Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

498 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Rechtsextremismus, Konzert, Chemnitz, Wirsindmehr

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 15:43
Fedaykin schrieb:Mit Konzerten löst man keine Probleme ausse den Problemen von Musikern.
Kommt drauf an, wer "man" ist.
Im mehrfachen Sinne!


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 15:45
eckhart schrieb:Kommt drauf an, wer "man" ist.
Im mehrfachen Sinne!
In diesem Fall die Leute daran glauben.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 15:47
@knopper
knopper schrieb:ich stehe beiden neutral gegenüber.
Für mich ist es keine neutrale Haltung, wenn man eine abwertend klingende Meinung nur über eine von beiden Konzerten kundtut, aber über die andere keine einzige Silbe verliert, besser gesagt angeblich gar keine Meinung über sie haben will.

Man könnte natürlich wieder das Gegenteil behaupten, für was oder wen auch immer das gut sein soll, jedoch spricht eine schon einmal geäußerte Meinung über eine Seite, nun mal gegen die Behauptung, man würde beiden Seiten neutral gegenüber stehen.

Wer weiß, vielleicht will man ja durch Wiederholung erreichen, das man irgendwann selbst davon überzeugt ist, einen neutralen Standpunkt zu haben, aber ich fürchte auf die Art wird man es bestimmt nicht bei jedem schaffen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 16:00
plemplem schrieb:Für mich ist es keine neutrale Haltung, wenn man eine abwertend klingende Meinung nur über eine von beiden Konzerten kundtut, aber über die andere keine einzige Silbe verliert, besser gesagt angeblich gar keine Meinung über sie haben will.
Du bist wohl sehr skeptisch wie?
Ich kritisiere auch das gegen rechts event.
Über das rechts gemache verliere ich dabei ebenfalls kein Wort.
Das bedeutet für die Leser hier direkt das ich rechts bin.
:D witzig :D

Hauptsache einordnen, damit man Ausgrenzen und Steine auf jene werfen kann?

Gegen rechts nutzt nicht in jedem dritten Satz das Wort "Kampf".
Und Aufforderung sich zu hauf zu versammeln damit die Richtigkeit ihrer sache deutlich wird finde ich ebenfalls kritisch.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 16:07
Lemniskate schrieb:Du bist wohl sehr skeptisch wie?
Fast so skeptisch wie du
Lemniskate schrieb: kritisch
bist. :D
Lemniskate schrieb:Das bedeutet für die Leser hier direkt das ich rechts bin.
:D witzig :D
Ich weiß nicht was die Leser über dich denken. Aber du scheinst es ja zu wissen. Das ist doch schon mal was, finde ich. ;)


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 16:10
plemplem schrieb:Das ist doch schon mal was, finde ich. ;)
Wie großzügig ;)


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 16:17
@Lemniskate

Das stimmt. Das ist tatsächlich großzügig von dir zu wissen, was Leser über dich denken. ;)


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 19:34
Meine Meinung dazu:
Es ist unfassbar, dass nach einem Mord diese partygeilen Idioten auf einem Konzert feiern gehen und denken, sie würden damit irgendwas bewirken.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 19:51
@Ford

Das Konzert richtete sich gegen die rechtsradikalen Idioten, die meinen einen Mord für sich instrumentalisieren zu müssen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 19:59
Ford schrieb:Es ist unfassbar, dass nach einem Mord diese partygeilen Idioten auf einem Konzert feiern gehen und denken, sie würden damit irgendwas bewirken.
In diesem Kontext sehe ich das auch. Was bringt es , eine gewalttätige Rhetorik gegen die andere auzutauschen? Das hat imo keinen erkennbaren Sinn. Es kann sein, daß die anwesenden Journalisten zu jung waren, um das zu durchschauen. Meines Wissens nach hat man da nur Azubis hingeschickt. Als Journalist ist es heutzutage viel zu bequem. An anderes darf ich dabei gar nicht denken.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 20:01
@Ford
Ford schrieb:Meine Meinung dazu:
Es ist unfassbar, dass nach einem Mord diese partygeilen Idioten auf einem Konzert feiern gehen und denken, sie würden damit irgendwas bewirken.
Meine Meinung dazu:

Es ist beiweiten unfassbar, dass Neonazis und Hooligans sowie sonst alles aus der rechtsextremen Szene was Rang und Namen hat, einen Mord instrumentalisieren und tagelang in Chemnitz ihr braunes Unwesen zu treiben und dabei Polizei, Journalisten und Migranten attackieren und bepöbeln, neonazistische und menschenverachtende Parolen grölen, ihren Hintern entblößten und Hitlergrüße absonderten. Das ganze auf dem Rücken eines getöteten Menschen.

Das ist beschämend. Es ist widerwärtig und zu verachten.

Das Konzert war eine Antwort auf dieses widerliche Gebaren dieser Hassmenschen. Ein Symbol gegen Rassismus und Rechtsextremismus.
JamieStarr schrieb:Es kann sein, daß die anwesenden Journalisten zu jung waren, um das zu durchschauen. Meines Wissens nach hat man da nur Azubis hingeschickt.
Das möchte ich jetzt belegt haben. @JamieStarr


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 20:05
JamieStarr schrieb:Was bringt es , eine gewalttätige Rhetorik gegen die andere auzutauschen?
Welche gewalttätige Rhetorik denn durch das Konzert?


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 20:29
paranomal schrieb:Welche gewalttätige Rhetorik denn durch das Konzert?
Na ja, für einige existiert wohl kein Unterschied zwischen "Ein Affe und ein Pferd" und Hitlergrüssen...oder dem Horst Wessel-Lied...oder so.

Obwohl ich im anderen Thread auch gelesen habe, dass ein Hitlergruss ja nun nicht soooo schlimm ist.
Schließlich gibt es da keine direkten Opfer...also nicht wie bei einem Ladendiebstahl.

Außerdem hat Herr Steinmeier das Konzert "beworben", das hat nochmal eine andere Qualität.
Obwohl mir das Vorstellungsvermögen fehlt, dass sich dieselben Leute darüber empören würden, wenn Herr Steinmeier zu Hitlergrüssen aufruft.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 20:47
Whoracle schrieb:Na ja, für einige existiert wohl kein Unterschied zwischen "Ein Affe und ein Pferd" und Hitlergrüssen...oder dem Horst Wessel-Lied...oder so.
Also wenn das jetzt tatsächlich damit gemeint sein sollte, dann machen einige User sich hier aber zunehmend lächerlich.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 22:47
Bone02943 schrieb:Das Konzert richtete sich gegen die rechtsradikalen Idioten, die meinen einen Mord für sich instrumentalisieren zu müssen.
Kurz mal paar Sätze, T-Shirts mit "FCK NZS" tragen und stundenlang abspacken soll ein Zeichen gegen Rechts sein? Das war eine stinknormale Party. So feiern wie jedes Wochenende.
Das war einfach nur erbärmlich.
JamieStarr schrieb:In diesem Kontext sehe ich das auch. Was bringt es , eine gewalttätige Rhetorik gegen die andere auzutauschen? Das hat imo keinen erkennbaren Sinn.
Außerdem empfand ich persönlich, dass der Fokus bei der Aktion nicht bei der politischen Aussage lag, sondern nur dabei, den jungen Leuten eine Partyfläche zu bieten.
tudirnix schrieb:Es ist beiweiten unfassbar, dass Neonazis und Hooligans sowie sonst alles aus der rechtsextremen Szene was Rang und Namen hat, einen Mord instrumentalisieren und tagelang in Chemnitz ihr braunes Unwesen zu treiben und dabei Polizei, Journalisten und Migranten attackieren und bepöbeln, neonazistische und menschenverachtende Parolen grölen, ihren Hintern entblößten und Hitlergrüße absonderten. Das ganze auf dem Rücken eines getöteten Menschen.
Dem widerspricht auch niemand.
tudirnix schrieb:Das Konzert war eine Antwort auf dieses widerliche Gebaren dieser Hassmenschen. Ein Symbol gegen Rassismus und Rechtsextremismus.
Du meinst also wirklich, dass ein Konzert für Feiersüchtige die Antwort auf Rechtsextremismus ist?
Wo sind die Konzerte gegen Korruption? Konzerte gegen Ausbeutung der Erde? Konzerte gegen machtgeile Politiker? usw...

Bisschen feiern nach einem Mord ist kein Zeichen gegen Rechts, sondern ein Zeichen für die Degeneration unserer Gesellschaft.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 22:57
@Ford
Das Konzert haben die nicht für dich gemacht,oder für irgendwelche faschistoiden Trauerheuchler für Ort.
Das Konzert war für diejenigen die das ganze Jahr über dort aushalten obwohl sie von den dortigen Kameradschaften mit dem Tode bedroht werden,Antifas,Flüchtlingshelfer und andere zivilcouragierte Menschen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 23:02
@Ford
Und das du dich als Umweltschützer und Antikorruptionsaktivist engagierst wusste ich bisher nicht,hast du jedenfalls nie was gesagt


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 23:19
Warhead schrieb:Das Konzert haben die nicht für dich gemacht,oder für irgendwelche faschistoiden Trauerheuchler für Ort.
Das Konzert war für diejenigen die das ganze Jahr über dort aushalten obwohl sie von den dortigen Kameradschaften mit dem Tode bedroht werden,Antifas,Flüchtlingshelfer und andere zivilcouragierte Menschen
Das Konzert war für die Leute, die das ganze Jahr dort aushalten? Oh, ich dachte, das war ein Konzert gegen Rechts. Überall hieß es, man wolle ein Zeichen gegen Rechts setzen.
Warhead schrieb:Und das du dich als Umweltschützer und Antikorruptionsaktivist engagierst wusste ich bisher nicht,hast du jedenfalls nie was gesagt
Warum sollte ich dir bis jetzt schon alles über mich erzählt haben? Wir kennen uns doch garnicht.
Du weißt nicht alles über mich und ich weiß nicht alles über dich.

Aber gut, zurück zum Thema. Wo sind die Konzerte gegen alle anderen Probleme auf der Welt? Konzerte gegen Hunger, Konzerte gegen Altersarmut, Konzerte gegen Missbrauch usw?
Es gibt keine! Beim Konzert in Chemnitz hat man nur die Jugend zu sich gelockt, indem man ihnen das bietet, was sie wollen: Partys.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 23:20
Ford schrieb:T-Shirts mit "FCK NZS"
Ist eine Bekundung gegen Nazis. Hast du was dagegen einzuwenden? Wenn ja wieso?
Ford schrieb:T-Shirts mit "FCK NZS" tragen und stundenlang abspacken soll ein Zeichen gegen Rechts sein?
Wo und inwiefern hat man abgespackt? Erläutere mal. Ansonsten verbuche ich das unter Stamtischplattitüde und Diskreditierung und Diffamierung von Menschen, die sich gegen Nazis und deren Agitation aussprechen.
Ford schrieb:Außerdem empfand ich persönlich, dass der Fokus bei der Aktion nicht bei der politischen Aussage lag, sondern nur dabei, den jungen Leuten eine Partyfläche zu bieten.
Natürlich deine Wahrnehmung. Mehr nicht.
Ford schrieb:Du meinst also wirklich, dass ein Konzert für Feiersüchtige die Antwort auf Rechtsextremismus ist?
Und wieder eine Diskreditierung, derjenigen, die gegen die braunen Umtriebe ein Zeichen setzen wollen. Sind ja nur "Feiersüchtige". Ich möchte das du das belegst, wenn du kannst.
Ford schrieb:Bisschen feiern nach einem Mord ist kein Zeichen gegen Rechts, sondern ein Zeichen für die Degeneration unserer Gesellschaft.
Erstens ist im juristischen Sinn noch gar nicht von Mord die Rede, und das Entscheiden die Richter ob es ein solcher war oder Totschlag und nicht du. Zweitens war der Anlass nicht das Tötungsdelikt, sondern der Neonaziaufmarsch, die braune Hetze und der Rassismus.

Deine Wortspielereien sprechen für sich.

Du beleidigst hier gerade über 65.000 Menschen, die sich gegen Nazis aussprechen, indem sie einem Aufruf folgten "wir sind mehr" als die Braune Brut. @Ford


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

15.09.2018 um 23:26
Ford schrieb:Wo sind die Konzerte gegen alle anderen Probleme auf der Welt? Konzerte gegen Hunger, Konzerte gegen Altersarmut, Konzerte gegen Missbrauch usw?
Es gibt keine! Beim Konzert in Chemnitz hat man nur die Jugend zu sich gelockt, indem man ihnen das bietet, was sie wollen: Partys.
darfst gerne eins organisieren und einen Thread eröffnen.
Hier geht es um: gegen die Nazis, Rechtsextremisten, Hetze, Hass und Rassismus aus gegebenen Anlass. Davon lenken wir jetzt nicht ab, @Ford


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt