Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

284 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Weltmacht, Chinas Zukunft

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 11:29
Ich denke nicht, dass hier pro oder contra USA China gedacht wird. Beides sind fraglos grosse Märkte und ich gönn den Menschen in beiden Ländern, dass es ihnen gut geht. Europa sollte sich hier eher auf eigene Stärken besinnen und mit beiden vernünftig zusammenarbeiten.
China und der Kommunismus ist ja ein ganz eigenes Ding. Wenn ich beruflich mit Chinesen zu tun hab, bekomme ich immer zu hören, dass man eigentlich quasi tun und lassen kann, was man will. Nur sich nicht mit dem System quer stellen. Du kannst meinetwegen ein Death Metal oder Punk Festival veranstalten, einen Skaterladen oder eine Autozeitung rausbringen, amerikanische Klamotten kaufen... es interessiert nicht. Bei Systemkritik hingegen wird es mitunter schwierig.
Ich hab mal ein Interview mit einem Chinesen gesehen, der ein T-Shirt trug, auf dem stand "I don't need Sex, the government fucks me every day"
Das ist kein Problem. Ein Tshirt mit einer Tibetflagge drauf, kann hingegen richtig Ärger bedeuten. Alles sehr eigen dort.


melden
Anzeige

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 14:01
abberline schrieb:Der Protest richtete sich bislang eher gegen die Regierung in Hongkong selbst und wird erst jetzt eher in Richtung China verschoben.
Regenschirmrevolution 2014

https://m.spiegel.de/politik/ausland/hongkong-die-regenschirm-revolution-a-994453.html

Wikipedia: Proteste_in_Hongkong_2014


2017, xi Jinping spricht von roten Linien die es nicht zu überschreiten gilt . Sprich Freiheit , Unabhängigkeit , etc

https://www.n-tv.de/politik/Xi-Jinping-warnt-Kritiker-vor-roter-Linie-article19916304.html


Und jetzt eben 2019 , ohne jetzt die kleineren Dinge zu nennen weil " der asiate demonstriert ja nicht ".
Wikipedia: Proteste_in_Hongkong_2019

Also ohne dir die Illusionen zu nehmen dreht sich der Protest seit Jahren gegen china , richtig unsäglich wirds dann wenn jemand deren Gesicht wahren will mittels Dialog .


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 14:14
@Jedimindtricks
Alles bekannt. Nur sind die Proteste 2014 nur bedingt mit denen von heute zu vergleichen.
Wessen Gesicht will "man" denn wahren? Die chinesische Regierung, wenn überhaupt, doch nur ihr eigenes. Mir persönlich sind die ganz egal. Die haben doch Interesse am wirtschaftlichen Aufschwung und da könnte man, wenn man ein wenig clever ist, selbst auf die Idee kommen, dass man sich etwas in eine Sackgasse manövriert hat und jetzt die Auswahl Pest oder Cholera hat. Vor allem... wie blöd würde die chinesische Regierung da stehen, sollte Kleinbritannien wirklich jedem Hongkonger die britische Staatsbürgerschaft anbieten. Wobei ich nicht glaub, dass das passiert


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 14:43
abberline schrieb:Nur sind die Proteste 2014 nur bedingt mit denen von heute zu vergleichen.
Erklär doch mal warum ich diese Proteste nicht vergleichen kann und ging es überhaupt um ein Vergleich ?

Deine Aussage war eben falsch , auch 2014 ging es schon um freie Wahlen unabhängig von deren (China) Vorgesetzten Kandidaten.
abberline schrieb:Mir persönlich sind die ganz egal.
Alles klar , lol


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 14:49
@Jedimindtricks
Ich unterstell jetzt mal, dass Du weißt, dass es damals um freie Direktwahl und heute ursprünglich um die Rücknahme eines Gesetzes ging.
Natürlich ist mir die chinesische Regierung persönlich völlig egal. Ich wünsche den Menschen dort, dass alles friedlich bleibt, das ist alles.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 14:54
abberline schrieb:dass es damals um freie Direktwahl und heute ursprünglich um die Rücknahme eines Gesetzes ging.
Und weiter ? Beides gehört doch zusammen wenn die direktkandidaten von China nach derem gustus die Gesetze in Hongkong verändern ?!


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 15:07
@abberline
Eigentlich hätte man die Hong Konger fragen sollen, was sie denn wollen, als die Briten das Mandat abgaben.
Schlussendlich wurde ihre Demokratie ungefragt verschachert.
Das Ziel war schon seit der Rückgabe an China bekannt...und man hätte schon da auf die Barikaden steigen sollen.
Der Protest muss weiter gehen, bis die Autonomie auf unbestimmte Zeit erwirkt wurde.
Denn was nutzt der Protest von heute, bzw. freie Wahlen, wenn de Zeit eh abläuft und Hong Kong wie vereinbart vollkommen in China aufgeht?
Wie gesagt.. der Weg ist schon lange vorbestimmt und nur etwas Zeit gewinnen, bringt es ja auch nicht.
Der Unterschied zu 2014 ist, dass der Zeiger weiter Richtung 12 Uhr gewandert ist...und das ist den Hong Kongern bei der Auslieferungsgesetzsache vor die Augen geführt worden.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 15:20
@Glünggi
Da stimm ich Dir zu, vor allem, wenn man persönlich jetzt schon merkt, was anders wird, sofern sich bis 2047 nicht doch noch was in China tut. Heutzutage kann man dort zb eine chinesische Simkarte fürs Handy kaufen und eine aus Hongkong. Wenn man die chinesische kauft, wird man feststellen, dass nicht jede Inet Seite funktioniert. An so Kleinigkeiten merken die Leute ja schon, wohin die Reise geht. Nur was wäre gewesen, wenn man damals die Leute gefragt hätte? Ich glaube nicht, dass sich am Deal zwischen GB und CHN was geändert hätte. Die einzige Chance seh ich darin, dass ein freies Hongkong für die chinesische Regierung finanziell eine Goldgrube ist


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 17:05
@abberline
abberline schrieb:ein freies Hongkong
Ja aus Gründen der Imagepflege könnte es für China teuer werden die Autonomiebestrebungen gewaltsam niederzuschlagen.
Ich sehe wie gesagt auch die Lösung in einem autonomen Hong Kong.
Aber was für ein Signal sendet ein freies Hong Kong ans übrige China?
Das ist aus chinesischer Sicht auch ein wichtiger Punkt.
Was ist wenn noch andere Städte anfangen nach Autonomie und mehr Demokratie zu verlangen?
Das ist vermutlich die grösste Sorge der chinesischen Regierung, die sie daran hindert auf die Forderungen der Demonstranten einzugehen.
Diese Angst ist nicht zu unterschätzen und könnte sie dazu veranlassen einen hohen Preis zu zahlen.
Zumal es zZ in China selbst nicht wirklich grossartiges Verständnis, für die Hong Konger Demonstranten, unter Bevölkerung zu geben scheint, insofern die chinesische Propaganda funktioniert.
Was man auch nicht vergessen darf, wenn man Forderungen an China, von Seiten des Westens stellt ist, dass auch die Chiensen einen gekränkten Nationalstolz besitzen. "Das Jahrhundert der Erniedrigung" wird dann gerne hervorgeholt.
Edit;
Das verlorene Jahrhundert hatte zwei machtvolle Botschaften: Chinas Niedergang und Erniedrigung waren eine Folge der Zerstrittenheit im Innern und der Schwäche gegenüber der Aussenwelt gewesen.
https://www.nzz.ch/article9VT8O-1.321704


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 20:28
Glünggi schrieb:Eigentlich hätte man die Hong Konger fragen sollen, was sie denn wollen, als die Briten das Mandat abgaben.
Das wäre vielleicht für die ursprünglichen Gebiete der Kronkolonie gegangen aber wohl kaum für die gepachteten Gebiete und einem neuen Pachtvertrag hätte China wohl kaum zugestimmt.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.08.2019 um 21:31
Glünggi schrieb:Ich sehe wie gesagt auch die Lösung in einem autonomen Hong Kong.
Ist es ja schon mehr oder weniger bis 2047 , nur interpretiert das China anders weshalb es seit 2014 proteste gibt .
Glünggi schrieb:Was ist wenn noch andere Städte anfangen nach Autonomie und mehr Demokratie zu verlangen?
Macau oder Tibet ? Was für Städte ?
Glünggi schrieb:Zumal es zZ in China selbst nicht wirklich grossartiges Verständnis, für die Hong Konger Demonstranten, unter Bevölkerung zu geben scheint, insofern die chinesische Propaganda funktioniert.
Weil das ein komplett anderes System ist in China .
Glünggi schrieb:Was man auch nicht vergessen darf, wenn man Forderungen an China, von Seiten des Westens stellt ist, dass auch die Chiensen einen gekränkten Nationalstolz besitzen.
Joo.armer chinesischer, orwellsche militärapparat.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

