Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Räumung des Hambacher Forstes

1.364 Beiträge, Schlüsselwörter: RWE, Braunkohle, Tagebau, Hambi, Hambacher Forst

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 11:54
Bone02943 schrieb:Das Klima interessiert sich auch nicht ob Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigt oder nicht. Das Klima hat keine Interessen.
Doch genau das tut es, wenn wir aussteigen dann hat es positive Auswirkungen sofort für alle Generationen nach uns und unsere, jedes Jahr, jeder Monat verbessert das Ergebnis. Wenn wir anfangen Co2 aus der Atmosphäre, also negative Emissionen, zu entnehmen steigert dies sogar noch den Effekt. Jedes Jahr Beispielfunktion dürfte Kaskadeneffekte und Auswirkungen auf alle andere Länder haben.


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 11:54
JamieStarr schrieb am 26.09.2018:Dabei wäre es gar nicht nötig, dieses kleine Stück Wald noch zu roden, RWE produziert soviel Strom, daß er entweder verklappt oder ins Ausland verschenkt wird. Es
@JamieStarr
Wo kann man das nachlesen? RWE behauptet natürlich etwas anderes.
Fedaykin schrieb am 26.09.2018:Sosos auf einmal ist er ein unikum. Ich kann weit und breit wenig Besondereheiten erkennen. Da wäre es wohl für Dekaden mal Zeit gewesen diese Unikum zu benennen.
Ist es jetzt Urwald oder nicht
Warum muss der Wald ein Unikum sein? Natürlich ist Wald schützenswert. Von den alten Bäumen abgesehen, ist Wald ein Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 11:55
Bone02943 schrieb:Anhand der neu in Bau befindlichen und in Planung befindlichen Kohlekraftwerke haben wir nunmal keine Eile um in den nächsten 5 oder 12 Jahren komplett aus der Kohle auszusteigen. Das ist umweltpolitisch, wirtschaftlich und auch sozialverträglich einfach nur Unsinn.
Um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen ist es absolut notwendig. Und das es machbar ist ist auch schon gezeigt worden. Und da sich das Fenster für eine Verringerung des Treibhauseffektes immer weiter schliesst bleibt eben auch nicht mehr viel Zeit. Aber all das ignorierst du ja beharrlich, das das alles unsinnig ist dafür bist du noch jeden Beleg schuldig geblieben.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 11:57
McMurdo schrieb:Das ist schon von sämtlichen Fachleuten widerlegt worden.
Du meinst im Auftrag von Geenpeace? Klar denen würde ich ja auch zutrauen einen Tagebaubetrieb zu gewährleisten und zu organisieren...
Und das mit den in 12 Jahren könnte man... ist auch noch lange keine Realität. Das ganze ist ein "Wunschtraum" der auf hätte, könnte und müsste basiert. Und so lange es keine konkreten Pläne gibt, die der Staat auch als solche beschließt, ist das ganze das Papier nicht wert auf dem es Gedruckt ist.
McMurdo schrieb:Wie hat man 95.000 seit der Wiedervereinigung das eigentlich erklärt das Ihre Arbeitsplätze wegfallen? Das Argument ist doch ziemlich schwach.
Nun das kannst du im Osten gut bobachten wie man das hat erklären können. Massenabwanderung und Perspektivlosigkeit vieler bis heute. Und dann erkläre auch mal den letzten Menschen die bei einem großen Arbeitgeber in der Lausitz beschäftigt sind, die müssten halt arbeitslos werden, weil man eigene Klimaziele verwirklichen will, obwohl nahezu alle anderen vermehrt Kohle verstromen werden.
Kohleausstieg ja, aber Schritt für Schritt damit man nicht von Heute auf Morgen über 50.000 Arbeiter und ihren Familien die Lebensgrundlage entzieht. Sowas muss und kann nur Schritt für Schritt erfolgen, wenn man das sozialpolitisch vernünftig gebacken bekommen will.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 11:59
taren schrieb:Doch genau das tut es, wenn wir aussteigen dann hat es positive Auswirkungen sofort für alle Generationen nach uns und unsere, jedes Jahr, jeder Monat verbessert das Ergebnis.
Menschen haben gewisse Interessen, aber nicht das Klima. Das Klima kann keine Interessen haben.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:00
McMurdo schrieb:Um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen ist es absolut notwendig.
Scheiß auf die selbstgestecken Ziele. Wie so oft schon geschrieben muss man nicht auf Biegen und Brechen etwas erreichen, was wirtschaftlich und sozial totale scheiße ist.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:05
Bone02943 schrieb:Klimaschutz ja aber eben nicht um jeden Preis und das wird wohl die Meinung der Mehrheit sein.
Auch schon mal überlegt, welche Kosten die Klimaerwärmung verursacht? Wie hoch darf denn dieser Preis sein? Das Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) beziffert die anfallenden Kosten für Deutschland im Verlauf der nächsten 50 Jahren auf 800 Milliarden Euro. Auch die EU rechnet europaweit mit 20 bis 65 Milliarden Euro an jährlichen Kosten bis 2080.
Klimagipfel 2017: Was kostet der Klimawandel?
https://www.umweltnetz-schweiz.ch/themen/klima/2706-kosten-


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:07
@cathari

Das sind Kosten die ein Bürger nicht in seinem Portemonnaie bemerkt. Bemerkt werden so Kosten wie der Strompreis oder ALG2, wenn die Arbeiter keine neue Stellen mehr finden, weil sie für den Arbeitsmarkt zu alt sind oder nur noch ungelernt als Hilfsarbeiter eingesetzt werden.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:08
Bone02943 schrieb:Menschen haben gewisse Interessen, aber nicht das Klima. Das Klima kann keine Interessen haben.
Sicher Klima ansich hat keine Interesse, auf was willst du herumreiten. Klima ist auch ein Objekt menschlicher Handlung und damit auch eine menschliche Schöpfung und wir gestalten es so das es zukünftig für uns nicht positiv ausfallen wird.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:10
@cathari

Und wenn wir schonmal bei den Kosten sind, dann fand ich diesen Beitrag äußerst interessant.
Das Spielchen kann man aber leider auf die Spitze treiben, je nachdem, wo die eigene Ethik aufhört. Wie bepreist man beispielsweise den afrikanischen Kindersoldaten, der sich für einen Warlord um die Rohstoffe kloppt, aus denen dann die Magnete für Windkrafträder gewonnen werden...
Beitrag von bgeoweh, Seite 26

Ist dir dazu auch schon mal was eingefallen? Oder zu den kosten die verursacht werden wenn Menschen in anderen ländern umgesiedelt werden, damit wir an Rohstoffe gelangen die für die eE unumgänglich sind?


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:13
Bone02943 schrieb:Scheiß auf die selbstgestecken Ziele. Wie so oft schon geschrieben muss man nicht auf Biegen und Brechen etwas erreichen, was wirtschaftlich und sozial totale scheiße ist.
Warum sollte es wirtschaftlich schlecht sein, woher nimmst du diesen Glauben, Wirtschaft lebt in erster Linie von Veränderung. Wenn Kohlekraftwerke durch andere Kraftwerke ersetzt werden, dann wird dadurch die Wirtschaft gefördert, es müssen neue Anlagen gebaut werden etc. dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und wahrscheinlich wesentlich mehr als durch eine Ende der Kohleverstromung verloren gehen. Es ist nur eine Transformation "alter Zustand = dreckig" wird in "neuen Zustand = sauber" transformiert.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:18
taren schrieb:Warum sollte es wirtschaftlich schlecht sein, woher nimmst du diesen Glauben, Wirtschaft lebt in erster Linie von Veränderung.
In erster Linie ist es schlecht weil die steuerzahler den Stromproduzenten den Kohleausstieg bezahlen werden. Das heißt RWE, LEAG und wie sie alle heißen würden vom Staat viel Geld dafür bekommen, wenn man vorschnell aus der Kohle aussteigt. Insiofern ist es wirtschaftlich nunmal nicht sinnvoll.
taren schrieb:Wenn Kohlekraftwerke durch andere Kraftwerke ersetzt werden, dann wird dadurch die Wirtschaft gefördert, es müssen neue Anlagen gebaut werden etc. dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und wahrscheinlich wesentlich mehr als durch eine Ende der Kohleverstromung verloren gehen.
Genau das aber muss erstmal fest geplant werden. Am besten wäre es ja auch die Kraftwerke dort zu errichten, wo Kohlekraftwerke schließen sollen. Das aber geht eben nur Stück für Stück. So ein Kraftwerk wird in Deutschland nicht mal eben in 5 Jahren geplant, hochgezogen und nach 10 Jahren an Netz geschlossen.
Es braucht Zeit dafür und diese Zeit sollte man sich nehmen.
Das man aus der Kohleverstromung aussteigt steht ja gar nicht zur Debatte. Meiner Meinung nach ist das ein Fakt, einzig der Zeitplan steht nicht fest und dieser sollte neben wirtschaftlichen Interessen vorallem auch sozialverträglich sein. Und zwar vorallem an den Standorten, an denen sich die Kohleverstromung dem Ende zuneigt.
Kannst du das verstehen?


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:28
taren schrieb:Doch genau das tut es, wenn wir aussteigen dann hat es positive Auswirkungen sofort für alle Generationen nach uns und unsere, jedes Jahr, jeder Monat verbessert das Ergebnis. Wenn wir anfangen Co2 aus der Atmosphäre, also negative Emissionen, zu entnehmen steigert dies sogar noch den Effekt. Jedes Jahr Beispielfunktion dürfte Kaskadeneffekte und Auswirkungen auf alle andere Länder haben.
Äh wenn wir was und woanders das 3 Fache draufkommt, dann äh nein.
Bettman schrieb:Na dann dürfte es ja bei "Tausenden" im Bau befindlichen Braunkohlekraftwerken nicht allzu schwer sein 5 konkrete Projekte zu benennen?
Och schau beim Chinesen nach. Und ob es Braun oder Steinkohlekraftwerke sind ist jetzt auch eher Erbsenzählerei.
Bettman schrieb:Ich bin es nun einmal gewohnt nicht mit dem Finger auf Andere zu zeigen sondern erst einmal vor meiner eigenen Tür zu kehren.
Ja, mag sein, aber es geht ja um Globale Erwärmung und was nützt und was letzendlich dann nur Moralisch einem was bringt.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:34
Bettman schrieb:Die Gesamtbilanz ist im Moment noch leicht steigend. Allerdings wird sich der Trend voraussichtlich umkehren. In den nächsten 5-10 Jahren gehen nun einmal mehr Anlagen außer Betrieb als neu gebaut werden. Ich würde mal schätzen (allerdings ohne Zahlen zu kennen) dass auch die durchschnittlichen spezifischen mit der Abschaltung der alten Kraftwerke sinken werden.
Kleine Anlagen? Wieviel Gigawatt haben wir denn so?

Und wieviele von Netz gehen, da könnten wir auch ein paar Belege brauchen.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:35
Bone02943 schrieb:Das kannst du sicher belegen!
Was möchtest du denn belegt haben?

Dass die von dir genannten Länder ausschließlich Steinkohlekraftwerke bauen?
Dass die gebauten Anlagen relativ klein sind?
Dass andere Länder ihre Kohlekraftwerke nachrüsten?
Dass in den nächsten 10 Jahren global mehr Kraftwerke vom Netz gehen werden als neue entstehen?


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:36
Bone02943 schrieb:Genau das aber muss erstmal fest geplant werden. Am besten wäre es ja auch die Kraftwerke dort zu errichten, wo Kohlekraftwerke schließen sollen. Das aber geht eben nur Stück für Stück. So ein Kraftwerk wird in Deutschland nicht mal eben in 5 Jahren geplant, hochgezogen und nach 10 Jahren an Netz geschlossen.
Es braucht Zeit dafür und diese Zeit sollte man sich nehmen.
Das man aus der Kohleverstromung aussteigt steht ja gar nicht zur Debatte. Meiner Meinung nach ist das ein Fakt, einzig der Zeitplan steht nicht fest und dieser sollte neben wirtschaftlichen Interessen vorallem auch sozialverträglich sein. Und zwar vorallem an den Standorten, an denen sich die Kohleverstromung dem Ende zuneigt.
Kannst du das verstehen?
Das wird mit EE nicht funktionieren, da diese dezentral aufgebaut sind aber ich gehe davon aus du bist wohl eh kein Freund von EE. Gerade weil die Zeiten für die Planung etc. durchaus Zeit benötigt werden ist aber ein früher Einstieg (eigentlich schon 20 Jahre verschlafen) wichtig. Wenn wir jetzt noch 10 Jahre rumeiern dann kommt dies wieder oben drauf. Tatsächlich mussten die EEs eingebremst werden weil man bei der Struktur gepennt hat, ist ja alles nichts neues, es sind alles Versäumnisse aus der Vergangenheit. Wahrscheinlich haben die Chinesen in 20 Jahren mehr umgestellt als wir.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:38
McMurdo schrieb:Auch damit irrst du ganz offensichtlich, denn es stand auch nachrüsten der Fahrzeuge im Raum, die wollten die Verursacher aber nicht bezahlen.
Das Betraf doch nur die neuesten bzgl Euro 6 Norm. Ändert aber nix bei den anderen Dieselbenutzern.
cathari schrieb:iffert die anfallenden Kosten für Deutschland im Verlauf der nächsten 50 Jahren auf 800 Milliarden Euro.
Klingt sogar noch recht Überschaubar.
taren schrieb:Sicher Klima ansich hat keine Interesse, auf was willst du herumreiten. Klima ist auch ein Objekt menschlicher Handlung und damit auch eine menschliche Schöpfung und wir gestalten es so das es zukünftig für uns nicht positiv ausfallen wird.
Nein, Klima ist doch keine Menschliche Schöpfung, alles mögliche hat Einlfuss auf das Klima, und eben auch der Mensch durch das freisetzen von CO2 etc.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:38
Fedaykin schrieb:Äh wenn wir was und woanders das 3 Fache draufkommt, dann äh nein.
Äh doch, einfaches Prinzip Addition 1+1+1+1 = 4 im Vergleich 1+1+1 = 3 oder 4 > 3 ist das so schwer zu verstehen...


melden

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:40
Bettman schrieb:Dass die von dir genannten Länder ausschließlich Steinkohlekraftwerke bauen?
Dass die gebauten Anlagen relativ klein sind?
Dass andere Länder ihre Kohlekraftwerke nachrüsten?
Dass in den nächsten 10 Jahren global mehr Kraftwerke vom Netz gehen werden als neue entstehen?
Ja am besten Alles.

Also wieviel Gigawatt werden neuinstalliert.

Wiviele Kraftwerke in 10 Jahren vom Netz gehen.


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

02.10.2018 um 12:42
taren schrieb:Äh doch, einfaches Prinzip Addition 1+1+1+1 = 4 im Vergleich 1+1+1 = 3 oder 4 > 3 ist das so schwer zu verstehen...
Nee, am Ende hast du doch mehr.

DU musst in deiner REchnung die Neubauten aufaddieren.
taren schrieb:Tatsächlich mussten die EEs eingebremst werden weil man bei der Struktur gepennt hat, ist ja alles nichts neues, es sind alles Versäumnisse aus der Vergangenheit. Wahrscheinlich haben die Chinesen in 20 Jahren mehr umgestellt als wir.
haha, vor 20 Jahren redeten wir noch über andere Wirkungsgrade, das kompensiert, die Preise liegen anders, und naja wenn man so könnte wie man wollte wäre das mit den Strukturen einfach.

ABer es sollte ja bekannt sein wie das volk zu Speichern, Netzausbauten stehen.
taren schrieb:Wahrscheinlich haben die Chinesen in 20 Jahren mehr umgestellt als wir.
Prozentual? Die Frage ist eben ob sie CO2 mäßig Besser liegen. Vor kuzen lagen sie 10 Jahr vor dem Erreichen ihres Peaks. Wenn sie ihre Kohlepläne durchziehen sieht das wieder anders aus.


melden
142 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gewalt an Schulen68 Beiträge