Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Räumung des Hambacher Forstes

1.369 Beiträge, Schlüsselwörter: RWE, Braunkohle, Hambacher Forst, Tagebau, Hambi

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 09:51
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Ich denke in meinen letzten Beiträgen habe ich gut genug erklärt was ich damit meine.
Also doch die asoziale Version von "sozial", dacht' ich mir doch.
Bone02943 schrieb:Gwyddion schrieb:
Ein Strukturwandel kann immer funktionieren. Warum hier und nicht bei Euch?

Nochmal einen solchen wie in den 90ern verkraftet die Region nicht.
Sagt wer? Wir schaffen das! Oder gilt das etwa nur, solange es den Profitmaximierern nutzt?
Bone02943 schrieb: Noch so einen Aderlass, wie nach der Wende, wird man sich hier nicht mehr gefallen lassen.
Mit der rechten propagandistischen Begleitung läßt sich Otto Normalbürger alles gefallen.
Schließlich wird es doch niemandem schlechter gehen als vorher!


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 10:24
kosmonautin schrieb:Aktuell ist dort die Rettung dieser geschützten Bechsteinfledermäuse aber von noch größerer Bedeutung. RWE hat vor 2 Wochen zahlreiche Baumhöhlen, in denen sie haust(e), mit Zeitungen zugestopft und/oder mit Panzerband zugeklebt. Nach dem Gerichtsbeschluss von letzter Woche ist RWE abgezogen, ohne die Höhlen wieder zu öffnen.
LOL.

Gibt es das Belegt? Zumal da eigentlich die RWE noch gar nicht so aktiv war. War doch nur Polizei und Krawllhippies.
Gwyddion schrieb:Sorry. Aber das Problem der ständig zunehmenden Umweltschäden ( Deutschland und der Rhein sind ein feines, aber kein generelles Beispiel ),
sollten wir global denken.
TJa, dann geht hin und erzählt den Leuten was mit erhobenen Zeigefinger.

Weltretterkomplex?


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 10:42
Gwyddion schrieb: Nein.. Menschen der Zukunft. Nachfolgende Generationen.
Das ist wichtig.... Ohne Bäume... krepieren wir alle.
Nein, dann Pflanz mal ein paar. Kämpf gegen die Urbanre Flächenvesiegelung, oder noch besser Kauf REgenwal.d
Gwyddion schrieb:Wir haben auch gut 30 thermische Solaranlagen montiert, die ca. 60 % der Energiekosten für Warmwasser / per Anno reduziert haben,
Japp, das wird die Welt retten.

Selbst im Idealfall nimmt die BRD 2 % aus der Rechnung.
Atrox schrieb:Autarke Nullenergiehäuser ( rein vom Verbrauch her ) , sind realisierbar.
Naja, das klingt erstmal Schick, wie die sich langfristig Halten sei dahingestellt. Vor allem wenn man den Gesamtlebenzyklus von allem was nötig ist Gegenüberstellt.

Diese "Dämmwahn" ist auch so recht Planlos.
Gwyddion schrieb:ey.. wir verteufeln mittlerweile ( rsp. die Politik tut dies ) Diesel-KFZ. Es drohen Fahrverbote.
Vor einigen Jahren wurde der Diesel noch als Non-Plus-Ultra gerade für den Fernverkehr auch von der Politik beworben.
Die Politik ist wankelmütig. Von daher braucht es Individualisten, Mitdenker, Futuristen...
Ja, warum wohl CO2 Technisch ist der Diesel besser, aber dann gibt es das Problem mit Stickoxiden, (Gut Werte die heute 70% unter denen der 90er Liegen) und Statistisch abstrakte Todesfälle.
Gwyddion schrieb:Es bezahlen diejenigen, die auch unseelige Braunkohlesubventionen bezahlen. Also der Steuerzahler... Wir.
Jo, wobei die Subventionen ja indirekter Natur sind . Btw reden wir da schon über hübsche Summen, allein der Netzausbau, Sowohl Überregional als auch die Lokalnetze etc.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 10:56
geeky schrieb:Also doch die asoziale Version von "sozial", dacht' ich mir doch.
Wo liest du das heraus?
geeky schrieb:Sagt wer?
Sag ich.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 11:47
Fedaykin schrieb:Selbst im Idealfall nimmt die BRD 2 % aus der Rechnung.
Ein bekannter psychologischer Trick, Kleinreden des eigenen Verhaltens. Die anderen sind verantwortlich für 98 % der CO2-Emissionen. Es ist dieses Spiel mit dem gegenseitigen Schuld zuschieben, was ein Voranschreiten des internationalen Klimaschutzes blockiert. Zwar emittieren die USA und China mehr CO2, zugleich gehören sie auch zu den größten Investoren in Erneuerbare Energien. Woran soll man in Deutschland mit dem Klimaschutz nicht dort beginnen, wo es am meisten bringt?
In Deutschland stammen etwa 85 % der Emissionen des Stromsektors aus der Kohleverstromung. Die Abschaltung alter und CO2-intensiver Kohlekraftwerke in Deutschland könnte daher einen großen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung leisten.
Wikipedia: Kohlekraftwerk


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 12:00
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Wo liest du das heraus?
Wie gewünscht aus deinen letzten Beiträgen.


@cathari
cathari schrieb:Es ist dieses Spiel mit dem gegenseitigen Schuld zuschieben, was ein Voranschreiten des internationalen Klimaschutzes blockiert.
Die Apologeten des "Weiter so, solange es Profit abwirft" sind sehr erfinderisch, wenn es um die Bemäntelung der eigenen asozialen Agenda geht. Die Lebensqualität kommender Generationen wird nicht an der Börse gehandelt und ist somit irrelevant.

»Kapital, sagt der Quarterly Reviewer, flieht Tumult und Streit und ist ängstlicher Natur. Das ist sehr wahr, aber doch nicht die ganze Wahrheit. Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel.«
T. J. Dunning 1860


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 12:10
Fedaykin schrieb:Selbst im Idealfall nimmt die BRD 2 % aus der Rechnung.
Im Idealfall nimmt die BRD 100% aus der Rechnung, 2% Eigenverschuldet und 98% Fremdverschuldet. Das geht weil negative Emissionen genau wie positive Emissionen im Prinzip unlimitiert sind.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 12:24
Gwyddion schrieb:Neue und saubere Kraftwerke kosten Geld. Das schmälert die Dividenden. Von daher werden diese neuen Möglichkeiten auch kaum befeuert, denn man ist den Aktionären und deren Geldvermehrung scheinbar verpflichtet. Es dreht sich immer alles um die "Kohle". Da dreht sich mir der Magen um.
Gähn, das böse Klischee. Wobei die Kommunen selber ja viele Anteile Halten was ja auch Cle
cathari schrieb:Räumung des Hambacher Forstes
heute um 11:47
Fedaykin schrieb:
Selbst im Idealfall nimmt die BRD 2 % aus der Rechnung.
Ein bekannter psychologischer Trick, Kleinreden des eigenen Verhaltens. Die anderen sind verantwortlich für 98 % der CO2-Emissionen. Es ist dieses Spiel mit dem gegenseitigen Schuld zuschieben, was ein Voranschreiten des internationalen Klimaschutzes blockiert. Zwar emittieren die USA und China mehr CO2, zugleich gehören sie auch zu den größten Investoren in Erneuerbare Energien. Woran soll man in Deutschland mit dem Klimaschutz nicht dort beginnen, wo es am meisten bringt?
Nein, es ist eben nur ein Fakt, und man sollte sich der Verhältnisse eben bewusst sein, gerade wenn man Signifikante Teile der Volkswirtschaft ummodeln will oder hauruck aktionen plant.
taren schrieb:Im Idealfall nimmt die BRD 100% aus der Rechnung, 2% Eigenverschuldet und 98% Fremdverschuldet. Das geht weil negative Emissionen genau wie positive Emissionen im Prinzip unlimitiert sind.
wir sind zwar mitverantwortlich, aber vermutlich nicht die enscheidene Komponente ob Erwärmung stattfindet und begrenzt werden kann.
taren schrieb:Das geht weil negative Emissionen genau wie positive Emissionen im Prinzip unlimitiert sind.
Ah ja negative sind unlimitiert. Wie darf ich mir das vorstellen.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 13:32
Fedaykin schrieb:Nein, es ist eben nur ein Fakt, und man sollte sich der Verhältnisse eben bewusst sein, gerade wenn man Signifikante Teile der Volkswirtschaft ummodeln will oder hauruck aktionen plant.
Nur mal so ein Vergleich, Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom, die strengen sich mächtig an. RWE plant bis 2045 in Hambach den Abbau von insgesamt 2,4 Milliarden Tonnen Braunkohle. Die Kleinredner des daraus resultierenden CO2 haben die Tragweite des Klimaproblems nicht verstanden und die Fatalisten fahren die Welt absichtlich an die Wand. Beides ist nicht akzeptabel.
Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom

Der US-Bundesstaat Kalifornien setzt mit einer aktiven Botschaft pro Klimaschutz gegen die Politik von US-Präsident Trump. Gouverneur Jerry Brown hat ein neues Gesetz unterzeichnet, dass die Stromerzeugung ausschließlich aus erneuerbaren Energien bis 2045 vorsieht. "Mit dieser Gesetzesvorlage und dem Erlass der Exekutive hat Kalifornien einen Weg gefunden, die Ziele von Paris und darüber hinaus zu erreichen. Es wird nicht einfach. Es wird nicht sofort sein. Aber es muss getan werden ", sagte Gouverneur Brown.
https://www.iwr.de/news.php?id=35469


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 13:37
cathari schrieb:. RWE plant bis 2045 in Hambach den Abbau von insgesamt 2,4 Milliarden Tonnen Braunkohle.
Es sind dort keine 2,4 Mrd. Tonnen mehr vorhanden, und wie man bei einer jährlichen Förderung von 40 Mio. t. in 27 Jahren 2,4 Mrd. t. abbauen kann, müsstest du auch mal vorrechnen.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 13:39
cathari schrieb:Nur mal so ein Vergleich, Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom, die strengen sich mächtig an. RWE plant bis 2045 in Hambach den Abbau von insgesamt 2,4 Milliarden Tonnen Braunkohle. Die Kleinredner des daraus resultierenden CO2 haben die Tragweite des Klimaproblems nicht verstanden und die Fatalisten fahren die Welt absichtlich an die Wand. Beides ist nicht akzeptabel.
Jo, Califonien 2045.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 13:47
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Gwyddion schrieb:
man ist den Aktionären und deren Geldvermehrung scheinbar verpflichtet. Es dreht sich immer alles um die "Kohle". Da dreht sich mir der Magen um.

Gähn, das böse Klischee.
Dann solltest du besser langsam mal aufwachen und dich fragen, ob du da nicht doch nur wieder den neoliberalen Bauernfängern auf den Leim gegangen bist. Die versuchen diesen Fakt natürlich als "böses Klischee" darzustellen, um ihrem zutiefst menschenverachtenden Wirtschaftssystem einen liebenswerten Anstrich zu geben.


@cathari
cathari schrieb:Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom
"When the world's fifth-largest economy votes to go 100 percent clean, there's no room left for the naysayers to say it can't be done."
https://www.greentechmedia.com/articles/read/california-100-percent-clean-energy-grid-de-leon

