Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Antifa

2.194 Beiträge, Schlüsselwörter: Faschismus, Antifaschismus, Antirassismus
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.05.2011 um 19:25
Das mit den Antideutschen wurde schon zig mal durchgekaut! Diese Fraktion der Antifa ist kontrovers.


melden
Anzeige

Antifa

26.05.2011 um 21:52
collectivist schrieb:Das mit den Antideutschen wurde schon zig mal durchgekaut! Diese Fraktion der Antifa ist kontrovers.
Okay. Sieh mir nach, dass ich nicht den ganzen Thread durch gelesen habe.
Ich kann für mich kaum Unterschied zwischen der Antifa und den Antideutschen ausmachen und werfe deshalb beide in einen Topf. Vielleicht ist das ein Fehler, aber das, was ich von beiden Gruppierungen mitkriege ist irgendwie ein und das selbe...

Ich habe noch ein weiteres Problem mit der Antifa: Wenn man sagt, dass man diese Gruppierung nicht gut findet, weil gewaltbereit, evt Antideutsch (und ergo selbst rassistisch) etc, dann heißt es immer gleich: Ja, wer die Antifa nicht mag, der muss ja selbst Faschist sein. Diese Umkehrschlüsse sind einfach so dermaßen Kindergarten, dass ich mich mit selbigen auch gar nicht mehr abgeben mag. Es ist einfach unverschämt, dass die Mitglieder, die ich kenne, überhaupt nicht bereit sind, die Sicht auf die Dinge aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.
Dass Gewalt Gegengewalt erzeugt wollen die ja gar nicht hören... oder sie finden es toll.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

27.05.2011 um 01:40
@AthleticBilbao
Gäbe es die Antifa nicht, würden die Neonazis ihrer pervertierten Art, freien Lauf lassen können! Glaub mir, im Endeffekt würdest du doch lieber den Antifaschisten freien Lauf gewähren!
Nazis sind wesentlich radikaler, da gibt eigentlich nix zu diskutieren.
Würde die Nazis keiner an ihren Aufmärschen hindern, dann würden die sich richtig überheblich fühlen! Sei froh, dass es ein Gegenpol gibt, sonst wären schon einige Einrichtungen mehr havariert und Menschen im Grab!


melden

Antifa

27.05.2011 um 09:45
@collectivist

Das ist ja auch alles so weit in Ordnung, wie sie das braune Volk an Demos und anderem hindern. Das ist meiner Meinung nach sinnvoll und wichtig. Aber muss es gleich in eine Klopperei ausarten? Dadurch fühlen sich die Neonazis doch nur in ihrem Tun bestärkt. Meinst du etwa, irgendeiner von denen denkt so weit, dass er "keine Kloppe beziehen würde, wenn er kein Nazi wär"?
Und sowieso: Wo kommen wir hier überhaupt hin, wenn jemand wegen seiner Meinung verhauen wird?! Argumentiere jetzt bitte nicht mit den Nazis, die sich ebenfalls der Gewalt bedienen. Dass Nazis dumm und schei..schlecht sind, wurde hier ausreichend geklärt und bedarf keiner weiteren Diskussion. Mir geht es um die Antifa, die sich der selben Mittel bedient, wie deren politischer Gegner.
Man kann doch auch politisch-gesellschaftlich Aufruhr machen gegen die Nazis, da muss man sich nicht gleich eine Riesenklopperei mit denen leisten. Gegendemos, Veranstaltungen etc gehen auch friedlich.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

27.05.2011 um 13:48
Naja, nicht jede Blockade führt zwangsläufig zu Massenschlägereien. Das sind einzelne Leute, die sich gegenseitig provoziert fühlen. Auch in der Antifa gibt es schwarze Schafe und autonome Querschläger.


melden

Antifa

27.05.2011 um 13:52
Ich hatte bis jetzt nur schlechte Begegnungen mit der Antifa. Saufende, pöbelnde, Steinewerfende Jungens, die dich selbst als Nazi betiteln, wenn Du in nem Supermarkt die rechte Hand nach ner Dose hebst.


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.05.2012 um 03:14
Böhse Onkelz - Ohne mich

Antifa ihr könnt mich mal!
Ich lache über euch und ihr merkt es nicht mal.
Ihr kämpft gegen mich, wie lächerlich.
Denn euren wahren Feind den seht ihr nicht.

Ihr denunziert, ihr seit schlecht informiert,
moralisch bankrott, dass ihr das nicht kapiert.
Ihr seid blinder als blind, Pseudomoralisten,
dumm und intrigant, nicht besser als Faschisten.

Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich bin frei wie der Wind kapiert ihr das nicht?
Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich hab das dritte Auge, seht ihr das nicht?

Und hier ein paar Worte an die rechte Adresse:
Leckt uns am Arsch, sonst gibt’s auf die Fresse!
Ich hasse euch und eure blinden Parolen.
Fickt euch ins Knie, euch soll der Teufel holen!

Ihr seit dumm geboren, genau wie ich.
Doch was ich lernte, lernt ihr nicht.
Ihr seit blind vor Hass, dumm wie Brot!
Ihr habt verschissen, eure Führer sind tot!

Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich bin frei wie der Wind kapiert ihr das nicht?
Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich hab das dritte Auge, seht ihr das nicht?

Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich bin frei wie der Wind kapiert ihr das nicht?
Ohne mich, mich kriegt ihr nicht!
Ich hab das dritte Auge, seht ihr das nicht?


melden

Antifa

26.05.2012 um 03:27
@collectivist

genau das glaube ich nicht.
Ich glaube nicht, dass du wenn du die nazis nicht blockierst ihnn damit hilfst, ich glaube du schadest ihnen.

Klingt auf den ersten Blick kontrovers, aber es verhindert, dass sie sich stilisieren können.

Es ist aufmerksamkeitsentzug, die nazis können sich nicht mehr in ihre beliebte opferrolle begeben (wir 50 gegen 1000 linke!!!), sondern sie würden sich einfach langweilgen, und langeweile entzieht ihnen die möglichkeit junge leute zu rekrutieren, weil es ohne widerstand von außen kein so starkes gruppengefühl gibt, wonach die meisten jugendlichen suchen, die in rechte vereine eintreten.

Jedenfalls würden dadurch nicht mehr oder weniger rechte gewalttaten verübt werden.

Es ist nicht so als würde es an der antifa hängen dass unsere Demokratie noch lebt.

Im gegenteil, die leutchen die mollys und flaschen werfen aus der anonymität heraus (und ich sag damit nicht, dass das alle tun) oder im allgemeinen die nazis zu ihrem feindbild nummer eins stilisieren verlieren den objektiven Blick, eben wegen ihrem feindbild und der daraus folgenden selbstgerechtheit in ihrer stilisierung.

und dadurch werden sie auf sich ein schlechtes und damit auf die rechten ein besseres licht, und helfen ihnen dabei, sich in szene zu setzen.


melden

Antifa

26.05.2012 um 03:30
@collectivist

einfacher gesagt:

Wenn Rechte ne demo machen und keiner hinkommt, dann werden sie zwar sagen, jo, voller erfolg, wir sind da durchmarschiert, aber die meisten werden innerlich wissen: Es interessiert sich einfach keiner für uns, links und rechts gingen leute einkaufen und würdigten unseren Infostand keines Blickes, wir standen einfach da rum.

Vergleichen wir das, wenn die demo von antifas blockiert wird.

Die rechten bekommen entertainment, die können schreien WIR WURDEN AND ER AUSÜBUNG UNSERES DEMOKRATISCHEN DEMONSTRATIONSRECHTS GEHINDERT, sie werden sich nach herzenslust mit dem feind zoffen und es gibt action.

Und wi stellst du dir das vor, dass es mehr rechte straftaten gäbe ohne die antifa?

Durch gegendemos werden diese straftaten nicht verhindert, dadurch nazis zu verkloppen ebenfalls nicht, im gegenteil, dadurch erreicht man dass sie sich waffen kaufen um das nächste mal die antifas oder ausländer zu zerkloppen.@collectivist


melden

Antifa

26.05.2012 um 03:31
@Shionoro
ich denke ein zustimmendes schweigen ohne gegenwind wäre ein fatales signal...


melden
Benedikt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.05.2012 um 03:52
Hier darf man wohl nicht die Wahrheit über die Antifa schreiben. Mein Beitrag wurde gelöscht.
Dann formulier ich es mal anders. Antifa = Linksfaschismus


melden

Antifa

26.05.2012 um 03:53
@Benedikt
Kritik in Zukunft direkt an die Verwaltung und nicht in einen Thread posten.



topic
antifa ist recht bedenklich.


melden

Antifa

26.05.2012 um 12:34
Achja die liebe Antifa. Sicher hat sie als ehrbare und vernünftige Sache angefangen. Mittlerweile ist sie aber nur noch mit einem tollwütigen Stier zu vergleichen der auf alles los geht was er selbst in irgendeiner Form als Rechts empfindet.


melden

Antifa

26.05.2012 um 12:53
Shionoro trifft den Nagel auf dem Punkt.

@richie1st
Das Problem an der Antifa ist, dass sie selbst eine extreme Bewegung ist. Ich bin der Meinung, dass man Exremismus nicht mit Extremismus bekämpfen sollte.


melden

Antifa

26.05.2012 um 13:57
@richie1st

Es ist für mich kein Zustimmendes schweigen wenn die Restgesellschaft Liberal bleibt.

als bei uns im kaff Pro NRW nen großen aufmarsch machte gab es auch ein paar gegendemostranten oder und so und polizei, aber die große masse saß direkt im stadtkern einfach daneben, undzwar inn der dönerbude und beim italiener, und hat sich das spektakel mitleidig lächelnd angeschaut.

Ich glaube nicht, dass so zustimmendes schweigen aussieht.

Natürlich darf auch jeder gegen rechts und für liberalität demonstrieren, und soll das auch.
aber dieses militante WIR SIND DIE GEGENKRAFT führt nach meienr ausführung eben zu eher negativen folgen, zu negativeren als desinteresse.

Ich gebe zu, dass das ein balanceakt ist.

wenn durch das eigene dorf jedentag leute durchmaschieren die parolen an die wand sprayen und ausländer anpöbeln, dann macht eine stellungname der restlichen bewohner natürlich sinn, die eindeutig jeden sprayer und jeden gewalttäter anzeigen und demonstrieren um zu zeigen: Nein, hier wollen wir sowas nicht.

Wenn aber ab und zu irgendwo nen paar männchen sich hinstellen und sachen rufen und flyer verteilen, dann ist ein großaufgebot des schwarzen blocks fehl am platze.

damit gibt man den paar hanseln die sonst jeder ignoriert und belähelt hätte eine Bühne.

Bei jeder großen Demo kann es zu ausschreitungen kommen, und jede Ausschreitung werden die Rechten, die schlau genug sind um auf demos nicht offiziell mitzumischen, meistens, für sich vereinnahmen.

Besonders fatales beispiel (auch wenn das keine antifas waren) wäre wohl die antimoschee demo in Bonn


melden

Antifa

26.05.2012 um 14:00
damit will ich nicht sagen, dass man sich nicht eindeutig gegen rechtextremismus positionieren sollte.

Aber das militante an der antifa, das konfrontative provokative, das führt zu größeren Problemen als es hilft.


Ganz ehrlich, wenn ich linke über die nächste nazidemo reden höre auf die sie zum blockieren gehen, dann hört sich das an als wäre mal wieder ihre neue lieblingsband in der Stadt.
Es scheint fast so, als ginge es dem Großteil um's entertainment, ob sie es zugeben oder nicht


melden

Antifa

26.05.2012 um 14:04
Hier wird ziemlich viel geschwurbelt. Die meisten hier setzen die Antifa mit der gesamten Autonomen Szene gleich und scheinen in Bezug auf diese (wie hier schon öfters bemerkt wurde) lediglich das Bild vom Antideutschen im Kopf zuhaben (wobei hier auch kaum einer zu Wissen scheint was das eigentlich ist).
Shionoro schrieb:Ganz ehrlich, wenn ich linke über die nächste nazidemo reden höre auf die sie zum blockieren gehen, dann hört sich das an als wäre mal wieder ihre neue lieblingsband in der Stadt.
Es scheint fast so, als ginge es dem Großteil um's entertainment, ob sie es zugeben oder nicht
Gar nicht so falsch. Für viele ist der Antifaschistische "Kampf" und die Antidiskriminierungspolitik nichts weiter als unterbewusste Kompension der sozialrevolutionären Unfähigkeit.

Sozusagen: "Wenn keiner Lust auf Klassenkampf hat müssen wir halt woanders rummucken."


melden

Antifa

26.05.2012 um 22:16
@Shionoro
ich verstehe deinen gedankengang, aber die neonazistische szene braucht sicher nicht den autonomen block um sich in die opferrolle begeben zu können und ihren laden dadurch zusammenzuhalten. die szene hat genug geschichtsklitternden bullshit, mit dem sie einen übermächtigen, imaginären äußeren feind zeichnen kann.
wir sind uns aber darüber einig, dass die autonomen der sache, also antifaschistische arbeit, schaden, denn letztendlich wird die breitgefächerte antifa auf steinewerfer reduziert, die angeblich die WAHREN faschisten sein sollen^^


melden
Anzeige

Antifa

26.05.2012 um 23:03
@richie1st

Ja, das ist richtig.
Es ist ja nichts dagegen zu sagen sich gegen rassismus und rechtsextremismus zusammenzuschließen, nur das militante kotzt mich eben an.

allerdings nicht nur bei den autonomen, sondern auch bei den wohlstandskindern die sich daran aufgeilen und ein spiel daraus machen und sich selbst stilisieren.

Es ist wie gesagt schwierig, bei sowas immer richtig zu reagieren, aber ich persönlich nehme nicht an anti-demos teil weil ich deren Nutzen stark bezweifle.

Ich glaube es bringt meh, it leuten persönlich zu sprechen und deren latenten rassismus so zu bekämpfen bzw. sie darauf hinzuweisen, ganz einfach im alltag, ob im RL oder im internet.

Sensibilisierung bringt meiner Meinung nach mehr als gegengewalt.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt