Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

4.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:38
blutfeder schrieb:Ich will niemanden dazu aufrufen jeden Gedanken, der ihm in den Kopf kommt ungefiltert rauszuhauen. Es geht mir darum zu diskutieren, wie einige wenige versuchen, die Sprache über das natürliche Maß hinaus zu verändern und jeden, der sich ihrer Doktrin nicht unterwirft als etwas darzustellen, dass er vielleicht nicht ist.
Genau das prangere ich auch an.
blutfeder schrieb:Wenn ich zum Beispiel über Mohrenköpfe rede, dann meine ich diese viel zu süßen Schaumdinger mit Schokolade drum,
Wunderbar, denn genau dieses Beispiel wurde hier eingebracht.
Tussinelda schrieb: Wenn ich also sage, ich mag Schaumküsse anstatt ich mag Negerküsse, dann habe ich keine eigene Meinung?
Doch, die hast Du @Tussinelda - Du möchtest nur gerne andereren, die diesen Ausdruck tatsächlich wertfrei nutzen unterstellen, dass:
blutfeder schrieb:3. Ich nutze ihn absichtlich um Afro-Deutsche zu diskriminieren
Ich kennen niemanden, der einen dieser Ausdrücke, Mohrenkopf, Negerküsse - dazu nutzt, um andere damit zu diskriminieren. Dann wird aber eine Grundsatzdiskussion daraus, weil Du nicht einsehen möchtest, dass es tatsächlich wertfrei gemeint ist und darauf beharrst, politisch korrekte Ausdrücke zu nutzen und etwas völlig anderes daraus machst, es aufbauscht, absichtlich falsch interpretierst, statt Dich einfach mal mit der Erklärung abzufinden.

@Rick_Blaine
Rick_Blaine schrieb:Schliesslich weiss keiner, ob mein Kater nicht auch eine Meinung zu dem Thema hat.
Sorry, Deinen Kater wollte ich natürlich nicht diskriminieren....wobei, hast Du eigentlich eine Quelle für Deine Behauptung? Und komm mir jetzt nicht damit, dass Du die Quelle wärst. :troll: :D


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:40
che71 schrieb:Welcher Meinung du bist, bleibt dir überlassen.
Danke, ehrlich gemeint.
OT bleibt aber OT, Themen aufgrund eines Beispiels zu kapern ist manchmal kontraproduktiv. Man kann sein eigenes Thread aufmachen.
che71 schrieb:Volksabstimmung ? Damit sollte man lieber sehr vorsichtig sein !
Wie das mit dem Brexit in Großbritannien gelaufen ist, hat man ja gesehen !
Wieso? hat das dumme Volk nicht entschieden wie es politisch korrekt beabsichtigt war?
In gewisser Hinsicht gebe ich Dir Recht, nicht alle denken und stimmen sinnvoll ab - aber wer ist es der es richtig tut? Wie soll die Gesellschaft diese Instanz finden?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:41
Es geht hier nicht um Meinungen, sondern um Sprache, und es geht hier nicht um Maulkörbe oder Bevormundungen, sondern um Schutz vor Diskriminierung von Minderheiten. Es geht um Gefühle und um Respekt.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:44
Es geht teilweise auch uum Sprache, ich meine jetzt mag man sich über politisch korrekte Sprache halten was man will, aber würdet ihr es schön wenn man nicht mehr Deutsche sagt sondern Krauts oder Kartoffeln?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:52
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb: aber würdet ihr es schön wenn man nicht mehr Deutsche sagt sondern Krauts oder Kartoffeln?
Ach herrje..... das würde mich nicht anfichten...
Sind halt bevorzugte Speisen... :)

Bei uns in der Familie wird immer noch von Negerküssen und Mohrenköpfen gesprochen... ohne irgendwelche Hintergedanken.
Die Jugend spricht auch oftmals vom Spast.. ohne sich zu überlegen ob sie damit Spastiker diskriminieren... sie reden auch von der Bitch...
so ganz unbefangen. Marius Müller Westernhagen sang auch von "Dicke" mit einem harschen Text. Die Ärzte sangen von der "Fetten Elke".

Man kann PC auch übertreiben.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:55
@Interested @blutfeder

und genau darum geht es. Da wird Sprache bewusst benutzt. Jeder weiß, dass es eine rassistische Bezeichnung ist (wie Du @Interested ja bei "Neger" auch sagst), benutzt sie aber trotzdem, weil er es nicht so meint. Das ändert aber nichts daran, dass es rassistisch ist und diskriminierend. Somit drückt man durch die Wortwahl etwas aus, man transportiert etwas und wenn es auch nur ist: mir sind die Befindlichkeiten von Betroffenen scheissegal, ich nenne das (oder die wahlweise) trotzdem so, denn ICH benutze dieses Wort wertfrei. So eine Haltung ist lächerlich, denn man stellt sein persönliches unbetroffenes Befinden, dass man in seiner Kindheit mal hatte, weil man es wirklich nicht besser wusste, über das Befinden betroffener Gruppen von Menschen, die schon immer mit dieser Bezeichnung diskriminiert wurden. Nachweislich. Und das nur wegen etwas, das man Essen kann und das schmeckt, egal wie es heisst.
@Interested
ich habe auch andere Beispiele genannt um zu verdeutlichen, wie Sprache etwas transportiert. Kannst Dich gerne an diesen aufhängen, ist mir Recht. Ansonsten ist es ganz toll, dass DU eine eigene Meinung hast, nix in einem Diskussionsforum belegen musst, darum geht es aber gar nicht. Außerdem findest auch Du nicht zu Deiner Meinung, ohne irgendwelchen Input, woher auch immer. Wenn Du nie den Unterschied der Bezeichnung "Mohrenkopf", "Negerkuss" und Schaumkuss kennengelernt hättest, dann könntest Du behaupten, Du hättest oder würdest ihn wertfrei benutzen, bis Dich jemand darauf hinweist, dass es nicht wertfrei ist. Und genau ab dem Punkt ist es dann Deine Entscheidung, diese Bezeichnungen weiter zu benutzen, somit ggf. als mindestens ignorant zu gelten und die Ignoranz weiterhin als salonfähig zu verkaufen oder eben nicht. Es hindert Dich ja niemand daran, wertfrei ist die Bezeichnung aber in diesem Fall nicht mehr.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:56
PC ist - wie einige vorher schon erwähnten - ein Kampfbegriff aus dem rechten Lager. Damit soll eben der Minderheitenschutz torpediert werden. "Neger" zu sagen ist nun mal nicht schick, und nett schon gar nicht. Dennoch fühlen sich manche in ihrer Freiheit beraubt, weil sie ihre Sprache "aktualisieren" müssen. So ein Pech aber auch.
Dass der Mainstream mittlerweile eher rechts ist, sieht man am diffusen Unwohlsein, das manche verspüren, wenn von PC die Rede ist.
Was kommt als nächstes? Die blöden 68er?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 12:59
@Tussinelda

Wenn meine Frau mir sagt, "Bringst Du Mohrenköpfe mit?" .... wen diskriminiere ich da gerade in meinem Umfeld?
Es ist kein Dunkelhäutiger zugegen. Es kommt immer auf die Situation an.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:03
@Bauli
Bauli schrieb:-Familie (die mit dem Argument der Selbstverwirklichung immer weiter
ausgehebelt wird aus dem linken Spektrum)
-Lehrstoff an den Schulen

die allesamt einer Volksabstimmung unterliegen sollten.
Willst Du jetzt wirklich, dass per Volksabstimmung entschieden wird, wer mit wem zusammenleben darf?
Und willst Du wirklich, dass ein Haufen von Leuten ohne jegliche Ahnung vom Stoff den Lehrplan bestimmen?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:03
Insideman schrieb:Das Mächtigste was du tun kannst ist, zu sagen was du denkst und dich nicht ständig darum zu kümmern was andere darüber denken, oder ob es allen anderen auch gefällt.

Wenn du dann kein kompletter Arsch bist der besser generell den Mund halten sollte, hast du einen entscheidenden Vorteil gegenüber all jenen, die getrieben davon sind "Sprache differenzierter und reflektierter zu benutzen"

Gerade beruflich merke ich, wie all jene mit ihrem Auftreten und der Mentalität ja nirgends annecken zu wollen, sich hinten anstellen müssen.
Mit anderen Worten: reden wie einem die Schnauze gewachsen ist und Schwein sein, um weiterzukommen.

Ist natürlich auch ne Einstellung. Was juckt mich politische Korrektheit, da bin ich nur der Dumme. das sind die gleichen Leute, die schon den Untergang des Abendlands sehen, wenn einer bei Rot über die Ampel geht und den verbotenen Rasen betritt. Man darf alles, was nicht verboten ist, und das auch volle Pulle, um beruflich weiterzukommen.

Da wundert es dann nicht, welchen Charakters unsere "Führungselite" aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist. Vielleicht sind einfach nur die Falschen an der Macht, weshalb die politischen und sozialen Verhälnisse welteit auch so beschissen sind.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:06
@Tussinelda

Ich mache zumindest kein Fass auf, wenn jemand dieses Wort in meinem Umfeld benutzt. Denn die Kreise in denen ich mich bewege, nutzen es nicht, um jemanden zu diskriminieren, zu verletzen. Du weißt ja, dass ich einen Multi-Kulti-Freundeskreis habe - oft genug hier erzählt. Da sagt sogar ein Schwarzer ganz unbedarft "Negerkuss oder Mohrenkopf" - man kann sogar darüber lachen, ohne dass sich jemand davon diskriminiert fühlt.

Jetzt könntest Du anmerken, dass derjenige selbst es ja auch nutzen kann. Mir geht es lediglich darum zu unterscheiden, in welchem Kontext etwas genutzt wird. Darauf weise ich ja in meinem Beitrag selber hin.
Interested schrieb: Dass gewisse Ausdrücke schlicht diskriminierend sind, wissen wir alle. Jeder mit gesundem Verstand, weiß um die Umstände, warum man das eine oder andere Wort nicht nutzen sollte. Es sollte aber unterschieden werden, in welchem Kontext was genutzt wird.
Ach ja, und Klassiker, die einer bestimmten Epoche entspringen umzuschreiben, um politisch korrekt zu agieren, ist Schwachsinn - genau diese Epoche spiegelt das damalige Denken und Weltbild ja wieder. Es umzuschreiben, verfälscht die Begebenheiten.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:06
@Gwyddion
Dennoch finde ich es richtig Begriffe wie "Mohr" und "Neger" - den geschichtlichen Kontext berücksichtigend - aus der Sprache zu verbannen. Im Postkolonialismus muss eben der Sarotti-Mohr weichen. Ein gutes Signal...


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:11
@Gwyddion
nee, is klar, so privat kann ich sagen, was ich will. Kannste auch, Du kannst es sogar öffentlich sagen, aber warum will man unbedingt eine Bezeichnung verwenden, die bekanntermaßen diskriminiert und wenn es "nur" Zuhause ist? Erkläre mir das mal bitte.

@Interested
Nein, der Kontext spielt dabei keine Rolle, auch wenn Du das noch 10mal schreibst. Denn es wird bewusst eine rassistische Bezeichnung benutzt, um dann darauf zu bestehen, sie "wertfrei" verwendet zu haben. Erkläre mir bitte, wie man eine rassistische Bezeichnung wertfrei nutzen kann. Man hält sie nur mit dieser billigen Ausrede salonfähig, weil man einfach eben sagen will, was man will. Kann man auch, wertfrei ist es nicht. Und das muss man dann eben hinnehmen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:11
Ich denke das Weglassen des Wortes Neger hat mit Political Correctness wenig zu tun.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:15
@Insideman
Insideman schrieb:Nein und das ist auch nicht deine Einstellung. Denn ich bin mir sehr wohl dessen bewusst. Aber du gehst weiter. Bewusst machen oder sein reicht dir nicht. Anschließend muss man dann sorgfälltiger die Dinge aussprechen.
auch wenn Du meinen ganzen post kopiert hast, das steht da trotzdem nicht und das sage ich auch nicht. Ich sage nur, welche Konsequenzen es hat, wenn man sich bestimmter Bezeichnungen bedient und das man eben die Wahl hat. Also erzähl mir nicht, was ich meine, wenn das da weder steht noch Du offenbar eine Ahnung davon hast


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:15
@richie1st

Du wirst diese Begriffe lange Zeit nicht aus dem Sprachschatz verbannen können. Ist leider so.
Es kommt auch immer auf die Intention oder Situation an.

Ich z. B. erspare mir Beleidigungen oder Diskriminierungen aller Art. Nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch im Privaten. Das Ablehnen von beidem hat auch Auswirkungen auf meine Kinder gehabt, die ebenso agieren wie ich.

Ein "Du Bitch" ist genauso verbannenswert... weil beleidigend und diskriminierend. Immerhin war/ist "Bitch" eine Umschreibung für "Hure/Nutte". Aber werden diese Aussagen z. B. in der Musik geahndet? Nicht wirklich....

Wer beleidigen/diskriminieren will... der pfeift eh auf PC und wird dies auch weiterhin tun. PC kann nur teilweise verordnet werden. Jeder Mensch muß für sich entscheiden.. ob er für PC empfänglich ist und dies auch für sich annimmt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:15
@Insideman
Da denkst du nun mal falsch


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:18
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ber warum will man unbedingt eine Bezeichnung verwenden, die bekanntermaßen diskriminiert und wenn es "nur" Zuhause ist?
Warum sollte ich dies nicht? Ich bin mit Negerküssen aufgewachsen ohne irgend eine Form der Diskriminierung darin zu sehen.
Ich werde auch einen Teufel tun, dies jetzt zu ändern nur weil einige Menschen sich angep.. fühlen, wenn ich dies im privaten tue...
Machmal sagen wir sogar Schaumküsse... so ist das halt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:18
@Gwyddion
Das Wort "bitch" hat mit Hure gar nix zu tun.

Ja genau, so ist das halt, man fand es früher ja auch nicht schlimm, wenn man Neger sagte......das hat keiner "böse" gemeint.....die hiessen halt so


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

06.11.2016 um 13:18
@Gwyddion
Natürlich, jeder entscheidet das für sich. Anstand und Respekt sind nun mal nicht jedermanns Sache


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Auf Kriegsfuss52 Beiträge
Anzeigen ausblenden