Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

300 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, London
RAIDHO
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 03:41
Leider kam auch ein Unschuldiger ins Feuer der Polizei - er wurde am Kopf getroffen = tot.
20 Verletzte bisher.

> http://www.dailymail.co.uk/news/article-4569950/London-terror-One-man-shot-head-police-open-fire.html

"The witness said armed police stormed the packed pub and began shooting, killing at least one bystander.
'They fired at least 20 times. One of the guys in the pub took a bullet in the head. I think he's dead,' they said."



melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 03:48
"Die Bürger in London wurden aufgefordert, sich zu verstecken und zu verbarrikadieren. Auch die Handys sollten auf lautlos gestellt werden. Zu groß ist die Angst, dass die Terroristen noch mehr Menschen ermorden."

Quelle: http://www.bild.de/news/2017/terroranschlag/news-eilmeldung-1-52038522.bild.html

Was geht da nur ab?

Das ist m.E. Terror²

Demlicz


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 03:52
Ich wäre nicht überrascht, wenn der irgendein IS-Sympathisant das mit dem LKW war. Wenn ich schon an den IS denke, werde ich Stock wütend!!! Und die Taliban und Boko Haram!!! Dann werde ich als Muslim wütend weil die mich wirklich aufregen. Blutvergießen und es Islam nennen. Das ich nicht lache.


melden
RAIDHO
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 03:54
Scheinbar sollen 3 Attentäter noch flüchtig sein.

"Another three attackers are thought to still be on the run, the newspaper added."
>> http://www.heraldsun.com.au/news/world/terror-incident-on-london-bridge/news-story/da2193dc6631617b937a3bbc7f462456?nk=f...
Able_Archer schrieb:Was geht da nur ab?
Nichts gutes leider. Diese kranken Idioten wollen nur provozieren.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 04:32
Update:

Terrorakt in London

Was ist passiert?

1. London Bridge: Ein weißer Van fährt gegen 22.00 Uhr Ortszeit in eine Menschenmenge auf der London Bridge in der britischen Hauptstadt und haben dabei mehrere Menschen verletzt.

2. Borough Market: In einer nahegelegenen Markthalle und Touristenattraktion kam es zu einer Messerstecherei, anschließend fielen Schüsse, wie die Polizei mitteilte. Zum Ablauf kursieren bislang nur Medienberichte.

3. Verletzte: Mindestens 20 Menschen wurden verletzt in sechs Londoner Krankenhäuser gebracht, teilt der Londoner Ambulanzdienst mit. Weniger schwer verletzte seien direkt vor Ort behandelt worden.

4. Möglicher Terrorakt: Premierministerin Theresa May sagte in der Nacht, die Vorfälle würden als mutmaßliche Terroranschläge behandelt. Der Londonder Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete die Geschehnisse als „vorsätzliche und feige Attacke.“

5. Wachsamkeit: Die Polizei riegelte die London Bridge und den nahe gelegenen Borough Market ab. Die Behörde rief die Bevölkerung auf, wachsam zu sein und die Gegend zu meiden.

6. Dritter Tatort: Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, auch auf einen dritten Vorfall in Vauxhall zu reagieren. Später erklärten die Ermittler aber, das Ereignis dort sei eine Messerstecherei unabhängig von den anderen Geschehnissen gewesen.

Was wir nicht wissen

1. Anzahl möglicher Todesopfer: Die BBC berichtete zwar unter Berufung auf die Polizei, dass mehrere Menschen bei den Angriffen ums Leben gekommen seien, eine offizielle Bestätigung lag aber nicht vor. Die Zeitung „The Sun“ berichtete von mindestens sieben Toten.

2. Wer sind die Täter? Wer hinter der Tat steckt ist zur Stunde noch völlig unklar. Zeugen berichteten gegenüber der BBC, dass die Männer bei der Messerattacke im Borough Market „Dies ist für Allah“ riefen. Zum Ablauf der Tat berichtete CNN, dass zwei Männer in ein Restaurant eindrangen und einer Kellnerin in den Hals und einem Mann in den Rücken stachen.

3. Was passierte auf der London Bridge? Auch sind es bislang nur Zeugenaussagen gegenüber Medien, die sagen, dass die Angreifer auf der London Bridge aus ihrem Van nach dem Fahrmanöver ausstiegen und mit Klingen wahllos auf Menschen einstachen

4. Täter erschossen: Der britischen „Sun“ zufolge wurden zwei mutmaßliche Attentäter erschossen. Einer von ihnen hatte der BBC zufolge einen Kanister an seinen Körper festgebunden. Eine Bestätigung dafür gab es zunächst nicht.

https://www.welt.de/politik/ausland/article165227229/Was-wir-ueber-den-Terroranschlag-wissen-und-was-nicht.html


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 05:50
Laut Meldung von 5:15 geht man mittlerweile von 9 Toten und mehr als 30 Verletzten aus.
Die drei Attentäter, sollen beim Einsatz der Polizei erschossen worden sein.  

Ich hoffe, dass war sachlich genug.

https://www.merkur.de/politik/terror-in-london-mehrere-verletzte-und-tote-bei-attacke-live-ticker-zr-8376071.html


Ich schließe mich in fast allen Punkten den Kommentaren von @DiePandorra an. Es macht mich einfach nur noch traurig und gleichzeitig wütend, dass immer wieder diese durchgeknallten Spinner ganze Länder in Angst und Schrecken versetzen, Leid und Tod über friedlich zusammen lebende Ethnien verbreiten.
Wer da nur noch sachlich bleiben kann.....ich, jedenfalls nicht.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 06:29
SPON:
Im Szeneviertel Vauxhall läuft nach Angaben der Behörden ein größerer Polizeieinsatz. Mittlerweile gaben die Behörden jedoch bekannt, dass der Vorfall nichts mit dem auf der London Bridge in Zusammenhang steht.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 08:35
Dann müssen wir ja wieder alle unser Mitgefühl bekunden in dem wir vorgefertigte Textbausteine bei Facebook posten um ein Zeichen gegen Terrorismus zu setzen. Das Brandenburger Tor wird in der Britischen Nationalflagge angestrahlt und eine Frau Dr. Angela Merkel wird wieder in einer "emotionsgeladenen" Rede über unsere Freiheitlich Demokratische Werteordnung sabbeln. Kann man da schon von einer Routinearbeit sprechen?


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 12:14
@DerFremde

Diese Facebook-Heuchelei kann ich nicht mehr sehen...
All diese Berufsbetroffenen, ein wenig R.I.P. hier, ein wenig da und dann wird wird wieder zum Alltag übergegangen. Wir sind nur noch ein verlogener Haufen geworden, fern jeder Moral, auch wenn sich viele besonders gute Menschen dies gerne einreden.
Merkel wird ihre Rede selbstverständlich auch wieder ablesen, eigene Worte findet sie ja nicht.


Meinetwegen können meine Zeilen gerne wieder gelöscht werden, ist ja nun in Dauerschleife der Fall. Das perlt ab.

Die Nachrichten kotzen mich nur noch an! Es sollte sich endlich etwas ändern, es kann doch nicht noch mehr Unschuldige treffen.

@DiePandorra

Dir pflichte ich in allen Punkten bei.


DAd2HAyXoAA0hdX


melden
RAIDHO
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 13:54
yong schrieb:Die Nachrichten kotzen mich nur noch an! Es sollte sich endlich etwas ändern,
es kann doch nicht noch mehr Unschuldige treffen.
Die Herren der "feinen elitären" Gesellschaft - die Politiker - wollen aber nichts wirklich ändern.
SIE sind die wirklichen Verantwortlichen für den ganzen Schlamassel.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 13:55
Aluhut bereit? Woher willst du wissen dass "die Eliten" nichts ändern wollen?


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 14:32
yong schrieb:Meinetwegen können meine Zeilen gerne wieder gelöscht werden, ist ja nun in Dauerschleife der Fall.
Ohhh ja! Etwas anstrengend...



Inzwischen sind angeblich 12 Personen festgenommen worden, die in Verbindung zum Anschlag stehen.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-06/london-terroranschlag-pfingsten-london-bridge-liveblog


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 14:33
@yong

Dich stört es also, dass Menschen ihr Beileid ausdrücken und du siehst darin Heuchelei. Mir scheint, du hast das Prinzip von Heuchelei nicht verstanden zu haben. Wer sich nach solchen Ereignissen immer auf die Menschen stürzt, die ihr Entsetzen darüber zum Ausdruck bringen, ist dadurch auch nicht "produktiver". Lediglich unsympathischer.


melden
RAIDHO
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 14:38
"...there were three attackers at London Bridge and Borough Market and that all had been "neutralised.
Attackers brought carnage to the streets of the capital, stabbing a police officer and revellers with
12-inch knives, reportedly shouting "this is for Allah".

The trio were pictured wearing what appeared to be explosive vests, with police later confirming they were hoaxes."

> http://www.telegraph.co.uk/news/2017/06/04/london-attack-six-dead-van-rampage-stabbings-terrorists-killed/

Diese hirnlosen Feiglinge gehen sogar so weit daß sie falsche Sprengstoffwesten tragen!
Es hilft nichts, wer den frühen Tod wählt bekommt ihn auch.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 18:51
@22aztek

Heuchelei ist es Betroffenheit via Facebook zu zeigen und 2 Minuten später ein Pic zu posten in dem man grinsend vor einem Bier sitzt, welches man gerade fröhlich in einer Kneipe trinkt oder man heult sich öffentlich auch und schreibt ein paar Minuten später: "Gehe jetzt mit meiner Sis shoppen, freu mich, suuuupi" Oh, fein.
Ich weiß, das ist natürlich überhaupt nicht heuchlerisch .

Beileid ist wirkliche Betroffenheit und nicht nur ein paar bunte Farben , ein dekoratives R.I.P. oder leere Worthülsen in einem Profil. Betroffenheit kann man auch alleine fühlen. Damit muss man sich nicht schmücken, weil es gerade so hübsch in die Teddybärchenkultur passt.
Entsetzen ist ein tiefes Gefühl, welches nicht nach 2 Sekunden verebbt. Jaaa, das Leben geht weiter und man darf auch feiern, aber ich tröte auch nicht bei einer Beerdigung mit einer Vuvuzela herum.

Dieses Verhalten ist so falsch. Dir mag es ja gefallen, ich ziehe ehrliche Gefühle vor. Mir ist es auch egal wie man was drehen möchte, damit es passt, für mich bleibt das nur unehrliches Getue von komplexbehafteten Selbstdarstellern.

@FrauNinja

Anstrengend schon, aber es zeigt auch etwas anderes... ;)

Die Stimmen werden sowieso immer lauter, da können die Medien oder Foren machen was sie wollen. Es war noch nie gut den Menschen ihre Meinung zu verbieten.

@RAIDHO

Ich denke wir alle sollten etwas ändern. Erst recht die Politiker, aber es scheint ja auch ohne Aluhut einen Grund für dieses Chaos zu geben.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 19:11
@yong

Nun unsere werte Frau Bundeskanzlerin leiert ja auch nach jedem Anschlag die selben Zeilen herunter. Die muss ja nichtmal ihre Rede bzw Ansprache abändern. Sind in gedanken bei den Angehörigen der Opfer, tiefes Mitgefühl usw usf. Aber die Frage die sich alle stellen, warum tut man nichts dagegen das sowas gar nicht erst passiert??


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 19:23
Was soll man denn tun? Am Attentäter von Manchester sah man doch, dass der Terror nicht neu eingewandert ist, sondern im Land selbst seine Wurzeln hat und Blüten schlägt, denn der ist geboren in England und dort aufgewachsen. Solange es desillusionierte chancen- und perspektivlose junge Leute gibt, die nichts zu verlieren haben, solange werden diese IS-Typen weiteres Kanonenfutter finden für ihre Pläne und ihren Terror. Und sicher gibt es auch Nachahmungstäter, die ganz von allein mal "was Großes" aus ihrem verpfuschten Leben machen wollen. Die haben nix zu verlieren. Solange es am Rande unserer Gesellschaft solche Leute gibt, solange müssen wir immer damit rechnen, dass so jemand als tickende Zeitbombe irgendwann hochgeht. Bevor der IS in Mode kam, nannte man sie "Amokläufer". Und jeder neue Anschlag macht neue Werbung für diese kranke Gesinnung. Dank des Werther-Prinzips ist Terror halt gerade in Mode. Und leider ist nicht zu hoffen, dass dieser Trend genau so schnell aufhört wie der mit den Horrorclowns und Pokemon Go.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 19:57
Comtesse schrieb:Was soll man denn tun? Am Attentäter von Manchester sah man doch, dass der Terror nicht neu eingewandert ist, sondern im Land selbst seine Wurzeln hat und Blüten schlägt, denn der ist geboren in England und dort aufgewachsen
vielleicht mal den kleinsten gemeinsamen Nenner feststellen, der all den vielen hunderten Anschlägen weltweit gemeinsam ist?
dann kommt man leichter auf die Ursache.
Solange es desillusionierte chancen- und perspektivlose junge Leute gibt, die nichts zu verlieren haben, solange werden diese IS-Typen weiteres Kanonenfutter finden für ihre Pläne und ihren Terror. Und sicher gibt es auch Nachahmungstäter, die ganz von allein mal "was Großes" aus ihrem verpfuschten Leben machen wollen. Die haben nix zu verlieren. Solange es am Rande unserer Gesellschaft solche Leute gibt,
es  sind längst nicht nur sogenannte abgehängte, chancenlose Menschen die sich der Ideologie des militanten Salafismus/Dschihadismus verschrieben habe. es sind Menschen aus nahezu allen Ländern dieser Erde, Konvertiten und traditionell Gläubige, Einheimische, Zugewanderte, Menschen aus allen Schichten der Gesellschaften, gebildete, ungebildete, "abgehängte" und wohlsituierte....
man sollte sich auch auf die Suche nach den Quellen der Ideologie machen sowie auf die Suche nach den Finanziers. da wird man u.a. sowohl bei den Ölmilliardären im Nahen Osten als auch bei den drogenanbauenden Taliban fündig.


melden

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 20:00
@DerFremde

Merkel macht es sich da wirklich einfach.

Weshalb man nichts unternimmt frage ich mich auch...

@Comtesse

Man könnte z.B. bekannte menschliche Gefahren des Landes verweisen. Leider musste ich das nun ein wenig kompliziert ausdrücken. Damit wäre schon ein wenig Nährboden genommen.
Natürlich benötigen junge Menschen eine Perspektive, aber ich kann nicht mordend durch die Straßen ziehen, weil ich mein Leben nicht gebacken bekomme.
Für mich sind viele allerdings auch fehlgeleitete Existenzen.

@lawine

Dem pflichte ich bei.


melden
RAIDHO
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terroranschlag in London am 3. Juni 2017

04.06.2017 um 21:11
yong schrieb:Man könnte z.B. bekannte menschliche Gefahren des Landes verweisen.
Leider musste ich das nun ein wenig kompliziert ausdrücken. Damit wäre schon ein wenig Nährboden genommen.
Natürlich benötigen junge Menschen eine Perspektive, aber ich kann nicht mordend durch die Straßen ziehen,
weil ich mein Leben nicht gebacken bekomme.
Für mich sind viele allerdings auch fehlgeleitete Existenzen.
Das stimmt auch für mich. Es sind aber nicht nur "fehlgeleitete Existenzen" sondern wirklich seelisch erkrankte Leute.
Man sollte sie gründlich kontrollieren und ihnen eben keine PKW's und LKW's vermieten und schon gar nicht Waffen
verkaufen! Natürlich könnten sie dann theoretisch zu Strohmännern greifen aber wieviele davon würden dicht halten?

Ich wäre eher dafür daß man sie in geschlossene Anstalten steckt - also nicht in Gefängnisse - wo sie therapiert werden
würden, sofern das geht. Aus dem Lande ausweisen wäre auch eine Möglichkeit, möglichst auf weit entfernte Inseln,
so wie es Australien derzeit mit (illegalen) Migranten macht. Doch das erfordert Strenge und gute Organisation.
Zuallererst würde ich ihnen allerdings die "Aura" von Terroristen wegnehmen, denn es sind in erster Linie kranke
Menschen bei denen die Krankheit nicht direkt sichtbar ist.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltweite Diktatur143 Beiträge