20.08.2019 um 01:27
@taren
Tja aber es ist quasi der Ursprung, der die Richtung vorgab und man hat über den Köpfen der Bevölkerung bestimmt... halt wie man einen Besitz regelt. Und jetzt hat man halt ein Problem.

@Jedimindtricks
Jedimindtricks schrieb:Ist es ja schon mehr oder weniger bis 2047 , nur interpretiert das China anders weshalb es seit 2014 proteste gibt .
Richtig..seit 2014 und nicht seit 1997.
Gehts denn nur um die nächsten 30 Jahre und dann ergibt man sich dem Schicksal?
Zumindest erweckt es den Eindruck, dass es hier nur um die "voreilige Anektierung" und nicht um die Anektierung als solches geht. Also mehr in Richtung "Hey wartet gefälligst bis ihr dran seid"
Jedimindtricks schrieb:Macau oder Tibet ? Was für Städte ?
Es ist generelle Politik von Peking Unabhängigkeitbestrebungen negativ gegenüber zu stehen, was man auch immer schön im Sicherheitsrat sehen konnte und das hat einen Grund.
Jedimindtricks schrieb:Weil das ein komplett anderes System ist in China .
Ich schrieb, dass die chinesische Bevölkerung hinter der Politik ihrer Regierung zu stehen scheint und dies wohl weil die Propaganda funktioniert..... und Du schreibst "weil das ein total anderes System ist"... Sinn?
Ja ich weiss dass es ein anderes System ist... ich habe sogar den Verdacht, dass genau das das Problem ist.
Ich wollte damit nur darauf hinweisen, dass es wohl in China selbst ruhig beliben dürfte, wenn sie in Hong Kong "aufräumen"... weil die Bevölkerung die Geschichte mit den Terrordemonstranten zu glauben scheint.
Jedimindtricks schrieb:Joo.armer chinesischer, orwellsche militärapparat.
Damit wollte ich darauf hinweisen, dass sich die Chinesen nicht massregeln lassen werden und auf Druck wohl nicht gleich nachgeben evt. sogar trotzig reagieren könnten... und nicht irgendwelches Mitleid erwecken.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

20.08.2019 um 12:30
Glünggi schrieb:Tja aber es ist quasi der Ursprung, der die Richtung vorgab und man hat über den Köpfen der Bevölkerung bestimmt... halt wie man einen Besitz regelt. Und jetzt hat man halt ein Problem.
Man hatte wohl nicht so viele Optionen,
eine Annektierung nach Vertragsende oder Volksabstimmung im gesamten Gebiet hätte wohl die Beziehungen zu China extrem verschlechtert und evtl. sogar einen Krieg provoziert.

ein Split der Gebiete hätte einen guten Teil der Bevölkerung ebenfalls betroffen und hätte wohl für Unruhen und Flucht in den Kernanteil verursacht. Die Beziehungen zu China wären wohl angespannt gewesen. Dazu kommt das herauslösen und Aufbau einer neuen Infrastruktur.

ein Split der Gebiete mit Rückzug der gesamten Bevölkerung aus dem gepachteten Teil, wäre wohl noch komplizierter gewesen. Zusätzlich zur Infrastruktur müsste dann Wohnraum für etwas über eine Million Menschen geschaffen werden, k.A. wie groß genau der Anteil der Bevölkerung im gepachteten Gebiet zum damaligen Zeitpunk war. Mit 10-20 Jahre Vorlauf wäre es aber sicherlich möglich gewesen.

oder aber ein Land, zwei Systeme für einen Dauerhaften Zeitraum, dies wäre wohl Optimal gewesen, mit der Begrenzung hat man evtl. gehofft China ändert sich (und war wohl das Maximum was zu verhandeln war) aber wenn nicht wird man je näher der Termin rückt noch Problem bekommen. Da dann wohl ein Großteil der Rechte verloren gehen und ob China von sich aus verlängert ist eher ungewiss.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

20.08.2019 um 21:56
"Heute Hong Kong, morgen Taiwan", mit solch einem mottodenken beginnen jetzt auch in Taiwan solidaritätsbekundungen von Taiwanesischen demonstranten, für die für ihre freiheit protestierenden menschen in Hong Kong.
Proteste gegen chinesischen Einfluss

"Heute Hongkong, morgen Taiwan"

Viele Taiwaner solidarisieren sich mit den Demonstranten in Hongkong. Sie alle eint die Angst vor einem militärischen Eingriff chinesischer Truppen. Peking reagiert mit noch mehr Druck.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/proteste-gegen-chinas-einfluss-heute-hongkong-morgen-taiwan-a-1282665.html


melden
Rosalina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

20.08.2019 um 22:41
aero schrieb:"Heute Hong Kong, morgen Taiwan"
Und wer will oder wer kann etwas dagegen unternehmen? China ist heute auf einem Internationalen Level in dem es sich viel herausnehmen kann.
Die Medien berichten darüber und die Politiker machen eine böse Mine aber ansonsten passiert gar nichts und man guckt zu wie China reagiert.
Wenn sich sowas wie 89 wiederholt und die Panzer rollen werden wieder alle Betroffen tun aber keiner traut sich an China ran. Das ist doch Appeasement Politik vom Feinsten.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

21.08.2019 um 00:33
Rosalina schrieb:Und wer will oder wer kann etwas dagegen unternehmen? China ist heute auf einem Internationalen Level in dem es sich viel herausnehmen kann.
Die Medien berichten darüber und die Politiker machen eine böse Mine aber ansonsten passiert gar nichts und man guckt zu wie China reagiert.
Wenn sich sowas wie 89 wiederholt und die Panzer rollen werden wieder alle Betroffen tun aber keiner traut sich an China ran. Das ist doch Appeasement Politik vom Feinsten.
Das muß sich jetzt alles zeigen.

China kann sich so kaltpolitisch geben wie es will, trotzdem liegt ihnen insgeheim viel an einem positiven ansehen.

Und wie in einem link aus einem spiegelbericht gemutmaßt wird, hätten nochmal ähnliche szenen wie 1989 oder die weniger bekannten 2008 in Lhasa, sehr große negative auswirkungen für China in verschiedenen bereichen.
Bloß wie? Ein brutales Durchgreifen unter Beteiligung des chinesischen Militärs, über das in den letzten Tagen immer lauter spekuliert wird, würde nicht nur großen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Für viele ausländische Unternehmen dient Hongkong wegen seiner rechtlichen Sonderstellung als Einfallstor zum chinesischen Markt; über die Hongkonger Börse nehmen chinesische Konzerne einen Großteil des ausländischen Kapitals auf. Sollte ein Militäreinsatz die garantierten Sonderrechte der ehemaligen britischen Kronkolonie außer Kraft setzen, würde das zwangsläufig zu einem wirtschaftlichen Absturz führen.

Darüber hinaus würden Bilder von Soldaten der Volksbefreiungsarmee auf Hongkongs Straßen Xi zum internationalen Paria machen. In den Augen der Welt würde er dann am 1. Oktober nicht über eine strahlende neue Weltmacht präsidieren, die einen bewundernswerten Aufstieg hingelegt hat, sondern über ein brutales, diktatorisches Regime, das seine Maske hat fallen lassen. Das würde umso mehr gelten, käme es zu einem Massaker, das dem auf dem Pekinger Tiananmen-Platz 1989 gliche.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/hongkong-xi-jinping-donald-trump-und-die-proteste-a-1282129.html

Es zeigt sich mmn. immer mehr, das sie aufgrund ihrer macht nicht mit diesem auflehnen in Hong Kong gerechnet haben.

Einmal davon abgesehen, alle länder die mit China mehr oder weniger bindende verträge eingegangen sind, zb. auch Griechenland, Italien, desweiteren ein großer teil in Afrika, können jetzt sehen was noch auf sie zukommen könnte, wenn China ziele durchsetzen will mit denen man nicht einverstanden ist.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

21.08.2019 um 13:02
aero schrieb:Sollte ein Militäreinsatz die garantierten Sonderrechte der ehemaligen britischen Kronkolonie außer Kraft setzen
Das wäre dann aber das Worst Case, das weit über das voraussichtliche (Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung) hinausschiesst.
aero schrieb:Darüber hinaus würden Bilder von Soldaten der Volksbefreiungsarmee auf Hongkongs Straßen
Vertraglich vorgesehen, sofern von der Hong Konger Regierung dazu eingeladen.
Was nicht undenkbar ist, angesichts der Tatsache, dass wir es mit einer pekingfreundlichen Regierung zu tun haben.
Insofern ja freie Wahlen gefordert werden... eben weil die Hong Konger Regierung zu pekingfreundlich ist.
Ergo liegt es durchaus im Bereich des Möglichen , dass wenn es ausartet, diese Regierung, Peking zum Eingreifen auffordert...und China so mal "juristisch" aus dem Schneider ist.
Das "Wie" ist dann ein anderes Thema.
Darum ist es verdammt wichtig, dass die Demos absolut friedlich bleiben. Keine Sachbeschädigungen und Rangeleien mit der Polizei. Keinen Grund liefern.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

21.08.2019 um 19:39
Das wird China überhaupt nicht scheren , wenn sich die EU darüber beschwert wie die Chinesische Regierung ihre hausgemachtes Problem handhabt.

Die EU ist ein Papiertiger und das wird sie auch in Zukunft sein.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

23.08.2019 um 22:49
Der Kampf zwischen der chinesischen Zentralregierung in Peking und der Protestbewegung in Hongkong wird auch intensiv in den sozialen Medien ausgefochten. Nach Twitter und Facebook geht auch Youtube gegen chinesische Propaganda-Kanäle vor.
https://www.n-tv.de/politik/Youtube-sperrt-Chinas-Propaganda-aus-article21224538.html

Ich bin positiv überrascht.
Mal sehen, ob man in Deutschland auch eines Tages reagiert....nicht, weil man es richtig fände, aber zumindest dazu gedrängt würde.
Auch in der Bundesrepublik machen Hongkong-Chinesen ihrem Unmut über die chinesische Führung Luft. Unverständnis zeigen sie über die Zurückhaltung der deutschen Regierung. Peking-treue Chinesen wittern hingegen eine Verschwörung.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article198978767/Proteste-gegen-China-Kampf-um-Hongkong-erreicht-Deutschland.htm...

#SolidaritätmitHongKong

Youtube: King Ly Chee - Overcome (English Version)


melden
Anzeige

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

24.08.2019 um 12:15
Fierna schrieb:Mal sehen, ob man in Deutschland auch eines Tages reagiert....nicht, weil man es richtig fände, aber zumindest dazu gedrängt würde.
Es ist vollkommen irrelevant, ob Deutschland "reagiert" oder nicht, weil wir international nicht mehr ernst genommen werden. Mit unserem ständigen Genöle über den Rest der Welt haben wir uns als Diskutanten längst disqualifiziert: Die Belgier und Franzosen sind zu blöd, um Atomkraftwerke sicher zu betreiben, und sollen diese gefälligst abschalten; die Amerikaner sind blöd, weil sie Trump gewählt haben; die Briten sind blöd wegen dem Brexit; die Italiener und etliche andere europäische Staaten sind blöd, weil sie rechtspopulistische Regierungen gewählt haben, und so weiter und so fort. Wenn Selbstgefälligkeit und Besserwisserei Exportartikel wären, wäre Deutschland die führende Wirtschaftsmacht der Welt. Das sind sie aber nicht.

Die Chinesen husten auf die Meinung der deutschen Regierung. Bis vor ein paar Jahren haben sie Deutschland ehrlich bewundert, aber seit der Flüchtlingskrise 2015 ist das vorbei. Seitdem denken die, dass wir kollektiv den Verstand verloren haben. Als Vorbild und Sehnsuchtsort ist Deutschland passé, als politische Meinungsführer ebenfalls.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt