Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Berufsarmee statt Wehrpflicht

362 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wehrpflicht, Berufsarmee, Deutsche Armee ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

02.11.2009 um 22:14
@einar

Leider stossen viel zu viele an ihre an ihre Leistungsgrenze....
Wenn du dir mal ansiehst, was für playstationopfer so eingezogen werden, dann wird dir einiges klar.
Für die ist der Gang zum Essen schon ne Tortur die sie am liebsten als Leistungsmarsch eintragen würden.

Viele von denen gehen eben deswegen nicht zum Essen.

Ich hab sie bis jetzt nicht erreicht und ich geh davon aus das ich es nicht mehr werde.
Alles in allem bin ich auch deswegen etwas enttäuscht von der ganzen Geschichte. Da war mal mehr los


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

02.11.2009 um 23:44
einar
Zitat von einareinar schrieb:Bei der BW stößt keiner auch nur annähernd an seine Leistungsgrenze.
man muss es nur wollen ! da gebe ich dir Recht.

besonders sieht man beim BIWAK wer zum BUND wollte und wer nur einfach kein Ziwi wollte.
Nach dem BIWAK sieht man den ein oder anderen Kammeraden mit anderen Augen.
Wir hatten Minusgrade und gut 1 Stunde "Schlaf" an der Lagerglut ( offenes Feuer ist aus taktischen gründen, verboten worden) in den "3 Tagen".

Ich Persönlich bin für mehr als 9 Monate, vorrausgesetzt es gibt jede Woche Übungen und paar mal im Monat "Ausflüge" ala BIWAK. Ich finde "Das" vor und nach den Übungen zum "..."
Nach der AGA ist das "Leben" im allgemeinen zum gähnen.
Die erste Woche wo wir als Gefreite versetzt wurden, haben sich die "alten" Stubenkammeraden, die OG's, nen Ast über uns abgelacht als wir da anfingen unsere Spinde AGAmässig einzurichten.
Ich finde die Mannschafter müssten mehr "gefordert" werden.


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 11:55
@HF
Ich meinte natürlich nicht die Playstationsopfer.


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 12:14
Die BW ist als Wehrpflichtigenarmee nutzlos. eine kleinere professionelle berufsarmee muss her und das lieber heute als morgen.

Daneben müsste eine art Nationalgarde für freiwillige entwickelt werden.


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 12:44
wir brauchen mehr Bogenschützen ... schaut in die Schweiz, die wurde noch nie angegriffen - allein wegen der großen Zahl von Armbrustschützen


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 15:07
ich war W-15 und die zeit war eigentlich nicht schlecht.
obwohl,da ham wir zuviel gesoffen.
gruß moulder


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 15:08
@k1k2k3

Man muss halt nur wissen wie man richtig politisiert, dann braucht man tatsächlich keine Armee ;)


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

03.11.2009 um 20:27
@ex..S0wjet


Du solltest mal überlegen was fürn Quatsch du da verlangst und wo die Zweckmässigkeit eines solchen Vorhabens liegt.

Erstens: Wir haben keinen kalten Krieg mehr, darum gibt es auch nur noch in der AGA sowas wie Biwak und Alarmposten.
Die Aga in unserem Bataillon bildet das nur noch am Rande aus. Stattdessen werden verstärkt die Einsatzregeln, Personenkontrolle und Ceckpoints ausgebildet.
Wir sind ne Kompanie, die keinerlei Kampfauftrag hat. Natürlich müssen wir die normalen Grundlagen auch beherrschen, vorwiegend sind wir aber im Feldlagerbetrieb eingesetzt. Das heisst wir machen, dass die Soldaten Strom, Wasser, Licht, Wohnunterkünfte, Essen und so weiter haben... Und das macht unsere Kompanie seit sechs Jahren ununterbrochen.

Da gehts nämlich schonmal gleich weiter:
Die meisten Feldlager sind besser ausgestattet als Kasernen in den alten Bundesländern. Sat Fernsehen auf jedem Container, Klimaanlage, Heizung, Internet, alles da.
Warum soll die gesamte Bundeswehr da so einen teuren Unfug machen???
Viel eher sind vernünftige Schiessübungen bei denen die Sicherheitsorschriften nicht jedwede Situatuionsenwicklung verhindern.



Mag ja sein, dass das Biwak für dich das Highlight der Wehrdienstzeit war, aber das ganze ist so überholt wie der Glaube an den Gewebeschock durch Überschallmunition oder die Legende, dass man vom G36 das Reflexvisier abtreten könnte um dann mit Kimme und Korn weiterzuschiessen.
Keine Armee der Welt raddelt heute noch mit Dackelgaragen in die Wildnis um einen Platz der Gruppe einzurichten um dann gemeinschaftlich in ein Loch zu scheissen und am Feuer Bier zu saufen.

Wenn unsere Leute in Afghanistan z.B. rausfahren, dann wird ne Wagenburg aufgebaut und selbst dort ist jeder mit nem Feldbett versorgt.


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

04.11.2009 um 00:11
@HF
Keine Armee der Welt raddelt heute noch mit Dackelgaragen in die Wildnis um einen Platz der Gruppe einzurichten um dann gemeinschaftlich in ein Loch zu scheissen und am Feuer Bier zu saufen.

----

Nana, ich verweise da mal auf die australische leichte Infanterie, die gehen noch als dismounts tagelang durch Gelände mit Marschgepäck und das wars dann.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

04.11.2009 um 17:50
Richtig, das ist ne spezialisierte "leichte Infanterie"
Was Exsowjet hier angeregt hat, ist aber WK2 Gebaren für sämtliche Truppenteile.
Nur mal so am Rande: Versuch der Luftwaffe mal zu erklären, sie soll draussen schlafen. Ob du es glaubst oder nicht, die fahren 300m vom Gate zum Flugzeug mit nem Bus.

Das es auch bei uns noch Einheiten gibt, die mehr Zeit in der Wildnis verbringen als irgendwo anders (KSK, Panzergranadiere, Jäger, Aufklärer, Fernspäher) ist nicht bestritten.
In einer zur Einsatzarmee gewandelten Armee aber so einen Unfug zu verzapfen, ist rausgeworfenes Geld.

Versuch mal nem Sani zu erklären warum er jetzt jeden Monat drei Nächte zelten geht.
Oder nem Piloten...
Viele dieser Zeltaktionen gehen mit Verlusten aus. Das reicht von einer einfachen Erkältung über "schief gelegen" bis hin zu Knochenbrüchen, was für einige BW Karrieren nicht gerade förderlich ist...


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

04.11.2009 um 19:33
Hallo zusammen,

ich habe schon oft über die Vor- und Nachteile dieses Themas diskutiert.

Die Wehrpflicht kommt aus längst vergangenen Tagen wo Kriege in Europa fast jedes Jahrzehnt ausbrachen. Damals war es wichtig viele seiner Bürger an der Waffe auszubilden um einen schnellen Ersatz an "Kanonenfutter" im Kriegsfalle zu haben.

In der heutigen Zeit sehe ich die Wehrpflicht als überholt.
Viele höhere Offiziere denken anders und halten Wehrpflichtige für leichtere Aufgaben als unersetztlich (z.B. Wachdienst). Hierbei ist zu sagen das ein Wehrpflichtiger
logischerweise billiger ist als ein Berufs- Zeitsoldat.


1x zitiertmelden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

04.11.2009 um 22:02
Öhm, ich muss da leider etwas widersprechen.

Vorweg, grundsätzlich würde ich eine Berufsarmee bevorzugen.

Aber:
Die Wehrpflicht hat den Vorteil das man zumidest annähernd den Querschnitt der Bevölkerung einberuft. Das ist in sofern gut, als das sich dort nicht nur eine Bevölkerungsgruppe wiederfindet.

Wer würde denn wohl freiwillig zum Bund gehen und wird teilweise gar nicht genommen, weil man im Rahmen der Wehrpflicht immer noch genügend "Alternativen" hat?
Alle die, die im wirklichen Leben nichts werden und meistens dumm wie Brot sind.
In meiner Dienstzeit habe ich jetzt schon viele erlebt, die erstens was auf dem Kasten haben und zweitens eigentlich nur keinen Bock hatten zivi zu machen. Denen gefällt der Laden jetzt so gut, dass sie verlängern wollen.
Ging mir übrigens damals genauso.

Wenn ich mir vorstelle, dass dann Waffen an Leute ausgegeben werden, die man sonst nur im Trash TV des Nachmittags sieht ohne, dass dort noch vernünftige Menschen rechts und links danebenstehen, dann gute Nacht.

Broilers warst du beim BUND?
Bei uns machen fast nur Zeit und Berufssoldaten Wache...
Allein schon, weils sich für die wesentlich mehr lohnt als für den armen Wehrpflichtigen


1x zitiertmelden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

04.11.2009 um 22:56
@HF
Zitat von HFHF schrieb:Broilers warst du beim BUND?
Ich konnte mich glücklicherweise davor drücken. Ich wollte unbedingt studieren und noch 9 Monate für nichts hätte mir nur Steine in den Weg gelegt.
Wenn ich schon hör das sich der Staat rausnimmt Leute im dritten Semester überhaupt noch wegen Wehrdienst anzuschreiben wird mir übel.

Ich bin der Meinung, das eine Berufsarmee die aus Freiwilligen besteht bei weitem mehr einen Sozialstaat im 21. Jahrhundert nahe kommt als eine Wehrpflichtigen Armee.
Leute die sich gerne in Uniform sehen können das ja zu ihren Beruf machen und ihre Brötchen verdienen.

------
Zitat von HFHF schrieb:Bei uns machen fast nur Zeit und Berufssoldaten Wache...
Allein schon, weils sich für die wesentlich mehr lohnt als für den armen Wehrpflichtigen
Versteh ich nicht. Arbeitet ihr mit Stundenzetteln? ;)


1x zitiertmelden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 12:53
Zitat von broilersbroilers schrieb:Viele höhere Offiziere denken anders und halten Wehrpflichtige für leichtere Aufgaben als unersetztlich (z.B. Wachdienst). Hierbei ist zu sagen das ein Wehrpflichtiger
logischerweise billiger ist als ein Berufs- Zeitsoldat.
Zitat von broilersbroilers schrieb: Ich konnte mich glücklicherweise davor drücken. Ich wollte unbedingt studieren und noch 9 Monate für nichts hätte mir nur Steine in den Weg gelegt.
Zitat von broilersbroilers schrieb:Versteh ich nicht. Arbeitet ihr mit Stundenzetteln?
Wenn ich mir zumindest die zwei oberen Texte ansehe, dann vergeht mir alles.
Da wird von "logischerweise" geredet, ohne zu wissen wovon man redet. Im dritten Zitat ja auch gut zu sehen.
Du hast also nie gedient, aber du scheinst ja wohl genau zu wissen was du verpasst hast.
Ich bin jetzt über sieben Jahre bei dem Verein und ich hab ziemlich viele Facetten davon kennengelernt. Man kann auch als Wehrpflichtiger ziemlich viel Spass haben und durchaus mal was fürs Leben lernen.
Von absoluten Schleiferkompanien bei denen Gunnerysergeant Hartmann noch blass geworden wäre bis hin zu sehr professionellen Einheiten mit einer extrem niedrigen Hierarchie gibt es genau wie im Zivilen alles mögliche.
Und da können auch Sachen wie Gefechtsdienst viel Spass machen.

Zum dritten Teil. Ja sicher wird mit Stundenzetteln gearbeitet. Nicht wie im zivilen aber auch wir müssen unsere geleisteten Dienste nachweisen um sie abgelten zu können, das geht entweder finanziell oder mit Freistellung vom Dienst. (Für einmal Wache gibts nen Tag frei, ausser Sonntags, da sinds zwei)


Nochmal zu deinen Vorurteilen:
Wer im Glashaus wohnt, soll doch im Keller wichsen oder?
Ich machs auch mal weils so schön ist:
Für mich sind Studenten diese Samson rauchenden Schlurftiere, die durch ihre beachtliche Langsamkeit auffallen. Als Hobbykellner verkleidet terrorisieren sie jeden Biergenusswilligen. Es empfiehlt sich eine Zeitrafferkamera mit in die Kneipe zu nehmen um das Nahen des Bieres inklusive der Verdunstung während des Weges zu beobachten.
Wegen dieser Langsamkeit schaffen sie es auch nicht pünktlich ins Bett und stehen erst früh morgens um 13:00 Uhr auf.
Diesen Lebensstil kann man sich natürlich nur durch Bafög finanzieren, das man als späterer Harzer eh nicht zurückzahlen kann...

Ich kenn zwar keine Studenten aber so stell ich es mir vor.

Ich hoffe es ist angekommen.


3x zitiertmelden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 13:16
@HF


Doch, Du kennst Studenten. Sonst hättest Du keine so genaue Beschreibung bieten können.


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 13:54
Zitat von HFHF schrieb:Man kann auch als Wehrpflichtiger ziemlich viel Spass haben und durchaus mal was fürs Leben lernen.
@HF


Kann ich bestätigen. Auch wenn ich nur 9 Monate im Trachtenverein zugebracht habe und am Ende dann doch ganz froh war, als ich wieder "normal" sein durfte, war es doch ein interessante Zeit. Klar hat man oft geflucht, weil man ausgerechnet an dem Tag im Wald pennen musste, als es grad wie aus Eimern geregnet hat oder man mal wieder genau den Wochenenddienst erwischt hat...
Aber unterm Strich war es auch eine sehr spaßige Zeit. Ich denke, im nachhinein hat mir das ganze nicht geschadet und den meisten anderen da auch nicht...
Zitat von HFHF schrieb:Harzer
Ey! Ich bin Harzer und durchaus Zahlungsfähig. Was du meinst sind HarTzer ;)


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 14:35
Jahaaaa, mein Gott, als Staatsangestellter bin ich nicht so in der Materie...

Ich bin jetzt am Ende meiner Dienstzeit auch froh, den Laden zu verlassen.
Aber wie ExSowjet schon sagte, man macht da halt auch Sachen, die gibbet nirgendwo anders. Sei es mal mit ner Panzerfaust oder nem MG zu schiessen oder einfach mal die Verblüffende Erkenntnis, wie stark man sich von Klamotten beeinflussen lässt:
Ich hab in meiner Grundausbildung meine Stubenkameraden erst am allerletzten Tag in Zivil gesehen. Im Ernst, hätte ich die vorher so gesehen, dann hätte ich mit einigen glaub ich nicht mal geredet. (Vom Bauernhof direkt in die Kaserne oder noch von Mama angezogen, der nächste in absolutem Murray Bosinsky Outfit...)
So hab ich nur die Menschen in Uniform kennengelernt.

Ich möchte die Zeit nicht missen, auch mit den Auslandseinsätzen hat man ne ganze Menge erlebt was anderen so niemals zugänglich ist und es lebt sich dann doch deutlich entspannter danach. (Sicher will man einige Sachen auch nicht erleben, aber das gehört nunmal dazu)


melden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 20:05
@HF

Beleidigungen und Vorurteile waren schon immer in den unteren Rängen beliebt wa?

Wenn ich mir zumindest die zwei oberen Texte ansehe, dann vergeht mir alles.
Da wird von "logischerweise" geredet, ohne zu wissen wovon man redet.


Das ein höherer Offizier, war glaub ich ein Generalmajor sich für den Wehrdienst eingesetzt hab hab ich aus einem Bericht. Ich glaube auch nicht das du, einer aus den "Ranks" über alles in der BW bescheid weisst.
Zusätzlich ist einer meiner besten Freunde FU (1,5 Jahre beim Bund (Aktuell bei den Jägern in Schwarzenbirn) und im September auch Stuffz, nur nen bisl schneller als du mit deinen 7 Jahren ;) )
--------------------
Zitat von HFHF schrieb:Für mich sind Studenten diese Samson rauchenden Schlurftiere, die durch ihre beachtliche Langsamkeit auffallen. Als Hobbykellner verkleidet terrorisieren sie jeden Biergenusswilligen. Es empfiehlt sich eine Zeitrafferkamera mit in die Kneipe zu nehmen um das Nahen des Bieres inklusive der Verdunstung während des Weges zu beobachten.
Nicht zu vergessen das wir dazwischen noch mit Mädels flirten um Nachschub für unsere wilden Uni-Sex-Partys haben :D:D:D


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 22:12
@broilers
Zum einen bin ich seit 2003 Stuffz, du als Student solltest nachrechnen können was nu schneller ist. Im Unterschied zu deinem besten Kumpel hab ich nur ne Besoldungsgruppe erreicht, die ihm auf ewig verschlossen sein wird und ich habe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nen 1000er mehr auf Gehaltszettel als er.
Soviel dazu.

Zu deinem Generalmajor: Leider ist es wirklich so, dass die Herren Generäle in einer Welt leben, die mit der Realität der Bundeswehr nichts zu tun hat.
Wenn ein Besuch einer solchen Gestalt ansteht, dann werden Shows gefahren, dass kann sich kein Mensch vorstellen.
Ich weiß von nem Generalsbesuch im Kosovo, wo extra für den Besuch das Feldlager komplett auf links gekrempelt wurde, der General hat zu sehen bekommen: Die Jungs und Mädels haben alles, denen fehlt es an nichts, alles super. Zwei Stunden später gabs wieder kein warmes Wasser, Strom nur sporadisch usw.
Selbe Story selber erlebt: 2005 war der Verteidigungsminister in Kabul, ich war einer der "glücklichen" der mit seinem Stab gemeinsam Mittag essen durfte. Auf Frage eines Brigadegenerals wie es denn so in der Truppe aussieht, hab ich wahrheitsgemäss geantwortet, das wir erhebliche Probleme mit schlechter Ausrüstung haben und wir immer noch zumindest teilweise mit Stiefeln ausgerüstet werden, die der Arzt demonstativ aus dem Fenster geworfen hat.
Seine Antwort: Wir hatten damals viel schlecherte Ausrüstung und haben es auch überlebt.
Und diese Leute haben Ahnung? haben sie bestimmt aber in einem anderen Rahmen, denn die BW die sie erlebt haben, als echter Soldat mit Waffe uns so, die war in den frühen siebzigern aktuell aber nicht mehr heute.


Zu deinem Mädels auf Studiparties ficken fällt mir nur eins ein:
Hunde die bellen beissen nicht.


1x zitiertmelden

Berufsarmee statt Wehrpflicht

05.11.2009 um 23:41
Zitat von HFHF schrieb:(Für einmal Wache gibts nen Tag frei, ausser Sonntags, da sinds zwei)
Für GWDLer gibts doch nur Geld (und zwar ziemlich wenig) - die werden generell ausgebeutet, wo es nur geht. Während meiner Dienstzeit hatte ich immer das Gefühl, dass man die GWDLer eigentlich gar nicht wirklich ausbildet .. nach meiner AGA-Zeit war ich z.B. kein einziges Mal mehr schießen.. habe die befohlenen 2 St. Sport nie mitgemacht usw. usf. - habe die ganze Zeit nur den privaten Sekretär für einen OSF spielen dürfen (im Dienste des Standortältesten). Stabsarbeit - bis einem schwarz vor Augen wurde. Nie endende Organisationsprobleme... der reinste Horror... Alles auf den letzten Drücker.. 100e Beschwerden, bei denen man den Leuten nur sagen kann, dass "es halt so ist" und man nichts machen kann.. Und die Leute meckern und meckern und meckern.. ich mein, was kann man denn als ein G dafür, dass irgend ein Major so "ausgelastet" ist, dass er den bürokratischen Wisch für irgendeinen SU nicht rechtzeitig unterschreiben kann..? Ist halt Pech.. dann kriegt er seine Kohle eben später - kein Grund zickig zu werden - geh doch zum Major und spiel dort die Zicke.. Ist klar.. die FWDLer und Co. betteln bei so einer Stelle natürlich um Versetzung und dürfen dann die Sporthalle hüten (+ kriegen noch das dreifache an Kohle) - aber ein GWDLer ist für jeden Mist gut.

Abitur? Geile Sache = ab ins Büro und mach den Mist, den kein anderer machen will. Ich habe Leute gesehen (die z.B. für die Kommunikation - also Computer, Netzwerke usw. verantwortlich waren) , die sich den Arsch aufgerissen haben (und zwar mit fast schon dämlicher Sorgfalt) um den ganzen Mist am Laufen zu halten und was haben sie dafür bekommen? Anschiss bis zum geht nicht mehr - und zwar nur, weil sich Niemand für ihre Arbeit interessiert hat. Bericht bekommen: "Dies und das funktioniert nicht weil [...]" .. Knöpfchen gedrückt.. hmm.. funktioniert tatsächlich nicht.. hmm.. Zum Telefon gegriffen - erstmal Anschiss verteilt. Wer lässt sich denn auf Dauer so eine Behandlung gefallen? Von 6 Feldwebeln ist nur einer da - alle anderen irgendwo auf Fortbildung oder beurlaubt.. oder sonst wo.. 1 HG + einige G und OG schmeißen den ganzen Laden..

Was will man da ohne den GWDLer anfangen? Irgendwie ahne ich nichts gutes, wenn wenn ich an die 6 Monate Wehrpflicht oder sogar an die Abschaffung der Wehrpflicht denke.. Da werden radikale Umstellungen nötig sein, die wohl zu einem bodenlosen Eimer für die Steuergelder mutieren..


melden