Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Antifa

2.194 Beiträge, Schlüsselwörter: Faschismus, Antifaschismus, Antirassismus
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.10.2012 um 15:43
@paranomal
paranomal schrieb am 26.05.2012:Die meisten hier setzen die Antifa mit der gesamten Autonomen Szene gleich und scheinen in Bezug auf diese (wie hier schon öfters bemerkt wurde) lediglich das Bild vom Antideutschen im Kopf zuhaben (wobei hier auch kaum einer zu Wissen scheint was das eigentlich ist).
Vielleicht liegt das daran, daß diese Autonome sich selbst als "Antifa" bezeichnen und dabei von den gaanz braven Antifaschisten toleriert werden. Da hat man dann guten Grund davon auszugehen, daß es sich hier um ein- und den selben Haufen handelt...


melden
Anzeige
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

07.02.2014 um 23:34
Sind da Antifaschisten tätig?

Facebook-Seite: https://m.facebook.com/deutschmichnichtvoll

Bei den Beiträgen steht, dass Antifaschisten Willkommen sind.

Ist das der Ernst?


melden

Antifa

07.02.2014 um 23:59
@Allmysterio
Antideutsche-Antifa, ja. Als Konservativer müsstest du dich ganz gut mit denen verstehen :D


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

08.02.2014 um 01:48
@Allmysterio
Die sind so antideutsch das sie deutscher nicht sein könnten,deshalb ist ihr chefprotagonist auch zum querfrontler mutiert...vulgo nationalbolschewist


melden

Antifa

08.02.2014 um 20:20
@Warhead

oder siehe Justus Wertmüller
Youtube: Ein Linker spricht Klartext... !!


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

08.02.2014 um 20:34
@paranomal

Justus wirft aber starke Kontroversen auf und polarisiert zutiefst
Nachdem im Dezember 2000 eine neue Serie palästinensischer Selbstmordattentate einsetzte, verschärfte Wertmüller seine Analyse im Herbst 2002 in dem Aufsatz „Politische Theologie. Islamische Herrschaft als ideologische Synthese aus NS und Globalisierungskritik“.[8]

Wertmüller setzt sich für eine „bedingungslose Solidarität“ mit Israel ein.
Bedingungslos, also ohne zu hinterfragen, ist eher sehr untypisch für einen Linken.


melden

Antifa

08.02.2014 um 20:38
@_Themis_
Der und seine Bahamas Ottos definieren sich mittlerweile auch als außerhalb des links-rechts Spektrums stehend. Adorno würde sich bei denen eh im Grab umdrehen.


melden

Antifa

08.02.2014 um 20:40
Faktisch müsste man sie (auf Grund ihrer inhaltlichen nähe zur "Achse des Guten") sicherlich als Neocons betiteln.
Was wiederum eine nette Analogie zu den Ursprüngen des Neokonservatismus in den USA ist.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

08.02.2014 um 20:40
@paranomal

Das
paranomal schrieb: außerhalb des links-rechts Spektrums
finde ich ja gut und weiter gedacht, also nicht in starren Schubladen verharrend.
Was mich stört, ist die Bedingungslosigkeit. Bedingungslos ist eher etwas für Menschen mit suboptimalem Verstand.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

08.02.2014 um 20:41
_Themis_ schrieb:Bedingungslos ist eher etwas für Menschen mit suboptimalem Verstand.
das ist noch ne sehr nette umschreibung der antideutschen... das sind stumpfe rassisten...


melden

Antifa

08.02.2014 um 20:41
N O C H steht bei Wikipedia: Querfront
"Der Begriff Querfront bezeichnet eine rechtsextreme Bündnisstrategie"

Es wird nicht lange dauern, bis auch diese letzte Klarheit "rechtsextreme" durch Korrektur
nivelliert werden wird.


melden

Antifa

08.02.2014 um 20:44
@_Themis_
Die betreiben angeblich "Ideologiekritik" und sind absolute Sektierer, die sich nur noch mit der Deutungshoheit des Antisemitismus beschäftigen. Mehr muss man zu deren falsch verstandender Interpretation ihrer ursprünglichen Theoriebezüge nicht sagen. Für mich passen gerade die "Post" Antideutschen perfekt in die Henryk M. Broder (Von pervertierter Kulturkritik zum Konservatismus) Schublade.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

09.02.2014 um 18:39
@_Themis_
Wertmüller ist schon lange kein Linker mehr,deshalb erreicht ihn auch schon lange keine Kritik mehr aus dem linken Lager.Denn diese an ihn und seinesgleichen gerichtete Kritik setzt immer noch voraus das sie an einen Linken gerichtet ist...also an jemanden der sich schlecht respektive erbärmlich kleidet,Kritik auf "wir sind gegen alles"komprimiert,blind Sachen kaputtschlägt und sich gerne prügelt,alles niederbrüllt,vor allem Kritiker,vor allem aber Kritiker aus den eigenen Reihen.Ganz besonders wenn diese Kritiker schon lange raus sind,aber bevor sie raus sind haben sie sich noch ordentlich als Spalter betätigt.
Und überhaupt,weshalb sollten wir interne Debatten und rhetorische Gefechte nach draussen tragen,der gewöhnliche Sterbliche,sowie banale auf Kohlenstoff basierende Sauerstoffatmer interessieren sich ohnehin nicht dafür,zudem viele dieser Diskurse so verkopft sind das er sie ohnehin nicht verstünde.
Wertmüller und seine Bahamiten ketten sich ohne Wenn und Aber an die Herrschaftsdoktrin der Amis,damit verbunden alle Probleme zu lösen,auch wenn sie die selbst ins Leben gesetzt haben.Probleme lösen hiess schon immer "Wir schicken die Marines und schicken die Kommies in die Hölle"...jetzt schicken sie nur noch Drohnen,wie phantasiereich,und sie bauen hohe Mauern,an der mexikanischen Grenze wie auch an der Grenze zum Westjordanland und Gaza.
Ohne Not solidarisieren sie sich mit strukturellen Rassisten und hofieren solche aussenpolitischen Falken wie Daniel Pipes,in der eng begrenzten Denkwelt eines Daniel Pipes ist Barack Obama eine Mischung zwischen Muslim und Kommunist.
Die Bahamiten erinnern mich von Handlungsweise und Argumentation in haarsträubender Weise an die RIM,die hatten eine radikale,ziemlich absurde Sicht auf die Dinge.Sie diskutierten nicht,sie klagten an und richteten,das um jeden Preis,sie sahen sich als avantgardistische Speerspitze und wo sie auftauchten da brüllten sie herum.Diskussion war erst gar nicht möglich,alle Argumente trugen sie brüllend vor...als Brüllchor,nach zehn Minuten bekam man Kopfschmerzen und kapitulierte.


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.04.2014 um 15:10


Wirklich demokratisch was die vor haben. Ein Gesindel!

Die Antifa besteht aus Meinungsfreiheitgegner.


melden

Antifa

26.04.2014 um 15:17
@Allmysterio

Die Antifa geht nunmal gegen die vor, die für sie faschistisch sind. Das war der grund ihrer gründung. In dem sinne ist es genauso meinungsfreiheit, gegen die afd vorzugehen. Bin aber auch der meinung, dass bei körperlichen angriffen der spaß aufhört und da das gesetz eingreifen muss bzw. gewalt generell keine antwort ist.


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.04.2014 um 15:25
@aseria23
Richtig Wahlstände werden zerstört und Wahlhelfer werden attackiert. Da hört der Spaß auf. Auch die Antifa soll sich wenigstens an die Grundgesetze halten. Dauernd muss Polizistenschutz gefordert werden nur weil ein paar sich nicht benehmen können, was der Staat bezahlen muss. Auch Plakate zerstören ist nicht rechtlich erlaubt. Kann man nicht einfach dagegen protestieren und gut ist es?

Man muss es nur vorstellen, man arbeitet aktiv bei einer Partei mit man verteilt Flyer oder hängt Plakate auf und plötzlich wird man aus den Nichts von Antifa Anhänger überstürmt und zu Boden geschlagen. In schlimmsten Fall muss man die Arbeit abbrechen und ins Krankenhaus eingeschleppt werden. Dann wird der Hass auf die Antifa bzw. Gegner nur größer und es wird alles schlimmer und nicht besser. Was die Antifa sich alles erlauben. Nenene


melden
quetzal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.04.2014 um 16:59
Ich frage mich da nur, wenn die Antifa doch immer als unabhängiges Netzwerk und keine kompakte Organisation angesehen wird: Wer gibt die Befehle für solche Hetz und Gewaltaktionen ?

Gibts da sowas wie den Rat der Antifa, wo sich die am meissten Linksverdrehten zusammensetzen und diese Hassaktionen planen um sie dann per Aufruf zu verbreiten ?


melden

Antifa

26.04.2014 um 17:57
@Allmysterio
diese Opfer-Masche wird ja nun schon sehr lange von der AFD gefahren, aber wenn man mal nachforscht sind das meiste nur Gerüchte oder sogar komplette Lügen. Du hast doch bestimmt richtige Quellen von den vielen bösen Überfällen von (nachgewiesenen) Antifa-Leuten?!


wofür es aber Quellen gibt:
Mit einer Pistole in der Hand beendete am Mittwoch der stellvertretende AFD-Kreisvorsitzende Johannes Paul (35) eine Auseinandersetzung mit einem Aktivisten der Bochumer Antifa-Szene
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochumer-afd-mann-griff-beim-streit-mit-antifa-zur-waffe-id9276298.html


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.04.2014 um 18:05
@Scorito
Die Antifa kündigt Bundesweit Attacken auf die AfD an. Was sagt dir das nicht?

Streit schlichten geht auch mit einer Pistole. Aber woher hat er die Pistole? Aber er hat sich richtig verhalten.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifa

26.04.2014 um 18:06
@Scorito
also das die antifa gewalttätig ist kann ich bezeugen. bei nem wgt haben sie mit steinen geschmisseb. und da sind teilweise eltern mit kleinkindern...


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt