Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joe Biden: 46. Präsident der USA

1.028 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Trump, Präsident ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Joe Biden: 46. Präsident der USA

05.10.2022 um 22:55
Mittlerweile gibt es erste Meldungen, dass Biden 2024 erneut antreten will. Auch wenn ich ihn in Bezug auf seine politischen Positionen, seinem Charakter und dem bisher Erreichten deutlich, deutlich lieber im Weißen Haus sehe als seinen behämmerten Vorgänger, bin ich der Meinung, dass ich es rein in Bezug auf seine körperliche und geistige Gesundheit für eine schlechte Idee halte, erneut zu kandidieren. Er hat bereits jetzt seine Momente, in denen er alles andere als "fit" wirkt und mit fortschreitendem Alter wird sich das garantiert nicht verbessern. Man sollte bedenken, dass Biden bei der Wahl 2024 bereits 82 und im Falle eines Wahlsieges am Ende seiner weiteren Amtszeit 86 Jahre alt wäre. Ich hatte diese Meinung schon einmal so geäußert und weiche davon auch nicht ab: In dem Alter sollte niemand mehr Präsident einer der größten und dominantesten Länder der Erde sein. Es gibt eine Untergrenze von 35 Jahre, also warum nicht auch eine Obergrenze (65 Jahre, meinetwegen 70 Jahre)?


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

07.10.2022 um 10:09
Kann mir kaum vorstellen, dass er seine jetzige Amtszeit in seinem jetzigen Zustand beendet. Die Ausfälle werden mehr werden und dann geht das meistens ganz schnell bis solche Leute nicht mehr wissen wo sie sind und welches Jahrzehnt wir gerade haben. Dass er noch eine Amtzeit schafft ohne komplett abzubauen halte ich für ausgeschlossen. Die meisten Staatsbediensteten sehen zu, dass sie so schnell wie eben möglich in die Rente gehen aber sobald Macht im Spiel ist muss es immer bis aufs letzte ausgereizt werden. Selbst für Lehrer gibt es eine Obergrenze weil man der Meinung ist, dass Menschen in einem bestimmten Alter eine Klasse mit Kindern nicht mehr unter Kontrolle bekommt. So einem soll man dann den größten Militärapparat des Planeten befehligen lassen. Mit 72 sollte spätestens Schluss sein bei einem Präsidenten.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

07.10.2022 um 11:30
Ist nicht so, dass es keine Kandidaten bei dem Dems gab. Aber als zu links (was bei uns liberal wäre) oder zu schwul haste da drüben eben keine Chance.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

14.01.2023 um 04:48
Bin von Biden maßlos enttäuscht, weil er mit Geheimdokumenten genauso umgegangen ist wie T.

Ich hoffe mal, das war's. Die Dems sollen sich für die nächste Wahl gefälligst einen Kandidaten aufbauen, der so einen Scheiß nicht macht.


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

14.01.2023 um 09:05
@snowdon
Ich glaube, die nehmen sich da alle nix. Wenn man, auf gut deutsch gesagt, immer jemanden hat der einem auch noch den Allerwertesten abwischt, befasst man sich mit so profanen Dingen wie sicherheitsrelevanten Dokumenten nicht selbst sondern erwartet, daß Andere das erledigen. Da landet sowas schon mal in der Garage, dem privaten eMail-Postfach oder der Toilette.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

14.01.2023 um 14:05
Gibt es vom Biden eigentlich eine medizinische Untersuchungsakte? Ich kann mich erinnern dass dies beim Trump ein großes Thema war.
Auf mich macht einen schlechten Eindruck, er scholzt ganz schön.


4x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

14.01.2023 um 15:18
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Gibt es vom Biden eigentlich eine medizinische Untersuchungsakte? Ich kann mich erinnern dass dies beim Trump ein großes Thema war.
Auf mich macht einen schlechten Eindruck, er scholzt ganz schön.
@Abahatschi
Die wird es mit Sicherheit geben.
Der POTUS wird bestimmt engmaschig medizinisch betreut.


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 06:50
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Gibt es vom Biden eigentlich eine medizinische Untersuchungsakte? Ich kann mich erinnern dass dies beim Trump ein großes Thema war.
Auf mich macht einen schlechten Eindruck, er scholzt ganz schön.
nicht nur auf Dich. Der Typ erinnert an die Ostblock Politbüro Kaste. Korrupte "Fossilien" die alles in den Abgrund wirtschaften und dabei sich gut als Marionette machen.

Nur dass die Fäden oder Stangen nicht so funktionieren wie sie sollen wenn Mr. B. mal wieder auf der Bühne umherirrt.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Die wird es mit Sicherheit geben.
Der POTUS wird bestimmt engmaschig medizinisch betreut.
Nur das die freie etwas parteiische Presse nix veröffentlichen wird.


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 07:05
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb am 05.10.2022:Man sollte bedenken, dass Biden bei der Wahl 2024 bereits 82 und im Falle eines Wahlsieges am Ende seiner weiteren Amtszeit 86 Jahre alt wäre. Ich hatte diese Meinung schon einmal so geäußert und weiche davon auch nicht ab: In dem Alter sollte niemand mehr Präsident einer der größten und dominantesten Länder der Erde sein. Es gibt eine Untergrenze von 35 Jahre, also warum nicht auch eine Obergrenze (65 Jahre, meinetwegen 70 Jahre)?
Ich denke ähnlich drüber.
Eine Obergrenze mach für mich Sinn aus a)
medizinischer Sicht.
B) frage ich mich aber auch immer, ob Menschen ab einem Gewissen Alter noch dazu geeignet sind, ein Land modern in die Zukunft zu führen. Allerdings hat Biden aktuell die nötige Erfahrung, um es zb mit einem alten Despoten aufzunehmen und weiss genau, wie man mit ihm umgehen muss. Als Berster wäre er sicher wertvoll


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 07:18
Zitat von snowdonsnowdon schrieb:Bin von Biden maßlos enttäuscht
Die Neuzeit-Geschichte schreibt doch nichts Neues, in jedem Land findet sich in der Politik ein Maulwurf.
Ich bin eher erstaunt über die Erhabenheit zu glauben, dass man ein Volk in dem Glauben lassen kann, eine reine Weste zu haben. Und ich staune immer wieder wie viele (gekaufte?) Gläubiger es doch gibt.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 07:19
@Mazer
Nun ja, ganz so geheimnisvoll ist das ganze nicht. Jeder sitting Mr President in den USA wird regelmäßig einem Gesundheitscheck unterzogen. Und es wird veröffentlicht. Angefangen von Medikamenten die er regelmäßig nehmen muss bis hin zum Impfstatus. So wie so vieles in den USA, kann man auch das öffentlich einsehen.
Ähnlich den Veröffentlichungen zu Steuern etc. Ein President ist ein beinahe gläserner Mensch. So etwas wäre hierzulande kaum vorstellbar. Der letzte Bericht stammt mE nach von 21‘. Fit wie ein Turnschuh vermutlich. Aber mal im Ernst. So dies und das wird er angesichts seines Alters sicher haben. Ein paar Dinge waren ja schon zu beobachten. Aber hey, er fährt noch selbst Corvette, wie man jetzt weiß. Er parkt sogar rückwärts in die bewusste Garage ein. Ich kenne einige halb so alte Herrschaften, die das nicht so gut hinbekommen.
Spaß beiseite, irgendwann wurde ja gesagt, er wird Anfang 23‘ verkünden, ob er noch mal antritt. Vielleicht derzeit kein so guter Zeitpunkt? Nun wird ein Sonderermittler eingesetzt um das mit den Secret Dokumenten aus dem penn Biden Center und der ominösen Garage zu klären.
Aber am Horizont ist weit und breit auch noch kein anderer kandidat’in zu sehen. Das kann was werden, auf der einen Seite ein Kandidat der sich schon mal selbst aufgestellt hat ( gegen den schon seit Jahren ermittelt wird) und andererseits ein evtl Kandidat gegen den ein bisschen ermittelt wird demnächst.
Bleibt zu hoffen, dass beide Parteien noch bessere Kandidaten aus ihren Ärmeln zaubern. Vielleicht mal etwas jüngere?