Das bereits erwähnte ARES trägt übrigens auch einen Teil zu diesem Ziel bei.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 15:00
bgeoweh schrieb:Es sind dort keine 2,4 Mrd. Tonnen mehr vorhanden, und wie man bei einer jährlichen Förderung von 40 Mio. t. in 27 Jahren 2,4 Mrd. t. abbauen kann, müsstest du auch mal vorrechnen.
Stimmt, insgesamt will RWE 2,4 Mrd. Tonnen in Hambach abbauen. Bis 2040 werden noch zwischen 30 und 50 Mio. Tonnen jährlich gefördert. Also verbleiben noch 0,66 bis 1,1 Mrd. Tonnen Braunkohle, die bei der Verbrennung 1.7 bis 2,9 Mrd. Tonnen CO2 erzeugen.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 15:03
Fedaykin schrieb:Ah ja negative sind unlimitiert. Wie darf ich mir das vorstellen.
Die Kombination "negative Emissionen" ist vielleicht nicht korrekt, bedeutet aber wir können genauso wie wir Sauerstoff der Atmosphäre entnehmen und Kohlendioxid zuführen auch Kohlendioxid entnehmen und Sauerstoff zuführen. Die 98% sind natürlich unrealistisch übertrieben, dazu müsste wir unsere gesamte Gesellschaft anders aufstellen, realistisch sind vielleicht -2,5 bis -5%. Es stimmt aber nicht das wir nur auf unsere 2% limitiert sind und es ist eine Frage was die Gesellschaft dafür bereit ist zu tun, aktuell sind aber unser CO2 Emissionen unser Hauptproblem und die Bereitschaft der Gesellschaft ist eigentlich nicht vorhanden. Das ist nicht anderes als wenn ein Asteroid auf die Erde zusteuert und dies 2 Jahre vorher bekannt ist, würde die Menschheit diese 2 Jahre nutzen. Meiner Meinung, selbst wenn wir zu 100% die Bedrohung abwehren könnten, es besteht wohl keine Chance das dies auch genutzt wird wenn ein Großteil der Bevölkerung dazu benötigt wird.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 16:12
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:LOL.
Gibt es das Belegt? Zumal da eigentlich die RWE noch gar nicht so aktiv war. War doch nur Polizei und Krawllhippies.
Ja durch meine Augen! Lies mal richtig!
RWE war und ist durchgängig vor Ort und gibt auch zu, die Höhlen in den letzten Wochen verklebt zu haben, um zu vermeiden, dass die Bechsteinfledermäuse sie als Winterquartier aufsuchen und bei einer Rodung dann getötet werden könnten.
https://www.3sat.de/page/?source=/nano/umwelt/198136/index.html
(ganz unten, letzter Klapptext)
Einen Grund, warum die Folien und Zeitungen nach dem vorläufigen Rodungsstopp nicht wieder entfernt wurden, hat RWE meines Wissens nicht genannt.

Wusstest du nicht, dass in dem Wald außer RWE, Polizei oder Krawallhippies auch täglich ganz normale Waldspaziergänger, Kinder, Naturpädagogen, Naturschützer, Ökotouristen etc. rumlaufen?
Sie werden aktuell von den Besetzern gebeten, auf solche zugeklebten Höhlen zu achten und, wenn möglich zu öffnen. Leider fehlt dafür ein Hubsteiger, mit dem RWE auch viele extrem hohe Nester zukleben konnte.

Übrigens haben auch viele Künstler Naturkunstwerke im Wald hinterlassen und Musiker, die da waren, haben sich zu eigenen Songs inspirieren lassen.

speziell für dich:
Bodo Wartke - Hambacher Wald
Youtube: Bodo Wartke - Hambacher Wald

oder aber die Holzhammer-Rakete
Youtube: Hambi bleibt
Das ist meine Vorstellung von einem richtigen Krawallhippie :D


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 16:24
Sniffle01 schrieb:Keine EEG-Umlage ist ja nicht richtig, denn sie zahlen nur eine ermäßigte EEG-Umlage ab einem riesigen Mindestverbrauch, wobei der Stromverbrauch auch noch einen Mindestanteil an der Bruttowertschöpfung haben muss.
10% ab der 2. GWh, 1% ab 10 GWh! Das sind schlimmstenfalls Beträge im zehntel Cent Bereich während der Strompreis an der Börse um mehrere Cent gesunken is und riesig würd ich 1 GWh/a jetz auch nich nennen.
Das Ganze dann quer subventioniert durch den Kleinverbraucher.
Sniffle01 schrieb:Wenn du Altruisten als Investoren suchst, dann wende dich an die Grünen, die sich nach außen immer so gebären aber im innersten die härtesten Vermögenden zu sein scheinen. Der Anteil an vermögenden Personen ist bei den Grünen jedenfalls höher als bei der FDP. Aber man scheint dort lieber nur von anderen verlangen zu wollen, anstatt selbst zu opfern...
Woran willste denn nun festmachen, dass man lieber von anderen verlangt als selbst zu opfern, an der Tatsache, dass Wähler der Grünen im Schnitt ein höheres Einkommen haben als die Wähler der anderen Parteien? Wenn ja, erschließt sich mir das nich wirklich.
Sniffle01 schrieb:Und wo wir gerade bei den moralisierenden Grünen sind, die gerne jede mögliche und unmögliche Veränderung der Gesellschaft verlangen, schauen wir doch mal auf ihr eigenes ökologisches Verhalten
Wobei man da aber unterscheiden sollte zu welchem Zweck und wohin man geflogen is. Wenn man zB. beruflich nach Übersee muß, dann lässt sich dies in Ermangelung von Alternativen kaum vermeiden.

mfg
kuno


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 17:34
geeky schrieb:Dann solltest du besser langsam mal aufwachen und dich fragen, ob du da nicht doch nur wieder den neoliberalen Bauernfängern auf den Leim gegangen bist. Die versuchen diesen Fakt natürlich als "böses Klischee" darzustellen, um ihrem zutiefst menschenverachtenden Wirtschaftssystem einen liebenswerten Anstrich zu geben.
Allein schon wenn das Wort Neoliberal so falsch verwendet wird, reicht das eigentlich schon.

Und boah unser Wirtschaftsystem ist so Menschenverachtet das es in den Ländern herrscht mit dem Global größen Wohlstand, Gesundheitszustand, und sogar die Länder sind die Menschenrechte einhalten.

Wer den "Guten " Sozialismus sehen will schaue nach Venezuela, wer die Umwelt des Sozialismus sehen will, der schauch sich die guten alten Bilder der UDSSR , und DDR an.

Kalifornien ist ambitioniert, wobei es ja da in erster linie um CO2 Neutralität geht.


220px-California Electricity Generation
taren schrieb:Die 98% sind natürlich unrealistisch übertrieben, dazu müsste wir unsere gesamte Gesellschaft anders aufstellen, realistisch sind vielleicht -2,5 bis -5%
Waurm schreibst du dann 98% des Globalen CO2 kann durch Deutschland bewältigt werden.


Wobei CO2 entnahme ja nicht so einfach wird. Bzw noch Kostenintensiver.


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 17:36
Hallo @cathari , hallo @alle !
cathari schrieb:Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom
Für mich ist das erst einmal eine popolistische Absichtserklärung.

Auch die Kalifornier müssen mit den "Tücken der Physik" erst einmal klar kommen und für mich ist nicht erkennbar, wie die das anstellen wollen. So dilettantisch, wie die Regierung Schröder bei ihrer Energiewende werden die hoffendlich nicht vor gehen.


Gruß, Gildonus


melden

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 17:39
kosmonautin schrieb:Ja durch meine Augen! Lies mal richtig!
Deine Augen sind kein Beleg.


Die komplette Umstellung auf saubere Energie bis 2045 bedeutet nicht, dass dann der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen bezogen werden muss. Das Kriterium ist, dass die Energieproduktion nicht zum Ausstoß von Treibhausgasen in die Erdatmosphäre führt. Ziel sei es somit, CO2-neutral werden. Der Staat solle genau so viel CO2 aus der Luft filtern, wie er ausstößt, hieß es.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-09/kalifornien-strom-saubere-energien-2045


sieht also nach Geo Engineering


melden
Anzeige

Räumung des Hambacher Forstes

13.10.2018 um 17:41
Gildonus schrieb:Auch die Kalifornier müssen mit den "Tücken der Physik" erst einmal klar kommen und für mich ist nicht erkennbar, wie die das anstellen wollen.
Kalifornie hockt in einer in weiten Teilen wüstenartigen Region, die fast 300 Tage im Jahr wolkenlos ist, hat dank der Meereslage konstante Winde, hat mehrere Staudämme und die damit verbundenen Speichermöglichkeiten und liegt in einer geologisch extrem aktiven Zone, ist somit auch für Geothermie prädestiniert. Also im Prinzip eine der besten Ausgangslagen für EE, die überhaupt denkbar ist.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt