Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Christentum und das Alte Testament.

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Christentum, Altes Testament
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:05
Also, .. Fragen geklärt ..... !!!



Es ist die Angst die erst Helden macht !!


melden
Anzeige
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:12
nein


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:18
@ Sam

Mitnichten ... allein was Jesus angeht ...

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:22
@Auto

Wenn du das meinst ...

Aber denke mal daran das jeder seinen Glauben so auslegen kann wie er möchte - da es Überzeugung ist.
Einen Beweis wirst du nie finden und es wird ihn niemals geben.
Nimmst du die Bibel oder alte Texte als Beweism wird es immer so ausgelegt als wären die Schreiber von Sinnen gewesen, grad in Bezug auf etwas was unseren Horizont überschreitet.

Wie gesagt, es bleibt dir selber überlassen was du Glauben magst und was nicht. Und jede KLEINIGKEIT zählt dann ... !!!




Es ist die Angst die erst Helden macht !!


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:36
die frage ob das at nun gültig ist oder nicht, müßte eigentlich für jeden christen von so großer bedeutung sein, dass eine ungeklärte situation, jedem eine erhebliche glaubenskrise bescheren müßte.
für mein verständnis kann man nicht an das alte und neue testament zugleich glauben.
zumindestens nicht, wenn für einen gott vollkommen sein müßte.
(eine menge auf dieser welt spricht zumindesdens dafür)
von der rachsucht zur nächstenliebe - nicht gerade vertrauenserweckend.
ich würde gehe am ehesten von einer beibehaltung des at (teilen) aus machtpolitischen gründen aus.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:42
@midnightman

Wenn du mal logisch denkst bezieht sich das Wort Christ wohl auf den Namen Jesus Christus. Soll heißen jeder der sich Christ nennt sollte wohl an Christus Glauben.
Das Christentum bezieht sich hauptsächlich auf das NT !!
Und wie schon gesagt bestätigt Jesus das AT durchaus in vielen Dingen das AT.

Es wäre wohl eine Mischung aus AT und NT wobei der Schwerpunkt wohl auf dem NT liegt !!!

Es ist die Angst die erst Helden macht !!


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:51
sorry, die antwort ist für mich nicht befriedigend,
eine mischung? was nehmen wie woraus? dies ja das nicht ....
eine "bestättigung" von jesus, könnte auch die klarstellung der richtigkeit in ausschließlich diesen punkten sein.

wie bereits gesagt, ich kann meinen glauben nicht ausführen, wenn er sich widerspricht und nicht eindeutig ist.

aus besagten gründen, nachdem ich das at gelesen hatte, ist die bibel irgendwo gelandet (weiß jetzt gar nicht mehr wo).

ich sehe auch im koran den anspruch nicht erfüllt.

deshalb muß ich mich wohl unmittelbar mit der sache auseinandersetzen.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:54
"deshalb muß ich mich wohl unmittelbar mit der sache auseinandersetzen."

Eben das ist es.
Keiner wir dir eine Antwort darauf geben könnne was für dich Glauben ist.
Das sollte allein "DEIN" Ding sein.

Es heißt nicht umsonst das du mit Gott im Reinen sein sollst !!


Es ist die Angst die erst Helden macht !!


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:55
glauben ist mir zu wenig ;)


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 02:57
Wissen bringt die auf dem Gebiet nichts !!!


Es ist die Angst die erst Helden macht !!


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 03:03
ich bin zumindestens über den weg der "wissenschaftlichen" erkenntnis zu der existens von "gott" gekommen.
dieses ist aber, wie bestimmt bekannt, keine aufgezeichnete wissenschaft, doch sie ist eindeutig in unserer gegenwart.
es ist nämlich die gegenwart selbst und diese lässt sich untersuchen.
die beschaffenheit lässt keine zufällige abfolge zu.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

10.01.2006 um 03:07
aber das hat nichts mit der thematik zu tun, daran bin ich weiter interessiert!
es werden ja vielleicht unterschiede im evangelischen, katholischen .... glauben sein.
und an fakten natürlich.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 01:43
@ Sam

Einen Beweis wirst du nie finden und es wird ihn niemals geben.
Nimmst du die Bibel oder alte Texte als Beweism wird es immer so ausgelegt als wären die Schreiber von Sinnen gewesen, grad in Bezug auf etwas was unseren Horizont überschreitet.


Stimmt - versucht man diesen Horizont für sich zu überschreiten und teilt dies womöglich Dritten mit, hat man eventuell schon gelost, das Landeskrankenhaus wartet u.U. als vorläufige oder permanente Anlaufstelle ...

Wie gesagt, es bleibt dir selber überlassen was du Glauben magst und was nicht. Und jede KLEINIGKEIT zählt dann ... !!!

Eben, die Kleinigkeiten, die individuell betrachtet durchaus zu Lebensinhalten mutieren können. Glaube allein reicht ja eh nicht, der gelebte Glaube schon mehr. Ob dieser als Herzenserlebnis sich Bahn bricht oder als das Gemüt beflügelnde Wirklichkeit im Denken des Einzelnen seine Saat zur Frucht bringt, von Außenstehenden lässt sich derartiges nur schwer nachvollziehen.

"Name und Titel des Sohnes Gottes während seines irdischen Daseins, und zwar von der Zeit an, als er gesalbt wurde."
(Einsichten Buch Band 1 der Zeugen Jehovas)


Dazu habe ich ein wenig im Netz geforscht und folgenden Text gefunden. Auch wenn Jesus als Sohn Gottes bei den ZJ erkannt wird, hat es nur wenig mit der christlichen Lehre an sich zu tun, wie der folgende Text beweist:

"Jesus ist auch für die Zeugen Jehovas der „Messias“. Das Verständnis der Messianität ist aber grundverschieden von der unsrigen (Christen): Christus gilt bei den Zeugen Jehovas bloß als Geschöpf, als ersterschaffener Sohn Gottes und als menschgewordener Erzengel Michael. Gott gebrauchte den vormenschlichen Jesus für die Schöpfung als einen „Werkmeister“ bzw. „Juniorpartner“.

Es werden bei den Zeugen Jehovas folgende „drei Existenzweisen Christi unterschieden: eine vorweltliche als Erzengel Michael (Logos), eine irdische als vollkommener Mensch (Jesus) und eine geistige als göttliches Wesen nach der Auferstehung.“ In diesem Sinne muss von einer Abwertung Christi gesprochen werden.

Gestorben sei Christus am Pfahl (nicht am Kreuz). Anschließend sei er ein Geistwesen geworden und als solches habe er im Himmel 1914 einen Krieg gegen Satan und dessen Dämonen begonnen. Dabei sei Satan mit seinem ganzen Anhang auf die Erde geworfen worden, während Christus im Himmel seinen Thron errichtet habe, von dem aus er das Volk Gottes, die Zeugen Jehovas, regiere. Bald soll Christus in der Schlacht von Harmagedon (vgl. Offb 16,16) alle Reiche dieser Welt vernichten. Nur die Zeugen Jehovas sollen überleben und auf Erden wie im Paradiese leben. Während nur 144.000 Personen (Offb 7,4) eine „himmlische Hoffnung haben und einst mit Christus im Himmel regieren werden“, gilt für den Großteil der Zeugen Jehovas: „Du kannst für immer im Paradies auf Erden leben“ (Buchtitel)."


Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 13:10
@Beweise soll es auch keine geben, wo bliebe das Vertrauen für die Gläubigen zu " Gott " ?

" Wahrheit " natürlich eine Allumfassende, kann es nur EINE geben!
http://www.mc-rall.de/jesusgtt.htm (Und ja " Christus = Gott ") im A.T. & im N.T. in den N.O. auch! Man muß es aber nicht glauben, dennoch gibt es immer wieder Menschen die eine (mehrere) " Gotteserfahrungen " erlebten, gab es schon immer...


Unser Vorbild Jesus Christus hat das Priestertum abgeschafft, weil er jeden einzelnen Nachfolger
zu einem Priester bzw. Boten des Herrn Zebaoth (vgl. Mal. 2, 7) gemacht hat. Hat er doch seinen
Jüngern und Nachfolgern - und wenn wir seine Botschaft annehmen - auch uns gesagt und aufgefordert:

Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker
und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehret sie
halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der
Welt Ende (Matthäus 28, 18-20).
Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.
Wer da (1.) glaubet und (2.) getauft wird (nicht umgekehrt wie bei der kirchlichen Kindstaufe!),
der wird selig (=gerettet) werden; wer aber nicht glaubet, der wird verdammt (= verurteilt)
werden (Markus 16, 15-16).

Aber Ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn einer ist euer Meister, Christus; ihr aber
seid alle Brüder. Und sollt niemand Vater heißen auf Erden; (auch nicht den Papst!); denn einer
ist euer Vater, der im Himmel ist. Und ihr sollt euch nicht lassen Meister nennen; denn einer
ist euer Meister, Christus. Der Größte unter euch soll euer Diener sein. Denn wer sich selbst
erhöht, (wie z. B. die Päpste und Würdenträger aller Kirchen und Sekten) der wird erniedrigt;
und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr
Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen. Ihr kommt nicht hinein, und
die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr
Heuchler, die ihr der Witwen Häuser fresset (Habsucht unter frommen Deckmantel) und wendet
lange Gebete vor! Darum werdet ihr desto mehr Verdammnis empfangen. (Matth. 23, 8-14; Mark.
12, 40).

Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. (vgl. Matth.
21, 42; Psalm 118, 22) Und in keinem andern Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel
den Menschen gegeben (als Jesus Christus), darin wir sollen selig (= errettet) werden (Apg.
4, 12).
Damit ist biblisch bewiesen, dass die römisch-katholische Mutterkirche ein teuflisches System
ist, denn es fehlt ihr jede Legitimation durch Jesus Christus.

Alle Gottlosen werden´s nicht verstehen, aber die Verständigen werden´s verstehen (Daniel 12,
10). Nur wer ernsthaft nach Wahrheit sucht, und sich dabei ausschließlich vom Heiligen Geist
und der Heiligen Schrift leiten läßt, wird sie verstehen. Der Schlüssel zum Verständnis liegt
im Studium der ganzen Bibel und in der “Liebe zur Wahrheit”. Wer die Liebe zur Wahrheit nicht
annimmt, daß er gerettet würde, dem sendet Gott die Macht der Verführung, sodaß er der Lüge
glaubt und gerichtet wird (2. Thess. 2, 10-12).
Grüsse...

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 13:16
@sam, schriebs Dir ja schon früher einmal, sieh auf das Wappen der Z.J. und Du bist im Bilde. Ich weiß, dass Sie keine schlechten Menschen sind, im Gegenteil, aber falsch orientiert...


So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden
dissimulate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 13:53
Mir fallen hierzu 2 stellen aus Matthäus ein.

- Ihr sollt nicht glauben, dass ich gekommen bin um die Gesetze und Schriften vor mir außer kraft zu setzen. Ich bin gekommen um diese zu erfüllen.

- Auf dem Stuhl des Moses sitzen die Pharisäer und Schriftgelehrten. Was sie euch sagen das tut.

Beides aus dem Gedächtnis zitiert, d.h. keine genaue Quellen angabe.


melden

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 13:58
aus dem Gedächtnis zitiert, d.h. keine genaue Quellen angabe:

"Es ist niemand heilig wie der HERR, aaußer dir ist keiner, und ist kein bFels, wie unser Gott ist. 3Laßt euer großes Rühmen und Trotzen, freches Reden gehe nicht aus eurem Munde; denn der HERR ist ein Gott, der es merkt, und von ihm werden Taten gewogen. 4Der Bogen der Starken ist zerbrochen, und die Schwachen sind umgürtet mit Stärke. 5Die da satt waren, müssen um Brot dienen, und die Hunger litten, hungert nicht mehr. Die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die viele Kinder hatte, welkt dahin. 6Der HERR ctötet und macht lebendig, führt hinab zu den Toten und dwieder herauf. 7Der HERR macht arm und macht reich; er eerniedrigt und erhöht. 8Er fhebt auf den Dürftigen aus dem Staub und erhöht den Armen aus der Asche, daß er ihn setze unter die Fürsten und den Thron der Ehre erben lasse. Denn der Welt Grundfesten sind des HERRN, und er hat die Erde darauf gesetzt. 9Er wird behüten die Füße seiner Heiligen, aber die Gottlosen sollen zunichte werden in Finsternis; denn gviel Macht hilft doch niemand. 10Die mit dem HERRN hadern, sollen zugrunde gehen. Der Höchste im Himmel wird sie zerschmettern, der HERR wird richten der Welt Enden. Er wird Macht geben seinem Könige und erhöhen das Haupt seines Gesalbten"




Warum spielst du nicht mit Deinen Freunden ?

Die sind alle tot !


melden
highabove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 14:05
@midnightman


-----wie bereits gesagt, ich kann meinen glauben nicht ausführen, wenn er sich widerspricht und nicht eindeutig ist.-----

Schön zu erleben , das es hier auch Leute gibt , die ihren Verstand noch nicht in Rente geschickt haben .


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 14:07
Hallo
In der tat ein interesanntes Thema. Ich denke das AT sollte für einen echten Christenb einen geringeren Stellenwert haben als das NT, denn Jesus sagt ja selbst “Ich bin nicht gekommen um alles beim alten zu lassen”. Insofern sollte man das alte Testament lediglich historische Bedeutsamkeit zumessen, keinesfalls eine geistliche.

Zur Trinität: Diese lässt sich biblisch eigtl überhaupt nicht legitimieren und ist in Widerspruch zu den erwsten christlichen Gemeinden wie den arianischen Christentum. In der Form kam das erst später auf.

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden
Anzeige

Christentum und das Alte Testament.

11.01.2006 um 15:05
highabove
Du suchst nach einem Gesetz das die Menschen schützt, gut, und wie ist mit Deiner Sichtweise? wer schützt vor diesser? Die tot & trocken wie Wüstensand ist... „Nur ein Erstes kann ein Erstes sehen, ein Zweites nur ein Zweites - und das Zweite ein Erstes nur dann, wenn das Erste die Gestalt eines Zweiten angenommen hat. So könntet ihr Mich als ein rein göttliches Wesen nie sehen. Da Ich aber ein Zweites, Geschöpfliches angenommen habe, so könnet ihr Mich sehen insoweit Ich ein vollkommenes, bleibendes Zweites aus Mir Selbst geworden bin.Jesus ist darum der Gottessohn und Gott - als Vater, als Sohn und als (almächtige heilige) Geist.

“ (2.RB 292,5-6)

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt