Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Berichterstattung der Medien (Meinung)

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Medien, Nachrichten, Angela Merkel, Flüchtling, Flüchtlingskrise

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 16:41
flipperonline schrieb:aber halt, das waren Rechte die dort feierten - ist das wichtig ?
Was heißt wichtig? Linke feiern in Ostritz wäre irgendwie wohl manipulativ. Man kann sich jetzt die Frage stellen, ob deren politische Orientierung überhaupt eine Rolle spielt. Aber da es im Artikel halt auch darum geht, ist das noch okay. Wie gesagt, der einzige nennenswertere Vorfall ist ja das Abspielen des Lieds..
Wenn es nun aber hieße: Bürger feiern in Ostritz
und man danach den gesamten Kontext liest, von früherer Treffen etc. und dann noch mitbekommt, dass einfach nur Bürger mal eben verbotene rechts(extreme) Lieder spielen, würde man aber noch blöder in die Wäsche schauen und hätte nebenbei ein Stempel auf alle Bürger dort gedrückt. Da ist die Erwähnung am Anfang eigentlich die bessere Alternative, da es hier ganz klar auch nicht um Schmähung geht.
Ein Problem wäre es nämlich dann, wenn der Schreiber irgendwas mit Glatzen, Springerstiefeln, merkwürdiger Gesichtsbehaarung etc. geschrieben hätte oder einfach ganz dreist direkt etwas von Nazis fabuliert hätte.

Den letzen Abschnitt legt er sogar gleich offen und spricht von linken Quellen, auf denen die nachfolgende Aussage beruht. Das kann man sogar anerkennen..


melden
Anzeige

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 16:43
@flipperonline
Es tut mir ja wirklich Leid und ich möchte dich nicht angreifen, aber nichts von dem, was du erzählst, ergibt irgendeinen Sinn. Antidemokraten treffen sich, eine Lokalzeitung berichtet darüber. Ja wie unfair ist das denn? Allerdings wurde anscheinend ein verbotenes Lied gegrölt. Dieses Lied wird sicher nicht verboten worden sein, weil es von wunderschönen Sonnenuntergängen und einer heißen Liebe handelt, sondern weil es höchstwahrscheinlich verfassungsfeindlich und/oder menschenverachtend ist, deswegen ermittelt anscheinend die Polizei. War also keine so harmlose Veranstaltung.
'Schrei nach Liebe' ist meines Wissen nicht verboten, wieso sollte es auch?

Wenn du schon zugibst, dass deine Quellen hier nicht erwünscht sind, dann werden das irgendwelche kackbraunen Hetz- und Propagandaseiten sein. Dort wurde dir wahrscheinlich die Lüge der 'Lügenpresse' eingeflößt, und wahrscheinlich noch viel schlimmere Dinge.
Fang an selber zu denken und lies die Artikel mehrmals hintereinander. Es wird berichtet und Fakten genannt. Genau, was eben Medien so tun.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 16:45
@tudirnix

korrekt müsste es mutmaßlicher Terrorismus heissen, soweit ich weiss ist er noch nicht verurteilt. Bitte um Korrektur fals ich falsch informiert bin.

Dann weite ich das mal auf die Täter aus die Anschläge in Deutschland verübt haben, solange diese nicht Mitglied einer Rechten Partei sind, wird die Parteizugehörigkeit nicht erwähnt, warum ?



oder hab ich da was mißverstanden ?


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 16:52
Mag sein das die Bewohner der Stadt das lesen wollen, vielleicht auch nicht. Wenn ich mir die fallenden Zahlen der Leser anschaue hab ich meine Antwort

http://www.horizont.net/medien/nachrichten/IVW-I2016-Auflagen-von-Spiegel-Welt-und-Bild-brechen-zweistellig-ein-139882
Da geht es um die fallenden Zahlen der Printausgaben und das betrifft nahezu jedes Medium, nicht nur in Deutschland. Das hat doch mit der Sache nichts zu tun.
flipperonline schrieb:Steht bei jeder Meldung eines Ladendiebstals in dem Blattauch dabei das der Täter in der CDU ist, seine Frau SPD wählt und eins seiner Kinder Greepease und die Grünen unterstützt?
So, ich werde nicht locker lassen, bis du wieder klar im Kopf bist. :D

Hier gibt es fundamentale Unterschiede zwischen deinem Beispiel. Erstens die vorgeworfene Straftat. Da wird der Täter automatisch besser durchleuchtet. Zweitens ein Zusammenhang. Würde man beispielsweise ein Mitglied der Tierschutzpartei dabei ertappen, wie er sich an Tieren vergreift, ist ein Aufklärung über die Parteimitgliedschaft von Interesse. Das heißt nicht, dass die AfD nun wie Franco A. eine Terrorzelle wäre oder sowas befürworte. Der Zusammenhang hier ist durch die rechte Einstellung von Franco und die mindestens rechtspopulistische Ausrichtung der AfD gegeben.
In den Reihen der AfD sind einfach zu oft "Schwarze Schafe" oder wie es doch so schön heißt, Einzellfälle unterwegs als das man solche Verbindungen einfach ignorieren könnte.
Würde man nun im Gegenzug den muslimischen Hintergrund bei einem Terroristen verschweigen wäre doch die Empörung mindestens hundertmal so groß.

Desweiteren, einer der wichtigsten Punkte in dem aktuellen Fall:
Ein AfD-Pressesprecher, der eine Parteimitgliedschaft der drei mutmaßlichen Mitglieder der Terrorzelle im Mai noch bestritten hatte, bestätigte nun auf Anfrage des SPIEGEL die Mitgliedschaft von Maximilian T.
Direkt im Artikel selbst die Info. Soll man das also nicht erwähnen?


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 16:54
richie1st schrieb:Antidemokraten treffen sich
Davon stand aber nichts im Artikel, woher hast du diese Information ?

zu den hier unerwünschten Quellen zählt auch ein Internetportal das vor kurzem gesperrt wurde, irgendas mit links und unten...du weisst schon.

Ich mache niemandem einen Vorwurf das solche Seiten hier nicht erwünscht sind. Im Gegenteil der Jugendschutz wird hier zum Glück sehr ernst genommen.

Das heißt aber nicht das ich mich nicht querbeet informiere, nach allen Seiten.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:00
Man muss verstehen, jemand, der sich seinen Input bei rechten Schmierblättern holt, sieht natürlich die Welt - klar, wie sollte es auch anders sein - durch die Verschwörungsbrille, in der Deutschland von Juden, Illuminaten, Kommunisten, den USA, dem CIA oder einem irgendetwas links-grün-versifften beherrscht wird, mit dem Ziel, allen das Land wegzunehmen oder gar die gesamte Bevölkerung auszutauschen. Oder Islamisierung, die darf man natürlich auch nicht vergessen. Da ist man sich bei Rechtsaußen augenscheinlich noch nicht so ganz sicher, was jetzt genau den Volkskörper bedroht. Wichtig dabei ist immer die Opferrolle, und wenn ganz klare Fakten diesem ganzen Blödsinn widersprechen, dann sind diese eh gefälscht und manipuliert. Ja wie praktisch ist das denn? lol


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:00
vincent schrieb:Direkt im Artikel selbst die Info. Soll man das also nicht erwähnen?
Doch muss man. Denn den Tipp zu dem unter Terrorverdacht stehenden Polizisten und Anwalt aus MV erhielten die Beamten eben von Franco A.
Bundeswehroffizier lieferte Verfassungsschutz Hinweise auf rechtsextreme Gruppe, die sich auf „Bürgerkrieg" vorbereiten würde
https://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/terror-verdacht-in-mv-offizier-gab-tipp-id17707881.html

Und die Chatprotokolle des H. Arppe ergaben, das Arrpe mit dem verdächtigen Anwalt Kontakte hatte.
"Typ würde perfekt in unsere Reihen passen. Er hasst die Linken, hat einen gut gefüllten Waffenschrank in der Garage und lebt unter dem Motto: Wenn die Linken irgendwann völlig verrückt spielen, bin ich vorbereitet."

Die Polizei hatte erst am Montagmorgen die Wohnung und die Geschäftsräume des Anwalts durchsucht. Er wird verdächtigt, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat geplant zu haben.
http://www.huffingtonpost.de/2017/09/02/bundeswehr-franco-a-afd_n_17896862.html


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:05
@tudirnix
Ahhhh, okay. Das Bild rundet sich ab.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:05
@flipperonline
Wenn sich Rechtsextremisten treffen, dann treffen sich eben Antidemokraten. Demokraten hören keine verbotenen Lieder. Jetzt willst du mir sicher erzählen, dass die ja nur rechts sind. 'Rechts' ist im allgemeinen Gebrauch Synonym für 'rechtsextrem', ansonsten redet man von rechtskonservativ oder nur konservativ.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:11
@vincent
vincent schrieb:Da geht es um die fallenden Zahlen der Printausgaben und das betrifft nahezu jedes Medium, nicht nur in Deutschland. Das hat doch mit der Sache nichts zu tun.
FAZ enläßt 200 Mitarbeiter (aus 2014)
https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article132326576/FAZ-streicht-krisenbedingt-bis-zu-200-Stellen.h...

Ist bei anderen Medien ähnlich, und mMn nicht nur den Printmedien zu zu rechnen. Online Portale brauchen auch nicht weniger Personal.

Ich denke das einfach weniger Leute für eine bestimmte (egal welche Richtung) Meinungmache Geld ausgeben möchten.

Ob man den politischen Hintergrund angibt oder nicht ist mir persönlich egal, aber wenn, dann bitte auch bei auch bei jeder vergleichbaren Handlung gleich handeln.

Natürlich gibt es bei der AFD schwarze Schafe, wer etwas anderes behauptet lügt. Aber die gibt es auch in jeder anderen Partei. Ich denke ich muss die Fälle nicht einzeln aufzählen, nur z.B.

Kohls Ehrenwort (möge er in Frieden ruhen)
Sebastian Edathy
Daniel Cohn-Bendit
Beck
Claudia Roth - die nach eigener Aussage seit 20 Jahren Türkeipolitik macht


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:14
richie1st schrieb:Man muss verstehen, jemand, der sich seinen Input bei rechten Schmierblättern holt
habe ich auch nur eine der Sachen die du da ansprichst thematisiert hier ?

also bitte, ich bin Rechts, nicht rechtsextrem, ich habe keine Verschwörungstheorien und nichts gegen den Islam. Das sind einfach unterstellungen die du in den Raum stellst.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:25
flipperonline schrieb:Ob man den politischen Hintergrund angibt oder nicht ist mir persönlich egal, aber wenn, dann bitte auch bei auch bei jeder vergleichbaren Handlung gleich handeln.

Natürlich gibt es bei der AFD schwarze Schafe, wer etwas anderes behauptet lügt. Aber die gibt es auch in jeder anderen Partei. Ich denke ich muss die Fälle nicht einzeln aufzählen, nur z.B.

Kohls Ehrenwort (möge er in Frieden ruhen)
Sebastian Edathy
Daniel Cohn-Bendit
Beck
Claudia Roth - die nach eigener Aussage seit 20 Jahren Türkeipolitik macht
..nun kennt man von jedem ohnehin seine politische Ausrichtung bzw. Parteimitgliedschaft. Dennoch ist das entlarvend, weil es bei der Offenlegung der Mitgliedschaft Francos nicht um die bloße Information geht, sondern angeprangert wird, dass der Zusammenhang relevant wäre.
Schauen wir uns den Fall Edathy aber an, zieht sich die Parteimitgliedschaft durch nahezu alle Beiträge. Da könnte man dann noch eher behaupten, dass seine (mutmaßliche?) Vorliebe nichts mit der Parteizugehörigkeit hat.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kinderporno-ermittlungen-beim-bka-linke-kritisiert-schweigetaktik-a-956419.htm...
der frühere SPD-Abgeordnete Edathy
Erst am 15. Oktober vergangenen Jahres soll die Polizei am Wohnort des SPD-Politikers
usw. usf. Also nichts unübliches und schon gar nicht einseitig.

Bei Cohn-Bendit wird auch nicht zu Unrecht jedes Mal die Partei ins Spiel gebracht. Dort ist der Zusammenhang auch eklatanter durch die Rolle der Grünen.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:32
@vincent

ich denke das wir teilweise aneinander vorbei reden. Einige meiner Äusserungen bezogen sich auf den SZ Artikel und nicht auf Franko A.

Leider lässt sich das nicht immer verhindern bei so einer Diskussion mit mehreren Teilnehmern.

Du hast mich ja schon in mancher Hinsicht von deiner Sichtweise überzeugt. Ich muß nicht alles annehmen, kann aber deine Argumentation nachvollziehen.

Damit sind wir ar nicht mehr so weit auseinander. Wir sehen beide den Punkt, nur aus gegenüberliegenden Ecken.

Zur Auflockerung des ganzen (wir haben uns doch trotzdem lieb)

Meine Freundin hat gerade angerufen, dass ihr Auto nicht fährt. Ich habe geantwortet: Schatz, wenn ich nicht dabei bin musst du links sitzen.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:39
flipperonline schrieb:(wir haben uns doch trotzdem lieb)
Wäre ich nicht so voreilig.. du schreibst mit einem Kanacken! :troll:

Muss hier jetzt aber auch erst mal Schluss machen..


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:42
vincent schrieb:Kanacken
Immer diese negativ konnotierten Wörter. :troll:


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 17:57
dann muss ich dir leider mitteilen das wir dieses Gespräch ein anderes mal fortsetzen müssen. Mal im Ernst, deine Einstellung und Diskussionsbereitschaft übersteigt die einiger "Deutscher Kameraden" um ein vielfaches. Herzlich willkommen in Deutschland und bleib solange du möchtest. Wobei ich vermute das es sowieso deine Heimat ist.


zum Abschluss noch mal, ich bin Rechts, aber weder Rassist noch blöd, ja auch das gibt es . Schönen Abend noch in die Runde und vielen Dank für eure Geduld mit mir.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 18:15
flipperonline schrieb:dann muss ich dir leider mitteilen das wir dieses Gespräch ein anderes mal fortsetzen müssen. Mal im Ernst, deine Einstellung und Diskussionsbereitschaft übersteigt die einiger "Deutscher Kameraden" um ein vielfaches. Herzlich willkommen in Deutschland und bleib solange du möchtest. Wobei ich vermute das es sowieso deine Heimat ist.
Dein ernst? :D :D :D :D


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 19:22
@flipperonline
Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass er vielleicht hier geboren sein könnte? Wie sollte er sonst perfektes deutsch schreiben können?
Möglicherweise ist das ein wenig untergegangen, aber 'rechts' ist im deutschen Sprachgebrauch negativ konnotiert.

Als Eigenbezeichnung ist er unter Demokraten eher ungebräuchlich, da rechts insbesondere in der deutschsprachigen Öffentlichkeit oft mit dem Phänomen des Rechtsextremismus gleichgesetzt oder zumindest assoziiert wird und dadurch negativ besetzt ist. Daher grenzen sich die meisten Vertreter des demokratischen Konservatismus davon ab, um sich vom Stigma eines „rechten“ Images zu lösen.
Wikipedia: Politische_Rechte_%28Politik%29

Und nur weil du gewisse Themen hier nicht angeschnitten hast, heißt es nicht, dass deine Schreibe nichts offenbart. Wer behauptet denn ununterbrochen, man könne den Medien nicht vertrauen? Lügenpresse? Da weiß man so ziemlich genau, woher der Wind weht.


melden

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 20:08
Gibt es dazu eine verifizierte Aussage eines bekannten Terroristen oder ist das nur dein "Bauchgefühl" ?
Das ist eine bekannte Tatsache. Das sagen auch alle europäischen Sicherheitsbehörden.
Daniel Cohn-Bendit
Was hat er so Schlimmes gemacht ?

Oder sind das einfach nur Behauptungen, die du von anderen Schwätzern übernommen hast ?


melden
Anzeige
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Berichterstattung der Medien (Meinung)

02.09.2017 um 20:10
richie1st schrieb:@flipperonline
Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass er vielleicht hier geboren sein könnte? Wie sollte er sonst perfektes deutsch schreiben können?
Oder vielleicht einfach in den Sinn gekommen, dass er Deutscher ist? :D Egal, was er für nen Migrationshintergrund hat? :D :D :D :'D


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt