Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

16.592 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Rechtsextremismus, Migranten, Ethnopluralismus, Rassismusgeschichte +

Rassismus

24.08.2020 um 15:59
@BoboKGB
alles nur Behauptungen deinerseits. Zeige doch mal anhand des Artikels auf, warum der Prof so Unrecht hat. Müsste doch easypeasy zu belegen, erklären sein....



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:08
@Tussinelda

Nein, mache ich nicht. Meine Aussagen sind allgemein gehalten. Ich beschäftige mich nicht mehr mit solchem Unfug, als unbedingt nötig. Es ist ein Science Fiction Film. Frage: Hast du die Filme gesehen?



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:09
@BoboKGB
wieso stellst Du fRagen, wenn Du eh nicht diskutieren willst? Ja, hab ich.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:12
@Tussinelda
Ich habe nicht gesagt, dass ich nicht diskutieren möchte. Ich habe lediglich gesagt, dass ich mich mit solchem Unsinn wie in dem Artikel nicht weiter beschäftige. Und, was hat dich beim Schauen der Filme mehr zum Gruseln gebracht? Die Atmosphäre oder der Rassismus?



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:15
Zitat von BoboKGB
BoboKGB
schrieb:
Und, was hat dich beim Schauen der Filme mehr zum Gruseln gebracht? Die Atmosphäre oder der Rassismus?
das ist eine blöde Frage. Das ist mir zu dämlich, so ein Niveau.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:17
@Tussinelda

Das war die ausgeschmückte, zugegeben etwas provokante Form von "Ist dir selbst beim Schauen der Filme etwas Rassistisches aufgefallen?"



melden

Rassismus

24.08.2020 um 16:37
@BoboKGB
@abberline
@Spukulatius

Hoffentlich schaut der gute Professor sich nicht Alien vs. Predator an......
Da kämpft der große böse PoC gegen die PoC Brutmaschine...... nicht auszudenken was das in den armen Kerl auslösen könnte.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 17:08
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
und der Begriff damals als es geschrieben wurde in Ordnung war. Dass das Wort aber inzwischen zum schlimmen Schimpfwort geworden ist
Das kannst du so oft erzählen wie du willst, es wird dadurch nicht wahr.

Das Wort N**** war schon immer rassistisch.
Nur haben das die Menschen früher gern übersehen.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 17:14
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
man könnte sich ja mal dezidiert mit dem auseinandersetzen, was der Professor so sagt, wie er das begründet und das dann widerlegen oder zumindest argumentativ auseinander nehmen....vielleicht sogar könnte man feststellen, dass seine Rückschlüsse womöglich nachvollziehbar sein könnten, auch wenn man trotzdem nicht mit ihnen d'accord geht. Wie wäre es?
Man kann es halt auch einfach abkürzen. Nehmen wir an ich setze mich damit auseinander kann ich zu zwei Schlussfolgerungen kommen.

a) Ich gebe ihm Recht -> Das Thema ist beendet

b) ich gebe ihm nicht Recht -> Jemand sagt, dass ich ihn nur nicht verstehe -> Ich argumentiere weiter dagegen -> Jemand wirft mir vor, dass ich Trolle und geht auf weitere Punkte nicht ein -> Das Thema ist beendet

Man kennt es doch insbesondere in diesem Thread, dass der Dialog nicht so richtig sachlich geführt wird.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 17:43
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
as Wort N**** war schon immer rassistisch.
Nur haben das die Menschen früher gern übersehen.
Deine Version, ist mir bekannt. Wir brauchen das hier nicht (mehr) zu diskutieren weil wir uns sowieso nicht einigen können. Ich habe es anders erlebt. Auch 1965 gab es Rassisten. Die sind aber aus gutem Grund (für sie) mit ganz anderen Worten übergekommen als mit einem Begriff, den selbst Martin Luther King in seiner berühmten Dream-Rede verwendet. Wollt ihr die auch ändern? So allmächlich wird es lächerlich.
Last die alten Texte in Ruhe. Damals ist damals und heute ist heute.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 17:55
[1] "Ursprünglich kommt das N-Wort aus dem Lateinischen als Bezeichnung für die Farbe Schwarz: niger. Am Ende des 18. Jh. war jedoch das N-Wort bereits ein abwertender Begriff mit verletzendem Charakter, der durchaus strategisch genutzt wurde, um das Gefühl von Verlust, Minderwertigkeit und die Unterwerfung unter weiße koloniale Herrschaft zu implementieren. Also wenn 'N.' gesagt wird, wird nicht nur über die (Haut-) Farbe 'Schwarz' gesprochen, sondern auch über: Animalität – Primitivität – Unwissenheit – Chaos – Faulheit – Schmutz. Diese Reihe von Entsprechungen charakterisiert Rassismus. Wir werden als die Verkörperung jeder dieser Bezeichnungen angesehen, keineswegs, weil sie in unseren Körper eingeschrieben sind oder wirklich und real wären, sondern vielmehr, weil Rassismus diskursiv ist. Rassismus ist nicht biologisch, er funktioniert durch Diskurse, durch Worte und durch eine Reihe von Entsprechungen, welche Identitäten aufrechterhalten." Grada Kilomba. Bundeszentrale für politische Bildung 3.6.2009. http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/afrikanische-diaspora/59448/da
Quelle: https://heimatkunde.boell.de/de/2014/02/24/wanted-schwarze-heldinnen-deutschen-kinderbuechern#_ftn1




Das Wort ist ganz klar rassistisch.
Worte können sehr viel bewirken. Indem Sprachschatz hinterfragt wird, können Diskriminierungen hinterfragt und vermieden werden.
Durch übertriebene Sprachpolizei kann hingegen wieder das gegenteil bewirkt werden.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:05
lilit
Ist mir alles bekannt. Ich habe lange drüber nachgedacht. Die Sache hat einen wahren Kern. In alten Zeiten war die Gesellschaft unempfindlicher gegenüber Rassismus-Problematiken. Da fehlte es einfach an Problembewußtsein.
Deshalb aber die ganze damalige Gesellschaft als Rassisten zu bezeichnen geht einfach zu weit. Eine Umdeutung vergangener Lebenswelten (Livestyle würde man heute sagen) aus heutiger Sicht.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:09
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
Deine Version, ist mir bekannt. Wir brauchen das hier nicht (mehr) zu diskutieren weil wir uns sowieso nicht einigen können.
Müssen wir auch nicht. Ich werde es einfach jedes Mal, wenn du es falsch formulierst, korrigieren.
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
Ich habe es anders erlebt.
Wohl kaum, es sei denn, du redest von deinen Träumen.
Nur weil viele Menschen damals dachten, der Begriff sei okey, war er das nicht.
Mit "ich habe es erlebt" meinst du sicher, dass du erlebt hast, dass Menschen das Wort benutzten und es nicht böse meinten. Ja, das habe ich auch erlebt. Das ändert aber an der Tatsache nichts, dass das Wort auch damals schon rassistisch war, völlig unabhängig davon, ob man es "gutwillig" benutzt hat, oder nicht.
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
Last die alten Texte in Ruhe. Damals ist damals und heute ist heute.
Warum nur?
Was ist so bewahrenswert an rassistischen Worten?
Die Geschichten ändern sich doch in der Regel nicht.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:10
Zitat von Atrox
Atrox
schrieb:
a) Ich gebe ihm Recht -> Das Thema ist beendet
das müsste ja begründet werden, genau wie ihm nicht Recht zu geben. Und darüber kann man debattieren.
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
den selbst Martin Luther King in seiner berühmten Dream-Rede verwendet.
das Martin Luther King Schwarz ist ist Dir offenbar entgangen. Wenn er oder egal welcher Schwarze das Wort benutzen, dann ist das etwas vollkommen anderes, als wenn Weiße dies benutzen. Noch dazu war das ja erst die zeit der Veränderung, eben des civil rights movement, da hatte sich noch nicht etabliert, welche Selbstbezeichnung bevorzugt würde.
Zitat von Lupo54
Lupo54
schrieb:
Deshalb aber die ganze damalige Gesellschaft als Rassisten zu bezeichnen geht einfach zu weit.
wer macht das? Es wird hier nur gesagt, dass dieses Wort schon immer rassistisch war, außer in spanisch sprachigen Ländern, denn da ist es das tatsächliche Wort für "schwarz".



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:20
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Müssen wir auch nicht. Ich werde es einfach jedes Mal, wenn du es falsch formulierst, korrigieren.
So viel Eifer habe ich nicht. Jeder hat das Recht auf seinen individullen Irrtum. Deshalb Schluß.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:29
Mal nebenbei, der rassistische Unterton wurde dem Predator schon spätestens seit Teil2 nachgesagt. Von der New York times, der Autor sah das Auftreten des Predator im Review sehr ähnlich.
Ich persönlich interpretiere weder in das Alien noch in den Predator gewollte negative Darstellung. Da haben sich Masken Designer ausgetobt und mit Ängsten gespielt, soll brachial aussehen usw.
Wobei der 2te Predator mit seinen Gang Kriegen, und Voodoo schon arg mit üblen Stereotypen aufwartet. Liegt zum Teil an der damaligen Stimmung in LA, den Ghettos usw. Das Danny Glover den Cop spielt rettet das ganze etwas.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 18:40
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
es wurde schon mehrfach erklärt, einfach SuFu nutzen.https://www.allmystery.de/ng/search?query=blackfacing
das hilft mir nicht weiter. Da geht es darum, dass blackfacing rassistisch eingestuft wird. Jedoch sehe ich in den Texten immer noch keine plausible Begründung weshalb.
Dies mit geschichtlichen Begebenheiten und noch heute bestehenden Privilegien Weißer zu begründen, das finde ich nicht plausibel - nicht was dieses spezielle Thema betrifft.
(und wenn es 10 Mal von Wissenschaftlern so gesehen wird, ists für mich noch immer nicht nachvollziehbar).

Was also in der Suche alles zu finden ist (hatte ja z.T. auch in diesen Threads mitgelesen), bringt mir wie gesagt als Erklärung nichts...
... es sei denn, du zitierst mir etwas, was wirklich als Erklärung relevant wäre.
Bis dahin muss ich bei dieser Meinung bleiben (jetzt mit Unterstreichung):
Zitat von Optimist
Optimist
schrieb:
Dass bei Worten ein Unterschied gemacht wird ... verstehe ich ja.
Dass z.B. Weiße mit Ausdrücken belegt werden können, welche ihnen nicht gefallen, dies jedoch bei PoC anders bewertet wird, ...verstehe ich.
Jedoch in andere Rollen schlüpfen hat für mich nichts damit zu tun.
Aber ist nun wohl als Dogma so festgelegt, dass auch das als rassistisch gilt, von mir aus.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 19:01
Zitat von Atrox
Atrox
schrieb:
Man kennt es doch insbesondere in diesem Thread, dass der Dialog nicht so richtig sachlich geführt wird.
Es hat einfach wenig Sinn, auf völlig unterschiedlichen Grundvoraussetzungen aufbauend, zu erwarten, das müsse zum selben Ergebnis führen.



melden

Rassismus

24.08.2020 um 19:03
@Optimist
Hier wird das relativ gut erklärt. Auch mit Begründung warum es ein Unterschied macht ob man sich als Jemand verkleidet z.B Prominenter oder stumpf als einer ethnischen Gruppe zugehörig.

https://www.google.com/amp/s/amp.cnn.com/cnn/2019/09/19/world/brownface-blackface-yellowface-trnd/index.html



melden

Rassismus

24.08.2020 um 19:08
Zitat von Koba82
Koba82
schrieb:
Hier wird das relativ gut erklärt.
vielen Dank für deine Bemühung, weiß ich zu schätzen.
Nur, es ist leider englisch und da beherrsche ich nur ein paar Brocken :(

Könntest du mir evtl. eine kurze Zusammenfassung der Begründung geben?
Nur wenn dies machbar wäre, ansonsten müsste ich das Thema halt abhaken.



melden