Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

3.093 Beiträge

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:56
@Destructivus
War ja nicht zu anders zu erwarten, dass du beim ersten gegenargument die Schiene wechselst. Kennt man nicht anders von gewissen politischen Gesinnungen.
Um es kurz zu machen, das es sich nicht lohnt mit dir zu diskutieren: Wer diese Regierung für Fähig hält, hat die Kontrolle über sein leben verloren.


melden
Anzeige

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:56
eckhart schrieb:Ich kann mich nicht erinnern, dass wenn eine sozialliberale Regierung zerbricht, das mit dem Bruch eines Figernagels verglichen worden wäre...
Ich hoffe du kannst dich noch immer nicht dran erinnern, denn das hat hier noch niemand getan. Der Fingernagel kam als Beispiel für ein Argumentationsmuster, nicht als Vergleich zu dem was in Österreich gerade mit der Regierung passiert.

Dazu muss man nun wirklich nicht Abitur gemacht haben um das zu verstehen.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:56
agonist schrieb:Wie lange soll man einer Partei den Fehler vorwerfen? 1985 finde ich ein bisserl grenzwertig. 1966 jenseitig
Es ist auf gar keinen Fall historisiert und du bist ja derjenige der so darauf pocht "dass Österreich an die Wand gefahren" wird. Also jetzt musst dich schon entscheiden- konsequenterweise wurde Österreich dann in den 80igern und frühen 90igern ebenfalls an die wand gefahren. Das ist doch völliger Unsinn.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:57
Pallas schrieb:Dass ist nicht nur eine einfache "Blamage" hier wurde über illegale Geschäfte gesprochen. Der Rücktritt war unausweichlich.
Das wurde doch nie bestritten.
Pallas schrieb:Es muss doch klar sein, dass solch ein Verhalten einer Demokratie vollkommen unwürdig ist.
Auch das nicht. Ich finde auch Trump, Orban, die Polen, ect als einer Demokratie unwürdig. Genau deshalb braucht hier aber keiner so tun, dass wir uns blamieren. Denn wichtige und viele Partner sind genauso.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:57
Destructivus schrieb:Es ist auf gar keinen Fall historisiert und du bist ja derjenige der so darauf pocht "dass Österreich an die Wand gefahren" wird. Also jetzt musst dich schon entscheiden- konsequenterweise wurde Österreich dann in den 80igern und frühen 90igern ebenfalls an die wand gefahren. Das ist doch völliger Unsinn.
Solange ihr hier nicht definiert, was ein "an die wand fahren" für euch bedeutet, solange ist das hier eine Scheindiskussion. Dinge, die ich nicht definiere, die kann ich nicht diskutieren.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:58
agonist schrieb:Solange ihr hier nicht definiert, was ein "an die wand fahren" für euch bedeutet, solange ist das hier eine Scheindiskussion. Dinge, die ich nicht definiere, die kann ich nicht diskutieren.
Staatsbankrott, schlimme Auswirkungen auf die Bevölkerung, monetär, sozial oder gesundheitlich.

Nicht davon ist passiert.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:59
Destructivus schrieb:Es ist auf gar keinen Fall historisiert und du bist ja derjenige der so darauf pocht "dass Österreich an die Wand gefahren" wird. Also jetzt musst dich schon entscheiden- konsequenterweise wurde Österreich dann in den 80igern und frühen 90igern ebenfalls an die wand gefahren. Das ist doch völliger Unsinn.
Nur eine frage, der alles auf den Punkt bringt.
Wurde Österreich jemals auf geheimdienstlichen Ebene das Vertrauen abgesprochen?
Ja oder Nein?
Nur diese Frage alleine zeigt auf, dass deine Relativierungen nicht ziehen.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:59
@Destructivus
Nein, nein. Unser agonist hat schon recht. Ständig wurde Österreich an die Wand gefahren. Letztens erst gestern. Darum müssen wir Ösis heute in Holzhütten hausen und unsere Löhne werden nicht ausbezahlt, der Staat meldet bankrott an, und unsere Nachbarländer schicken Hilfszahlungen. Glaub ihm doch. :troll:


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:59
insideman schrieb:Genau deshalb braucht hier aber keiner so tun, dass wir uns blamieren. Denn wichtige und viele Partner sind genauso.
insideman schrieb:Dazu muss man nun wirklich nicht Abitur gemacht haben um das zu verstehen.
Da bin ich wirklich mit Dir einer Meinung! :D


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 17:59
insideman schrieb:Auch das nicht. Ich finde auch Trump, Orban, die Polen, ect als einer Demokratie unwürdig. Genau deshalb braucht hier aber keiner so tun, dass wir uns blamieren. Denn wichtige und viele Partner sind genauso.
Was aber nicht der Anspruch Österreichs sein sollte. Das von Strache ausgesprochene Ziel war ja ein Orban. Und doch ist es eine Blamage - was die anderen tun, das ist das Argument eines 5-jährigen und ganz sicher keine politische Kategorie.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:01
Funkystreet schrieb:Nein, nein. Unser agonist hat schon recht. Ständig wurde Österreich an die Wand gefahren. Letztens erst gestern. Darum müssen wir Ösis heute in Holzhütten hausen und unsere Löhne werden nicht ausbezahlt, der Staat meldet bankrott an, und unsere Nachbarländer schicken Hilfszahlungen. Glaub ihm doch.
billige Polemik ohne Sinn und Zusammenhang, das brauchen wir jetzt, davon hatten wir noch nicht genug. Ich gratuliere dir, Mr. funky


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:05
agonist schrieb:Was aber nicht der Anspruch Österreichs sein sollte. Das von Strache ausgesprochene Ziel war ja ein Orban. Und doch ist es eine Blamage - was die anderen tun, das ist das Argument eines 5-jährigen und ganz sicher keine politische Kategorie.
Es ging unter anderem um das Ansehen. Und um ein Ansehen zu verlieren, muss es bei den meisten anderen verloren sein, nicht bei 50 Prozent, oder paar Auserwählten.

Wenn ich mich in Europa umschaue sind wir weder mit der FPÖ besonders isoliert wie befürchtet noch war das Ansehen bei allen anderen zerstört.

Man schaue auf unsere unmittelbaren Nachbarländer, auf die USA, auf Russland und man wird merken, dass wir in "guter" Gesellschaft sind.

Wenn ich so bin wie ein bedeutender Teil meiner Partner, was soll dann mit meinem Ansehen sein? Noch dazu wo die FPÖ nur das Beiwagerl ist und wir mit der ÖVP eine große Partei haben die den Kurs in Europa vorgibt. Da hat der Kurz schon geschaut, dass die FPÖ nicht zu viel dreinredet.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:06
insideman schrieb:Staatsbankrott, schlimme Auswirkungen auf die Bevölkerung, monetär, sozial oder gesundheitlich.
Dann ist es vielleicht mein Fehler, ich habe unsere gesellschaftliche Ordnung wohl ein paar Stufen zu weit oben angesetzt. Was du ansprichst, das wäre natürlich für jedes Land dieser Welt ein "an die Wand fahren". Da hast du Recht und da werde ich nicht widersprechen. Der Punkt meiner Argumentation war, dass Österreich eigentlich besser als das wäre, womit ein "an die Wand fahren" auch weniger benötigt, als den totalen Ausfall.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:07
Hier mal ein Video von Rayk anders zum Thema strache...

Youtube: STRACHE Video auf Ibiza: „Politisches Attentat!“


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:09
insideman schrieb:Wenn ich so bin wie ein bedeutender Teil meiner Partner, was soll dann mit meinem Ansehen sein? Noch dazu wo die FPÖ nur das Beiwagerl ist und wir mit der ÖVP eine große Partei haben die den Kurs in Europa vorgibt. Da hat der Kurz schon geschaut, dass die FPÖ nicht zu viel dreinredet.
So wie es auf persönlicher Ebene gilt, so gilt es auch auf politischer. Man sollte versuchen besser zu sein, als das eigene Ich einen Tag davor. Das hat Österreich ganz sicher nicht geschafft (auch davor schon nicht).

Deine Argumentation klingt vielleicht logisch, wenn man sie aber weiterspinnt, so würde sie in einer immerwährenden Abwärtsspirale enden. Einer wird immer noch schlechter. Worauf der nächste wieder schlechter werden darf.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:09
@agonist

Wart mal ab, wie sehr ihr noch lacht nachdem ihr ein paar Jahre GroKo hinter euch habt :D Das hält das stärkste Land nicht aus.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:09
insideman schrieb:sind wir weder mit der FPÖ besonders isoliert wie befürchtet
Aus den Geheimdienstnetzwerken ausgeschlossen zu sein ist schlimmer als irgendein blöder Weisenrat um 2000 rum.

Dass Kurz beide Geheimdienste unter die Ägide einer Partei gelegt hat, die einen Kooperationsvertrag mit der Partei Putins abgeschlossen gehabt hat, und der Präsident diese Minister angelobt hat, erachte ich nach wie vor als fahrlässig. Die Beibehaltung der Minister am heutigen Tag - trotz klarer Ansage des deutschen Geheimdienstes - für grob fahrlässig und die Sicherheit der Republik gefährdend.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:10
@Pallas
Stimmt. Ich bin da umso stolzer auf Doskozil. Wobei er doch selber meinte, dass eine Zusammenarbeit mit dortiger FPÖ ganz gut war.
Ein Doskozil könnte uns auch einige rechte Wähler zurückholen, ich traue es ihm zu.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:13
Narrenschiffer schrieb:Die Beibehaltung der Minister am heutigen Tag - trotz klarer Ansage des deutschen Geheimdienstes - für grob fahrlässig und die Sicherheit der Republik gefährdend.
Die Beibehaltung der Minister am heutigen Tag ist für mich nicht nachvollziehbar, schlicht und einfach!


melden
Anzeige

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.05.2019 um 18:13
agonist schrieb:Der Punkt meiner Argumentation war, dass Österreich eigentlich besser als das wäre, womit ein "an die Wand fahren" auch weniger benötigt, als den totalen Ausfall.
Ob es besser ist...

Es sollte sich besser darstellen. In dem Fall sind es halt 2 Proleten, da schaut das nochmal peinlicher aus. Aber bitte wer ist denn überrascht?

Ich finde die Leistung derjenigen die das Video produziert haben noch sehr schwach. Hätte ich das gemacht, wären die beiden schon vorm Haftrichter.
Über 6h und das sollen die Highlight sein?

Dann ist zumindest klar, dass Böhmermann nichts damit zu tun hat, der hätte das ordentlich gemacht. Ich tippe ganz heiß auf Sliberstein und wenn das rauskommt, und da werden jetzt 2 Parteien sehr akribisch dran sein das zu erfahren, dann wirds auch für die Roten noch schlecht aussehen für die Wahl.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt