Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Polizei, Muslime, Integration ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 16:08
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Warum sollte es in Deutschland so anders sein? Die 70+ Prozent als Gesamtdurchschnitt halte ich für völlig Banane.
Du kannst die Gefängnisbelegung in Wien nicht auf ganz Österreich übertragen ...

Genausowenig kann man die Gefängnisbelegung in Berlin auf ganz Deutschland umlegen ...

In beiden Städten gibt es schließlich mehr Ausländer als anderswo ...


1x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 16:42
@Rho-ny-theta
Das heißt aber nicht, dass die Gewerkschaft dann immer auf dem Kurs bleibt oder das Oberhaupt immer ein respektabler Mensch ist.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 16:50
@Geisterfrei

Wendt hat sein illegales Gehalt explizit als "Förderung der Gewerkschaft" bezogen.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 19:44
@cucharadita
Danke für das Video, das erklärt vieles was der Herr mir erzählt hat. Hat wohl auch mit der Geisteswelt zu tun in der Polizisten leben. Ich verstehe jetzt einiges mehr. Weißt du zufällig welche Quellen der Wendt da zitiert?
Gerade das mit der STVO und den Sondergerichten. Ebenso ob die Polizisten in Berlin wirklich so schlecht bezahlt werden


@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Also das ist eindeutig nur ein Gerücht ... Hat ein muslimischer Seelsorger verbreitet, der hat allerdings nur ein einziges Gefängnis in Berlin betreut und anscheinend etwas geflunkert ...
Das ergäbe sogar Sinn - guter Einwand. Wo hast du das her?

Wäre aber interessant zu wissen OB es solche Gefängnisse überhaupt gibt.


@Blues666
Gehört habe ich sehr vieles von dem auch schon länger aber dem bisher keine größere Beachtung geschenkt. Im Internet ist viel Mist, zumal auch die Quellen immer dieselben waren.
Wenn man einiges davon allerdings von einem Menschen hört, der einem ganz vernünftig erscheint will man es überprüfen. Die Statistik von Berlin habe ich recht bald gefunden, die relativen Werte sind denen in Ö sehr ähnlich.

Zu Berlin weiß ich, dass die Berliner ähnlich wie die Wiener ziemlich offen sind - und auch ziemlich stolz auf die Stadt. Trotzdem muss ich sagen, dass ich mich in Bezirken wie Kreuzberg oder Neukölln nicht sehr wohl fühle und auch Conchita Wurst dort keine Stadtbesichtigungen machen wird.

Zu dem was Wendt sagt treibt der ein gefährliches Spiel da er Polemik mit Fakten vermischt. Einiges was er sagt stimmt durchaus, aber die Gegenrechnung was ein Flüchtling kostet und wie viel der Staat für einen Rentner ausgibt erinnert mich an die Rechnung mit den Degenerierten im 3. Reich.

@Nebelzauberer
Bisher wurde ich einmal in Montenegro bestohlen, in Villach (Österreich) blieb es bei einem Versuch. In Wien/Berlin gab es noch nie Probleme. Die Argumentation ging aber in die Richtung dass in Deutschland die Religion in der Statistik heruntergedrückt wird, da bspw. Deutschtürken Deutsche, aber Muslime sind.


@Geisterfrei

   Geisterfrei
   Solche nutzen dann nur zu gerne den Nimbus der Seriösität, um Propagandageschwafel unter die Leute zu bringen.

Ist deren Zahl relevant?


@Rho-ny-theta
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Lol, Herr Wendts Gewerkschaft wurde explizit von FDP und CDU aufgebaut, weil es denen damals nicht gepasst hatte, dass beide bestehenden Polizeigewerkschaften eher sozialdemokratisch waren und mit dem Law-and-Order-Hardlinergefasel nichts anfangen konnten.
Gut zu wissen, diese Information hatte ich nicht


2x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 19:55
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:Ist deren Zahl relevant?
Ich würde sagen, sie ist nicht riesig, aber ausreichend. Sie mischen überall mit und werden von bestimmten Medien und Menschen nur zu gerne immer wieder zitiert.

Die Dunkelziffer ist sicher höher und gewisse Bundesländer haben wohl größere aber dafür nicht beachtete Probleme mit Beamten, die die geforderte Neutralität für unnötig halten.
Wie meist stinkt auch da der Fisch vom Kopf her.


1x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 19:56
Zitat von GeisterfreiGeisterfrei schrieb:Ich würde sagen, sie ist nicht riesig, aber ausreichend. Sie mischen überall mit und werden von bestimmten Medien und Menschen nur zu gerne immer wieder zitiert.
Guter Punkt..


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 20:13
Da die Besoldung der Polizei mit Ausnahme der Bundespolizei Ländersache ist, unterscheiden sich die Gehälter der Polizisten tatsächlich von Bundesland zu Bundesland.
Berlin ist arm, man versucht dort, mit aller Macht zu sparen, gleichzeitig hat die Polizei die Aufgaben einer Hauptstadt zu bewältigen. Das hat natürlich Konsequenzen.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 20:18
@soulhunter

In seiner Aufzählung fehlen die ÖR- Medien, die keinerlei Kritik an der Flüchtlingspolitik der Groko zugelassen bzw artikuliert haben.

Das die Politik die Dinge verzerrt darstellt ist richtig. Hier geht es um Anzahl, Herkunft, Ausbildungsgrad und Kosten.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 21:28
@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:In beiden Städten gibt es schließlich mehr Ausländer als anderswo ...
Richtig! Die Schätzung von 70 - 80 % ist aber trotzdem Humbug und galt ja lt. EP für "deutsche Gefängnisse" und nicht für Berlin!

Zu den Berliner Gefängnissen: Ende 2014 war lag einem Bericht Berliner Zeitung zufolge der Anteil der Muslime in Berliner Gefängnissen bei 15 - 20 %

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/betreuung-muslimischer-gefaengnisinsassen-freitagsgebet-im-gefaengnis-2948672

Die Angaben, die von extrem hohen muslimischen Anteilen (90 % oder mehr, teilweise auf Jugendknast bezogen) reden, stammen - soweit ich das beurteilen kann - allesamt von sich selbst als außerordentlich patriotisch bezeichnende Quellen, die rechter sind als Attila der Hunnenkönig. 


1x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 21:57
@soulhunter
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:Gehört habe ich sehr vieles von dem auch schon länger aber dem bisher keine größere Beachtung geschenkt. Im Internet ist viel Mist, zumal auch die Quellen immer dieselben waren.
Wenn man einiges davon allerdings von einem Menschen hört, der einem ganz vernünftig erscheint will man es überprüfen.
Ich finde es gut, dass Du Informationen, die Dir suspekt erscheinen, überprüfen willst.

Da ich Deinen Bekannten nicht kenne, kann ich über die Beweggründe seiner Aussagen nur mutmaßen. Bei meinem Fall (der ja auch Polizist war) bin ich mir sicher, er wollte sich nur wichtig machen, sich als jemand präsentieren, der "mehr weiß als der normale Bürger". Ich habe nicht so oft mit ihm gesprochen, dass Meiste, was er mir/uns damals erzählt hat, wurde schon wenig später als Blödsinn entlarvt.
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:Trotzdem muss ich sagen, dass ich mich in Bezirken wie Kreuzberg oder Neukölln nicht sehr wohl fühle und auch Conchita Wurst dort keine Stadtbesichtigungen machen wird.
Solche Stadtteile gibts in Wien auch. Bei gewaltbereiten Jugendgangs gibt es natürlich auch Mitglieder mit Migrationshintergrund, auch solche, die aus muslimischem Haus kommen. Die gibt es aber auch nur deswegen, weil vorher einheimische Gruppen auf dicke Hose gemacht haben. Früher gab es "Türken klopfen", das war den jungen Türken irgendwann zu blöd und sie haben sich organisiert. Wobei die "Türkenklopfer" durchaus offen waren und einfach auf alles losgegangen sind, was schwarze Haare hatte und vielleicht einen Akzent. Ich habe weder Akzent noch schwarze Haare, aber in diesen Stadtteilen hab ich mich damals unwohl gefühlt und tue es heute genauso. Und ich denke, auch Herr Neuwirth würde dort nicht unbedingt als sein Alter Ego herumspazieren wollen.
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:Zu dem was Wendt sagt treibt der ein gefährliches Spiel da er Polemik mit Fakten vermischt. Einiges was er sagt stimmt durchaus, aber die Gegenrechnung was ein Flüchtling kostet und wie viel der Staat für einen Rentner ausgibt erinnert mich an die Rechnung mit den Degenerierten im 3. Reich.
Ein guter Lügner vermischt gerne Wahrheit mit Lüge, um die Täuschung glaubhafter zu machen. Ich würde Wendt nur mit größter Vorsicht genießen, nachdem, was ich bisher gelesen und gehört habe. 

Red Herring


1x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

12.03.2017 um 23:46
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:In Berlin Neukölln hat die Polizei es aufgegeben den Straßenverkehr zu kontrollieren - lokale Clans treiben wie es ihnen beliebt
Also ich habe in den letzten Wochen mehrere "Blitzer" an Neuköllner Straßen stehen sehen, wobei ich natürlich nich sicher ausschließen kann, dass diese von arabischen Familien Clans aufgestellt wurden. ;)

mfg
kuno


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

13.03.2017 um 00:08
Zitat von soulhuntersoulhunter schrieb:In Berlin Neukölln hat die Polizei es aufgegeben den Straßenverkehr zu kontrollieren
Ich bin nur einmal in meinem Leben von Polizisten zur Rede gestellt worden, weil ich als Fußgänger bei Rot eine Ampel überquert habe. Das war vor zwei Jahren an einem Sonntagmorgen in Neukölln.

In Bayern (!) ist mir das noch nie passiert.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

13.03.2017 um 06:03
@soulhunter
Ich wohne am Fusse des Kreuzbergs,nach Auffassung einiger herrschen hier Zustände wie im Gazastreifen oder den Favelas von Bogota,nach Einbruch der Dunkelheit dürfte ich mich nur noch mit nem Trupp Navyseals aus dem Haus wagen.
Aber ich fühl mich wohl hier,über mir hab ich ne poltrige Schwulen-WG,die sind ständig am schleifen,bohren,hämmern,sägen und ständig dröhnen Bohrer,Kampfheimwerking total,darüber ne tschechisch-schweizerische Künstlerin,ist die nicht da,dann hat sie Gäste,von irgendwo her,darüber Kanadier,im fünften der italienische Pizzamacher.
Gegenüber der polnische Rigipser,ein persischer E-Technik Ingeneur,ein Kameramann vom RBB,ein arabischstämmiger Statiker der mit ner Koreanerin zusammen war,mittlerweile wohnt er mit ner Deutschen zusammen.
So sieht das im ganzen Bezirk aus,ich kann wählen ob ich heute mongolisch,indonesisch,kirgisisch,brasilianisch,sudanesisch,mauretanisch,tibetisch oder nepalesisch,nord oder südindisch,koscher,arabisch,äthiopisch oder norwegisch esse,alles nicht mehr als fünf Minuten mit dem Rad entfernt...das beste Sauerkraut machen mit Abstand die Äthiopier
Weil in Neukölln muslimische Araberclans das sagen haben,die in ihren Gebeten schon längst jeden Christen dreimal niedergeworfen und versklavt haben,ist auch das Schwuz hingezogen.
Das Schwuz ist das grösste und älteste Schwulen und Lesbenzentrum der Stadt,mit jedem Umzug steigt die Quadratmeterzahl der zu befeiernden Stätte ums doppelte an

Eines allerdings stimmt,die Bullen in Berlin sind mies bezahlt,so mies das 70% der hier ausgebildeten Polizisten nach Beendigung der Ausbildung das Weite suchen und die Jobangebote im Süden bzw Westen der Republik dankend annehmen,da bekommen sie das doppelte und mehr wie hier,mit den Lehrern ist das nicht viel anders.
Rainer Wendt ist Lobbyist und tut was Lobbyisten nunmal tun,lautstark den Zusammenbruch ihrer Branche beklagen,das ist ihr Job,Wendt wäre ein lausiger Vertreter der Zunft und als Bulle unglaubwürdig wenn er nicht die Apokalypse in den Strassen der Gesittung beschwören würde.


2x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

13.03.2017 um 12:53
[at_user schrieb:Blues666[/at_user] Blues666 id=18808243]EP für "deutsche Gefängnisse" und nicht für Berlin!
Muss nicht unbedingt sein. 1) Man nimmt für solche Beschreibungen immer den schlechtesten Fall und 2) auch das Gefängnis in Berlin ist eines von "deutschen Gefängnissen".
Es sollte auch nicht sein, dass es einzelne Gefängnisse mit so hohen Muslimanteilen gibt
Zitat von Blues666Blues666 schrieb: patriotisch bezeichnende Quellen, die rechter sind als Attila der Hunnenkönig.
Kein Grund den Attila zu diffamieren ;)
Zitat von Blues666Blues666 schrieb:Ich finde es gut, dass Du Informationen, die Dir suspekt erscheinen, überprüfen willst.
Soweit bin ich mit der Diskussion hier ganz zufrieden, hab mir einige der Quellen durchgeschaut und bin etwas weiser als zuvor.
Zitat von Blues666Blues666 schrieb:Ich habe weder Akzent noch schwarze Haare, aber in diesen Stadtteilen hab ich mich damals unwohl gefühlt und tue es heute genauso. Und ich denke, auch Herr Neuwirth würde dort nicht unbedingt als sein Alter Ego herumspazieren wollen.
Guter Punkt...

@Warhead
Danke für deine Ausführungen - das wirft ein interessantes Licht auf meine bisherigen Informationen.
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Rainer Wendt ist Lobbyist und tut was Lobbyisten nunmal tun,lautstark den Zusammenbruch ihrer Branche beklagen,das ist ihr Job,Wendt wäre ein lausiger Vertreter der Zunft und als Bulle unglaubwürdig wenn er nicht die Apokalypse in den Strassen der Gesittung beschwören würde.
Die Aussage ist auch schlüssig


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

13.03.2017 um 20:18
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Ich wohne am Fusse des Kreuzbergs,nach Auffassung einiger herrschen hier Zustände wie im Gazastreifen oder den Favelas von Bogota,nach Einbruch der Dunkelheit dürfte ich mich nur noch mit nem Trupp Navyseals aus dem Haus wagen.
Aber ich fühl mich wohl hier,über mir hab ich ne poltrige Schwulen-WG,die sind ständig am schleifen,bohren,hämmern,sägen und ständig dröhnen Bohrer,Kampfheimwerking total,darüber ne tschechisch-schweizerische Künstlerin,ist die nicht da,dann hat sie Gäste,von irgendwo her,darüber Kanadier,im fünften der italienische Pizzamacher.
Gegenüber der polnische Rigipser,ein persischer E-Technik Ingeneur,ein Kameramann vom RBB,ein arabischstämmiger Statiker der mit ner Koreanerin zusammen war,mittlerweile wohnt er mit ner Deutschen zusammen.
So sieht das im ganzen Bezirk aus,ich kann wählen ob ich heute mongolisch,indonesisch,kirgisisch,brasilianisch,sudanesisch,mauretanisch,tibetisch oder nepalesisch,nord oder südindisch,koscher,arabisch,äthiopisch oder norwegisch esse,alles nicht mehr als fünf Minuten mit dem Rad entfernt...das beste Sauerkraut machen mit Abstand die Äthiopier
Weil in Neukölln muslimische Araberclans das sagen haben,die in ihren Gebeten schon längst jeden Christen dreimal niedergeworfen und versklavt haben,ist auch das Schwuz hingezogen.
Das Schwuz ist das grösste und älteste Schwulen und Lesbenzentrum der Stadt,mit jedem Umzug steigt die Quadratmeterzahl der zu befeiernden Stätte ums doppelte an
So seh ich das auch. Natürlich hat Berlin seine Problempunkte, wie jede Großstadt, und gerade Neukölln ist in der Vergangenheit durch div. Skandale durch die Medien gegangen ohne Ende. Dennoch wird vieles extrem übertrieben dargestellt. Meine Freundin arbeitet seit über 10 Jahren in Neukölln, sie ist sogar noch blond, und dennoch gab es bisher keinerlei Vorkommnisse. ;) Auch wird gerade Kreuzkölln in letzter Zeit immer beliebter, es tut sich einiges dort, wie Du es ja auch beschreibst. Hat zwar auch wieder Nachteile, wie explodierende Mietpreise, aber ich bin dennoch davon überzeugt, daß über kurz oder lang das "Schmuddelimage" abgestreift wird.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

13.03.2017 um 21:21
Jedes mal, wenn ich in Berlin ankomme, fühle ich mich daheim, obwohl ich nie in Berlin wohnte.


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

14.03.2017 um 04:52
Stellenweise kommt mir das hier wie eine dieser Neiddebatten vor...'Die anderen dürfen kriminell sein,Drogen verticken/nehmen,lastwagenweise Hehlerware schachern und machen einen Shishaladen nach dem anderen auf,nur ich darf das nicht"
Tatsache ist,die Drogengelder wirken durch ihre Waschung wahre Wunder.
Ehemals jahrzehntelang tote Strassenzüge die von Politik und Quartiersmamagment längst aufgegeben wurden,sind zu neuem Leben erwacht.Der Beussekiez in Moabit ist zu einer wahren Fressmeile mutiert,wo nicht sattsam gemümmelt wird,kann man Unterhaltungs und Kommunikationselektronik von höchsten Niveau zu Hinterherschmeisspreisen erstehen oder reparieren lassen.
Nach der Fress,Sauf
Fr und Kauforgie lädt die Shischalounge müde Konsumentenrücken zum chillen ein.
Noch vor zehn,fünfzehn Jahren gabs in einigen Strassen nur leere Ladengeschäfte die einen angähnten.
Wer nicht dort wohnt,der bekommt von der Kriminalität überhaupt nichts mit,und wer dort wohnt und nicht direkt involviert ist,der kann sie nur erahnen und nimmt die Vorteile mit.
Früher hatten hier Typen wie Klaus Speer das Sagen,das war ein übler Schläger der sich nach oben durchboxte und stets eine Phalanx Anwälte beschäftigte

http://www.taz.de/!405881/

http://www.tagesspiegel.de/meinung/als-klaus-speer-in-der-bleistreustrasse-noch-iraner-ummaehte/609914.html


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

14.03.2017 um 13:42
@soulhunter
als Österreicher müsste dir das Bundesland Bayern (geografisch) nahe sein.

ich verweise auf die Kriminalitätsstatistik 2016_ Bayern

PKS 2016_Bayern Aufbereitet für die Presse
http://www.polizei.bayern.de/content/6/4/9/pks_pressebericht_2016.pdf

Erläuterungen zur PKS 2016_Bayern
http://www.polizei.bayern.de/content/6/4/9/erl2016.pdf

PKS 2016_Bayern
http://www.polizei.bayern.de/content/6/4/9/tab2016.xlsx


und auf die entsprechenden links (weitere Bundesländer betreffend) zur Kriminalitätsentwicklung in 2016, am Ende des Beitrages

sie bilden nicht ab, wie viel Tatverdächtige (TV) in JVA's einsitzen. anhand der PKS kannst du dir ein Bild machen über die absoluten Zahlen und den Anteil der Gruppen Deutsche/Nichtdeutsche/Zuwanderer * (Asylbewerber, Geduldete..) an den gesamt erfassten Tatverdächtigen.

der relative Anteil TV aus den Gruppen Deutsche/Nichtdeutsche/Zuwanderer richtet sich nach der Größe der jeweilgen Gruppe

*genaue Aufschlüsselung in der PKS

links zu Pressemitteilungen zur Vorstellung der PKS durch die Innenminster der Länder NRW, BaWü und Bayern findest du hier:

Straffällige Asylbewerber sollen (schneller) abgeschoben werden (Seite 84)


melden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

14.03.2017 um 13:49
@lawine
Schön, nun hat mal wieder jemand eine PKS gepostet. Leider sagt deine PKS immer noch rein gar nichts über die Kriminalitätswirklichkeit aus. Auch nicht, wenn du den Direktlink der bayerischen Polizei verlinkst. Wurde hier nun mittlerweile bis zum Erbrechen erörtert, dass die PKS wenig bis keine Aussagekraft hat, und ich bezweifle, dass dir all dies entgangen ist. Somit ist dies nichts weiter als ausländerfeindliche Propaganda auf Stammtischniveau!


2x zitiertmelden

Migranten in Deutschland. Ein Österreicher hat Fragen

14.03.2017 um 13:57
Zitat von richie1strichie1st schrieb:Somit ist dies nichts weiter als ausländerfeindliche Propaganda auf Stammtischniveau!
richte diesen Vorwurf bitte an die Innenminister der Länder.


melden