Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

3.347 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leitkultur, Kulturchauvinismus, Kulturhegemonie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 18:57
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Jeder dieser Punkte nimmt doch bei uns eher zu als ab, oder?
Naja, sagen wir mal halbe-halbe. Zustimmen kann ich bei größtmögliche Anpassung der Umwelt an die Kultur, verschiedene konkurrierende Konzepte und soziale Ungleichheit.

Ich würde die Kategorien etwas umändern und an die heutige Zeit anpassen; das Kategoriensystem von Lévi-Strauss ist schon in die Jahre gekommen - man kann Marx auch nicht mehr so stehen lassen wie zu seiner Zeit geschrieben - und zudem aus der Sicht eines Ethnologen.

Aber das wäre eher eine Aufgabe fürs Themen-Wiki.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:10
Und ich würde sagen, dass z.B. die Heterogenität ebenfalls zunimmt. Das zeigt sich in der zunehmenden Individualität, dem Zerfall der sog. Volksparteien, den persönlichen Vorlieben, usw.
Selbst wenn man die Migration herausrechnet, wird unsere Gesellschaft immer heterogener. Und selbst wenn man jetzt die europäischen Grenzen ganz dicht macht, findet immer noch innereuropäische Migration statt.

Bei den Konventionen, Flexibilität ist es doch ähnlich und Instabilität zeigte sich in der Wirtschaftskrise.

Aber wenn das alles nicht mehr so richtig aktuell ist und eher eine Aufgabe fürs Themen-Wiki, dann war daher dein Zitat auch reines Ablenkungsmanöver zwinker, zwinker?


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:12
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Also Thanksgiving hat bei uns keine Bedeutung
Nein überhaupt nicht xD gib mal black friday 2017 in Google ein. Und Du weisst, wir sind Global, so mancher Anbieter bietet global gerade seine Schnäppchen an. Aber in der Verzweiflung twittert auch mittlerweile Österreichs Bundesministerium für Inneres das Helloween ein zu ihnen gehörendes Bauchtum sei und nicht unters Verhüllungsverbot fällt. Global zu denken gehört irgendwie auch zu unserer Kultur xD das ist auch immer nett weil dann kann man Dinge schieben wie man will, einmal gehörts zu uns und dann eben doch eher nicht und gewisses macht man dann lieber gar nicht hier aber wo anders, voll praktisch dieses Global.
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Aber auch Weihnachten muss man nicht als rein kommerzielles Fest begehen. Für mich steht da auch die Familie im Vordergrund, verschenkt werden nur Kleinigkeiten.
Weisst, wir können drum rum reden wie wir wollen, aber psst, das System funktioniert nur über Verbraucher ;) Wenn jeder vernünftig Leben würde, würde die ganze Wirtschaft zusammen brechen xD


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:15
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wenn jeder vernünftig Leben würde, würde die ganze Wirtschaft zusammen brechen
Nicht unbedingt. Es würde nach Bedarf produziert und auf Grund von Umweltspezifischen Anforderungen, würden auch neue Job´s
entstehen. Aber das ist Off-Topic

Erntedankfest oder Thanksgiving hat nichts mit dem Black Friday zu tun.
Das eine ist ein Familienfest... das andere nutzt nur die Zeit für Konsumpräsentation mit Schnäppchenmöglichkeit.
Das Kind braucht halt einen Namen...


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:18
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Nicht unbedingt. Es würde nach Bedarf produziert und auf Grund von Umweltspezifischen Anforderungen, würden auch neue Job´s
entstehen. Aber das ist Off-Topic
eher Kulturuthopie, 
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Erntedankfest oder Thanksgiving hat nichts mit dem Black Friday zu tun.
Nein gar nicht ist nur der Freitag nach Thanksgiving und ist der Beginn zur Weihnachtseinkaufsaison.  Hast rech, hat mit Weihnachten zu tun. das gehört aber schon noch zu uns?


melden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:24
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:die Heterogenität ebenfalls zunimmt
In den sozialen Medien und Foren ist eher ein Trend zur Homogenität zweier rivalisierender Gruppen zu erkennen, über alle Insividualisierungs-trends hinweg, die ich mal ganz banal Rückkehr zu der gesellschaftlichen Dichotomie Linke / Rechte nennen möchte, d.h. die Argumente der Rechten und der Linken hier im Forum sind bei den Sprechern der jeweiligen Gruppe nahezu identisch, oder wie es @Optimist sagen würde: "Das sehe ich auch so." :D Und zu dieser Blockbildung zweier antangonstischer, sich homogenisierender Gruppen gehört auch die Sprachlosigkeit zwischen diesen Gruppen, die sich in lautem Streit äußert, d.h. der verbale Konflikt dient zur Homogenisierung der beiden Gruppen und zu einer noch festeren, man könnte auch sagen starreren, Argumentationsstruktur, mit dem Fazit, dass Diskussionen zwischen den Gruppen nicht zu Synthesen streben, sondern zu weiterer Polarisierung der beiden Standpunkte und zu einer Verfestigung der Unvereinbarkeit beider "Lager". Dass man jetzt schon wieder von "Lagerdenken" sprechen kann, ist ein weiteres Indiz für die zunehmende Verfestigung der Strukturen und der Homogenität der beiden Sichtweisen.

Man kann das auch ausdehnen auf die Internationalisierung der Homogenität beiden Lager, z.B. verstehen sich FN, AfD und FPÖ besser als jede dieser Parteien z.B. zur SPD oder SPÖ, d.h. auch die EU homogenisiert sich zunehmend bipolar. Das ist der einzige Vorteil, historisch gesehen, gegenüber der Zeit vor 80 Jahren, als der Hitlerfaschismus doch ein ziemlich nationaler war, der nur begrenzte Schnittmengen mit den italienischen Faschisten und den Francisten bot, während man heute schon von einer rechtspopulistischen Internationale sprechen kann, die bis ins Trump-Lager hinein reicht ebenso bis zur Putin-Partei, weshalb sich die beiden auch so gut verstehen.

Aber wir driften ab vom Thema.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:36
@wichtelprinz

Ok, also haben wir jetzt hier Halloween, Thanksgiving, in Düsseldorf und Bonn wird das japanische Kirschblütenfest gefeiert, in vielen Stadtvierteln u.a. in NRW geht es im Ramadan nachts hoch her, im Saarland wird das französische Primeurfest gefeiert usw.

Wird doch niemand gezwungen, daran teilzunehmen, oder?
Oder ist das jetzt alles doch nicht so gut und wir konzentrieren uns wieder auf die rein (katholischen) Feiertage?

@Realo
Bitte nicht die Aktivität von ein paar Leutchen hier in einem Mysteryforum mit einer ganzen Gesellschaft verwechseln.
Auch in anderen sozialen Medien ist es nicht der Querschnitt der Gesellschaft. Es gibt immer die 2% Heavy User, die 90% Inhalt verursachen.

Ich halte es für höchst bedenklich, all die unterschiedlichen Meinungen und Beweggründe der Menschen in unserem Land pauschal in zwei Lager aufzuteilen. Das kann ansonsten in eine "self fulfilling prophecy" münden.

Viel wichtiger ist es, die einzelnen Standpunkte zu verstehen und eben zu diskutieren.


2x zitiertmelden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:40
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Bitte nicht die Aktivität von ein paar Leutchen hier in einem Mysteryforum mit einer ganzen Gesellschaft verwechseln.
Wenn ich mal der CSU 5% der Wählerschaft zugestehe, kommen AfD, FDP und CSU, zwischen denen es recht hohe Schnittmengen gibt, zusammen auf 30% der rechten Wählerschaft und sind damit 5% größer als die CDU allein (ohne CSU).


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 19:55
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Wird doch niemand gezwungen, daran teilzunehmen, oder?
nein dem ganzen Konsumwahn wohnen natürlich alle freiwillig bei, eben in unserer Art von Freiheiten zu denken. Und ja Halloween usw kultiviert sich gerade hier so wie sich auch der Weihnachtsbaum mal kultiviert hat Populistisch wurde er aber erst richtig im 18 Jhr.

Ist ja auch so ne witzige Gegebenheit unserer kulturellen Brauchtümmer, sie kommen selten damit aus etwas dabei in ruhe zu lassen. Man hackt immer irgendwelche Bäume oder Zweige ab oder stopft die Ganz oder schlachtet das Lamm.
Wir werden nun dann auch immer besonders ökologisch mit den ganzen Weihnachtsbleuchtungsolympiaden  in den Vorgärten. 

Ich überlege mir gerade auch dieses Jahr eine Leuchtgarnitur  aufzustellen im Garten. So ein Esel neben einer Krippe und darüber die Leuchtschrift "Leitkultur". ;)


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 20:02
@Realo

Und wenn ich noch die extremen Linken dazuzähle, die sich in vielen Dingen von den Rechten gar nicht unterscheiden und noch die Nichtwähler, dann sind wir schon bei 110%.

Ich glaube nicht, dass sich die grundlegenden politischen Einstellungen bzgl. Konservatismus sehr stark geändert haben. SPD und CDU sind stärker in die Mitte gerutscht und links und rechts sind halt Wähler verblieben.

Es verteilt sich jetzt stärker über verschiedene Parteien, das spiegelt die Heterogenität und Individualität der Menschen wieder.

Aber jetzt sollten wir wirklich mal wieder Ontopic kommen.

Ich bin ja immer noch überzeugt, dass man die positiven Eigenschaften und vor allem die Gemeinsamkeiten herausarbeiten muss, statt immer nur mit dem Finger auf die Misstände zu zeigen.

Oder vielleicht gibt es Stimmen zum West-östlichen Divan aus Östlicher Sicht? Wäre ja auch mal interessant zu erfahren, wie Goethes Werk damals und heute gesehen wird.


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

23.11.2017 um 20:11
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Ich bin ja immer noch überzeugt, dass man die positiven Eigenschaften und vor allem die Gemeinsamkeiten herausarbeiten muss, statt immer nur mit dem Finger auf die Misstände zu zeigen.
ich glaub nicht das dies einer Überzeugung bedarf sondern der unrealistische Optimismus gehört einfach zum Menschen und die Selbsttäuschung hilft motiviert für "das Gute" im Ganzen zu bleiben.
Natürlich deklariere ich das als subjektiven Eindruck meinerseits über die Strategie des menschlichen Denkens.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 01:30
wie passt das zum Thema Leitkultur??

ein verurteiler kenianischer Staatsbürger verweigerte dem Gericht und der  Richterin seinen Respekt und wollte zur  Urteilsverkündung nbedingt sitzen bleiben

aus religiösen Gründen, wie er betont
Er hatte seine Weigerung, bei der Urteilsverkündung von seinem Platz aufzustehen, mit religiösen Motiven begründet: Er dürfe sich als gläubiger Moslem nur für Allah erheben
https://www.n-tv.de/panorama/Muslime-muessen-sich-vor-Gericht-erheben-article20148234.html


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 02:47
@lawine
wie passt das zum Thema Leitkultur??
Ich finde, sehr gut.

Die Frage ist, verstößt er damit gegen das GG?
Beeinträchtigt er damit  jemanden?

Ist es respektlos gegenüber dem Gericht?
Ist Respektlosigkeit entgegen des GG?

Ist diese Respektlosigkeit (falls es eine ist) verzeihlich, weil Religionsfreiheit herrscht?

Alles in allem: er darf es, weil er es kann.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 04:04
@lawine
@Optimist
es passt nicht zum Thema Leitkultur. Warum? Weil es gegen eine NORM verstossen hat, also eine gesetzliche Regelung. Deshalb wurde ja auch entsprechend entschieden.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 06:39
@lawine
@Optimist
warum nicht Mladic als Beispiel -.-


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 07:44
Zitat von RealoRealo schrieb:Tja, das liegt eben daran, dass viele (die meisten?) Integration für ne Einbahnstrtaße halten und mit Anpassung an uns verwechseln, und dass die Werte des aufgeklärten Abendlands zum großen Teil (Stichwörter wie schon erwähnt: noch ausstehende Gleichbezahlung von Frauen und Männern bei gleichem Job, der gesamte Komplex "Brüderlichkeit") vorerst noch nur auf dem Papier stehen und wir bisher erst den halben Weg zu einer Hochzivilisation gegangen sind.
Um es mal auf den Punkt zu bringen, laut Definition ist Integration nämlich der Vorgang, dass jemand bewusst durch bestimmte Maßnahmen dafür sorgt, dass jemand ein Teil einer Gruppe wird.

Du möchtest scheinbar einen Konsens (übereinstimmende Auffassung) mit Neubürgern herstellen zu wollen, was auch schon wieder utopisch ist, da die hier lebenden  (glücklicherweise) noch in der Mehrzahl sind als Zuwandernde. Wobei ich einen Konsens aller (Neu- und Altbürger) bevorzuge.

Natürlich haben wir auch noch nicht alles erreicht was wünschenswert wäre ... siehe Geleichbezahlung ..., aber jetzt eventuell noch Rückschritte hinzunehmen kann ich auch nicht wirklich positiv sehen.

Denn lieber @Realo, die Weisheit das von unseren Neubürgern nur liebende und glücklichmachende Einflüsse kommen kannst auch Du nicht haben, oder? .....


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 09:35
@lawine

Wie sagte doch 1967 Fritz Teufel, als er aufgefordert wurde, sich vor dem Gericht zu erheben?

„Wenn’s denn der Wahrheitsfindung dient.“

Hätte der Kenianer ja zitieren können. Dann hätte er sogar bewiesen, dass er sich in der deutschen Kultur auskennt.


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 09:51
Zitat von DoorsDoors schrieb:„Wenn’s denn der Wahrheitsfindung dient.“
Das sollten wir uns alle hinter die Löffel schreiben, ganz autoritär ......

Ist aber ein ganz gutes Beispiel für ein Wert, der zwar nicht gesetzlich geregelt ist aber durchaus Bedeutung hat. Im Grunde sinnlos sich zu erheben, aber es ist halt ein hoheitlicher Akt, den man respektieren sollte, oder wie seht ihr das?


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 09:59
"„Beim Eintritt des Gerichts zu Beginn der Sitzung, bei der Vereidigung von Zeugen und Sachverständigen und bei der Verkündung der Urteilsformel erheben sich sämtliche Anwesende von ihren Plätzen. Im Übrigen steht es allen am Prozess Beteiligten frei, ob sie bei der Abgabe von Erklärungen und bei Vernehmungen sitzen bleiben oder aufstehen.“(Vergl. Nr. 124, Absatz 2 Satz 2 Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren(RiStBV))."

Quelle:

http://www.rechtsanwalt-neubrandenburg.com/strafrecht-aufstehen-im-gerichtssaal/


Der Sitzenbleiber von Karlsruhe ist übrigens zur Zahlung des Ordnungsgeldes i. H. v. 300 EUR verurteilt worden.
Wir sehen also: Religionsfreiheit hat ihre Grenzen. Worüber also aufregen?


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

24.11.2017 um 10:01
@Doors
Ordnungsgeld ... keine Straftat .... aber gesetzlich geregelt, da hast Du recht, hääte ich nicht erwartet das schon jeder Pups geregelt scheint.


1x zitiertmelden