Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

157 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wahl, 2020

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 14:45
frauzimt schrieb:sollte sanders tatsächlich von seier partei nominiert werden,
Sanders ist parteilos von daher ein Trugschluss er wäre Demokrat. klar brauch er nen guten wingman, bzw wird wohl eher ne Frau .


melden
Anzeige

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 15:18
@Jedimindtricks
Möchtest du also nicht auf meine Frage eingehen oder bist du nur hier um Bernies Namen zu beschmutzen?


melden
SwanBlack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 15:26
Isana schrieb:Die Demokraten sind gespalten weil es den Bernie Teil der Demokraten gibt und den korrupten Teil, der im Bette ist mit den Industrien und Superreichen.
Klar, natürlich sind die Demokraten die nicht für Bernie Sanders sind "die Bösen". Dass bei den Linken die Superreichen und die Industrie pauschal böse sind, kennen wir ja. Wäre schön wenn die Demokraten auch mal ein paar Realisten aufstellen, keine SWJs und Sozialisten. Da stehen die Amerikaner zum Glück sowieso nicht so drauf.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 15:47
@SwanBlack
Ehm... ich würde dir raten dich über US Politik zu informieren. Es ist schwarz auf weiß, dass die Industrien und die Superreichen die Politiker kaufen. Demokraten als auch Republikaner.
https://www.cambridge.org/core/journals/perspectives-on-politics/article/testing-theories-of-american-politics-elites-in...
https://www.bbc.com/news/blogs-echochambers-27074746
Die "Sozialisten" sind nicht ohne Grund gegen die Elite. Nenn sie wie du magst, die amerikanische Bevölkerung ist auf der Seite von Bernie und Bernie und seine Bewegung auf ihrer. Der Einfluss von Geld in der amerikanischen Politik ist enorm und erschreckend. Jeder der das nicht sieht ist für mich ein Schaf der Gesellschaft. Ich habe bereits Links geteilt indem man sieht dass die US Bevölkerung sehr wohl Bernie und seine Positionen unterstützt.

Anstatt inhaltslose Aussagen zu treffen, könnte so manch einer hier seine Behauptungen auch mit irgendetwas unterstützen was seriös ist und nich ausm Arsch herbeigezogen nur weil man meint es wäre so oder es sich so anfühlt als ob Bernie ein unrealistischer Verrückter ist :cat:


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 16:16
Isana schrieb:Möchtest du also nicht auf meine Frage eingehen oder bist du nur hier um Bernies Namen zu beschmutzen
Was denn für Fragen und warum sollte ich drauf eingehen ?

Bernie sanders ist halt nunmal der erste ernsthafte Kandidat der sein hut gegen Trump in den Ring wirft .

Dabei ist halt nunmal bekannt das sein Wahlkampfmanager von 2016 im Zuge der Russland Ermittlungen durch Müller richtig tief in der Scheisse steckt .
Und Hey , irgendwelche Diktatorenlover wie eben ein sanders brauch niemand mehr zu beschmutzen , das machen die von ganz alleine . Sieht man ja u.a. bei trump


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.02.2019 um 22:35
@Jedimindtricks
Youtube: Bernie SHATTERS Fundraising Record With Campaign Launch!

Voila monsieur


melden
SwanBlack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 00:02
Trump braucht nur auf seine Art zu sagen (zu twittern) dass Sanders zu alt für den Job ist und den Sozialismus einführen will. Game over. Auf diese Weise hat er schon alle seine Konkurrenten damals bei den Republikanern ausgestochen. Die Demokraten brauchen keine Träumer von ganz links, sondern ernsthafte Kandidaten die konservative Wähler der Demokraten und auch der Republikaner ansprechen können. Hillary Clinton war Monate vor der Wahl noch haushoch überlegen, erst als Trump sie gekonnt verächtlich gemacht hat (Schwächeanfälle, Crooked Hillary), war das Rennen für sie verloren.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 00:10
@SwanBlack
pfff wenn du denkst dass Trumps lächerliche Strategie bei Bernie wirken wird dann muss ich einfach nur noch lachen. Nur leichtgläubige und uninformierte Leute würden noch auf Trumps Kindergartentheater reinfallen. Das mag zwar sehr gut geklappt haben da Trump leichtes Spiel hatte mit den korrupten Narren. Sie waren ein leichtes Ziel er wusste wieviel Dreck sie am stecken haben. Doch Bernie Sanders ist anders. Er ist nicht wie die elitären Karrierepolitiker. Er hat das Volk hinter sich wie man in dem Beitrag den ich soebem verlinkt hab wiedermal sehen kann. Es ist ein Affront das Europäer gegen einen wahren Sozialdemokraten Hetze betreiben obwohl sie eben diese Dinge geniessen dürfen für die er in den USA kämpft, da die USA immernoch nichr die gleichen Standards wie man sie in Europa kennt bietet. Wie z.B. dass man versichert ist und nicht bankrottiert wegrn irgendwelchen Krankenhausrechnungen. Schämen solltet ihr euch in als Sozialist odrr gar Kommunist und ach so weit links zu bezeichnen. Er ist in Europa ein üblicher Sozialdemokrat und ihr stellt es hin als ob er den linksten Parteianhänger der Linken übertrifft. Hört ihr euch überhaupt zu? Lächerlich sag ich


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 00:19
Jeder Europäer, der eine staatliche Krankenversicherung hat und nicht ein rein privates System a la USA , welches die Leute durch und durch ausbeutet, sollte vollkommen hinter Bernie stehen. Er kämpft im Endeffekt für europäische sozialdemokratische Modelle. Die Leute müssen checken, dass die USA in vielerlei Hinsicht zurückgefallen sind in der 1.Welt. Europäische selbstverständliche Standards sind in den USA radikale linke Ideen die es nur im Sozialismus und Kommunismus gibt. Und dann gibt es hier tatsächlich so doofe Deutsche, die lieber einen Kandidaten haben wollen der den Amerikanern weiterhin ein verdorbenes System präsentieren will obwohl es endlich mal einen Politiker givt der sich für das ignorierte Volk einsetzt und es auch noch hinter sich hat und trotzdem gibt es immer die Schwachmaten die auf die Propaganda reinfallen und gegen ihr eigenes bestes Interesse handeln. Wie egoistisch kann man sein einer anderen Bevölkerung eine Lebensqualität enthalten zu wollen, die man selber geniesst und wo die Regierung dieser Bevölkerung mehr als in der Lage ist ihnen dies zu bieten, nur weil man den Kandidaten, der sich für diese Dinge einsetzt, nicht mag
Und auf so eine selbstgefällige herabwertende Art auch noch. Eure Beiträge versprühen eine negative Aura. Ich hoffe ihr brecht aus aus euren selbstkreierten Grenzen. Wacht auf Leute


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 00:28
@Isana
Für mich hört und liest sich der Herr Sanders momentan auch am vernünftigsten an. Aber schauen wir mal was da alles in den nächsten Monaten in USA abgehen wird. Jedenfalls ist so gut wie alles eine bessere Alternative als das Wiederwählen von Trump :D


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 00:32
@Venom
immerhin einer mit nem Fünkchen Verstand in diesem Saftladen ey xD


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:12
@Venom
Ich glaube fast, jede Alternative ist eine bessere Alternative als Trump`s Wiederwahl.
Auf mich macht es den Eindruck als ob er halt auf Biegen und Brechen seine (idiotischen) Ziele, welche ja fast schon verfolgungswahnähnliche Ausmaße angenommen haben, durchsetzen will und dafür geht er über Leichen. Also er bringt keine Leute um, aber alleine durch den Shutdown der über einen Monat angedauert hat sind bestimmt viele Familien Arm geworden.

Aber ganz ehrlich. Einen nationalen Notstand auszurufen weil er eine "mexikanische Invasion" sieht zeigt doch für mich dass er sie nicht alle hat. Ich hoffe daher dass Trump nächstes Jahr nicht wiedergewählt wird.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:19
Ich stelle es mal hier ein, weil es um einen Wahlbetrug in den USA geht.
Allerdings um die Midterms 2018

Der Artikel ist interessant - Ich kürze stark

Ein kleiner Flecken Erde in North Carolina ist der Tatort eines unverfrorenen Wahlbetruges. Und Beispiel für eine verfallene Demokratie.

Der Republikaner Mark Harris ... hat ... mehr Stimmen bekommen als sein demokratischer Kontrahent Dan McCready. 905 Stimmen mehr...Bei 238 000 abgegebenen Stimmen. Doch Harris darf vorerst nicht ins Repräsentantenhaus einziehen. Er hat bei der Kongresswahl offenbar nur gewonnen, weil es einen eklatanten Wahlbetrug zu seinen Gunsten gegeben hat.

Nach monatelanger Prüfung und Dutzenden Vernehmungen hat die Wahlkommission von North Carolina entschieden, dass neu gewählt werden muss. ,,,Harris bestreitet, irgendetwas von der Masche gewusst zu haben, mit der seine Helfer zu seinen Gunsten Wahlzettel gefälscht und Bürger um ihre Stimme gebracht haben. ..... Harris sagt auch, er habe zwei Schlaganfälle erlitten und leide an Verwirrung, doch er könne erkennen, dass es nach der Wahl erhebliche Zweifel gebe.
....
Die Betrüger haben nach diversen Zeugenaussagen Leute dafür bezahlt, in der Nachbarschaft von Tür zu Tür zu gehen, um sich die Briefwahlunterlagen anzueignen. Dutzende Wähler berichten, dass sie an der Tür bedrängt worden seien, ihre Wahlunterlagen auszuhändigen. Was natürlich illegal ist. Die gesammelten Wahlzettel wurden dann geprüft. Hatte jemand für Harris gestimmt, wurden die Stimmen zur Auszählung gebracht. War jemand für McCready, kamen sie in den Schredder.

Offenbar haben die Betrüger auch dafür gesorgt, dass möglichst viele Menschen in Bladen County Briefwahl beantragen - um dann noch mehr Stimmzettel einsammeln zu können. In Bladen County lag der Anteil der Briefwahlstimmen bei 7,3 Prozent. In den meisten anderen Countys im 9. Wahlbezirk liegt die Quote nicht über drei Prozent.

In Bladen County hat Harris so erstaunliche 61 Prozent der abgegeben Briefwahl-Stimmen bekommen. Dabei waren nur 19 Prozent der Wähler, die Briefwahl beantragt hatten, registrierte Republikaner.

Es wurden wohl auch eine Reihe von unausgefüllten Stimmzetteln eingesammelt. Die wurden kurzerhand gefälscht. Nicht nur wurde das Kreuz nachträglich für Harris gemacht. Es waren offenbar auch immer dieselben acht Leute, die sie unterschrieben haben. Zwei Unterschriften tauchen allein auf 40 Stimmzetteln auf.

Mark Harris musste erleben, wie sein eigener Sohn gegen ihn aussagt
Der Organisator des Betruges soll ein gewisser Leslie McCrae Dowless gewesen sein, ein eingetragener Republikaner, der in den 90er Jahren schon mal wegen Meineids und Versicherungsbetrugs im Gefängnis saß. Er ist der gewählte Beauftragte für Wasser- und Bodenfragen in Bladen County. Wenn Wahlen anstehen, verwandelt er sich in einen professionellen Politikberater und Wahlhelfer. Dowless gilt in der Gegend als "Briefwahl-Guru". Seit Jahrzehnten verhilft er lokalen Kandidaten gegen Geld zu sehr guten Briefwahlergebnissen.
.....
Dowless hat eine Aussage vor der Kommission verweigert. Die Kommission war nicht bereit, ihm Immunität gegen eine Strafverfolgung zuzugestehen. Dafür sagte am Mittwoch überraschend John Harris aus, der Sohn von Mark Harris.

Während der Aussage ist sein Vater Mark Harris in Tränen ausgebrochen. John Harris sagte, er liebe seinen Vater, er liebe seine Mutter, es gebe keine Fehde zwischen ihnen. Dennoch sei er da, um freiwillig eine Aussage zu machen. Er habe seinen Vater schon früh vor den Methoden von Dowless gewarnt. Sein Vater und dessen Leute aber hätten entschieden, Dowless zu behalten.


https://www.sueddeutsche.de/politik/wahlbetrug-us-wahl-midterm-republikaner-mark-harris-1.4340968


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:22
CICADA3301 schrieb:Auf mich macht es den Eindruck als ob er halt auf Biegen und Brechen seine (idiotischen) Ziele, welche ja fast schon verfolgungswahnähnliche Ausmaße angenommen haben, durchsetzen will und dafür geht er über Leichen.
Das sind nicht nur ‚seine‘ Ziele, sondern auch die Ziele seiner ‚Fans‘ und eines signifikanten Teils seiner Wähler. Er hat diese Ziele immerhin vor der Wahl benannt und damit geworben, Wählertäuschung kann man ihm an der Stelle nicht vorwerfen.
Unabhängig davon, was man von Trump hält, ich denke sehr viele, mich eingeschlossen, würden sich freuen, wenn die Politiker, die sie gewählt haben, sich mit ähnlichem Einsatz und ähnlicher Konsequenz wie Trump für die im Wahlkampf genannten Ziele einsetzen würden, statt in Ausschüssen und Gremien hinter verschlossenen Türen irgendwelche weichgespülte Kompromisse einzugehen.
Und daher denke ich, dass Trump seine Wähler damit nur noch mehr an sich bindet, sogar wenn diese wie beim shutdown möglicherweise selbst darunter leiden!


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:25
@otternase
Naja das kann man sehen wie man es will.
Wie gesagt. Ist nur meine Meinung dass sein Weg halt eben der falsche ist.

Aber ich freue mich dennoch auf die Wahlen nächstes Jahr. :D
Ähm... oder.... wann genau sind die Wahlen denn?


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:30
CICADA3301 schrieb:Ähm... oder.... wann genau sind die Wahlen denn?
Die primaries/cauceses der Demokraten laufen von Februar bis ich glaube Juni/Juli.

Im Juli ist dann auch die Convention der Demokraten.

Wahltag für den Presi ist dann wieder 03.11.2020.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 08:32
Isana schrieb:Jeder Europäer, der eine staatliche Krankenversicherung hat und nicht ein rein privates System a la USA , welches die Leute durch und durch ausbeutet, sollte vollkommen hinter Bernie stehen. Er kämpft im Endeffekt für europäische sozialdemokratische Modelle.
Aber als Gesamtpaket wäre da glaube ich Warren besser aufgestellt.

Und interessant wird es ja noch richtig wenn Joe Biden ins Rennen einsteigt.

In den (derzeitigen) Umfragen gibt es keinen der besser unter den Demokraten als auch gegen Trump abschneidet.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 09:11
otternase schrieb:Das sind nicht nur ‚seine‘ Ziele, sondern auch die Ziele seiner ‚Fans‘ und eines signifikanten Teils seiner Wähler. Er hat diese Ziele immerhin vor der Wahl benannt und damit geworben, Wählertäuschung kann man ihm an der Stelle nicht vorwerfen.
Das ist richtig. Diese Mauer war ein großer Faktor in seinem Wahlkampf.
otternase schrieb:Unabhängig davon, was man von Trump hält, ich denke sehr viele, mich eingeschlossen, würden sich freuen, wenn die Politiker, die sie gewählt haben, sich mit ähnlichem Einsatz und ähnlicher Konsequenz wie Trump für die im Wahlkampf genannten Ziele einsetzen würden, statt in Ausschüssen und Gremien hinter verschlossenen Türen irgendwelche weichgespülte Kompromisse einzugehen.
@otternase
Wie erkläre ich es am besten....

Die USA haben sich eine Demokratische Verfassung gegeben. Der POTUS ist kein Diktator. In einer Demokratie muss um Stimmen für Mehrheiten geworben werden - in dem man gescheit argumentiert und den Gegner überzeugt.
Wenn eine Mehrheit nicht zustande kommt, kann ein Projekt nicht verwirklicht werden. Dann heisst es: weiter politisch arbeiten
und nicht einfach einen Notstand erklären, um Geldmittel zu plündern.

Ich glaube nicht, dass du begeistert wärst, wenn - z.B. - eine ökologisch orientierte Partei, durchsetze würde, dass es nur noch 1x wöchentlich Fleisch gibt, die PKW-Nutzung für private Zwecke bestraft wird etc.
(Es sei denn, du könntest nicht mehr atmen, weil du unter Pseudokrupp leidest.)

Nein,- in den USA haben sie etwas, das sich check and balance nennen. Zum Glück.
otternase schrieb:Und daher denke ich, dass Trump seine Wähler damit nur noch mehr an sich bindet, sogar wenn diese wie beim shutdown möglicherweise selbst darunter leiden!
Irgendwo hört die Leidensfähigkeit auf: Wenn das Haus zwangsversteigert wird, die Kinder leiden...
Wenn es anfängt einem selbst weh zu tun, setzt die Besinnung ein.

Vor allem, wenn der Oberboss, der einem alles eingebrockt hat, wieder fröhlich golft und auf einer goldenen Kloschüssel sitzt.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 09:57
Isana schrieb:Jeder Europäer, der eine staatliche Krankenversicherung hat und nicht ein rein privates System a la USA , welches die Leute durch und durch ausbeutet, sollte vollkommen hinter Bernie stehen. Er kämpft im Endeffekt für europäische sozialdemokratische Modelle.
Sanders hat seine health care nichtmal in vermont durch bekommen weil es unweigerlich in den Bankrott führt .
Ich will jetzt nicht sagen das können die Sozialisten .... aber das können die ,alles gegen die Wand fahren .


melden
Anzeige

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 10:16
@Larry08
Viele Dank.
Vereidigung war bislang immer der 20.1 oder?
Ich müßte mich als Präsident der unabhängigen Bayern im Ausland in den USA aufstellen lassen.
Dann kann ich am 20.1 meine Präsidentschaft feiern UND meinen Geburtstag. Passt :D


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
„Fuck the EU"99 Beiträge