Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

157 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wahl, 2020

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 17:45
@otternase
otternase schrieb:Das sind nicht nur ‚seine‘ Ziele, sondern auch die Ziele seiner ‚Fans‘ und eines signifikanten Teils seiner Wähler. Er hat diese Ziele immerhin vor der Wahl benannt und damit geworben, Wählertäuschung kann man ihm an der Stelle nicht vorwerfen.
Er hat auch versprochen, dass Mexico für die Mauer bezahlt, und heute heißt es, dass er das nie so gesagt habe. Das ist in der Tat Wählertäuschung der dreistesten Art.

@frauzimt
frauzimt schrieb:Harris sagt auch, er habe zwei Schlaganfälle erlitten und leide an Verwirrung, doch er könne erkennen, dass es nach der Wahl erhebliche Zweifel gebe.
Ach, interessant...sind das die idealen Voraussetzungen dafür, sich ins Parlament wählen zu lassen? Oder nur, wenn man Republikaner ist?

Überhaupt erstaunlich, dass man in einem Staat, der wie North Carolina heftig unter Gerrymandering zu leiden hat, noch zu solchen Mitteln des Wahlbetrugs greifen muss und dann immer noch weniger als tausend Stimmen Vorsprung hat. Stimmenverteilung bei den Midterms 2018: 48,3% für die Demokraten, 50,4% für die Republikaner. Trotzdem schicken die Demokraten für North Carolina nur 3 Abgeordnete nach Washington und die Republikaner 10 (bzw. 8, denn einer ist ja, wie berichtet unter Vorbehalt, und ein anderer gerade mal wieder verstorben).


melden
Anzeige

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 18:09
Quiron schrieb:Er hat auch versprochen, dass Mexico für die Mauer bezahlt, und heute heißt es, dass er das nie so gesagt habe. Das ist Wählertäuschung der dreistesten Art.
1) ob das für seine Wähler der wichtigste Punkt ist? Seine Wähler wollen die Mauer doch nicht nur, weil Mexiko angeblich dafür bezahlt, sondern sie wollen unbedingt die Mauer.
2) Ausserdem hat Trump nie gesagt, dass Mexiko die Mauer bar per Vorkasse bezahlen wird. Man müsste mal im Thread zurücksuchen, dass schon damals hier scherzhaft geschrieben wurde, dass sein Formulierung ja wahrscheinlich in dem Punkt extra so fluffig ist, damit er irgendwann nachher sagen kann, die Mexikaner zahlen die Mauer durch Zölle über lange Zeit...
Quiron schrieb:Trotzdem schicken die Demokraten für North Carolina nur 3 Abgeordnete nach Washington und die Republikaner 10
naja, das ist typisch in einem "winner takes it all" System, auch ohne Gerrymandering... Kann man ähnlich auch im UK sehen: Tories haben bei den letzten Wahlen 42,4% der Stimmen, Labour 40,0% der Stimmen bekommen, also nur ein marginaler Unterschied, aber Tories haben so 317, Labour nur 262 Sitze erhalten, dort also ein sehr großer Abstand...


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 18:21
otternase schrieb:1) ob das für seine Wähler der wichtigste Punkt ist? Seine Wähler wollen die Mauer doch nicht nur, weil Mexiko angeblich dafür bezahlt, sondern sie wollen unbedingt die Mauer.
Lüge bleibt Lüge, egal mit welcher Spitzfindigkeit du sie wegzuinterpretieren versuchst.
otternase schrieb:2) Ausserdem hat Trump nie gesagt, dass Mexiko die Mauer bar per Vorkasse bezahlen wird. Man müsste mal im Thread zurücksuchen, dass schon damals hier scherzhaft geschrieben wurde, dass sein Formulierung ja wahrscheinlich in dem Punkt extra so fluffig ist, damit er irgendwann nachher sagen kann, die Mexikaner zahlen die Mauer durch Zölle über lange Zeit...
Er hat es aber seinen Wahlern auch nicht explizit so erklärt... wenn es denn überhaupt wahr ist. Er hat nichts über die Methode erzählt, er hat seine Wähler nur glauben lassen, was sie glauben wollten. Und sie wollten, wie man an der Begeisterung auf den Wahlkampfveranstaltungen unzweifelhaft sehen konnte. Bleibt immer noch Wählertäuschung.

Und dass du hier den Blödsinn mit den Zöllen wiederholst.. hast du das wirklich nötig? Wer kommt doch gleich nochmal für Importzölle auf? Etwa der mexikanische Staat?

Ich sehe schon, der kommende Wahlkampf wird schmutzig wie keiner zuvor- Egal, wenn die Demokraten letztendlich nominieren, Trump wird ihn mit endlosen Attacken unter der Gürtellinie begegnen. Der Mann kann einfach nicht in der Sache argumentieren (allein der fehlende Sachverstand macht das unmöglich), er wird immer persönlich werden.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 18:22
SwanBlack schrieb:Die Demokraten brauchen keine Träumer von ganz links, sondern ernsthafte Kandidaten die konservative Wähler der Demokraten und auch der Republikaner ansprechen können
Ach, da kann man auch gleich bei Trump bleiben.
Warren Buffett wäre mal was neues aber der ist wohl zu alt.
Für alles wie gehabt würd ich nicht wählen gehen.
Trump trumpelt zwar durch die Gegend aber die USA steht noch - besser als erwartet.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 18:31
otternase schrieb:naja, das ist typisch in einem "winner takes it all" System, auch ohne Gerrymandering... Kann man ähnlich auch im UK sehen: Tories haben bei den letzten Wahlen 42,4% der Stimmen, Labour 40,0% der Stimmen bekommen, also nur ein marginaler Unterschied, aber Tories haben so 317, Labour nur 262 Sitze erhalten, dort also ein sehr großer Abstand...
Dass in Großbritannien solche Dinge angeblich auch möglich sind, macht die Sache doch nicht besser. Soll das jetzt eine Rechtfertigung für die Manipulationen der Republikaner in den USA sein? Ich fasse es nicht...

Selbst für ein "Winner takes it all"-System ist der Zustand extrem. Die Grenzen der Bundesstaaten sind zumindest historisch begründet und seit langer Zeit unverändert. Die der Wahldistrikte dagegen werden ständig neu gezogen und haben mit der Bevölkerungsstruktur zeitweilig kaum noch etwas zu tun.

Hier kann man nachlesen, wie z.B. großere Städte mittig geteilt werden, um das Wählerpotential auszudünnen
https://www.nytimes.com/interactive/2018/11/29/us/politics/north-carolina-gerrymandering.html


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 18:40
Quiron schrieb:Dass in Großbritannien solche Dinge angeblich auch möglich sind, macht die Sache doch nicht besser. Soll das jetzt eine Rechtfertigung für die Manipulationen der Republikaner in den USA sein? Ich fasse es nicht...
keineswegs für Manipulationen. Aber es soll verdeutlichen, dass auch ohne jegliche Manipulationen ein Wahlsystem dieser Art mehr oder weniger automatisch dazu führt, dass relativ kleine Abweichungen der Stimmenzahlen zu großen Abweichungen bei der Zahl der Sitze führen kann, ja noch extremer, dass sogar -wie man ja bei den letzten Präsidentschaftswahlen sehen konnte- die Stimmenverhältnisse und die daraus resultirende Zahl von Sitzen/Wahlmännern/Abgeordneten... sogar gegenläufig sein können!


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 19:02
otternase schrieb:keineswegs für Manipulationen. Aber es soll verdeutlichen, dass auch ohne jegliche Manipulationen ein Wahlsystem dieser Art mehr oder weniger automatisch dazu führt, dass relativ kleine Abweichungen der Stimmenzahlen zu großen Abweichungen bei der Zahl der Sitze führen kann...
Hmmm, wenn ich mal deine Zahlen zugrunde lege: Tories 317 von 579 Sitzen ergibt einen Anteil von 54,7%, 42,4% Stimmenanteil von 82,4% sind ein Verhältnis von 51,4%. Das erscheint mir nun keine besorgniserregend große Diskrepanz.
otternase schrieb:...ja noch extremer, dass sogar -wie man ja bei den letzten Präsidentschaftswahlen sehen konnte- die Stimmenverhältnisse und die daraus resultirende Zahl von Sitzen/Wahlmännern/Abgeordneten... sogar gegenläufig sein können!
Präsidentschaftswahlen sind ohnehin kein brauchbarer Vergleich. Hier kann es ja immer nur einen Gewinner geben, also 100% bei einem Stimmenanteil von vielleicht 50,1%...oder halt noch schlimmer mit dem dämlichen Wahlmännersystem. Bei mehreren hundert Distrikten kann sich das besser ausgleichen. Deswegen wird ja Gerrymandering betrieben. Kein Grund, das hinzunehmen.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.02.2019 um 19:23
Quiron schrieb:frauzimt schrieb:
Harris sagt auch, er habe zwei Schlaganfälle erlitten und leide an Verwirrung, doch er könne erkennen, dass es nach der Wahl erhebliche Zweifel gebe.
Ach, interessant...sind das die idealen Voraussetzungen dafür, sich ins Parlament wählen zu lassen? Oder nur, wenn man Republikaner ist?
@Quiron
ja, man wundert sich...

Der Sohn des Wahlbetrügers Harris (der Sohn sagte ja gegen seinen Vater aus), ist Staatsanwalt.
Dem blieb wohl nichts anderes übrig, wenn er seine Karriere retten wollte


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 10:29
Isana schrieb:was
Dann werde ich ihn mal ordentlich attackieren. Sanders ist ein Kommunist, der zwar nicht mehr die Pleite der US verursachen- (sind sie eh schon), dafür aber den Staat derart nachhaltig schwächen könnte, dass die Weltmacht-Position mal flöten geht.
Quintessenz: Sanders for President <3


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 10:34
Destructivus schrieb:dass die Weltmacht-Position mal flöten geht.
Darin könnte eine Stärkung der USA bestehen.
Hat es nicht auch Trump satt, Weltpolizist zu spielen?


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 10:58
eckhart schrieb:Darin könnte eine Stärkung der USA bestehen.
Hat es nicht auch Trump satt, Weltpolizist zu spielen?
Ich meine aber, dass ein kommunistischer [sic!] Präsident die US so schwächen könnte, dass diee Entscheidung nicht mehr in den Händen der USA liegt. Aber ist eh Fiktion das Ganze. Sanders hat keine Chance und im Gegensatz zur letzten Wahl hat er niemanden an dem er sich exklusiv abarbeiten kann. Keine Hillary in Sicht. Gegen Trump ist in dem Lager eh jeder.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 11:10
Destructivus schrieb:Ich meine aber, dass ein kommunistischer [sic!] Präsident die US so schwächen könnte,
Als wenn Sanders über die Industrie bestimmen könnte... das wäre, als wolle der Schwanz mit dem Hund wackeln. :D


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 12:13
@eckhart
Das habe ich eigentlich gar nicht so gemeint, aber natürlich schwächt er obendrein auch noch die Industrie. Da muss er gar nix bestimmen. Es reicht schon wennwenn der US-Präsident kein Kapitalist ist.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

24.02.2019 um 12:22
Destructivus schrieb:Da muss er gar nix bestimmen. Es reicht schon wennwenn der US-Präsident kein Kapitalist ist.
Die Industrie bestimmt sich selbst.
Sie begreift, dass Rassismus und Hass der Industrie schaden.
Ja sogar das einfache Mobbing verursacht Riesenschäden.
Die Industrie kommt von selbst auf Wikipedia: Das_Semco_System
und nimmt sich von diesem amerikanischen Prinzip, das für sie nützliche.

Da wird gar kein Sanders gefragt!


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 11:12
Na Gott sei Dank. 🙄
Hillary Clinton hat eine erneute Kandidatur bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 ausgeschlossen. "Ich trete nicht an, aber ich werde weiter arbeiten, sprechen und mich für das einsetzen, woran ich glaube", sagte Clinton am Montag dem New Yorker Fernsehsender "News 12". Die frühere Außenministerin und First Lady war bei der Wahl 2016 für die Demokraten angetreten und hatte gegen den Republikaner Donald Trump verloren.

Clinton kündigte in dem Interview an, weiter ihre politische Meinung zu sagen. "Was in unserem Land auf dem Spiel steht, die Dinge, die gerade passieren, sind für mich zutiefst beunruhigend", sagte die Frau von Ex-Präsident Bill Clinton.
...
https://m.tagesspiegel.de/politik/keine-kandidatur-2020-hillary-clinton-will-nicht-wieder-gegen-trump-antreten/24065708....


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 15:33
Das erhöht die Chancen der Demokraten erheblich. Eigentlich ja immer noch unglaublich, dass Trump gewinnen konnte.

Nachsatz: Zu weit links darf der demokratische Kandidat aber trotz dem Sozi-Hype in den US nachwievor nicht sein.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 15:49
Destructivus schrieb:Zu weit links darf der demokratische Kandidat aber trotz dem Sozi-Hype in den US nachwievor nicht sein.
Es muss jemand sein, den Trump runterputzen kann wie er will, nur dass das keine Zau interessiert. Jung, Charismatisch, halt Obama-Like. Der alte Sanders hat doch keine Chance gegen Trump.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 15:53
SomertonMan schrieb:Jung, Charismatisch, halt Obama-Like.
Es kann bei der nächsten Wahl bei den Demokraten nur ein Übergangskandidat sein => ein weiterer Pluspunkt für Trump.
Wir werden den Typen (ebenso wie wie Reagan und George W.) wohl tatsächlich 8 Jahre lang ertragen müssen.

Frau Ocasio-Cortez ist leider tatsächlich noch etwas zu jung, wäre aber meine Favoritin für 2024.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 16:08
Warum hat hier eigentlich niemand Beto O'Rourke auf der Uhr? Man mutmaßt ja, dass sein jetziges, zurückhaltendes Verhalten für eine mögliche Kandidatur sprechen könnte.


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.03.2019 um 16:13
SomertonMan schrieb:Beto O'Rourke
Bei den Amis spielt Charisma eine sehr große Rolle, und davon hatten Präsidenten wie Ford, Carter und auch Bush sen. nur sehr wenig, weshalb sie auch nicht wiedergewählt wurden.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt