Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

253 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Weltmacht, Chinas Zukunft
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 05:52
Ob die chinesen bei ihren weltmachtplanungen schon jetzt mit dieser heftigen gegenwehr alleine in Hong Kong gerechnet haben ?

Ich glaube nicht. Sie werden auf jeden fall immer nervöser.
Signal an Washington

China verbietet US-Kriegsschiffen die Einfahrt nach Hongkong

Peking wittert seit Wochen westliche Einmischung in Hongkong - nun wird es konkret: Zwei Schiffe der US-Marine dürfen den dortigen Hafen nicht anlaufen.

Präsident Trump spekulierte über chinesische Truppenbewegungen.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/hongkong-china-verbietet-us-kriegsschiffen-die-einfahrt-in-den-hafen-a-1281809.ht...

Mmn muß aber China jetzt auf nicht-diplomatische art erlernen, das die errungenschaften der freiheit der westlichen welt, nicht mit diktieren und verbieten, bzw. sich selber alles zu verbitten so zu unterdrücken sind, wie man es von der chinesischen kultur ihren eigenen bürgern gegenüber kennt.


melden
Anzeige

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 10:55
aero schrieb:Präsident Trump spekulierte über chinesische Truppenbewegungen.
Von spekulieren kann hier in Bezug auf die ihm vorgelegten Geheimdienstinformationen wohl nicht mehr die Rede sein:

Hong-Kong-Protests

Das sind die Truppen die China im Stadion von Shenzhen im Süden Chinas an der Grenze zu Hongkong "versteckt".

Das ist denke ich eindeutig und lässt ein Eingreifen in nächster Zeit erwarten, sollte sich die Situation nicht im Sinne Pekings beruhigen.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 11:15
@aero
Tja es war ein Deal zwischen Peking und den Briten.... die Einwohner von Hong Kong hat halt nie jemand gefragt, was sie denn wollen.
Man kann auch zur Kenntnis nehmen, dass die Protestler in erster Linie amerikanische und keine britischen Flaggen rumtragen.
Das kann man nun als Symbol zur Freiheit werten, oder man spekuliert auf amerikanische Einflussnahme, wie es Peking den Amerikanern vorwirft.... was wohl auch der Grund für die Blockade des amerikanischen Schiffes ist.
Ist ja nicht so, dass es für Trump ungelegen kommen würde, wenn China zusätzliche Auslagen hat.
Und es ist auch nett anzusehen, dass Trump ein besonderes Interesse zeigt an den Vorgängen in HK.
Aber das ist Spekulatio mit tendenz zur VT.
Ich pers. würde ja Hong Kong souverän - autonom belassen und sie billateral an China binden.
Das selbe wäre auch was für Taiwan.
Als Teil eines Zentralstaates wirds an der Peripherie immer zündeln.
Aber wenn Peking, die Demonstrationen niederschlägt, fahren sie international einen mächtigen Prestigeschaden ein und das würde ihre Position in Sachen Handelskrieg auch nicht fördern.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 13:13
@Glünggi
Der Zeitpunkt zur Einverleibung wäre einerseits perfekt, da die Briten gerade genug mit sich selbst zu tun haben, es kam allerdings wohl schon ein Vorschlag aus der britischen Politik, allen Einwohner von Hongkong automatisch und sofort die britische Staatsangehörigkeit anzubieten. Es wäre interessant zu sehen, was dann passiert. Allerdings glaub ich nicht, dass das kommt.
Die Chinesen wiederum wollen sicher nicht zum 30jährigen Jahrestag schon wieder so was abziehen. Der Imageschaden wäre immens


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 14:09
abberline schrieb:es kam allerdings wohl schon ein Vorschlag aus der britischen Politik, allen Einwohner von Hongkong automatisch und sofort die britische Staatsangehörigkeit anzubieten.
Ich unterstütze diesen Vorschlag und denke, dass sich die gesamte "westliche Welt" im Falle einer Intervention solidarisch erklären und China zur Not einheitlich dazu anhalten sollte, jeden dort ausreisen zu lassen, der das möchte.

Vllt sollte ich das noch in "Asylgesetzgebung" vorschlagen. Mal sehen, wieviele "Asylkritiker" dann noch darauf bestehen, "Asiaten" seien die besseren "Migranten".


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 15:33
@Whoracle
Der Unterschied zu Europa ist aber auch, dass Demonstrationen in Asien oftmals als unschicklich gelten. Sowas tut man nicht, siehe Japan nach Fukushima.
Jetzt sind in Hongkong viele Menschen auf die Straße gegangen und wohl auch mit dem Erreichten zufrieden. Viele Hongkonger verstehen die übrig gebliebenen Demonstranten nicht mehr, finden sie schon störend, von daher hätte die chinesische Regierung es relativ einfach. Die wollen nur keine bösen Bilder produzieren


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 16:35
abberline schrieb:Der Unterschied zu Europa ist aber auch, dass Demonstrationen in Asien oftmals als unschicklich gelten.
Unschicklich also , imageschaden. Aha

Vielleicht gibt es auch einfach weniger Demonstrationen weil man in einem orwellschen diktaturstaat lebt wo es direkt eine auf die Fresse gibt ?!

Brainwash hier , brainwash da - und schon versteht man die Welt nichtmehr .

Mit unserem ach so tollen Werte & Moralkompass wollen wir doch mal sehen was passiert wenn China einen Schrei nach mehr Freiheit niederknüppelt. Wohl eher mehr wie nur ein Imageschaden .


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 16:48
abberline schrieb:Die Chinesen wiederum wollen sicher nicht zum 30jährigen Jahrestag schon wieder so was abziehen. Der Imageschaden wäre immens
Die KPCh ist viel stärker an der Wahrnehmung durch das eigene Volk interessiert als an ihrem Image im Ausland. Die Hongkonger, insbesondere die Protestierer, sind auf dem Festland zumeist nicht gut gelitten ("Haben so viel mehr Freiheiten als wir, und mucken trotzdem auf"). Dagegen, denen mal von der Armee eine richtige Lektion erteilen zu lassen, hätten nur wenige etwas.

Auf die internationale Außenwirkung kann die KPCh husten. Normalerweise, in friedlichen Zeiten, hat die Bevölkerung immer etwas über die Politik zu murren. Doch je mehr Druck von außen die Regierung bekommt, desto fester steht das Volk, stehen selbst Dissidenten hinter ihr. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen das Wirtschaftswachstum durch den Handelskrieg erlahmt ist, braucht die Regierung nichts dringender als Druck von außen – und wenn sie ihn bewusst provozieren muss.
Whoracle schrieb:Mal sehen, wieviele "Asylkritiker" dann noch darauf bestehen, "Asiaten" seien die besseren "Migranten".
Ich zumindest bestehe nach wie vor darauf. Stell dir vor, was passieren würde, wenn ein, zwei Millionen Hongkonger nach Deutschland kämen: Deutschlands PISA-Ranking würde sich verbessern, MINT-Fächer würden boomen, die Verbrechensrate würde fallen, die Zahl der Patentanmeldungen und Unternehmensneugründungen würde steigen, ebenso das Steueraufkommen. Last but not least: Endlich gäbe es mehr als eine Handvoll authentischer Chinarestaurants in Deutschland. What's not to like about that?


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 19:28
@VanDusen

Jetzt hast du aber jedes Klischee ausgepackt, was dir gerade eingefallen ist, was?

Schade, dass von Appeasement-Europa in so einem Fall vermutlich kein Rückgrat zu erwarten ist...höchstens ein wenig Symbolpolitik.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 19:58
Whoracle schrieb:Jetzt hast du aber jedes Klischee ausgepackt, was dir gerade eingefallen ist, was?
Nein, das sind keine Klischees. Ich kenne dieses Klientel gut, verdiene sogar meine Brötchen (bzw. einen Teil davon) damit, Menschen aus diesem und benachbarten Ländern einen legalen Weg nach Deutschland zu bahnen. Sie alle arbeiten unglaublich hart und werden dem deutschen Steuerzahler niemals zur Last fallen, ganz im Gegenteil. Harte Arbeit ist keine hinreichende, sondern lediglich eine notwendige Bedingung für den Erfolg, aber alles, was man mit harter Arbeit reißen kann, reißen sie.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 20:12
VanDusen schrieb:Nein, das sind keine Klischees. Ich kenne dieses Klientel gut, verdiene sogar meine Brötchen (bzw. einen Teil davon) damit, Menschen aus diesem und benachbarten Ländern einen legalen Weg nach Deutschland zu bahnen. Sie alle arbeiten unglaublich hart und werden dem deutschen Steuerzahler niemals zur Last fallen, ganz im Gegenteil. Harte Arbeit ist keine hinreichende, sondern lediglich eine notwendige Bedingung für den Erfolg, aber alles, was man mit harter Arbeit reißen kann, reißen sie.
Klingt mir zu euphorisch. Zu sehr von einer Seite betrachtet.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 20:14
VanDusen schrieb:. Sie alle arbeiten unglaublich hart und werden dem deutschen Steuerzahler niemals zur Last fallen, ganz im Gegenteil. Harte Arbeit ist keine hinreichende, sondern lediglich eine notwendige Bedingung für den Erfolg, aber alles, was man mit harter Arbeit reißen kann, reißen sie.
ISt zwar wirklich etwas Klischee, aber ich stimme dir im Prinzip zu. Wenn 2 mio aus hong Kong hier auftauchen würde liese sich das leicht regeln, keine krudes Brauchtum, Respekt, Bildung, etc. bringen viel mit.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 20:17
@Fedaykin

Wo willst Du die unterbringen?


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 20:20
Bauli schrieb:Klingt mir zu euphorisch. Zu sehr von einer Seite betrachtet.
Okay, dann betrachte es bitteschön von einer anderen Seite. Zugegeben, in meinem Geschäft habe ich es nur mit extrem fleißigen, erfolgreichen Leuten zu tun, die sich meine Dienste eben leisten können. Andererseits aber gibt es in diesen Ländern kaum ein soziales Netz, in das weniger leistungswillige oder leistungsfähige Personen fallen könnten. Einfach nichts zu tun, den ganzen Tag vor dem Fernseher zu sitzen, ist dort keine Option. Und wenn man denselben Hof fünfmal hintereinander fegt, jeder muss ständig etwas zu tun haben, oder zumindest so tun, als ob.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 20:24
Bauli schrieb:Wo willst Du die unterbringen?
In Brandenburg.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 21:38
aero schrieb am 30.04.2017:Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?
Dauerkonflikt mit Hong Kong


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 23:38
@Jedimindtricks
Nö, das ist generell in dem Teil Asiens so, auch in Japan. Grosse Demos sind da eher selten. Und in Hongkong ist die grosse Zahl der Demonstranten ja zurückgegangen, weil die meisten mit dem Erreichten zufrieden waren. Wobei die derzeitigen Demonstrationen durchaus verständlich sind.


Flüchtlinge aus Hongkong werden nicht in Massen kommen, aber ja, das liesse sich wesentlich einfacher regeln.


melden
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

14.08.2019 um 23:56
Glünggi schrieb:Aber wenn Peking, die Demonstrationen niederschlägt, fahren sie international einen mächtigen Prestigeschaden ein und das würde ihre Position in Sachen Handelskrieg auch nicht fördern.
@Glünggi

Ich habe die befürchtung, das dies den chinesen inzwi. so ziemlich egal ist.

Ja das sie diese diktierenden verhaltensweisen immer öfter ganz bewußt und offen anwenden werden, um einzuschüchtern und dadurch ihre ziele zu erreichen.

Ob das so abläuft wie sich ein politapperat von ein paar tausend menschen das vorstellt, ist derzeit mmn alles andere als sicher.


In keinster weise lebt die chinesische bevölkerung heutzutage "hinter dem berg".

Große teile der bevölkerung sind über viele informiert.

Und ich weiß nicht wie lange der parteiapperat unter einem generalsekretär, von dem aktivisten sagen das er in seiner jugend erniedrigende erlebnisse durchlebt habt die in ihm eine form von "Stockhom Syndrom" gegenüber der chinesischen macht auslösten, versuchen will, dem eigenen volk noch mit teilweisen ammenmärchen "den feind" negativ zu reden...
Hongkong-Propaganda

Was China seinen Bürgern erzählt

Im Westen gelten die Proteste in Hongkong als weitgehend friedlich. Die Führung in Peking aber verbreitet ein ganz anderes Bild: Da gibt es bezahlte Krawallmacher, Anweisungen aus dem Westen - und lauter umsichtige Polizisten.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/hongkong-proteste-wie-china-alternative-wirklichkeiten-schafft-a-1281866.html
Das Thema des Tages: Chinas verzerrtes Bild von den Hongkong-Protesten

Seit mehr als zehn Wochen gehen in Hongkong Millionen Menschen mehrheitlich friedlich auf die Straße. Teilweise trennen die Demonstranten dabei sogar ihren Müll. Was als Widerstand gegen ein Auslieferungsabkommen mit China begann, ist inzwischen zu etwas Größerem geworden.

Die Menschen in der Sonderverwaltungszone fordern mehr Unabhängigkeit von Peking - und das Ende der Polizeigewalt. Unter den Demonstranten finden sich auch einige Radikale. Sie sorgen für dramatische Bilder, die durch die Medien gehen - genau auf diese Szenen hat es die chinesische Führung abgesehen.

Von den zentral gesteuerten chinesischen Medien werden selektiv Bilder und Infos weitergegeben. Für Peking ist das Bild der Guten und Bösen bei den Protesten klar verteilt: Die Demonstranten verbreiteten Chaos, wurden zuletzt von China sogar als "Terroristen" gebrandmarkt.

Die Polizisten der Stadt sind hingegen die aufrechten Patrioten, die wieder Recht und Ordnung herstellen müssten. Meine Kollegin Vanessa Steinmetz hat sich angeschaut, wie China ein verzerrtes Bild der Demonstrationen zeichnet
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-des-tages-wie-china-hongkongs-demonstranten-daemonisiert-a-1281854.html

Eine propaganda, die man mit dem heutigen zeitgeist der aufklärung als rückständig bezeichnen kann.

Die chinesische bevölkerung befindet sich mmn derzeit in einer art von zwiespalt.
Einerseits lieben sie auch alles fortschrittliche und immer mehr menschen leben dies dort auch aus,
aber diese freiheiten machen auch selbstbewußt und wecken eigenständiges denken.

Und fast jedem chinesen steckt "das dem staat zu gehorchen bis in die demut", tief in der seele.

Mit dem heutigen druck den die chinesische führung ausübt wird sich zeigen müßen, wie sich das ausbalanciert.

Ich glaube die probleme kommen für die regierung in peking, wenn sie versuchen die leute zu zwingen dies so zu sehen.


melden
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.08.2019 um 00:33
abberline schrieb:Der Unterschied zu Europa ist aber auch, dass Demonstrationen in Asien oftmals als unschicklich gelten.
Ja das ist vllt. auch dieser zwiespalt den die chinesen mmn noch mehr in sich tragen wie die japaner, die ihre freiheit leben können. Auch wenn dieses "nur ja nicht unangenehm in der öffentlichkeit auffallen und das gesicht verlieren", auch bei den japanern tief verwurzelt ist.

Der drang nach freiheit ist bei den chinesen da, aber das know how dies durch demonstrationen so umzusetzen das man damit erfolg bei der führung hat, fehlt.

Man kann es aber auch nicht verdenken wenn man von vornherein weiß, das der ehrliche natürliche wille nach freiheit wenn es sein muß auch mit waffengewalt niedergemacht wird.


melden
Anzeige
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.08.2019 um 07:41
Ein paradebeispiel an diplomatischen nihilismus gab der chinesische botschafter Wu Ken soeben im "moma".

W020190415760113071549
Wu Ken

Nach einem trailer, wo u.a. auch die auffahrenden militär-lkw´s gezeigt wurden, leugnete der botschafter diese bilder zu kennen.
Er wüßte nicht woher man diese bilder hätte.
Im interview, das Dunya Hayali sehr souverän und auf den punkt kommend führte, wand sich der botschafter durch leugnen, verallgemeinernden antworten usw.

Selbst das ende des interviews, wo Frau Hayali sich für das gespräch wenigstens noch höflich bedankte, wirkte seltsam.
Der botschafter ging noch in dem moment aus dem bild, als die kamera noch auf ihn stand.
Bestimmt wurde er wie jeder gast im studio instruiert, wie man ihn im tv bild sehen möchte.
Also das er stehen bleibt, solange er noch im bild zu sehen ist und das tv-bild in das nächste studiothema übergeht.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt