Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Räumung des Hambacher Forstes

1.356 Beiträge, Schlüsselwörter: RWE, Braunkohle, Hambacher Forst, Tagebau, Hambi

Räumung des Hambacher Forstes

03.10.2018 um 21:01
McMurdo schrieb:Wenn diese Arbeitsplätze dann woanders entstehen als man das gerne hätte ist das zwar nicht schön aber im Grunde auch nicht zu ändern, dafür leben wir eben in einer Marktwirtschaft.
Doch das ist zu ändern. Immerhin könnte man in der Zeit, in der man aus der Kohle aussteigt, den Weg dafür ebnen um bessere Verhältnisse zu schaffen. Man muss nicht alles so machen wie zur Wende, als man einfach nur einen Weg vorgegeben hat.
McMurdo schrieb:Es arbeitet ja auch heute fast niemand mehr im Kohlebergbau, da werden jetzt die letzten beiden Zechen geschlossen.
Und auch das hat viele Jahre gedauert und im Ruhrgebiet spricht man nicht umsonst von einem Strukturwandel. Man sollte es immerhin versuchen.
McMurdo schrieb:Das das nicht immer einfach ist ist mir schon klar, ändert aber nichts daran das man eben auch einsehn muss wenn eine Technologie am Ende ist und das nicht noch künstlich auf unbestimmte Zeit vom Steuerzahler finanzieren zu lassen.
Glaub mir, dass sieht jeder so. Im Kraftwerk und vorallem auch im Tagebau, gibt es niemanden der in der Kohle eine Zukunft sieht. Aber mit Zukunft meint man nicht die nächsten paar Jahre sondern sieht das etwas weitreichender.


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 11:10
Bone02943 schrieb:Fake-Wälder und Käfer, auf Pandora waren wir ja schon und Eywa gibts auch schon im deutschen Wald.
Wahnsinn da was hier so alles vorgeschoben wird. Langsam nimmt es echt groteske Züge an.
Sehr viel Verständnis für Naturschutz ist da bei dir nicht herauszuhören.
Wozu brauchen wir überhaupt Biotope mit seltenen Käfern, wozu brauchen wir überhaupt Naturschutz?
Für saubere Luft sicherlich nicht, dafür reichen auch Plantagenwälder


Plantagenwälder als Urwaldersatz in Brasilien


forest-dirt-roads


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 11:26
@parabol

Ich weiß zwar nicht was Brasilien jetzt damit zu tun hat, doch musst auch du begreifen das in Deutschland der Forstwald eine enorme wirtschaftliche Bedeutung hat. Und davon Urwald für Plantagen zu roden ist man sehr weit weg.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 12:17
@Bone02943

Es gibt auch Wälder, die forstwirtschaftlich wenig oder überhaupt nicht genutzt werden, weil sie als ökologisch wertvoll gelten. Der Hambacher Wald ist ein Mischwald mit zahlreichen geschützten Tierarten. Derzeit prüft das Oberverwaltungsgericht Münster, ob der Wald nach EU-Richtlinien als europäisches Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Schutzgebiet unter Schutz gestellt werden muss. RWE will das Urteil nicht abwarten, sondern so schnell wie möglich mit der Rodung beginnen. Das ist der Skandal.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 12:38
cathari schrieb:Es gibt auch Wälder, die forstwirtschaftlich wenig oder überhaupt nicht genutzt werden, weil sie als ökologisch wertvoll gelten.
Das ist richtig und das ist auch gut so.
cathari schrieb:Der Hambacher Wald ist ein Mischwald mit zahlreichen geschützten Tierarten.
Das war er vielleicht einmal. Jetzt ist es nur noch ein Stummel eines einst schützbaren Waldes.
Schau dir das ganze doch mal von Oben an. Da ist nicht mehr viel übrig. Das bisschen muss nun auch noch weg, denn der Tagebau kann schlecht drum herum gehen.
https://www.google.com/maps/place/Unnamed+Road,+50170+Kerpen/@50.8823995,6.5607687,656m/data=!3m2!1e3!4b1!4m5!3m4!1s0x47...


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 12:42
@cathari

Wenn du schon dabei bist, dann schau dir auch gleich mal die weitere Umgebung an.
Kannst ja mal vergleichen wie viel Fläche die Landwirtschaft in Anspruch nimmt.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 13:32
Bone02943 schrieb:Das war er vielleicht einmal
Nicht die Größe ist entscheidend sondern die Artenvielfalt. Erwiesenermaßen gibt es im Hambacher Wald geschützte Tierarten, unter anderem Bechsteinfledermaus, Springfrosch, Haselmaus und MIttelspecht. Die Bechsteinfledermaus beispielsweise bevorzugt als Ruheplatz alte hohle Bäume, die sind in normalen Forstplantagen kaum anzutreffen. Alte Eichen sind zudem Habitat für hunderte von Tierarten, davon gibt es im Hambacher Wald sehr viele.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 13:55
cathari schrieb:Nicht die Größe ist entscheidend sondern die Artenvielfalt.
Ob die Artenvielfalt noch so goß ist sollte man nochmal untersuchen. Denn nachdem dort ständig Unruhe im Wald herschte, wer weiß ob dort überhaupt noch eine Fledermaus ihren Ruheplatz hat.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 19:36
Bone02943 schrieb:Doch das ist zu ändern. Immerhin könnte man in der Zeit, in der man aus der Kohle aussteigt, den Weg dafür ebnen um bessere Verhältnisse zu schaffen.
Was wird denn dafür in der Lausitz schon getan?
Bone02943 schrieb:Und auch das hat viele Jahre gedauert und im Ruhrgebiet spricht man nicht umsonst von einem Strukturwandel. Man sollte es immerhin versuchen.
Klar, versuchen kann man es. Garantien das es funktioniert gibts und gab es dort aber auch nicht.


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 21:52
Zum Glück ist diese Drama mit den (zum Teil) Kriminellen endlich beendet. Kriminelle Ökoterroristen haben nicht nur auf Polizisten geschissen und sie mit Scheiße beworfen, sie haben auch gleichzeitig gezeigt dass sie die Werte des Grundgesetzes missachten und wohl auch zum Teil abgrundtief hassen, denn anders kann man die Anzahl von 27 verletzten Polizisten kaum erklären.
Es bleibt nur die Hoffnung, dass gegen alle Kriminelle die volle und erbarmungslose Härte der Justiz zuschlagen möge, damit sie endlich begreifen dass man sich an Ordnungsverfügungen und richterliche Urteile zu halten hat.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 21:56
Sniffle01 schrieb:Kriminelle Ökoterroristen haben nicht nur auf Polizisten geschissen und sie mit Scheiße beworfen, sie haben auch gleichzeitig gezeigt dass sie die Werte des Grundgesetzes missachten und wohl auch zum Teil abgrundtief hassen
Genau. Einzig vernünftige Lösung: Afd wählen, denn dann gibt's auch keinen Klimawandel mehr...

Und: Am besten auch die Ökoterroristen lebenslang wegsperren oder besser, gleich die Todesstrafe einführen und exekutieren...


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 21:59
Keine Ahnung was die AfD jetzt hier zu suchen hat, aber du wirst sicherlich eine Erklärung für deinen geistigen Einwurf haben.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 22:42
Kurzschluss schrieb: Am besten auch die Ökoterroristen lebenslang wegsperren oder besser, gleich die Todesstrafe einführen und exekutieren...
Für den Anfang würde es reichen, die Ökoterroristen, die Hebebühnen und Kräne mit Brandbomben abfackeln, nach den bereits geltenden Gesetzen abzuurteilen. Ein Kavaliersdelikt ist Brandstiftung mit zeitverzögerten Brandbomben nicht, man nimmt ja dabei einen unkalkulierbaren Schaden für die Allgemeinheit in Kauf.


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 23:19
bgeoweh schrieb:Für den Anfang würde es reichen, die Ökoterroristen, die Hebebühnen und Kräne mit Brandbomben abfackeln, nach den bereits geltenden Gesetzen abzuurteilen. Ein Kavaliersdelikt ist Brandstiftung mit zeitverzögerten Brandbomben nicht, man nimmt ja dabei einen unkalkulierbaren Schaden für die Allgemeinheit in Kauf.
Diese verfassungshassenden Gewaltverbrecher wird man kaum überzeugen können, da hilft nur Druck und konsequentes Handeln und Urteilen.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 23:25
Sniffle01 schrieb:Diese verfassungshassenden Gewaltverbrecher wird man kaum überzeugen können, da hilft nur Druck und konsequentes Handeln und Urteilen.
Brandstiftung kann bis zu 10 Jahre Knast geben, wenn es besonders schwere Brandstiftung ist (was man hier zumindest als Anfangsverdacht unterstellen kann) mit einer Mindeststrafe von fünf Jahren. Damit sollten die Täter erstmal hinreichend bedient sein.


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Räumung des Hambacher Forstes

04.10.2018 um 23:31
@bgeoweh

Wenn man denn (hoffentlich) einen Richter findet, der diese Kriminellen Verfassungsfeinde auch entsprechend aburteilt. Ich wünsche ihnen jedenfalls die höchstmögliche Strafe, so dass sie sich danach anständig resozialisieren lassen und dem System anständig dienen können. Lasst uns hoffen,, dass wir diese asozial Kriminellen noch auf einen anständigen Weg bekommen...


melden

Räumung des Hambacher Forstes

05.10.2018 um 10:44
Vielleicht hat schon jemand hier von Julia Butterfly Hill gehört. Sie besetzte 738 Tage einen Küsten-Mammutbaum, um auf die prekäre Lage dieser Bäume aufmerksam zu machen. Über 90 Prozent der Bestände sind verschwunden und die Pacific Lumber Company war daran die restlichen Mammutbäume abzuholzen. Die Baumbesetzung war ein Akt zivilen Ungehorsams, denn die Holzfirma war juristisch gesehen im Recht. Als die Aktion publik wurde wendete sich jedoch das Blatt. Magazine kürten Hill zur Frau des Jahres, Schauspieler und Politiker solidarisierten sich mit ihr, bis die Regierung auf Druck der öffentlichen Meinung einige Restbestände der Baumriesen unter Schutz stellte.

https://www.deutschlandfunk.de/vor-20-jahren-in-kalifornien-als-julia-butterfly-hill-einen.871.de.html?dram:article_id=4...


melden

Räumung des Hambacher Forstes

05.10.2018 um 11:08
Das Oberverwaltungsgericht Münster hat jetzt erst mal ein Rodungsstopp für den Hambacher Forst verfügt.

https://www.focus.de/politik/deutschland/hambacher-forst-oberverwaltungsgericht-muenster-verfuegt-rodungsstopp-im-hambacher-forst_id_9709690.html


melden

Räumung des Hambacher Forstes

05.10.2018 um 11:46
Zitat aus dem Beschluss:

" ....Die Bezirksregierung Arnsberg und die RWE Power AG hätten auch weder substantiiert dargetan noch durch entsprechende Unterlagen belegt, dass die sofortige Rodung zur Abwehr einer schwerwiegenden konkreten Gefahr oder als unaufschiebbare Maßnahme im Interesse des Gemeinwohls notwendig sei, weil anderenfalls die Energieversorgung bundes- oder landesweit nicht mehr gewährleistet wäre. Daher sei es nicht gerechtfertigt, durch die Rodung des Hambacher Forsts vollendete Tatsachen zu schaffen, die zudem die unionsrechtlich geschützten Gemeinwohlbelange des Gebiets- und Artenschutzes irreversibel beeinträchtigen könnten.

Der Beschluss ist unanfechtbar. ..."

http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/46_181005/index.php


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

05.10.2018 um 11:48
Sniffle01 schrieb:Zum Glück ist diese Drama mit den (zum Teil) Kriminellen endlich beendet. Kriminelle Ökoterroristen haben nicht nur auf Polizisten geschissen und sie mit Scheiße beworfen, sie haben auch gleichzeitig gezeigt dass sie die Werte des Grundgesetzes missachten und wohl auch zum Teil abgrundtief hassen, denn anders kann man die Anzahl von 27 verletzten Polizisten kaum erklären.
Es bleibt nur die Hoffnung, dass gegen alle Kriminelle die volle und erbarmungslose Härte der Justiz zuschlagen möge, damit sie endlich begreifen dass man sich an Ordnungsverfügungen und richterliche Urteile zu halten hat.
So ist das in einer Demokratie, da ist das Volk der Souverän und es ist das gute Recht eines jeden einzelnen gegen Unrecht zu demonstrieren und zu handeln.
In der Verfassung steht ja auch nicht folge blindlings den Anweisungen der Behörden.

Ich denke mal du bist dann auch dafür dievolle härte des Gesetzes dem Konzern jetzt zukommen zu lassen wenn er jetzt illegalerweise doch rodet?
@Sniffle01


melden
479 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Veränderungen9 Beiträge