Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Antifa

2.194 Beiträge, Schlüsselwörter: Faschismus, Antifaschismus, Antirassismus

Antifa

03.05.2019 um 21:54
tudirnix schrieb:Doch auch über solche Szenarien müssen wir diskutieren, denn die Parteien die rechte, der Dritte Weg und weitere neonazistische Organisationen treten zunehmend und regelmäßig mit ihren NS Parolen auf. Wöchentlich und martialisch. Und die Polizei und Behörden schauen weg
zum Beispiel:
Du hast mich nicht verstanden, es ging mir eher um apokalytische Szenarien wie bspw. Bürgerkrieg oder so.
tudirnix schrieb:Du hast bestimmt Ideen für Kompromisse.
Du kapierst es einfach nicht lol
satansschuh schrieb:Nichts anderes machen die Antifas auch...oder kennst du welche, jetzt abgesehen von denen von der Rigaerstrasse, die vorsätzlich Gewalt anwenden, und als Aggressor auftreten?
Die treten regelmäßig bei Demos und Gegendemos wie Affen auf. Nicht nur physisch, sondern auch verbal.


melden
Anzeige

Antifa

03.05.2019 um 22:01
Venom schrieb:Du hast mich nicht verstanden, es ging mir eher um apokalytische Szenarien wie bspw. Bürgerkrieg oder so.
Das steht auch nicht in deinem Kommentar, auf den ich mich bezog.

Vielleicht, solltest du dir angewöhnen, dich differenzierter und konkreter zu äußern und nicht immer zu pauschalisieren. Und auch nicht die Antifa pauschal als linksextreme kriminelle Elemente darzustellen, denn somit spielst auch du dem braunen Mob in die Hände, was du ja deinem Gegenüber, den Menschen die sich antifaschistisch engagieren, permanent vorwirfst. Denk mal darüber nach @Venom
Venom schrieb:Du kapierst es einfach nicht lol
Ich kapiere sehr wohl @Venom - da barucht es kein Argumentum ad personam deinerseits um dich rauszuwinden.


melden

Antifa

03.05.2019 um 22:45
tudirnix schrieb:Und auch nicht die Antifa pauschal als linksextreme kriminelle Elemente darzustellen, denn somit spielst auch du dem braunen Mob in die Hände, was du ja deinem Gegenüber, den Menschen die sich antifaschistisch engagieren, permanent vorwirfst. Denk mal darüber nach
Ich habe Antifa primär LinksRADIKALISMUS vorgeworfen. Denn primär handelt es sich auch um linksradikale Gruppen und Organisationen.

Aber Linksextremisten haste da sowieso auch, alleine die Autonomen schon sind da unbedingt erwähnenswert.
tudirnix schrieb:denn somit spielst auch du dem braunen Mob in die Hände
Nein, das machen sie von alleine. Leider. Und da vor allem den Rechtspopulisten, nicht unbedingt dem "braunen Mob".
tudirnix schrieb:was du ja deinem Gegenüber, den Menschen die sich antifaschistisch engagieren, permanent vorwirfst.
Falsch, Leute die sich antifaschistisch engagieren sind nicht unbedingt gleich Antifa Fanboys. Ich zum Beispiel.
tudirnix schrieb:Ich kapiere sehr wohl @Venom - da barucht es kein Argumentum ad personam deinerseits um dich rauszuwinden.
Nein, anscheinend doch nicht. Du kapierst das was du subjektiv wahrgenommen hast.


melden

Antifa

03.05.2019 um 23:16
Venom schrieb:Ich habe Antifa primär LinksRADIKALISMUS vorgeworfen. Denn primär handelt es sich auch um linksradikale Gruppen und Organisationen.
Beleg,

Und zum wiederholten male, auch wenn du das gekonnt ignorierst: DIE Antifa gibt es nicht
Venom schrieb:Falsch, Leute die sich antifaschistisch engagieren sind nicht unbedingt gleich Antifa Fanboys. Ich zum Beispiel.
Und wenn du selbst, wie du dich gerne bezeichnest, ein Antifascist bist, bist auch du Antifa, die du bekämpfst und pauschal diskreditierst, weil du nicht differenzierst. Auch du bist Antuifa, wenn du antifaschistisch agierst. dazu noch ne Frage? wie machst du das eigentlich, antifaschistische arbeit? Indem du Antifaschisten diskreditierst durch das pauschalisierte Feindbild linksextreme Randalierer?

So und jetzt erzähl mal, was machst du genau gegen Neonazis und faschistische Agitation? Gegen Antifaschisten, die vermeintliche Linksextremisten sind, aufklären, weil man mit Neonazis ja so gut reden kann? @Venom Erkennst du eigentlich deine permanenten Widersprüche und Aufbau eines vermeintlichen Feindbildes derer, die sich gegen rechte Hetze engagieren?


Wir sind gesellschaftlich mittlerweile an einem Punkt angelangt @Venom, an welchem wir uns die Frage stellen können oder auch müssen, die wir unseren Eltern/Großeltern bereits gestellt haben. Was habt ihr dagegen getan?. Wie konnte es dazu kommen?
Venom schrieb:Nein, anscheinend doch nicht. Du kapierst das was du subjektiv wahrgenommen hast.
Ich nehme wahr, was bei dir subjektiv ab geht. Pauschalisieren, mangelnde Differenzierung, Kriminalisierung antifaschistischer Arbeit, Verharmlosung/Herunterspielen rechtsextremer/neonazistischer Umtriebe. Und das sei Wochen durchgängig. Lies dzu deine eigenen Kommentare @Venom


melden

Antifa

03.05.2019 um 23:45
tudirnix schrieb:Beleg,
Wikipedia: Antifa
Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden seit etwa 1980 linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet, die Neonazismus, Antisemitismus, Rassismus, völkischen Nationalismus und rechtsgerichteten Geschichtsrevisionismus bekämpfen, besonders das Relativieren, Rechtfertigen oder Verharmlosen des Nationalsozialismus und seiner Verbrechen.
https://www.verfassungsschutz.de/de/service/glossar/antifa-autonome
Wikipedia: Antifa#Verhältnis_zum_Verfassungsschutz
tudirnix schrieb:Und wenn du selbst, wie du dich gerne bezeichnest, ein Antifascist bist, bist auch du Antifa, die du bekämpfst und pauschal diskreditierst, weil du nicht differenzierst. Auch du bist Antuifa, wenn du antifaschistisch agierst. dazu noch ne Frage? wie machst du das eigentlich, antifaschistische arbeit? Indem du Antifaschisten diskreditierst durch das pauschalisierte Feindbild linksextreme Randalierer?
Nein, ich bin NICHT Antifa. Ich trage weder das Antifa-Symbol das wir alle kennen, noch ihren Namen "Antifaschistische Aktion". Ganz einfach.
Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind zwei getrennte Sachen.
tudirnix schrieb:wie machst du das eigentlich, antifaschistische arbeit? Indem du Antifaschisten diskreditierst durch das pauschalisierte Feindbild linksextreme Randalierer?

So und jetzt erzähl mal, was machst du genau gegen Neonazis und faschistische Agitation?
Ich werde dir jetzt ganz sicher nicht alles im Detail erzählen wo ich was alles mache, wo ich wie viel spende, usw.
Einiges davon weißt du schon, wie beispielsweise (vermutlich) Netzaktivismus verschiedener Art, unter anderem war ich von Anfang an bei Reconquista Internet dabei und habe mich massiv in sozialen Netzwerken mitbeteiligt an antirassistischen Aktionen.

Dann wollte ich auch bei "Österreich spricht" dabei sein um an einem diskursförderndem Projekt teilzuhaben wo ich mit einem politischen Gegner ein 4-Augen Gespräch führe. Hat leider nicht geklappt, weil ich mich zu spät angemeldet habe. Das nächste Mal bin ich aber fix dabei. Ich bin auch ein Mitglied von Amnesty International, ich habe es auch mit ZARA - Zivilcourage & Anti-Rassismus-Arbeit zu tun, habe sowohl öffentliche als auch private Gespräche unter anderem mit ehemaligen Neonazis die sich auch engagieren gegen Rechtsextremismus, ich werde sobald wie möglich ein Mitglied einer Partei sein die sich gegen Rassismus, etc. engagiert...nämlich die SPÖ, usw. usw.
(ich werde dir jetzt wie gesagt sicher nicht alles im Detail erklären und aufzählen)
tudirnix schrieb:Ich nehme wahr, was bei dir subjektiv ab geht. Pauschalisieren, mangelnde Differenzierung, Kriminalisierung antifaschistischer Arbeit, Verharmlosung/Herunterspielen rechtsextremer/neonazistischer Umtriebe.
Kurz gesagt, deine subjektive Wahrnehmung. Okay.


melden

Antifa

04.05.2019 um 09:00
Venom schrieb:Ganz einfach.
Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind zwei getrennte Sachen.
Ich sehe es ebenso einfach ganz anders!
Auch die AfD geht fest davon aus, dass Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind zwei getrennte Sachen sind.
Auch große Teile der CSU und CDU gehen davon aus. Das bezweckt auch Dobrind mit seiner konservativen Revolution und die Victor Orban -Einladungen der Union sind auch davon motiviert.
Bestes Zeichen ist diese Enquete-Kommission gegen Linksextremismus in Sachsen-Anhalt, gegründet durch Andre Poggenburg unterstützt von der CDU.
Man kann also nicht sagen, da sei ein Rechtsextremist gegen Linke unterwegs!

Wenn diese Enquete-Kommission gegen Linksextremismus in Sachsen-Anhalt Anhaltspunkte dafür gefunden hätte, dass Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind zwei getrennte Sachen sind,
wäre es ein gefundenes Fressen sowohl für die AfD, wie auch für CDU und CSU und sogar für einzelne aus der FDP gewesen.

Das einzige was ich als Anhaltspunkt finde, sind wirklich saublöde Sprüche, wie in Hamburg "Welcome to Hell" aber dieser Bärendienst berührt dieses Topic hier nicht.

Ersatzweise gibt es Bestrebungen in der AfD. die steuerliche Gemeinnützigkeit von linken Stiftungen in Frage stellen zu lassen,
weil die Enquete-Kommission gegen Linksextremismus in Sachsen-Anhalt einfach kein Ergebnis gebracht hat.
Die CDU bereut inzwischen, die AfD unterstützt zu haben.

- Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind eins. Sonst gäbe es gar nichts.

So sehe ich es!
- Nur blinde Gewalt ist was anderes.
[Und die muss die Identitäre Bewegung in Videos des Kopp-Verlages (wie am Beispiel München zu sehen gewesen) selbst inszenieren.]
Einen Slogan wie "Welcome to hell" sehe ich beispielsweise als Aufruf zu blinder Gewalt!
[Und wie weit dazu die Gerichtsprozesse gedeihen, kann jeder selbst in den Nachrichten verfolgen.]


melden

Antifa

04.05.2019 um 11:46
eckhart schrieb:Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind eins. Sonst gäbe es gar nichts.
Nein, eben nicht! Sonst kann ich auch behaupten ihr alle seid autonome Antifanten.

Nicht jeder der sich als Antirassist sieht ist ein Teil von Antifa Gruppen oder Organisationen, pasta.

Ihr zwängt Leute in Gruppen oder Organisationen rein wo sie gar nicht ein Teil davon sind..

Antifa = Antifaschistische Aktion =
Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden seit etwa 1980 linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet
mit folgendem Symbol

440px-Antifalogo.svg


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:15
Venom schrieb:eckhart schrieb:
Antifaschismus und Antirassismus und Antifa sind eins. Sonst gäbe es gar nichts.
Nein, eben nicht! Sonst kann ich auch behaupten ihr alle seid autonome Antifanten.
Haben uns auch die bei der AfD-Demo anwesenden auf dem Markt sowieso zugerufen,
während wir in Sichtweite auf dem Neumarkt demonstrierten und zwar ganz ohne Symbol "Antifaschistische Aktion"
(Chemnitz)
https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/1-mai-so-lief-der-grosse-demo-tag-in-der-region-artikel10505285
1. Mai - So lief der große Demo-Tag in der Region
Sogar der Reporter der "Freien Presse" wurde von Pro Chemnitz als Antifa angesehen und von der Polizei des Platzes verwiesen, das wird hoffentlich ein Nachspiel haben.
17.27 Uhr: Ein Journalist der "Freien Presse" ist am Mittwoch zunächst von Pro-Chemnitz-Anhängern, danach von der Polizei bei seiner Arbeit massiv behindert worden, als er dabei war, das Bürgerfest von Pro Chemnitz zu fotografieren. Teilnehmer hinderten ihn daran, die Polizei forderte ihn anschließend auf, die Fotos zu löschen und sprach ihm einen Platzverweis aus, obwohl er sich als Mitarbeiter der "Freien Presse" ausgewiesen hatte. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelte es sich um ein Missverständnis, der Platzverweis wurde zurückgenommen. Grundsätzlich gilt, dass öffentliche Veranstaltungen von Journalisten in Wort und Bild dokumentiert werden dürfen. Pro Chemnitz wird vom Verfassungsschutz beobachtet und als extrem rechte Vereinigung eingestuft.


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:27
Und beispielgebend bei G20 in Hamburg anlässlich der Brandschatzung und Verwüstung auf der Elbchaussee sehe ich es so,
dass ich "Welcome to Hell" ganz klar als Aufforderung zu Gewalt sehe!
Ich bin gern bereit mich anderweitig überzeugen zu lassen!


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:36
eckhart schrieb:Haben uns auch die bei der AfD-Demo anwesenden auf dem Markt sowieso zugerufen,
Du meinst Pro-Chemnitz?
Von denen halte ich auch nicht gerade viel.

Aber das Ganze ändert ja an meinem oberen Beitrag nichts.


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:46
eckhart schrieb:während wir in Sichtweite auf dem Neumarkt demonstrierten und zwar ganz ohne Symbol "Antifaschistische Aktion"
(Chemnitz)
eckhart schrieb:Sogar der Reporter der "Freien Presse" wurde von Pro Chemnitz als Antifa angesehen und von der Polizei des Platzes verwiesen, das wird hoffentlich ein Nachspiel haben.
Willkommen in der politischen Meinungslandschaft. Wo viele nurnoch, wie in einem Wahn, Labels anstatt Menschen sehen. Wo die Sprache weniger zum Verständnis untereinander, sondern mehr zum spalten und abgrenzen genutzt wird. Da braucht man sich nicht wundern wenn es vielen schwer fällt, Freund von Feind zu unterscheiden. Egal auf welche politische Farbe man sich stellt.


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:51
Venom schrieb:Haben uns auch die bei der AfD-Demo anwesenden auf dem Markt sowieso zugerufen,
Du meinst Pro-Chemnitz?
Nein in dem Fall meine ich die Anhänger der AfD!
Von den AfD Anhängern wurden wir Antifa genannt.
Halte ich persönlich für völlig zutreffend, obwohl kein Antifa-Symbol auf unserer Seite zu sehen war.
Ich würde mich auch nie dazu versteigen, AfD-Anhängern ihre Kompetenz absprechen zu wollen!

Ein Antifa-Symbol sieht man auf Bild 16/18 der Bildstrecke.
Ich bereue, gegen Pro Chemnitz nicht dabeigewesen zu sein.

Weil: Möglicherweise hätten die mich zu ihrem Bürgerfest noch hinzugezählt. Igitt!


melden

Antifa

04.05.2019 um 12:55
@eckhart
Okay. Naja bei einem Pro-Chemnitz wird man eher "Wutbürger" finden glaube ich :D

Demonstrationen und Proteste halte ich aber sowieso für weniger geeignete Situation um gescheite Debatten anzukurbeln.


melden

Antifa

05.05.2019 um 10:20
tudirnix schrieb:So und jetzt erzähl mal, was machst du genau gegen Neonazis und faschistische Agitation?
Das erinnert mich an die 2 kleinen Pisser, die meinten ich solle doch mitten auf dem Markt mein Lonsdale-Shirt ausziehen ich "Scheiß Fascho". Als sie handgreiflich wurden, aber merkten das ich kein wehrloses Opfer bin, waren sie schon über alle Berge.

Da war ich mir nicht mehr so sicher ob es eine Anti-faschistische oder pro-faschistische Aktion war.


melden

Antifa

05.05.2019 um 10:35
@DerThorag
Das ist eigentlich sehr merkwürdig. Seit Lonsdale hauptsächlich von Neonazis getragen wurde, hat sich die Firma gegen rechts engagiert und wird seitdem eher von Linken getragen.


melden

Antifa

05.05.2019 um 10:37
satansschuh schrieb:Das ist eigentlich sehr merkwürdig
In der Tat! So war es erst vor 4-5 Jahren.


melden

Antifa

05.05.2019 um 10:40
@DerThorag
Du bist ein Linker?


melden

Antifa

05.05.2019 um 10:59
DerThorag schrieb:Das erinnert mich an die 2 kleinen Pisser, die meinten ich solle doch mitten auf dem Markt mein Lonsdale-Shirt ausziehen ich "Scheiß Fascho". Als sie handgreiflich wurden, aber merkten das ich kein wehrloses Opfer bin, waren sie schon über alle Berge.

Da war ich mir nicht mehr so sicher ob es eine Anti-faschistische oder pro-faschistische Aktion war.
Nicht dass du denkst ich würde sowas auch machen :D

Ne, ich habe mittlerweile auch so ein unnötiges grenzdebiles Verhalten an eigenem Leib seitens solcher Radikalinskis und Extremisten die "Antifaschismus" eben für gewisse Ideologien missbrauchen kennengelernt, wenn Gott sei Dank bisher nicht mit Handgreiflichkeiten.

Selbst wenn ich oder du rechts wären hätten sie kein recht gehabt handgreiflich zu werden und die "Faschovorwürfe" wären fehl am Platz.


melden

Antifa

05.05.2019 um 11:14
Venom schrieb:die "Faschovorwürfe" wären fehl am Platz.
Die Vorwürfe vielleicht nicht, aber die Handgreiflichkeiten in der Tat. ;)


melden
Anzeige

Antifa

05.05.2019 um 11:21
plemplem schrieb:Die Vorwürfe vielleicht nicht, aber die Handgreiflichkeiten in der Tat. ;)
Doch, auch die Vorwürfe.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politiker14 Beiträge