Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 18:41
@neugierchen
Ich übersetze mal für die, die noch nie mit dem Finanzamt zu tun hatten:
Hier ist ganz klar der Verdacht der Schwarzgeschäfte, sprich der Vermieter meldet die "offizielle" Miete und kassiert die Differenz bis zum Marktwert schwarz.
Passiert in der Gastro auch, da wird man geschätzt, zB. man hat 100 Sitzplätze und wie Umsatz nur für 70?
Die Steuer ist den 100 Sitzen entsprechend, egal ob im Laden 70 oder nur 10 oder nur einer oder gar keiner war.

Ich möchte damit zeigen wie das Finanzamt mit den Selbständigen uA Vermieter umgeht...


melden
Anzeige
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 18:55
Ja, hier in anderen Threads wird oft von Beweislastumkehr gesprochen … wenn falsche Namen im Focus stehen.

Was mit Steuerzahlern geschieht blenden diese Personen einfach aus, aber ich habe die Vermutung diese zählen nicht zu den Steuerzahlern, sonst wäre es für sie normal das man gesagtes belegen können muss. Ansonsten ist es nichts mit Abschreibung, nur die "Schutzbedürftigen" müssen in deren Augen nichts belegen, da reicht eine Auskunft.


Natürlich gäbe es mehr bezahlbaren Wohnraum wenn das Finanzamt etwas kooperativer wäre. Auch das Neubau steuerlich nicht so interessant ist wie Sanierung sollte zu denken geben. Aber das holen die Realitätsfernen nicht so durch.

Es wird sich nichts ändern solange die Investoren für alles verantwortlich gemacht werden. Wie auch Du, der Grund zum Aufhören liegt nicht an uns. Die Regulierungswut macht das Business unattraktiv, auf Stress hat doch niemand Lust. Dann noch Mieter aus dem unteren Segment, danke, reicht.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 22:15
@neugierchen
So unattraktiv das statt sechzigprozentiger Renditen teilweise nur noch vierzig drin sind ibwohl man doch hundertvierzig anpeilte,Gier muss sich wieder lohnen


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 22:19
@Warhead
Mathe setzen 6.
wenn die Mieten den Rendite Wert den du da angibst auch nur annähernd erreichen sollen, kann jeder für wesentlich weniger monatliche Belastung Eigentum erwerben. Nur mal so nebenbei. Das zu wenig Wohnungen in den Städten vorhanden sind ist richtig. Macht deine Aussage allerdings nicht weniger schwachsinnig. Halt Polemik ohne Substanz.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 22:32
Unverständnis tritt m.E.n. zu Recht auf, wenn Konzerne wie Vonovia undurchsichtige Betriebs- und Heizkostenabrechnungen ausstellen ( http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vonovia-mieter-fuehlen-sich-betrogen-a-1211949.html) oder die Mieten auf Grund von Modernisierungsmaßnahmen um mehr als 100,00 € steigern (unlängst in mehreren Nachbarstädten geschehen). Das ist alles andere als sozialverträglich. Allein deshalb werden lokal die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft beim Hartz-4-Bezug zwangsläufig steigen, was wiederum eine Art der Subventionierung von Beziehern darstellt und Nicht-Bezieher benachteiligt. Es ist allerdings auch relativ schwierig hier regulativ seitens des Staates einzugreifen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 22:42
@Aldaris
Der Staat ist der Hauptverursacher der Misere - seine Entscheidungen, Verfahren, Gebühren, Vorgaben, Bearbeitungsdauer, Bürokratie, Starsinn hat dazu geführt.
Man hat in Bezug auf das Bauen auch keine Rechtssicherheit, Immobilie halbfertig, neue Verordnung...mein Lieblingsthema war der Bebauungsplan, da werden sogar die Pflanzen im Garten vorgeschrieben, herrlich. Die Brandschutzgutachten...fragst Du 3 Gutachter, hast 8 Meinungen und 200 Auflagen.
Nachdem man all diese Strapazen hinter sich hat, wird einem noch die Miethöhe diktiert und man ist auch einer merkwürdigen Debatte ausgesetzt.
Nein, danke, macht selber, wohnt doch wo ihr wollt - ich behaupte es mittlerweile nicht mehr möglich unter 2000€/qm ohne Grund zu bauen (Bitte Steuern und Gebühren einberechnen).


melden

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 22:55
@corky

Ich kenne mich in dem Bereich nicht so gut aus. Aber die Ableitung aus deinem Post ergibt für mich die Situation, dass "kleinere" Vermieter bzw. Bauherren auf Grund von Ressourcennachteilen gegenüber den großen Konzernen ob der komplexen Regelungen benachteiligt werden. Denn "die Großen" haben genug Vermögen, um sich mit den vielen Regelungen rumschlagen zu können.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 23:08
@Aldaris
Die Benachteiligung ist eher gering - die Willkür, Bürokratie, Regelungen und Verordnungen treffen alle gleich...
Kleinere Bauherren sind vielleicht bei den Kapazitäten was die Papiere angeht benachteiligt, Große müssen dafür Strassen, Parks oder Kunstwerke zusätzlich anlegen. Letztendlich kommt der Rohbau in etwa gleich teuer raus.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

01.08.2018 um 23:31
corky schrieb:ich behaupte es mittlerweile nicht mehr möglich unter 2000€/qm ohne Grund zu bauen (Bitte Steuern und Gebühren einberechnen).
Was dann bei einer Rendite von 4% ohne alle Abschreibungsmöglichkeiten einer Mite von 6,70 Euro pro m2 entspräche....

Informationen zu den Baukosten gibt's übrigens beim BKI der Deutschen Architektenkammern....


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 05:36
@towel_42
Wer vermietet denn ein Rohbau?


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 07:57
@corky
Du kennst die Baupreise, schätzt richtig ein. Bauland dürfen die geneigten auch nicht vergessen, das muss man auch auf die Mieten umlegen. Genau wie Zerstörungen durch Mieter, Mietausfälle inklusive Klageweg um den säumigen Zahler aus dem Haus zu befördern ... Und 4 %, das ist doch lächerlich. Wer arbeitet für 4 % Rendite, zahlt davon seine Angestellten. Unter 8 % ist doch wirklich BS ...

Ich finde schon für das sozialverträgliche sollte der Staat zuständig sein. Er sollte wieder in den Sozialwohnungsbau investieren .... nicht das die Linken noch den Kapitalisten dankbar sein müssen.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 09:23
corky schrieb:2
Wer vermietet denn ein Rohbau?
2000 Euro für den M2 Rohbau? Du solltest Dir dringend einen anderen Architekten suchen.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 09:26
neugierchen schrieb:. Und 4 %, das ist doch lächerlich. Wer arbeitet für 4 % Rendite, zahlt davon seine Angestellten. Unter 8 % ist doch wirklich BS ...
Bei "Betongold", Du kannst ja mal schauen was Du grade sonst auf dem Finanzmarkt für Renditen erzielst, vielleicht magst Du Dich dann nochmal äußern.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 09:31
towel_42 schrieb:2000 Euro für den M2 Rohbau? Du solltest Dir dringend einen anderen Architekten suchen.
Sprich Du mal lieber mit deinen Kollegen, seit deinem Ausscheiden sind alleine die Recylinganforderungen, Dämmung, Nachhaltigkeit, Brandschutz so gestiegen.
Rohbau ist längs nicht mehr Ziegel oder nackte Betonwand.
neugierchen schrieb:Unter 8 % ist doch wirklich BS ...
Unter 10% Rendite machst Du nicht mal die nächste Inflation oder Tariferhöhung mit...


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 09:38
corky schrieb:Sprich Du mal lieber mit deinen Kollegen, seit deinem Ausscheiden sind alleine die Recylinganforderungen, Dämmung, Nachhaltigkeit, Brandschutz so gestiegen.
Rohbau ist längs nicht mehr Ziegel oder nackte Betonwand.
Welchem Ausscheiden, die Baupreise sind wie schon erwähnt, gut dokumentiert der Rohbau gut definiert, er macht ca. 35% bis 45% der Kostengruppen 3 und 4 der DIN 276 aus. Die 2000 Euro die Du hier in den Raum stellst sind ein reiner Phantasiepreis.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 10:45
Warhead schrieb:So unattraktiv das statt sechzigprozentiger Renditen teilweise nur noch vierzig drin sind ibwohl man doch hundertvierzig anpeilte,Gier muss sich wieder lohnen
Kannst du eigentlich diese Zahlen belegen oder ist das Frei Erfunden? Oder meinst du sowas wie die Rendite, bzgl Grundstückwertsteigerungen?


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 10:52
towel_42 schrieb:Bei "Betongold", Du kannst ja mal schauen was Du grade sonst auf dem Finanzmarkt für Renditen erzielst, vielleicht magst Du Dich dann nochmal äußern
Komme aus der Branche und kenne mich sehr gut aus ...


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 10:57
neugierchen schrieb:Komme aus der Branche und kenne mich sehr gut aus ...
Dann kannst Du Deine Behauptung ja bestimmt auch belegen.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 11:08
Ich kann Dir gern die Kostengruppen nach DIN 276 an einem aktuellen Beispiel hier nennen, öffentlich machen werde ich meine Identität nicht

Bruttogrundfläche ist bei diesem Beispiel 1992 qm sozialer Wohnungsbau. Billiger geht nimmer

Also Din 276

100 Grundstück 650 000
200 Herrichten und Erschließen 60 000
300 Bauwerk _baukonstruktion 1550 000
312
bis 327 besondere Kosten 140 000
400 Bauwerk technische Anlagen 410 000

also Bauwerkkosten von 2.100.000

dazu

500 Außenanlagen 90.000
600 Ausstattung Kunstwerke 30.000
700 Baunebenkosten ohne 710:760 305.000
710 Projektsteuerung 30.000

Also ohne 760 rund 3.265.000 € Gesamtkosten ....

QM Preis ca. 1639, 6 € BGF, NF sind wir bei ca. 2139 €


melden
Anzeige
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

02.08.2018 um 11:15
@towel_42
Also da ist die jährliche Mindestrendite für mich 260000 Euro, sonst würde ich es nicht bauen.


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt