Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahl-O-Mat

155 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Europawahl, Wahl-o-mat
sorbetabart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 09:12
Orig.Nathan schrieb:Klar, auch hier bewundere ich deinen fachkundigen Blick. Du hast natürlich recht. Der deutschen Wirtschaft geht es richtig schlecht.
Ich komme zum ersten schon mal bei meiner Argumentation ohne Beleidigungen des Gegners aus.

Zum Zweiten habe ich natürlich deshalb Recht, weil es nun mal nicht egal ist, wie das Wirtschaftswachstum zustande kommt.
Orig.Nathan schrieb:Das Volk hungert, Brot und Wein müssen importiert werden und auch unsere mickrige Exportbilanz zeugt von einer veritablen deutschen Wirtschaftskrise.
Durch die Migration seit 2015 ist vor allem die Sozialindustrie gewachsen. Da wird aber kein wirtschaftlicher Mehrwert geschaffen, sondern es werden Werte aufgezehrt. Es zahlt der Bürger als Steuerzahler für die Ausgaben sowie als Sparer für die Nullzinspolitik (als Folge der "alternativlosen" Eurorettungspolitk) damit es kein Budgetdefizit gibt.

Wenn du mal schaust wie viel von dem was du isst und den Wein den du trinkst importiert wird würdest du vielleicht nicht so reden.

Was die Exportbilanz betrifft müssen wir die Exporte in die Eurozone herausrechnen soweit über Target2-Salden von Deutschland selbst finanziert.


melden
Anzeige

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 09:36
Geisonik schrieb:Der arbeitende hat recht wenig von diesen Wirtschaftserfolgen wenn er jeden Euro 3 mal umdrehen muss um am Ende des Monats noch was zu essen auf dem Tisch zu haben.
Oh bitte, verschon mich mit diesem Quatsch. Es ist eines der ganz großen Probleme der SPD, dass es ihre alten Kunden nicht mehr gibt. Es gibt "den Arbeiter" nicht mehr. Es gibt Angestellte mit mehr oder weniger Gehalt und gerade die Facharbeiter verdienen oft mehr als ihre Kollegen im Büro.

Sicher klafft die Schere zwischen arm und reich auch in Deutschland offen wie nie, nur bin ich lieber arm in Deutschland als reich in Bangladesh. Es ist eben alles relativ.


melden

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 09:40
sorbetabart schrieb:Durch die Migration seit 2015 ist vor allem die Sozialindustrie gewachsen. Da wird aber kein wirtschaftlicher Mehrwert geschaffen, sondern es werden Werte aufgezehrt. Es zahlt der Bürger als Steuerzahler für die Ausgaben sowie als Sparer für die Nullzinspolitik (als Folge der "alternativlosen" Eurorettungspolitk) damit es kein Budgetdefizit gibt.
Jaja, wen höre ich denn da reden? Das klingt verflixt nach Sarrazin. Welche "Werte" werden denn "aufgezehrt"? Die Migration ist wieder mal schuld am deutschen Niedergang? Und weil die Migration einfach an irgendetwas schuld sein muss, wird auch die besonders starke wirtschaftliche Situation Deutschlands einfach mal negiert? Nagut. Tut mir leid, wenn du am Monatsende nichts mehr zu essen hast. Ich schon. Hättst halt was gscheits glernt...


melden

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 09:48
sorbetabart schrieb:Was die Exportbilanz betrifft müssen wir die Exporte in die Eurozone herausrechnen soweit über Target2-Salden von Deutschland selbst finanziert.
Du möchtest wahrscheinlich nicht von mir hören, wo ich genau diese Argumentation praktisch wortgetreu immer wieder lesen muss, du wirst es wohl selbst wissen.
Dumm nur, das unser Exportüberschuss derart angewachsen ist, dass es unseren Nachbarn, die ja unsere Gewinne aus der Eurozone zu finanzieren haben langsam leicht blümerant wird. Sogar Trump beschwert sich über unsere Exportstärke, der Blödmann. Das geht den eigentlich überhaupt nichts an, aber immerhin, soweit reicht der Blick nach Europa dann doch. Und über das Wesen von Target 2 spreche ich hier sicher nicht. Wir sind hier zumeist Laien, die in einem privaten Forum ihre private Sicht auf die Dinge diskutieren. Für die sachkundige Behandlung schwerwiegender wirtschaftlicher Fragen sind andere Plattformen zuständig.


melden

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 10:00
Orig.Nathan schrieb:Oh bitte, verschon mich mit diesem Quatsch
:D
Orig.Nathan schrieb:Es gibt Angestellte mit mehr oder weniger Gehalt und gerade die Facharbeiter verdienen oft mehr als ihre Kollegen im Büro.
Und es gibt die, die eher noch weniger verdienen.
Orig.Nathan schrieb:nur bin ich lieber arm in Deutschland als reich in Bangladesh. Es ist eben alles relativ.
->
Orig.Nathan schrieb:Oh bitte, verschon mich mit diesem Quatsch


melden
sorbetabart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 19:23
Orig.Nathan schrieb:die besonders starke wirtschaftliche Situation Deutschlands einfach mal negiert?
Besonders stark im Vergleich zu ?

Es ist klar, du hast deine Lektion gelernt, du weißt was du glaubst und wann du "bellen" musst. Aber verstanden hast du nicht sonderlich viel. Oder wie erklärt sich, dass du Argumentation der Regierung sowie Massemedien 1:1 wiedergibst und so gleichzeitig diese wesentliche Information (siehe oben) weglässt.

Die reale wirtschaftliche Stärke ergibt sich zum weit überwiegenden Teil aus einzelnen _etragreichen Industrien ergibt von denen der Reihe nach von der Regierung konsequent jede Lebensgrundlage entzogen wird. Das soll also hier gemeint sein mit "Wert" (zum Begriffsverständnis: https://www.duden.de/rechtschreibung/Wert).

Es würde ein großer Haushaltsüberschuss bei vernünftiger Haushaltsführung sich ergeben. Aber aufgrund der zahlreichen Exzesse gibt es nur "eine schwarze Null", die aber real tief rot ist.

Rot wie deine Gesinnung, die aber vor allem aufgrund deiner Indoktrinierung herrührt. Es wäre also für dich von Vorteil, wenn du mal gründlich alles hinterfragen würdest. Wenn du bisher mit allem Recht hattest, dürftest du ja in allem nur Bestätigung finden.


melden

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 19:26
So - mir ist auch egal wer angefangen hat:

Mit dem gegenseitigen Anzicken ist jetzt Schluss. Diskutiert sachlich und zum Thema, und nicht zu den Mitdiskutanten und allem möglichen Kram!


melden

Wahl-O-Mat

15.05.2019 um 19:56
Deutschlands Wirtschaftskraft ist enorm und der Wohlstand in deutschland ist es ebenso.

https://www.deutschland.de/de/topic/wirtschaft/warum-ist-die-deutsche-wirtschaft-so-stark-sieben-gruende

https://www.welt.de/kmpkt/article159262559/In-diesen-zehn-Laendern-lebt-es-sich-am-besten.html
Schlusslichter des Rankings sind Zentralafrika, Afghanistan und der Jemen. Deutschland hat es dank seiner starken Wirtschaftsleistung auf den elften Platz geschafft.
Nicht jeder nimmt an dem Erfolg teil. Das liegt zu einem kleinen Teil an der Verweigerung mancher Leute, zu einem sehr großen Teil aber an der typischen Eigenschaft des Kapitalismus, Schwäche mit Stärke entgegenzutreten und die Schwachen zu eliminieren. Erbarmunglos.


melden

Wahl-O-Mat

22.05.2019 um 19:56
Jo, nu ist ja erst mal Schicht im Schacht.

Die kleine Partei Volt hat erwirken lassen, dass der Wahl-o-Mat vorerst abgeschalten wird.
Das Gericht begründete den Schritt damit, dass man auf der Seite seine politischen Auffassungen nur mit dem Programm von bis zu acht Parteien abgleichen könne. Das sei eine Benachteiligung kleinerer und unbekannterer Parteien. Der Anzeigemechanismus verletze das verfassungsrechtlich gewährleistete Recht auf Chancengleichheit. Gegen den Beschluss kann Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht in Münster eingelegt werden.
Quelle: https://www.merkur.de/politik/gericht-stoppt-wahl-o-mat-auf-klage-volt-partei-zr-12303424.html

Ich fand das immer schon komisch bzw. nervig, dass nicht einfach am Ende alle Parteien gleichzeitig angezeigt werden.


melden

Wahl-O-Mat

22.05.2019 um 20:08
NeonMouse schrieb:Ich fand das immer schon komisch bzw. nervig, dass nicht einfach am Ende alle Parteien gleichzeitig angezeigt werden.
Dem kann ich ich voll und ganz anschließen.


melden

Wahl-O-Mat

22.05.2019 um 21:26
Weiß jemand, wie die Ersteller des Wahl-o-mat diese Einschränkung mit den acht Parteien bislang erklärt haben? Denn irgendeine Erklärung muss es für diese für Außenstehende doch recht willkürliche Zahl geben, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich für diese Handhabung aus dem Bauch heraus entschlossen hat bzw. kann ich mir vorstellen, dass rechtliche Bedenken der Grund dafür sein könnten, dass man nicht die Ergebnisse für jede Partei gleichzeitig anzeigt.


melden

Wahl-O-Mat

26.05.2019 um 16:27
Sterntänzerin schrieb am 22.05.2019:Weiß jemand, wie die Ersteller des Wahl-o-mat diese Einschränkung mit den acht Parteien bislang erklärt haben? Denn irgendeine Erklärung muss es für diese für Außenstehende doch recht willkürliche Zahl geben, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich für diese Handhabung aus dem Bauch heraus entschlossen hat bzw. kann ich mir vorstellen, dass rechtliche Bedenken der Grund dafür sein könnten, dass man nicht die Ergebnisse für jede Partei gleichzeitig anzeigt.
Die offizielle Begründung lautete, dass es im Moment technisch nicht möglich sei, die Ergebnisse von mehr als 8 Parteien auszuwerten. Das klingt leicht nach Humbug...

Jedenfalls ist der Wahl-O-Mat wieder in seiner ursprünglichen Form online und wer immer noch nicht weiß was er will der kann sich nun wieder Vorschläge abholen.


melden

Wahl-O-Mat

29.05.2019 um 11:18
Finde es gut, dass der Wahl-O-Mat sich nun ändern müssen wird. Zwar war ich früher auch der Meinung, dass es Sinn macht, auf 8 Parteien zu beschränken - da man sich ja vorher selber mit den Parteien auseinandersetzen sollte und nich blind den Wahl-O-Mat nutzen soll. Da hilft eine eigene Vorauswahl schon mal.

Dass damit kleine Parteien benachteiligt werden hab ich einfach blind übersehen - dabei liegt es so nahe: Ich selber hab auch die 6 bekannten Parteien (Union, SPD, Grüne, Linke, FDP, AfD) genommen und immer nur dazu 1-2 Kleinparteien, obwohl ich gern mehr Kleinparteien verglichen hätte. (Wenn auch sicher nich alle.)

Als mir ein "Wahl-Navi" die Humanisten mit anzeigte ganz oben (da wurden alle Parteien vergleichen) hatte ich die zur Europawahl mal mit reingenommen. Und erstmalig auf 80 Prozent dort gekommen im Wahl-O-Mat. Sonst hab ich kaum was über 70, maximal 67 - bei Bundestagswahlen. Hier dann mit 72 noch SPD und FDP mit dabei. Unterstrich meine "sozialliberale" (so schätz ich mich selber ein) Denkweise, die soziale Sachen von der SPD mag und liberale Sachen von der FDP.

Die Begründung mit den 8 Parteien die ich oben nannte (man soll selber dazugebracht werden sich intensiver mit den Parteien auseinanderzusetzen und vorher ne eigene Vorauswahl treffen statt blind nur Wahl-O-Mat) steht direkt auch in der FAQ dort.

Der Techni-Einwand war ein billiger Ausrede-Versuch um doch noch gegen das Gericht anzukommen, welches verbieten wollte. Da war das Gericht mal zum Glück cleverer. (Oft haben Gerichte ja nich so die Ahnung von Technik.)

P. S.: Hab übrigens auch die Humanisten gewählt. Wo sonst wenn nich bei Europawahl - wo noch (soll sich ja auch bald ändern) keine Hürden gelten und 0,6 Prozent (hat leider trotzdem nich gereicht) für 1 Sitz reichen können. Spiele sogar mit dem Gedanken dort einzutreten. Ohne das "Wahl-Navi" hätt ich gar nich die Zeit gefunden selber alle Kleinparteien zu vergleichen und mich reinzulesen ob es irgendwo vielleich doch ne Partei gibt wo so wirklich wenig mich abstößt.


Edit: Oben von mir erwähnte FAQ hier:
https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/popup_faq.php?womres0europawahl2019=e96ced32c41120b3da4efaddc288a41f&servername...
Siehe Fragepunkt "Warum kann ich maximal acht Parteien gleichzeitig in die Auswahl nehmen??"

Da das von ner "Bundeszentrale" erstellt, die vom Staat finanziert - könnten böse Menschen unterstellen, dass absichtlich so konzipiert, um die Etablierten zu unterstützen und neue Parteien zu unterdrücken. :D

Und klar: Zurück gehen und nochmal 8 andere wählen geht. Sind die meisten aber schon zu faul. Und das PDF ist unübersichtlich. Ich glaub das hat man auch jetzt erst mit in der FAQ erwähnt nach dem Rechtsstreit - war vorher nich drin. Bis nächste Wahl ist es ja aber sowieso geändert dass man beliebig viele Parteien vergleichen kann direkt.


melden

Wahl-O-Mat

29.05.2019 um 12:43
lkdwpi schrieb:Da das von ner "Bundeszentrale" erstellt, die vom Staat finanziert - könnten böse Menschen unterstellen, dass absichtlich so konzipiert, um die Etablierten zu unterstützen und neue Parteien zu unterdrücken.
Könnte man, wenn man völlig belämmert wäre und Parteien wie die "Die Piraten" oder Vereinigungen wie "Die Partei" zu den Etablierten zählen würde, aber zu diesen Belämmerten gehören wir beide doch nicht... :-)
P. S.: Hab übrigens auch die Humanisten gewählt. Wo sonst wenn nich bei Europawahl - wo noch (soll sich ja auch bald ändern) keine Hürden gelten und 0,6 Prozent (hat leider trotzdem nich gereicht) für 1 Sitz reichen können. Spiele sogar mit dem Gedanken dort einzutreten.
Ein ehrenhaftes Vorhaben. Hab ich auch kurz überlegt, aber die Chancen schienen mir wirklich zu schlecht.


melden
Anzeige

Wahl-O-Mat

08.10.2019 um 15:13
ich finde ja das dieser keine große Hilfe ist!


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt