäune die Menschen nicht abhalten. Wer in die EU will wird früher oder später es schaffen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 13:57
@lawine
lawine schrieb:was hindert die EU daran, Experten und Sachbearbeiter nach Griechenland zu entsenden und zumindest eine Identitätsprüfung der Asylbegehrer vorzunehmen??? danach kann man eine Verteilung vornehmen.
So war das ja auch mal vorgesehen in den Hotspots...es fehlen bislang sowohl die Sachbearbeiter als auch die Zusage mancher Länder bezüglich einer Verteilung...nennt sich auch europäische Lösung.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 13:59
@Aldaris
Aldaris schrieb:Das macht die Entscheidung nicht besser. Gerade von moralischer Seite her hätte man diese gefährliche Route eben nicht verbreiten dürfen, sondern es hätte darauf hingewirkt werden müssen, dass gerade die Familien mit Kindern in sichere Unterkünfte kommen.
Und ich vermute, dass diejenigen, die diese Route schon gegangen sind und danach aufgezeichnet haben es bei niedrigem Wasserstand gemacht haben...


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

16.03.2016 um 14:16
@insideman
@Deepthroat23

und was die Vorwürfe betrifft, die vorschnell mal losgelassen wurden...das sieht nach diesem Bericht wohl etwas Anders aus...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/idomeni-fluechtlinge-sollen-flucht-in-facebook-gruppe-geplant-haben-a-1082613.html
Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE liegt der Ursprung der Aktion bereits drei Wochen zurück. Damals verweigerte Mazedonien Afghanen den Zutritt, die Grenze war quasi geschlossen. Ein Syrer, dem die Flucht zuvor nach Deutschland gelungen war, schickte über Facebook eine Nachricht an einige Landsmänner. Er erklärte ihnen, wie er gelaufen sei und forderte sie auf, denselben Weg zu nehmen. Der Verfasser der Nachricht ist also kein deutscher Staatsbürger, könnte aber von Deutsch-Syrern bei seiner Flucht unterstützt worden sein.

Daraufhin diskutierte rund 300 Menschen in einer geschlossenen Facebook-Gruppe über ihre mögliche Flucht, zumeist junge Männer aus Syrien und dem Irak. Die Flyer wurden daraufhin vermutlich in den benachbarten Orten Kilkis oder Polykastro gedruckt.


Doch der Plan blieb nicht geheim: Die Flugblätter erreichten nicht nur Idomeni, sondern auch den Grenzort Gevgilia. Demnach wussten die Mazedonier, dass die Männer auf dem Weg waren. Auch Flüchtlinge, die bereits die griechisch-mazedonische Grenze überquert hatten, warnten die Gruppe, dass ihre Fluchtpläne nicht unbemerkt geblieben seien.

Dennoch versuchten sie ihr Glück: Die erste Gruppe schaffte es nach Mazedonien, wurde dann aber von Sicherheitskräften aufgegriffen und zurückgebracht. Weitere Ankömmlinge wurden direkt am Übergang von Soldaten aufgehalten.


Drei Migranten starben bei dem Versuch, den angeschwollenen Grenzfluss zu durchqueren. Dazu hieß es jedoch nun vor Ort, ihr Fluchtversuch stehe nicht im Zusammenhang mit den Flugblättern: Die Toten waren Afghanen und hatten weder Zugang zur Facebook-Gruppe noch zu den Infozetteln.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt