Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.156 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

09.06.2020 um 08:22
Zitat von CesareCesare schrieb:Die CDU (unter der homophonen Kanzlerin und homophone Parteivorsitzenden) besteht hier aber auf das Recht zu diskriminieren.
Das stimmt doch gar nicht. Diskriminierung ist nicht erlaubt. Aber es steht halt im Grundgesetz noch nicht drin für die sexuellen Variationen.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.06.2020 um 08:24
@Libertin

Das ist mir auch aufgefallen. Was mir auch aufgefallen ist, jetzt im Zuge dessen, dass sich einige Fußballvereine solidarisiert haben, ist das Nutzen des Arguments „Fußball ist Fußball und Politik ist Politik“. Dieses ungeschriebene Gesetz der politischen Neutralität wird immer dann genutzt, wenn es um Rassismus oder Flüchtlinge geht. Ansonsten hört man es doch eher selten.

Ich denke dieses all lives matter-Ding schlägt in die gleiche Kerbe. Diese reflexhafte Relativierung eines Zustands für den man ein klein wenig mitverantwortlich sein könnte, lässt mich im Moment wirklich permanent den Kopf auf den Tisch hauen.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.06.2020 um 09:01
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich denke dieses all lives matter-Ding schlägt in die gleiche Kerbe.
Ich denke, Affenlaute und Diskriminierungen in Stadien und deren Umfeld und ähnliches sind für mich Ideologie/Politische Äußerung, die im Sport nicht zu suchen haben.

Distanzierung von Rassismus halte ich dagegen für essentiell im Sport und ist für mich wahre Neutralität!
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Diese reflexhafte Relativierung eines Zustands für den man ein klein wenig mitverantwortlich sein könnte, lässt mich im Moment wirklich permanent den Kopf auf den Tisch hauen.
Das tut mir aber wirklich echt leid!
Hoffentlich bleibt nichts zurück.


melden

Rassismus

09.06.2020 um 09:27
Zitat von WardenWarden schrieb:Alle Beispiele in deinem Bild auf der jeweils linken Seite sind legitim. Ich halte vom aktuellen Geschehen mal ab aber auch nichts davon, anderweitigen Rassismus gänzlich abtun oder kleinreden zu wollen
Ne, nicht "vom aktuellen Geschehen mal ab", sondern genau darum geht es.

Aktuell ist mal wieder ein Schwarzer Opfer von rassistischer Polizeigewalt geworden.
Und da ist es genau das, was du eigentlich nicht willst
Zitat von WardenWarden schrieb:kleinreden
, wenn man jetzt anfängt zu lamentieren, dass statt "Black lives matter" es lieber "all lives matter" heißen soll.
Natürlich zählen alle Leben gleich viel, aber aktuell von "all lives matter" zu reden, ist eine Frechheit gegenüber George Floyd und allen Schwarzen US-Amerikanern, die Opfer von Polizeigewalt wurden.
Das ist, als wärst du auf der Beerdigung von Opa Walter und du beschwerst dich darüber, dass dort niemand um Oma Else trauert, die ja auch vor fünf Wochen gestorben ist.

Es ist einfach eine Frechheit.
Die Frage ist nur, ob es jeweils aus Gedankenlosigkeit oder Vorsatz passiert


3x zitiert1x verlinktmelden

Rassismus

09.06.2020 um 10:16
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das ist, als wärst du auf der Beerdigung von Opa Walter und du beschwerst dich darüber, dass dort niemand um Oma Else trauert, die ja auch vor fünf Wochen gestorben ist.
@Groucho
Chapeau!
Sehr gutes Beispiel

Ich denke auch, dass "Black lives matter" ein großer Mantel ist. Das sieht man an den großen Demos in vielen Städten auf der Welt.
Es geht gegen rassistisches Denken. Menschen mit arabischen Wurzeln (und dem selben Anliegen) werden bestimmt nicht weggeschubst, nur weil ihre Haut eine andere Farbe hat.

"Alle Leben zählen" aber würde die Bewegung auf Null setzen.
Unter "Alle Leben zählen" finden sich auch noch die selbsternannten "Lebensschützer" ein (Abtreibungsgegner).

Aber das ist eh nur eine Idee, die "Black lives matter" nicht beeinflussen wird. Es geht um Opa Walter, wie Groucho schrieb.


2x zitiertmelden