Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

815 Beiträge, Schlüsselwörter: Chemnitz, Rechtsextreme, G20, Demogewalt, Rechts/links

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

19.09.2018 um 22:08
Gurnemanz schrieb:Das ist richtig, aber das Erstaunliche ist, dass auch das Gegenteil richtig sein kann.
Wenn z. B. Rechtsextremen aus der Gesellschaft Widerstand entgegengesetzt wird, dann interpretieren diese es als Unterdrückung.
Ich glaube nicht, dass das richtig sein kann!Denn Rechtsextreme interpretieren Rassismus als richtig!Und Kampf gegen Rassismus gilt ihnen als Unterdrückung.
(Rassismus kann beispielsweise auch durch Faschismus oder Ethnopluralismus ersetzt werden.)


melden
Anzeige

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

19.09.2018 um 22:12
paranomal schrieb:weil es den ideologischen Gehalt der deutschen Extremismustheorie verdeutlicht.
Also hältst du die deutschen Extremismustheorie(n) selbst für autoritär und damit für nicht wertneutral?

Das wäre allerdings ein interessanter Aspekt, der mal etwas näher beleuchtet werden sollte, denn diese Idee hatte ich schon länger.
Wobei die Frage wäre, ob autoritäre pol. Theorien sich in der deutschen Politologie bis auf den heutigen tag gehalten haben oder erst in jüngerer Zeit, parallel zum "Zeitgeist" und zur AfD wieder Einzug gehalten haben. Zu meiner Studentenzeit in den 1980er Jahren war die Politikwissenschaft ziemlich antiautoritär, aber ich hab das danach dann nicht mehr weiter verfolgt, weil es nicht mein Fachbereich war.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 01:19
Realo schrieb:Also hältst du die deutschen Extremismustheorie(n) selbst für autoritär und damit für nicht wertneutral?

Das wäre allerdings ein interessanter Aspekt, der mal etwas näher beleuchtet werden sollte, denn diese Idee hatte ich schon länger.
Neu ist die Idee nicht und das ganze wurde auch schon mehrfach an unterschiedlichen Stellen ausgeführt. Zum Beispiel hier:
Überhaupt wird die Idee der “guten Mitte” schnell fragil, wenn man sich davon verabschiedet, dass die politische Rechte und Linke sonderlich viel gemeinsam hätten und allein über ihre Ablehnung der jetzigen Gesellschaft als Kehrseiten ein und derselben Medallie beschrieben werden könnten. Vielmehr scheint uns, das hier ein Zirkelschluss vorliegt: Die gute/gemäßigte/demokratische Mitte muss gegen die gefährlichen Ränder verteidigt werden. Warum sind die Ränder gefährlich? Weil sie sich, auf welche Weise auch immer, zu weit von der “Mitte” entfernen. Warum ist die Mitte gut? Weil sie zwischen den beiden Extremen liegt.
Das ist problematisch, denn so definiert eine Mitte, die so überhaupt nur als ideologisches und identitäres Konstrukt exisitiert, am Ende selber, was “Mitte” bedeutet, wer dazugehört und wer nicht. Die real-existierenden Vertreter*innen dieses Konstrukts mit Befugnissen können Abweichungen sanktionieren und sich selber gegen Kritik immunisieren.
http://kritischeunihro.blogsport.de/2016/06/11/der-extremismus-der-mitte-v-2/

Das ist nach so ziemlich jeder populären Ideologie-Definition (ob nun nach Marx oder Popper) Ideologie.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 01:30
Ja, das ist mir klar, dass das Ideologie ist, aber meine Frage bezog sich auf deinen Nebensatz, ob das jetzt eine spezifisch deutsche Extremismustheorie ist, die in anderen Ländern, speziell dem angelsächsischen Raum, nicht vertreten wird, weil du ja schriebst, dort sei das wichtigste Unterscheidungskriterium autoritär/libertär.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 11:39
Realo schrieb:ob das jetzt eine spezifisch deutsche Extremismustheorie ist,
So wie sie häufig im deutschen Diskurs zu finden ist, ist sie eine nur im deutschsprachigen Bereich auffindbares Konstrukt.
„Extremismus“ wird vom Anforderungsprofil des Urteils abgeleitet als Arbeitsbegriff für die Verwaltungspraxis verwendet. Er erschien in dieser Form erstmals im Verfassungsschutzbericht von 1973.

Ideengeschichtlich stammt er aus dem Umfeld der Totalitarismustheorien und wurde in den siebziger Jahren von bundesdeutschen Regierungsstellen aufgegriffen, um mögliche verfassungsfeindliche Bestrebungen besser erfassen zu können. Heute verwenden ihn die meisten der im Parlament vertretenen politischen Parteien ebenso wie die staatlichen Institutionen der Bundesrepublik. In Gesetzestexten wird auf ihn ebenfalls Bezug genommen.[6]
Wikipedia: Extremismus

Der normative Extremismusbegriff ist eine Erfindung deutscher Behörden.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 11:46
Dann könnte man sagen, dass die radikale Rechte (um jetzt mal den Terminus "extreme" zu vermeiden) einen autoritären Nationalstaat anstrebt.
Was strebt dann nach einem Nicht-Extremismus-Modell aber die radikale Linke an?


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 16:02
Die Linke extreme den Pluralismus, der äusserste Rand die Anarchie, das geht nur um Chaos. Die Linksextremen sind nicht sehr homogen.

Es ist wichtig die Linksextremen von den Linksautonomen zu trennen, auch wenn es Überschneidungen gibt.

Seit es die Rechtsextreme gibt hat sich das Feindbild der Linken autonomen gewandelt, weg von der Polizei hin zu den Faschisten.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 16:41
Realo schrieb:Was strebt dann nach einem Nicht-Extremismus-Modell aber die radikale Linke an?
Das kommt auf die konkrete politische Positionierung an. Daher finde ich den Extremismusbegriff gleich in mehrfacher Hinsicht unbrauchbar.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 16:59
Rechts und Links extreme sind beide gleich scheiße, Antifa sind bei mir das Equivalent von Neo Nazis und jetzt kommt mir nicht mit dem "Die Heißen Antifa die sind Antifaschistisch" Leute zu defamieren oder Gewalt anzutun/androhen wenn sie ihrer Meinung kund tun und ihre Arbeitgeber zu informieren mit der Drohung die Firma zu defamieren weil einem ein Facebook post nicht passt ist nicht gerade Antifaschistisch. Rechte die Gewalttaten begehen sind genauso dreck, nur die Sache ist das Linksextremismus von den Medien vertuscht wird, wenn die genauso gegen beide Gruppen schießen würden hätten wir von beidem weniger


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:02
"Radikale Linke" und Linksextremismus sind ja von der Definition her zumindest nicht das gleiche.
Hier zum Beispiel die Radikale Linke Berlin
Wikipedia: Radikale_linke_Berlin
Urzuk schrieb:Rechts und Links extreme sind beide gleich scheiße
Sie stellen zumindest momentan bei Weitem nicht dieselbe Gefahr dar was sich aber immer ändern kann. Hier sind Rechtsextremismus und Islamismus vorne.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:06
Urzuk schrieb: ihre Arbeitgeber zu informieren mit der Drohung die Firma zu defamieren weil einem ein Facebook post nicht passt ist nicht gerade Antifaschistisch.
Was ist denn schlimm daran eine Firma darüber zu informieren, dass ihr Arbeitnehmer gerade etwas sehr ich sage mal "kritikbedürftiges" geschrieben hat? Die würden den so oder so feuern wenn die mitkriegen was der so schreibt oder geschrieben hat. Ich als Privatperson habe ihnen quasi nur geholfen :D Dafür brauche ich ihnen nicht anzudrohen, dass ich sie diffamieren werde. Die würden das freiwillig tun alleine schon um ihr Image zu bewahren.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:13
@Venom Naja nach G20 hab ich genauso eine Abneigung zu Antifa wie zu Neo Nazis, da hab ich lieber "6000" Neo Nazis die irgendnen müll rumschreien als 100,000 Linke die ne Ganze Stadt verwüsten und dabei Demonstranten genannt werden,

Zu der Firmen Sache, solange die Person nichts Gesetzeswidriges schreibt ist es den Firmen meistens scheiß egal was die schreiben, falls jemand Gesetzeswidrige sache schreibt oder zeug wie Ausländer raus blabla. können die von mir aus gerne aus der Arbeit fliegen, jedoch wenn man jemand bei ner Firma als Rechten anschwärzt weil er was schreibt wie "Ich möchte nicht neben einem Flüchtlingswohnheim leben etc." dann geht mir schon einer ab hab unter einigen FB kommentaren schon gesehen wie Leuten damit gedroht wurde oder es angedeutet wurde obwohl sie nicht Volksverhetzendes geschrieben haben.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:20
Urzuk schrieb:als 100,000 Linke die ne Ganze Stadt verwüsten
Ist das jetzt Verharmlosung oder Übertreibung?


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:23
Bullshit ist das und eine weitere Bestätigung für meine These.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:25
@plemplem
sag du es mir, kannst dir ja angucken was die netten "demonstranten" da angestellt haben bei G20

Rechts und Links extreme müssen von den Medien auf Gleiche Weise dargestellt werden, wenn ich Demonstrant genannt werde wenn ich Polizisten verletze und Autos anzünde dann wird das dermaßen viele Jugendliche anziehen die sowas Cool finden ( bei denen ist es angesagt Polizisten zu hassen) , Antifa ist schon lange nichtmehr das was es einmal war besteht meiner Meinung nach jetzt nurnoch zu 90% aus Krawallköpfen die nur Ärger machen wollen,


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

20.09.2018 um 17:26
Urzuk schrieb:Naja nach G20 hab ich genauso eine Abneigung zu Antifa wie zu Neo Nazis, da hab ich lieber "6000" Neo Nazis die irgendnen müll rumschreien als 100,000 Linke die ne Ganze Stadt verwüsten und dabei Demonstranten genannt werden,
Du redest vom Schwarzen Block, Antifa Gruppen sind nicht zwangsweise alle beim Schwarzen Block, man muss nichtmal zwangsweise linksradikal sein. Die die beim Schwarzen Block sind aber sowieso großteils Linksextremisten, oder die rechte Variante: Autonome Nationalisten.
Außerdem sind diese 100.000 eine massive Übertreibung.
Urzuk schrieb:Zu der Firmen Sache, solange die Person nichts Gesetzeswidriges schreibt ist es den Firmen meistens scheiß egal was die schreiben, falls jemand Gesetzeswidrige sache schreibt oder zeug wie Ausländer raus blabla. können die von mir aus gerne aus der Arbeit fliegen, jedoch wenn man jemand bei ner Firma als Rechten anschwärzt weil er was schreibt wie "Ich möchte nicht neben einem Flüchtlingswohnheim leben etc." dann geht mir schon einer ab hab unter einigen FB kommentaren schon gesehen wie Leuten damit gedroht wurde oder es angedeutet wurde obwohl sie nicht Volksverhetzendes geschrieben haben.
Ich muss ja nicht androhen, ich kann der Firma trotzdem zeigen was jemand gepostet hat. Je nach dem was geschrieben oder gepostet wurde wird es nicht folgenlos für den "Täter" bleiben. Ich habe Kontakte zu Leuten die bei Antifa unterwegs sind, einer ist auch organisatorisch unterwegs. Ich habe schon einiges erzählt bekommen. Glaub mir, die Firmen reagieren :D Zumindest hier in Österreich und vor allem hier in Wien.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

21.09.2018 um 17:20
Urzuk schrieb:Naja nach G20 hab ich genauso eine Abneigung zu Antifa wie zu Neo Nazis, da hab ich lieber "6000" Neo Nazis die irgendnen müll rumschreien als 100,000 Linke die ne Ganze Stadt verwüsten und dabei Demonstranten genannt werden,
Wenn man solchen Beiträgen Glauben schenken würde, dann hätte der G20-Gipfel meine Heimatstadt offenbar schlimmer verwüstet als die Sturmflut 1962, die Operation Gomorrha 1943 und der Grosse Brand von 1842 zusammen.

Merkwürdig, dass in Hamburg angesichts der Verheerungen durch 100.000 linke Mordbrenner noch ein Stein auf dem anderen steht.


melden
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

22.09.2018 um 12:09
Doors schrieb:Wenn man solchen Beiträgen Glauben schenken würde, dann hätte der G20-Gipfel meine Heimatstadt offenbar schlimmer verwüstet als die Sturmflut 1962, die Operation Gomorrha 1943 und der Grosse Brand von 1842 zusammen.

Merkwürdig, dass in Hamburg angesichts der Verheerungen durch 100.000 linke Mordbrenner noch ein Stein auf dem anderen steht.
Das hätte ich nicht besser sagen können.

Aaaber: dieser schwarze Block ist für mich weder links noch rechts. Das sind Krawalltouristen und erlebnisorientierte Jugendliche. Da ging es ja auch unterschiedslos gegen Alles.


melden

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

22.09.2018 um 13:47
@BenZiehn

Diese eher unpolitische und auf "Action" ausgerichtete Klientel findet sich überall dort, wo es Krawall gibt. Wahlweise beim Fussball, beim G20-Gipfel oder bei Rassistischen Aussschreitungen. Politik ist da eher Nebensache.


melden
Anzeige
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verharmlosung linker Gewalt stärkt Rechtsextreme

22.09.2018 um 14:54
Doors schrieb:Diese eher unpolitische und auf "Action" ausgerichtete Klientel findet sich überall dort, wo es Krawall gibt. Wahlweise beim Fussball, beim G20-Gipfel oder bei Rassistischen Aussschreitungen. Politik ist da eher Nebensache.
Richtig


melden
570 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt