Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

211 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wahl, 2020

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

18.03.2019 um 19:10
Glünggi schrieb:Dann gehst Du davon aus, dass es zum Duell Trump gegen Biden kommt?
Biden hat seinen Hut ja noch gar nicht in den Ring geworfen. Der hat auch nur eine Chance nominiert zu werden, gegen Trump wird das nichts, der wird den ganzen Tag Videos von Biden wie er Leute betatscht als Wahlwerbung ausstrahlen lassen.

Wie schon oben geschrieben ist die einzige die Trump schlagen kann Aloha Milf. Jedenfalls solange sie keine fatalen Fehler macht wie Sanders 2016.


melden
Anzeige
Erntemond
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

18.03.2019 um 19:19
Yang rechne ich Chancen zu


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

02.10.2019 um 19:11
Bernie Sanders setzt Wahlkampftermine „bis auf Weiteres“ aus

Bei einer Wahlkampfveranstaltung verspürt Bernie Sanders plötzlich Schmerzen in der Brust. Nach einem Arztbesuch wird klar: Der 78-Jährige muss schnell operiert werden - am Herzen.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders setzt seine Wahlkampfauftritte wegen einer Herzoperation „bis auf Weiteres“ aus. Senator Sanders gehe es inzwischen wieder gut, aber er werde sich „einige Tage“ ausruhen, erklärte sein Wahlkampfteam am Mittwoch.

Sanders hatte während einer Wahlkampfveranstaltung am Dienstagabend Schmerzen in der Brust verspürt und sich untersuchen lassen. Er sei nach dem Eingriff guter Dinge und unterhalte sich mit seinen Besuchern, hieß es von seinem Wahlkampfteam.

Der 78-Jährige hatte demnach eine blockierte Arterie, weswegen ihm zwei Gefäßstützen (Stents) eingesetzt wurden.
...
https://www.welt.de/politik/ausland/article201317302/Bernie-Sanders-setzt-Wahlkampftermine-bis-auf-Weiteres-aus.html

Sorry aber damit ist Sanders für mich als Kandidat raus oder um es passend auszudrücken "Tod".

Nicht das er sowieso schon der älteste Kandidat ist, jetzt muss er sich schon im Wahlkampf einer Herz-OP unterziehen.

Vielleicht präsentiert er noch schnell einen interessanten Vize, dann kann man sich wenigsten schon mal die Nachfolge vorstellen für den Fall der Fälle.^^


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

03.10.2019 um 00:01
Larry08 schrieb:Nicht das er sowieso schon der älteste Kandidat ist, jetzt muss er sich schon im Wahlkampf einer Herz-OP unterziehen.
Stents setzt heutzutage der Pförtner.

Trump wird es ausschlachten, wenn es ernst werden sollte im Wahlkampf.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

03.10.2019 um 09:34
SomertonMan schrieb:Trump wird es ausschlachten, wenn es ernst werden sollte im Wahlkampf.
Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Trump das noch ausschlachten muss, ich bin mir sicher, dass das bereits vorher im innerparteilichen Kampf um die Kandidatur ausreichend ausgeschlachtet wird und daher Sanders kaum eine Chance haben wird.

Sollte wider Erwarten Sanders dennoch Präsidentschaftskandidat werden, wird Trump zum Ausschlachten sich gar nichts Neues ausdenken müssen, sondern kann dann genüsslich Gegner von Sanders im Lager der Demokraten zitieren!

Der einzige Ausweg daraus wäre, dass im Lager der Demokraten eine stille Übereinkunft geschlossen und gehalten würde, weder Alter noch Gesundheit der Kandidaten im innerparteilichen Wahlkampf zu thematisieren. So zerstritten wie die Democrats aber sind, kann ich mir das nicht vorstellen.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 04:26
Es ist erschreckend zu sehen wie Deutsche über Bernie Sanders reden, wenn alles für was er kämpft mehr oder weniger schon längst europäische Standards sind. Die politische US-Elite hat das Land und die Bevölkerung seit Jahrzehnten verkümmern lassen aus Profitgeilheit, persönlichem Interesse und legaler Korruption. Sanders wäre in Deutschland ein stinknormaler Sozialdemokrat und dennoch gibt es sogar naive Europäer welche auf die bullshit Propaganda der Mainstream-Medien reinfallen. Er wäre ja zu alt und zu links und zu bla bla bla.
Wenn es um eine politische und gesellschaftliche Transformation, welche in den USA sowas von von Nöten ist, geht, dann ist Sanders die einzige Option, bei der man weiß, dass es keine neoliberalen Tricksereien a la Clinton geben wird. Was für eine oberflächliche Rangehensweise an eine so wichtige Wahl.
Seit wann ist es egal für was ein Kandidat steht und für was er kämpft unabhängig von seiner Identität oder Äußerlichkeiten?!

Eigentlich müsste Europa hinter den wahren linken Politikern der USA stehen. Und leider gibt es davon nur äusserst wenige, da das politische Spektrum in den USA so weit nach rechts gerückt ist, sodass man einen Kandidaten, der sich für ein staatliches Gesundheitssystem einsetzt, als verrückter Kommunist und Sozialist bezeichnet und man behauptet die amerikanische Bevölkerung wäre noch nicht bereit wäre für ein Gesundheitssystem bei dem man nicht Angst haben muss bankrott zu gehen, weil man krank wird oder einen Unfall hat.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 09:36
@Isana

Was in Europa Standard ist, wäre für viele Amerikaner ein zu tiefer Eingriff bzw. eine Bevormundung des Staates in die eigenen Angelegenheiten des Otto-Normal-Amis.

Krankenversicherung ist bei uns normal, für den geneigten Amerikaner der Anfang vom Kommunismus.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 09:48
@SomertonMan
Das ist für mich nicht weit genug gedacht.

Die amerikanische Regierung ist dafür verantwortlich, dass sie viele viele Bürger brainwashed haben mit ihrerer pro establishment Propaganda. Bei den letzten Wahlen war Bernie ein Aussenseiter, keiner kannte ihn und er war der einzige der sich für linke Politik eingesetzt hat. Siehe da, 3 Jahre später sind seine Ideen und vor allem medicare for all Kernpunkte in den Wahlen und man sieht drittklassige Kopien von ihm auf der Stage mit dem Unterschied, dass die anderen korrupt sind und nicht wirklich für linke Politik einstehen, weil sie wissen, dass sie nicht gewählt werden, wenn sie nicht in irgendeiner Form Sanders Pläne aufnehmen in ihre Pläne.
Er hat den Ball für Veränderung ins Rollen gebracht. Er hat die politische Revolution von links in Amerika eingeleitet. Natürlich wird der Durchschnittsbürger der USA zunächst establishment bullshit glauben. Aber man sieht am Beispiel Sanders, dass man den Leuten Hoffnung geben kann und sie überzeugen kann in ihrem eigenen Interesse zu wählen anstatt für gekaufte Heuchler.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 10:45
Isana schrieb:Bei den letzten Wahlen war Bernie ein Aussenseiter, keiner kannte ihn und er war der einzige der sich für linke Politik eingesetzt hat. Siehe da, 3 Jahre später sind seine Ideen und vor allem medicare for all Kernpunkte in den Wahlen und man sieht drittklassige Kopien von ihm auf der Stage mit dem Unterschied, dass die anderen korrupt sind und nicht wirklich für linke Politik einstehen,
Ich kann mich noch gut an die Bundestagswahl 2002 erinnern, als die damalige PDS mit Mindestlohnforderungen in den Wahlkampf zog und dafür von allen anderen Parteien ausgelacht wurde.

Und was haben wir heute? Und durch wen kam er? Nicht durch die PDS, die heutige Die Linke.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 12:06
Isana schrieb:Sanders wäre in Deutschland ein stinknormaler Sozialdemokrat
und in Nordkorea würde er als rechtskonservativer Reaktionär gelten, so what?

Ich finde es ganz allgemein völlig falsch, den Anspruch zu erheben, dass überall auf der Welt das gleiche politische System zu gelten habe (und zwar natürlich "unseres") und politische Ansichten überall gleich einzuordnen seien.

Die Welt wäre um ein Vielfaches friedlicher und lebenswerter, wenn überall auf der Welt die Staaten und die Bevölkerung akzeptieren würden, dass es unterschiedliche politische Systeme, Ansichten, Gesellschaftsmodelle usw. gibt und das dies gut und richtig ist! Wenn nicht Amis überall auf die Welt "Demokratie und CocaCola" bringen wollten, wenn nicht Islamisten überall auf der Welt die Scharia einführen wollten, wenn nicht Europäer alle Menschen zu sozialer Marktwirtschaft und Werteliberalität erziehen wollten, wenn China nicht Afrika mit ihrem Wirtschaftsmodell überziehen wollten, wenn früher nicht die Sowjetunion die Welt zum Kommunismus hätte bekehren wollen... Wenn vielmehr einfach jeder akzeptieren könnte, dass andere Gesellschaften andere Regeln haben, wenn Migranten nur dahin gehen würden, wo ihnen die Regeln gefallen und nicht irgendwo hinziehen, um dann dort das Gesellschaftssystem ändern zu wollen, wenn die, denen die Regeln in einem Land nicht gefallen, einfach woanders hingehen würden, wo ihnen die Regeln besser gefallen, wenn keiner den Anspruch erheben würde, nur sein Modell sei richtig und mit "Sendungsbewusstsein" in die Welt zieht, um anderen seine "Wahrheit" überzustülpen.

Wie viele Prominente haben im letzten Wahlkampf getönt "Wenn Trump Präsident wird, beantrage ich Asyl in Kanada"? Und tatsächlich hat Kanada das sogar angeboten! Und wie viele haben es tatsächlich getan? Fast keiner! Stattdessen versucht die selbsternannte "Elite" erneut mit noch radikaleren Kräften das Gesellschaftssystem in den USA zu ändern...


melden
Jebneet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 12:54
Isana schrieb:Seit wann ist es egal für was ein Kandidat steht und für was er kämpft unabhängig von seiner Identität oder Äußerlichkeiten?!
Das Problem bei Bernie Sanders ist, dass wir in einer Zeit leben, in der seine Identität und nicht seine Politik die größte Angriffsfläche ist. Für viele Liberale (Vorsicht, nicht zu verwechseln mit Linken) zählt nur, dass eine Frau endlich Präsidentin wird. Die Doppelmoral ist bereits daran erkennbar, dass Alexandria Ocasio-Cortez für ihre Politik gefeiert wird, während Bernie Sanders von denselben Medien und Liberalen schlecht dargestellt wird. Bernie Sanders hat einfach das Pech, dass er alt, weiß und männlich ist, was für viele ausreicht, um ihn nicht zu wählen. Schade, denn er scheint mir wirklich einer der wenigen Politiker zu sein, die wirklich für das stehen, was sie sagen.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 14:04
Ich bin recht sicher, dass warren die primary und die presidentschaft gewinnen wird und bin damit auch sehr zufrieden.
Ich würde auch davon ausgehen, dass es unter ihr für sanders ein wichtiges amt geben wird


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

05.10.2019 um 22:53
@Isana
Sanders wäre bei uns jemand vom eher rechten Flügel der SPD. Und das Recht auf Waffen etc befürwortet er auch. Aber in den USA scheint er für manche Leute ja fast schon Kommunist zu sein. Ich halte ihn zumindest für jemanden, dem ich zutraue, das Amt so zu führen, dass man nicht ständig Angst vor irgendwelchem Chaos haben müsste. Ich befürchte aber, er ist zu alt.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

07.10.2019 um 17:18
Warren wäre für mich auch momentan die Favoritin.
Sanders ist meiner Meinung nach zu alt, Biden durch Trump beschädigt.
Als Trump China zu Untersuchungen zu Biden aufgefordert hat, hat Warren auch gleich genannt.
Scheint so, das er ihr auch Chancen einräumt.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

07.10.2019 um 20:10
Man sollte sich einmal Videos von Sanders anschauen, in denen er sein Programm verteidigt. Etwa in einer von Fox News! organisierten Stadtversammlung. Da hat ihm am Ende sogar der Fox News Moderator gelobt. Die Videos sind auf Youtube abrufbar, falls es jemanden interessieren sollte.

Allerdings ist es auch richtig, dass eine Menge gegen Sanders spricht, was nicht unbedingt mit seinen politischen Ansichten zusammenhängt. Gesundheitlich ist er in jedem Fall angeschlagen, dazu kommt noch sein hohes Alter. Das dürfte so manche Wähler abschrecken. Clinton hat jedenfalls ihr Schwächeanfall im Wahlkampf geschadet. Man stelle sich vor, Sanders müsste sich kurz vor der Wahl einer weiteren OP unterziehen... .

Auch optisch und von der ethnischen Herkunft ist er kein wirklicher Kontrast zu Trump. Ich mag den Begriff "alter weißer Mann" nicht, aber natürlich darf man die Macht der Bilder nicht unterschätzen. Eine junge Afroamerikanerin wäre natürlich ein scharfer Gegensatz zu Trump, allerdings müsste sie auch ein überzeugendes politisches Programm mitbringen und da hapert es bei den Demokraten bisher.

Die Demokraten stehen vor einem Dilemma, mit dem viele Linke bzw. Liberale konfrontiert werden. Sie stellen höchste Maßstäbe an ihre Kandidaten, weshalb schon relativ harmlose Verfehlungen tödlich sein können. Die Republikaner keinen solche Skrupel nicht. Verglichen mit den Grauengeschichten von Trump, sind Bidens "Verfehlungen" nur Lappalien. Trotzdem würden sie Biden Stimmen kosten, wohingegen die Evangelikalen weiter Trump wählen, weil dieser den Supreme Court konservativ besetzt hat. (Auf diesen Widerspruch abhesprochen, antwortete ein Trump-Wähler: "Gott hat auch mit David einen Ehebrecher und Mörder zu seinem Werkzeug gemacht."
Die Demokraten müssen endlich verstehen, um was es bei der nächsten Wahl geht. Sollte Trump noch einmal gewinnen, wird er den Supreme Court mit einer so starken konservativen Mehrheit ausstatten, dass auch künftigen demokratische Präsidenten die Hände gebunden sein werden. Dann geht es nicht mehr um Gender-Toiletten, sondern um ein Abtreibungsverbot etc.


melden
Jebneet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

07.10.2019 um 20:11
bo schrieb:Warren wäre für mich auch momentan die Favoritin.
Sie wird auch gegen Trump verlieren, weil ihre fiktive Ethnizität (indianische Wurzeln) sie zu einem sehr guten Ziel für Trump macht, das bis ins Unendliche ausgenutzt werden kann. Der einzige, der eine realistische Chance gegen Trump hat und kaum eine Angriffsfläche bietet, weil er in der Vergangenheit für das gestanden hat, was er heute sagt, ist Bernie Sanders.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

08.10.2019 um 13:03
Ich befürchte irgendwie das kommen kann wer will, trump wird wiedergewählt werden. Der Typ ist beliebter als die Presse uns glauben machen will


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

22.10.2019 um 10:14
Russland bringt sein trollnetzwerk in Stellung für den Wahlkampf 2020 um hauptsächlich in Swing states zu " influencen "
Profiles originating in Russia had since the beginning of this year been building a network of accounts on Instagram designed to look like groups in swing states, the company said. Instagram is owned by Facebook (FB).

Although the accounts posed as Americans from all sides of the political spectrum, many were united in their opposition to the candidacy of former Vice President Joe Biden, according to Graphika, a social media investigations company that Facebook asked to analyze the accounts. The Russian trolls who used social media to interfere in the 2016 election employed a similar tactic, going after Hillary Clinton from the right and also trying to spread a perception on the left that Clinton was not liberal enough and that liberals and African Americans especially shouldn't bother voting for her.
https://amp.cnn.com/cnn/2019/10/21/tech/russia-instagram-accounts-2020-election/index.html?__twitter_impression=true


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

03.12.2019 um 19:29
Kamala Harris, zwischenzeitlich in den Umfragen immerhin bei 15 %, beendet ihre Präsidentschaftskandidatur:
Kamala Harris is dropping out of the presidential race, she told staff on a call Tuesday. She will release a video momentarily announcing her plans.
https://www.politico.com/news/2019/12/03/kamala-harris-drops-out-out-of-presidential-race-074902

Zuletzt bewegte sie sich in den Umfragen im Durchschnitt bei um die 3 % ohne absehbaren Trend nach oben.

Jeder Kandidat weniger ist für die Demokraten auf jeden Fall hilfreich.

Hinter Harris in den Umfragen dümpeln aber immer noch 10 weitere Kanidaten von Yang 2,8 % bis Patrick 0,4 %.

Immer noch an der Spitze steht Biden mit um die 27 % und damit über 10 % vor Sanders.

Bloomberg steigt in den aktuellsten Umfragen bei immerhin schon 6 % ein.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/us/2020_democratic_presidential_nomination-6730.html


melden
Anzeige

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

03.12.2019 um 23:40
Larry08 schrieb:Kamala Harris, zwischenzeitlich in den Umfragen immerhin bei 15 %, beendet ihre Präsidentschaftskandidatur
das dürfte nur gut sein. Auch wenn sie vielleicht in ihrem Heimatwahlbezirk gute Chancen hatte, ihre Entscheidung, in den Fall Wikipedia: Murder_of_the_Bologna_family in ihrer Rolle der Staatsanwältin nicht die Todesstrafe zu fordern, hätten ihr bei einem bundesweiten Wahlkampf nicht gutgetan... (es ging da um Edwin Ramos, einen illegalen Einwanderer aus El Salvador, der als Gangmitglied bereits mehrere Straftaten (u.a. Raub, Körperverletzung) begangen hatte und mehrfach festgenommen und verurteilt, aber nie abgeschoben worden war, und der schlussendlich einen Dreifachmord per drive-by-shooting beging und einen weiteren versuchten Mord)

Die Angehörigen der Ermordeten haben wiederholt sich sehr kritisch hinsichtlich der Justiz in Kalifornien geäussert, einerseits dazu, dass ein bereits mehrfach durch Gangkriminalität auffällig Gewordener und sich illegal im Land Aufhaltender sich überhaupt noch frei bewegen konnte und dazu eben noch, dass die Staatsanwältin trotz gleich dreier Tatumstände, die jeder einzeln bereits die Todesstrafe nach dem Gesetz zur Folge haben, nämlich "gang motivated murder", "multiple murder" und "drive-by-shooting", trotzdem nicht die Maximalstrafe forderte.

( https://www.sfgate.com/crime/article/Edwin-Ramos-won-t-face-death-penalty-3218429.php )
San Francisco District Attorney Kamala Harris will not seek the death penalty for an alleged gang member accused of murdering a father and two of his sons, a prosecutor said Thursday.
....
The decision angered members of the Bologna family.

Tony Bologna's widow, Danielle Bologna, "is outraged," said Marti McKee, a spokeswoman for the family. "She feels that the city of San Francisco has let her and her family down."

Danielle Bologna and other relatives have sued the city, saying that authorities should have turned over Ramos, an illegal immigrant from El Salvador, to federal authorities for deportation when he was arrested on gang-related offenses as a juvenile.
und dies war nicht der erste solche Fall. Zuvor hatte sich Harris ebenfalls geweigert, im Fall des Polizistenmörders David Hill die Maximalstrafe zu fordern.

( https://www.sfgate.com/bayarea/article/AK-47-cop-killer-gets-life-2600660.php )

Man kann von den Entscheidungen jeweils unterschiedlich denken, aber es wäre mit beiden Fällen ein gefundenes Fressen für Trump gewesen, Wähler in großer Zahl für sich zu gewinnen...


melden
533 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Streik bei Karstadt7 Beiträge