2x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 07:23
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:. Vielleicht mal etwas jüngere?
bitte keine Obamas wieder. Nur Jung ist auch nix. Aber Hosenscheisser im Alter braucht es auch nicht.


4x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 11:32
Zitat von MazerMazer schrieb:bitte keine Obamas wieder. Nur Jung ist auch nix.
Als wäre Obama nur jung gewesen :palm:


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 12:39
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Auf mich macht einen schlechten Eindruck, er scholzt ganz schön.
So schlecht wie Scholz ist Biden nicht drauf. Der Mann ist ein absoluter Politprofi und kann immer noch sehr gut ohne Teleprompter reden. Ob er sich das ganze noch mal antuen wird, bleibt abzuwarten.
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Aber am Horizont ist weit und breit auch noch kein anderer kandidat’in zu sehen. D
Dann beschäftigst du dich nicht mit US-Politik. Sehr gute Kandidatin wäre Gretchen Whitmer (hat aber abgelehnt ;-)) als auch Hakeem Jefrries. Ebenso traue ich es Pete Buttileg zu.

Richtig spannend dürften aber die Primaries bei der GOP werden. Ich freue mich auf die Shit-Show.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 13:08
Zitat von MazerMazer schrieb:Nur das die freie etwas parteiische Presse nix veröffentlichen wird.
@Mazer
Aber warum soll das veröffentlicht werden?
Auch Politiker/innen sind Menschen und haben ein Recht auf Privatsphäre.
Als Angela Merkel Schwäche- und Zitteranfälle hatte, hatte das auch medizinische Gründe.
Das war ja offensichtlich. Ich gehe davon aus, dass die Ursachen diagnostiziert und behandelt
worden sind und dass sich ein Spitzenpolitiker (wenn er/sie nicht völlig durchgeknallt ist), die
richtigen Schritte einleitet.
In einer Diktator wird das anders sein, weil dann im Hintergrund die grauen Eminenzen übernehmen.
Aber da finden ja auch keine freien Wahlen statt und die "Köpfe" sind austauschbar.

Wenn man aber den Gedanken zulässt, dass "bei uns" der Deep State regiert, wir alle ausgeliefert sind,
kann man das Wählen gleich aufgeben und zuhause bleiben. Dann wäre ja eh alles egal.

Über Biden: Er macht auf mich im Allgemeinen einen gebrechlichen Eindruck und ich bin überzeugt, dass
er für eine 2. Amtszeit nicht zur Verfügung stehen wird. Aber was ist denn das Problem daran?
2 Amtszeiten können, müssen aber nicht. Und allen, die bezweifelt haben, dass er auch nur eine Amtszeit übersteht,
hat er das Gegenteil bewiesen.
Trump hat alle Texte vom Telepromter abgelesen. Kein Kunststück, dass er sich nicht versprochen hat.
Biden spricht frei. Das sagte ein Journalist in einer Talkende im TV. Ich glaube, das war in der Phoenix-Runde,
sonntags um 12:00. Er sagte, Biden spricht frei, ohne abzulesen. Dass würden wir Moderatoren noch nicht mal für 10 Minuten
hinbekommen.
Dass er sich dabei manchmal verhaspelt- was bei Biden selten passiert- ist normal.
Das sollen ihm seine Kritiker erst mal nachmachen.

Ob Biden nun diesen oder jenen Eindruck hinterlässt, ist mir egal. Natürlich wünscht man sich einen jungen,
dynamischen, sympathischen Leader. Gerne auch mit einer gescheiten, wohltätigen, fotogenen Gattin an der Seite.
Aber letztlich kommt es auf die Politik an, für die die Partei des POTUS steht. Und dann hofft man, dass die Bedingungen so sind, dass möglichst viel davon umgesetzt werden kann.
Und das hoffen die Wähler der Reps, wie die Wähler der Dems.

Ich halte den Demokraten die Daumen und hoffe, dass sie- wenn es soweit ist- einen Kandidaten küren, der die nächste Wahl gewinnt.
Meine Befürchtung ist, dass die Reps das Rennen machen werden und "das Rad" in allen Bereichen wieder zurückdrehen.
Aber das liegt in den Händen der Wähler.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 13:46
@SvenLE
Ich hatte eher daran gedacht, dass Herr Biden eigentlich vorhatte sich im Januar 23‘ zu einer möglichen erneuten Kandidatur zu äußern. So zumindest hat man es gelesen ( nach Rücksprache mit seiner Familie). Denn erst wenn der Akt President ein Zeichen gibt, werden vermutlich andere erfolgversprechende Kandidaten sich direkt auch in Position bringen. Ich vermute zuerst muss sich Biden positionieren erst danach die anderen!

@frauzimt
Zur zweiten Amtszeit habe ich mal gelesen, dass es eigentlich besser ist für eine Partei, wenn der sitting President noch mal antritt. Weil es ein Symbol von Stärke ist und usual ist. Einen neuen Kandidaten aufzubauen dauert. Aber vielleicht ist ja hinter den Kulissen da schon längst der Würfel gefallen. Ich kann mir vorstellen, dass die Präsidentschaft die Krönung eines Politikerlebens darstellt und eine zweite Runde einem Ritterschlag gleichkommt. Biden war immer sehr sehr erhrgeizig. Er hat alles erreicht. Fehlt nur noch eine zweite Amtszeit. Gerade in so brisanten Zeiten wie jetzt das Ruder abzugeben?
Was meinst du mit fotogener Gattin? Was würdest du von einem fotogenen Ehegatten eines Präsidenten halten? Ich würde das erfrischend finden. Vor allem so ein Kandidat ist ja schon mal in Sicht.
Es wird Zeit mal darüber nachzudenken, warum nicht ein First Lord im weißen Haus die hübsche Weihnachtsdekoration gestaltet oder seinen Mister President beim Ostereiersuchen im Garten begleitet. Dann gibts bei großen Treffen der Weltmächte eben kein reines Damenprogramm mehr!


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 15:05
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Zur zweiten Amtszeit habe ich mal gelesen, dass es eigentlich besser ist für eine Partei, wenn der sitting President noch mal antritt. Weil es ein Symbol von Stärke ist und usual ist.
@calligraphie
Ich glaube, so ist es nicht.
Ein Zeichen von Stärke wäre, wenn der POTUS eine 2. Amtszeit gewinnt. Wenn er/sie die zweite Amtszeit gegen den Herausforderer*in verliert, ist das bestimmt besonders schwach.
Dann würde in den Geschichtsbüchern stehen: Hat in der 1. Amtszeit das und das geleistet, aber den 2. Wahlkampf gegen XY VERLOREN.
Dagegen würde man sich an einen POTUS, der nur 1x regiert hat, nur an die Leistungen erinnern. Der/die hat dann nur gewonnen.
(Sofern die Amtszeit nicht das totale Desaster war.)
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Einen neuen Kandidaten aufzubauen dauert. Aber vielleicht ist ja hinter den Kulissen da schon längst der Würfel gefallen.
Die Würfel sind gefallen, da bin ich mir auch sicher. Ursprünglich war ja spekuliert worden, dass Kamela Harris als Vice Erfahrungen sammelt und dann Biden nachfolgt. Man liest aber nur Unzufriedenes über sie. Sie hat wohl nicht recht an Format gewonnen. Von dem was ich lese, glaube ich nicht, dass sie für die Dems 2024 antreten wird. Und wenn doch, würde sie einem charismatischen Rep-Kandidaten unterliegen.
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Biden war immer sehr sehr erhrgeizig. Er hat alles erreicht. Fehlt nur noch eine zweite Amtszeit. Gerade in so brisanten Zeiten wie jetzt das Ruder abzugeben?
Aber er muss ja auch an seine Kräfte denken.
Im Leben ist es ja nun mal so: wenn du dich stark und gesund fühlst, strahlst du das aus und deine Gegner halten sich zurück, weil sie nicht verlieren wollen. Sobald du aber einen angeschlagen Eindruck machst, kreisen die Geier über dir. Dann wird der Druck erhöht, weil man glaubt, dich in die Knie zwingen zu können.

Ich glaube auch, dass Biden damals als "Parteisoldat" eingesprungen ist. Man wollte gegen Trump keine Risiken eingehen. Der Kandidat der Dems sollte gegen Trump politische Erfahrungen vorweisen (das traf auf Biden zu). Er sollte seriös wirken, solide, verlässlich, ehrlich und gefestigt. Sie brauchten einen, der von den Konservativen gewählt wird, die sich von Trump abgestoßen fühlen.
Und Biden hat es gepackt. Er hat seiner Partei und dem Land einen guten Dienst erwiesen. Er war auch durchaus erfolgreich.
Aber ob man überhaupt Biden für eine 2. Amtszeit vorgesehen hat? ich denke, sie wollten sehen wie es läuft.
Hinter den Kulissen wird es rumoren und man wird schon lange überlegen, wer gegen einen Trump-oder DeSantis gewinnen könnte.
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Was meinst du mit fotogener Gattin? Was würdest du von einem fotogenen Ehegatten eines Präsidenten halten?
war ironisch gemeint...
Ich schaue mir gerne Menschen an, die eine besondere Ausstrahlung haben. Melania ist nicht so mein Fall. Sie ist mir zu "püppchenhaft".
Betty Ford war eine coole Socke. Nicht, was man landläufig "schön" nennt, aber dafür interessant. Lange Jahre eine schwere Alkohlikerin, hat etliche Entziehungskuren absolviert. Die Betty Ford Klinik wurde nach ihr benannt.
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Es wird Zeit mal darüber nachzudenken, warum nicht ein First Lord im weißen Haus die hübsche Weihnachtsdekoration gestaltet oder seinen Mister President beim Ostereiersuchen im Garten begleitet. Dann gibts bei großen Treffen der Weltmächte eben kein reines Damenprogramm mehr!
Aber natürlich! von mir aus auch ein homosexueller POTUS mit seinem Lebenspartner.
Und die Weihnachtsbäume im weissen Haus würde gerne ICH gestalten.... :D

P.S.
Ich glaube ja nicht, dass die Firstladys das Lametta an die Weihnachtsbäume werfen. Ich bin überzeugt, die stellen sich zum Pressetermin ur unter die Bäume. Die Arbeit (auch die Planung) haben vorher andere erledigt


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 15:36
Zitat von MazerMazer schrieb:bitte keine Obamas wieder.
Was genau hast du denn gegen Obama einzuwenden? Sicherlich nicht, dass er ein relativ junger Präsident war.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 18:57
Zitat von MazerMazer schrieb:bitte keine Obamas wieder.
@Mazer
Bitte wieder einen POTUS, der sich ähnlich wie Obama, mit Fleiss, Ehrgeiz
und sozialem Engagement hochgearbeitet hat. Mit den Millionen der Familie im Rücken
ist erfolg kein Kunststück. Und soziales Engagement wird man bei den Republikaner-Kandidaten
eher seltener finden.
durchgeführte Blockaden vor "Abtreibungskliniken" zählen für mich nicht dazu. religiöser Fundamentalismus ist nicht sozial,
sondern das Gegenteil.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

15.01.2023 um 20:23
@frauzimt
Aber Obama war SCHWARZ. Ich wette, genau das ist der Punkt.
Manche Sachen müssen gar nicht ausgesörochen werden, so offensichtlich sind sie.


2x zitiertmelden