Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahl-O-Mat

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Europawahl, Wahl-o-mat

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 11:19
Pallas schrieb:Ich bin ein wenig schockiert, dass bei mir die AFD bei 25 % steht. Oo (Habe sie auch ausgewählt, weil sie unter dern ersten acht lagen)
Muss es nicht, da die gestellten Fragen so undifferenziert sind, da man eigentlich immer mindestens 20-25% bei jeder Partei hat.


melden
Anzeige

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 11:27
@paranomal
Kommt drauf an, es gibt immer Deckungsgleichheiten und das liegt halt auch an wirtschaftspolitischen und sozialpolitischen Themen. Ist man eher kapitalistisch, hat man immer einen bestimmten Prozentsatz bei der AfD, da sie ja auch sehr kapitalistisch ist. Kommt man eher mit einer sozialistischen Positionen hat man immer bei Parteien wie den dritten weg oder so, gewisse Prozente. Ich würde mir darüber nicht so eine Platte machen.


melden

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 11:29
Sherlock_Fuchs schrieb:Schwanke dieses Mal zwischen FDP und AfD.
Ich denke, so große Übereinstimmung der FDP und AfD gibt es nicht. Die einen sind eher wirtschaftlich-liberal und die anderen national-konservativ eingestellt.
Sherlock_Fuchs schrieb:Einerseits, weil CDU/CSU in die gesellschaftliche Mitte gerückt sind und andererseits, weil die Leute sich im Jahr 2019 nicht mehr bevormunden lassen, bei welchen Parteien man gefälligst sein Kreuz machen darf, um ein vollwertiger Demokrat zu sein.
Wieso? Dein Kreuz kannst du ja jeder Partei geben, welche zur Auswahl steht. Wer soll dich daran hindern? :ask:


melden

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 11:47
@Pallas
Wirtschaftspolitisch schjon, da sind beide Parteien, die Parteien der Besserverdienenden...


melden

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 11:57
@Hayura

Die AfD wirkt aber jetzt nicht unbedingt auf mich, als würde sie die Besserverdienenden ansprechen. Aber ich denke, die müsste gleich wie die FPÖ sein, welche zwar so tut, als wäre sie sozial (jedenfalls wenn es um Einheimische geht), aber anderseits, sobald sie in der Regierung sind, alles tun, um den 12-Stunden-Tag einzuführen oder die Mindestsicherung zu kürzen ...


melden

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 12:05
@Pallas
Es ist ein Vorurteil das sie von Sozial Schwächeren Anhänger hat, viel eher wird sie vor allem in der Provinz gewählt also in den Dörfern und Kleinstädten.


melden

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 13:35
@Hayura

Ich meine nicht zwingend sozial schwache Anhänger. Auch für die Mittelschicht ist soziale Gerechtigkeit ein Anliegen (ob die FPÖ dieser aber bieten kann, ist eine andere Frage)
Laut SORA haben 40 Prozent der Arbeiter die Freiheitlichen gewählt. Public Opinion Strategies kommt sogar auf einen Anteil von 47 Prozent. Frauen wählten zu 56 Prozent (SORA) bzw. 54 Prozent (Public Opinion Strategies) Rot. Die Generation 50 plus wählte laut Public Opinion Strategies zu 59 Prozent SPÖ, laut SORA kam die Sozialdemokratie bei den Pensionisten gar auf 61 Prozent. Die Slowenische Sprachgruppe wählte laut Public Opinion Strategies mit 57 Prozent ebenfalls SPÖ.
https://diepresse.com/home/innenpolitik/kaerntenwahl/5382275/WaehlerstrukturAnalyse_FPOe-ist-die-Partei-der-Arbeiter


melden
gentulio
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

05.05.2019 um 22:47
Hayura schrieb:Ist man eher kapitalistisch, hat man immer einen bestimmten Prozentsatz bei der AfD, da sie ja auch sehr kapitalistisch ist.
Ja. Es spricht einiges dafür, dass die AfD ziemlich unsoziale Reformen vorantreiben würde, wenn sie könnte. Das scheinen zahlreiche Wähler entweder nicht zu verstehen, oder es ist ihnen egal.

Was die Struktur der Wählerschaft der AfD angeht wurde schon mal erhoben, dass sie sich nicht gorß von anderen Parteien unterscheidet.

Man denkt ja bei DIE LINKE sind es mehr solche und bei der FDP mehr solche, aber tatsächlich gleicht sich das wohl weitgehend aus.

Warum wählt ein armer Schlucker eine Partei wie die FDP? Weil er denkt, dass er ja auch mal reich sein könnte, so sagt man.


melden

Wahl-O-Mat

07.05.2019 um 13:31
wahkomat


melden
Orig.Nathan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Orig.Nathan

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

07.05.2019 um 14:35
gentulio schrieb:Warum wählt ein armer Schlucker eine Partei wie die FDP? Weil er denkt, dass er ja auch mal reich sein könnte, so sagt man.

Treibt der Stier es mit der Kuh
sieht der Ochse traurig zu
denn alles das was man nicht kann
sieht man mit Begierde an

[Unbek. Dichter - aus Nathan, ges. W. 1,4]


melden

Wahl-O-Mat

07.05.2019 um 14:53
Schon interessant :D

Die AfD bekommt bei mir auf 40% und die DKP auf 52%.

Ich weiß nicht was mich mehr überrascht :D


melden
Orig.Nathan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Orig.Nathan

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

07.05.2019 um 18:34
Geisonik schrieb:Die AfD bekommt bei mir auf 40% und die DKP auf 52%.Ich weiß nicht was mich mehr überrascht :D
Die extremen Parteien mischen sich gerne auch leichte Kost ins Programm, etwa bei den Sozialleistungen. <Mieten runter> und <Mehr Arbeitsplätze>, und <Soziale Gerechtigkeit> darf auch nicht fehlen. Das zieht natürlich und Papier ist bekanntlich geduldig, das von Wahlplakaten ganz besonders.


melden

Wahl-O-Mat

08.05.2019 um 07:08
@Orig.Nathan
Und das verfälscht die Ergebnisse zu sehr finde ich.
Es müsste Gewichtungen geben, die man selbst auswählt.

Beispiel:
Ist mir die EU und der Euro sehr wichtig, dann kann ich keine Partei wählen die sich dagegen ausspricht. Auch wenn die anderen Fragen 100% übereinstimmen würden.


melden

Wahl-O-Mat

08.05.2019 um 09:46
Pallas schrieb:Ich bin ein wenig schockiert, dass bei mir die AFD bei 25 % steht. Oo (Habe sie auch ausgewählt, weil sie unter dern ersten acht lagen)
Das muss dich nicht schockieren, ich hatte bei denen einen ähnlichen Wert.

Schau dir die Fragen an beim Wahlomat, das sind geschlossene Ja-Nein fragen. Ist doch logisch, dass die bei manchen Dingen einfach auch mal die Mehrheitsmeinung haben, etwa bei irgendwelchen Wirtschaftsfragen oder so.

Dafür hatte ich bei drei Parteien, die mir wirklich nahe sind, Übereinstimmungen von um die 80%


melden

Wahl-O-Mat

12.05.2019 um 20:55
Die AfD hat offenbar ihre Zustimmung zu einem EU-Austritt in "neutral" geändert.
Ob da jemand wohl höhere Übereinstimmungswerte anstrebt?

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/wahl-o-mat-zur-europawahl-afd-aendert-aussage-zu-eu-austritt-100.html


melden
Orig.Nathan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Orig.Nathan

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

12.05.2019 um 22:58
Whoracle schrieb:Die AfD hat offenbar ihre Zustimmung zu einem EU-Austritt in "neutral" geändert.Ob da jemand wohl höhere Übereinstimmungswerte anstrebt?
Klar und das ist ja auch ganz legitim, höhere Übereinstimmungswerte anzustreben. Das versuchen irgendwie alle. Deswegen haben wir ja diesen Parteienbrei in Deutschland, weil jeder sich dem Wähler gegenüber prostituiert. Wenn die AfD jetzt auch damit anfängt ist es ihr Ende. Dann verschwindet auch sie profillos im Einheitsbrei.
Die Chance, sich z.B. dem drängendsten Problem unserer Zeit sozusagen als weißer Ritter zu stellen, wie es die Grünen erfolgreich vorgeführt haben, gibt es für die AfD nicht. Das würde ihr niemand mehr glauben nach all dem üblen Quatsch, den ihre Protagonisten zum Thema Klimawandel schon abgesondert haben.


melden

Wahl-O-Mat

12.05.2019 um 23:05
@Orig.Nathan

Aber irgendwie wäre das schon alles sehr sinnentstellend, wenn sich die Parteien jetzt an Umfragen ausrichten, die eig dazu gedacht sind, den Wählern einen Überblick über die Positionen der Parteien zu verschaffen.
Aber auszuschließen ist nichts.

Aber bzgl AfD hast du wohl recht. Allerdings kann man natürlich nach der Wahl dann auch einfach wieder sagen, dass die EU totaler Mist ist.


melden
Orig.Nathan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Orig.Nathan

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

12.05.2019 um 23:45
Whoracle schrieb:Aber irgendwie wäre das schon alles sehr sinnentstellend, wenn sich die Parteien jetzt an Umfragen ausrichten, die eig dazu gedacht sind, den Wählern einen Überblick über die Positionen der Parteien zu verschaffen.Aber auszuschließen ist nichts.
Solche wahlverfälschenden Taktiken sind Kern der AfD. Die Partei wurde ursprünglich aus einem ganz anderen Kern geboren aber heute ist sie eine rechtsreaktionäre Partei mit einer dem Rechtsextremismus nahestehenden Führung. Da ist ein solches Verhalten ganz normal.

Aber auch die anderen Parteien - allen voran leider auch die SPD - richten ihre Meinungsäußerungen nur noch rein populistisch aus.

Der junge Juso-Chef wird sogar im eigenen Haus öffentlich abgewatscht. Sigmar Gabriel, der schon länger von allen guten Geistern verlassen scheint äußerte sich sogar mit:

"Bewusste Tabubrüche, das Ignorieren von Fakten und Empirie, das Mobilisieren populistischer Sehnsüchte und die Inkaufnahme der Beschädigung der eigenen Partei: das ist übrigens die Methode Donald Trump"

Schlechter hätte auch die AfD nicht über den armen Kühnert schreiben können. Gabriel geht aber noch weiter, nur der mediale Effekt und das eigene Ego seien wichtig. Das aber trifft auf Gabriel sehr viel mehr zu als auf Kühnert. Damit katapultiert sich Gabriel ins AfD-Abseits und nimmt die SPD gleich mit.

Aus reiner Panik, weiter Wählerstimmen zu verlieren stellt die SPD die eigenen Leute an den Pranger. Das macht nicht mal die AfD. Allein schon deswegen wünsche ich den aktuellen "Sozialdemokraten" den Absturz des Jahrhunderts.


melden

Wahl-O-Mat

13.05.2019 um 15:02
@Orig.Nathan

Manche Wünsche werden wahr. So hat die SPD große Teile des 'Absturzes des Jahrhunderts' ja schon hinter sich und nicht mehr vor sich.

Allerdings kann ich nicht Schlechtes dabei finden, sich von den Ideen des Herrn Kühnert abzuwenden. Forderungen nach großflächigen Enteignungen sind wohl nach dem weltweiten Ende des Kommunismus Spuks nicht mehrheitsfähig und erst recht nicht zukunftsfähig. Dass in einer Partei, die derart offensiv ihre Selbstzerstörung betreibt, solche Meinungen überhaupt aus prominentem Munde kommen, ist eher ein Symptom der Auflösung, als die Ursache. Von daher ist übertriebene Aufregung bezüglich dieser Kleinpartei nicht von Nöten.

Lustig daran ist halt, dass die SPD gerade in Berlin auf Teufel komm raus Wohnungen privatisiert hat und sich nun in Teilen dazu aufschwingt, das Pendel extrem in die andere Richtung schlagen zu lassen. Besser kann man die eigene Konzeptlosigkeit nicht demonstrieren.


melden
Anzeige
Orig.Nathan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Orig.Nathan

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

13.05.2019 um 17:29
sacredheart schrieb:Forderungen nach großflächigen Enteignungen...
Die gibt es ja nicht. Kaum jemand hat wohl die Originalaussage gelesen. Aber man giftet...
sacredheart schrieb:Besser kann man die eigene Konzeptlosigkeit nicht demonstrieren.
Wohl wahr, sag ich ja. Eine Volkspartei darf einfach nicht populistisch sein. Sie braucht charismatische Verkäufer, die auch notwendige unangenehme Botschaften überzeugend präsentieren können anstatt dauernd ihr Fähnchen nach dem Wind zu hängen.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zum Nachdenken21 Beiträge