Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das umgedrehte Kreuz

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Christentum

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 11:59
@crawler
Schönes Ying/Yang Motiv, gefällt mir.

Die Kirche ist für micheh
der Antichrist, lol.

Als Satanist würde ich ein umgedrehtes Kreuzbevorzugen,
auf dem noch inri steht. Dann ist die Sache doch klar, oder?

Sohab ich es
jedenfalls schon gesehen, mit den Dornen klingt allerdings aucheinleuchtend.


melden
Anzeige
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 14:34
@ Tellarian1

Lieber Tellarian.

Erstens muss man anmerken, dass ganzeWellen dümmlicher Satanisten seit Anfang des 19. Jahrhunderts wie Pilze aus dem Bodengeschossen sind. Und irgendeiner dieser Hirngiganten kam dann auf den Schmonsens dasumgedrehte Kreuz als Satanistensymbol zu verwenden. (Ich denke, soweit gehen wir wohlkonform, oder?)

Zweitens: Der Papst beruft sich darauf, Nachfolger Petri zusein. Insofern verwendet er dessen Symbol (das umgedrehte Kreuz).

Drittens: Diebewusste Verkehrung vieler urchristlicher Lehren und Worte Jesu geht oftmals auf Pauluszurück, der Jesus niemals persönlich kennengelernt hat. Er warf sogar Petrus vor, Jesus´Worte falsch zu interpretieren (obwohl dieser wohl unzweifelhaft, da aus erster Hand,besser über das Ansinnen seines Meisters informiert war).

Seit Anbeginn desPapstamtes wird das Petruskreuz als Zeichen des Nachfolgers Petri verwendet.

Ein Zeichen des Satanismus in das Petruskreuz zu interpretieren oder gar Petrus desSatanismus zu bezichtigen, zeigt nur allzu deutlich, wie hohl die Birnen mancher Leutesind.

Viertens: De facto hat der Vatikan wichtige Teile der neutestametarischenSchriften bei der Zusammenstellung der Bibel ausgelassen und vielfach auch gefälscht.Daran trägt aber der Apostel Petrus keine Schuld. Ob der Vatikan nunmehr als eineteuflische Institution angesehen werden kann, mag jeder selbst entscheiden.

Paulus soll im übrigen kurz vor seinem Tode viele seiner Fehler eingesehen haben,konnte diese wohl aber nicht mehr korrigieren, wahrscheinlich weil seine Schüler ihnselbst daran hinderten. Laut der Legende tröstete ihn aber eine Erscheinung Jesu undstellte klar, dass eines fernen Tages die Klarstellungen des Paulus gefunden und dieSchrift korrigiert werden würde.


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 14:38
ja stimme dir eh zu, nur wissen wir trotzdem nicht, welche symbolik das umgedrehte kreuzfür dein vatikan wirklich hat.

viele leute assozieren mit dem umgedrehten Kreuz ein Zeichen Satans... Die meisten Leute wissen nix von einem petruskreuz.

Warumin aller Welt wird das umgedrehte Kreuz bisher immer mit Satanismus in Verbindunggebracht?? Das muss doch einen grund haben?


melden
mansonslave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 14:39
@smartfish

Überleg dir mal bitte ganz genau wen du hier als hirnlosbezeichnest, sonst kann ich ganz gerne auch mal über christen herziehn, ein bisschentoleranz wäre bei dir auch nicht gerade fehl am platz.

Wenn du keine ahnung vonsatanismus hast, dann ist es sehr sinnfrei herumzuspekulieren warum sie was tun. dasumgedrehte kreuz hat hierbei wenig mit petrus zutun.


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 14:39
@tellarian

na es gibt doch diese satanisten die sich immer in schwarz anziehenund den teufel verehren.
ich glaube deswegen.


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 16:08
@ Mansonslave

Sorry, aber Satanismus ist für mich Kinderkacke. Dem Alter bin ichschon seit mindestens 17 Jahren entwachsen.

Es gibt Gutes, Böses, Grauzonen,Schriftreligionen, Naturreligionen, Philosophien und Lebenseinstellungen. "Satanisten"haben eine gewisse Lebenseinstellung und erheben das in den Rang einer Religion; nichtsweiter.

Dann gibt es auch noch die Fraktion der "Hobbyhexen und -hexenmeister".Merwürdiges Hobby. Ich koche und sportle lieber. Wer sich für Magie interessiert, solltemeiner Meinung nach lieber nach Haiti oder Afrika reisen, um sich ernsthafter mit Voodoozu beschäftigen. Das ist die pure Kräuterkunde.

Es gibt aber auch solche, dieauch vor Blutopfern, Vergewaltigung, Kinderschändung oder gar Mord nicht zurückschrecken.Ich denke nicht, dass Du ein solches Exemplar bist, Mansonslave. Falls doch, sollten wiruns besser nie begegnen.



@ Tellarian 1

Du scheinst nichtbegriffen zu haben, was ich geschrieben habe, oder?

Die Bedeutung desPetruskreuz steht fest. Petrus wurde an einem umgedrehten Kreuz hingerichtet. --> Papstberuft sich darauf, Nachfolger Petrus zu sein. --> Verwendung des Petruskreuzes seitAnbeginn des Papstamtes.

Wie auch immer die innere Einstellung des Vatikansseit mehreren hundert Jahren zum Christentum sei, ist hierfür vollkommen unerheblich.

Und nur weil im 19. Jahrhundert irgendein Depp sich sagte "Cool, ein umgedrehtesKreuz! Das zeigt bestimmt Richtung Hölle! Ein richtig fettes antichristliches Symbol!"wird aus dem christlichen Petruskreuz noch immer kein antichristliches Satanskreuz.

Was interessiert es mich, ob der Papst nackt tanzend schwarze Messen feiert?
Oder sich mit Freudenmädchen vergnügt? Er wäre nicht der Erste.

Deswegenmache ich mir nicht ins Höschen.


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 16:14
Den Vatikan habe ich aus meinem christlichen Glauben getilgt. Und so wird er aucheines Tages aus der Erinnerung aller Christen verschwinden und in die Bedeutungslosigkeitabdriften, wenn nicht die Generalreform durch das Widerrufen der Irrlehre und die Bußefür die Jahrhunderte des Folterns, Mordens, Raubens kommt.


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 16:45
@smart

du hast leider meine frage nicht beantwortet. Warum assozieren alle Leutemit dem umgedrehten kreuz den Satanismus.

Der vatikan weiss doch das die breiteMasse keine Ahnung von einem Petrus Kreuz hat und alle menschen mit diesem umgedrehtenkreuz den Antichristen symbolisieren.

Also macht der Vatikan das bewusst?


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 17:21
@tellarian

Die Breite Masse der Gläubigen sollte das allerdings schon wissen.
Das erste Mal habe ich beim Kommunionsunterricht vom Pfaffen von besagtemPetruskreuz gehört ;)


melden
unecopine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 17:59
@ Tellarian1: Wieso? Vielleicht weil es so viele Satanisten gibt, die mit einemumgedrehten Kreuz herumlaufen und weil sich so viele mit der Kirchengeschichte nichtauskennen.


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 19:26
moin smartfish!

ja, mit dir kann man sicher gut streiten, also denn man to ;)

Ein Zeichen des Satanismus in das Petruskreuz zu interpretieren oder garPetrus des Satanismus zu bezichtigen, zeigt nur allzu deutlich, wie hohl die Birnenmancher Leute sind.

jaja...so is das wenn man nur die hälfte liest und dieandere selbst dazudichtet, passiert schon mal wenn die birne grad hohl is... immer diesefruchtwürmer ;)
niemand bezichtigt petrus hier auch nur irgendeiner verfehlung, erdiente nur zur klärung des ursprunges jener symbolik.
und die sache mit demsatanskreuz kann man auch wendepullimäßig überstülpen, nehmen wir mal an dein depp ausm19.jhdrt hat sich gedacht:
also die kirche war ja schon fett im böse sein, allerdingsnicht ganz konsequent. jtzt man richtig, und denn gleich mit lorbeeren und am besten mitumgedrehten inri-schriftzug, denn dann is die sache ja wirklich jedem klar: wir machenwirklich einen auf kirche und stehn dazu...
vieleicht ist der satanismus auch nurerfunden worden um die kirche schlecht dastehen zu lassen, eben in ihrem eigenen,graufahlen lichte. endlich eine kirche, die sich offen zu satan bekennt, könnten einigesagen ---> die kirche traut sich ja nicht, will bloß keine machtverhältnisse gefährdendurch das offizielle infragestellen der moral. eine durchaus gelungene operation derilluminaten, vermute ich jetzt mal des spaßes halber.
ja, ich weiß, ganz schönabstrus was ich hier so von mir gebe, ich hoffe du kannst mir trotzdem folgen ;) für neordentliche diskussion geb ich ja fast alles :)

Viertens: De facto hat derVatikan wichtige Teile der neutestametarischen Schriften bei der Zusammenstellung derBibel ausgelassen und vielfach auch gefälscht. Daran trägt aber der Apostel Petrus keineSchuld. Ob der Vatikan nunmehr als eine teuflische Institution angesehen werden kann, magjeder selbst entscheiden

gut, is gebongt und nochmal: petrus wollte ich hiernie ans leder. daß der nen sockenschuß hatte is mir irgendwo zwar klar, aber meindahingehend brüderliches einverständniß mit ihm tut hier auch nix zur sache.
diegeschichte is nunma gelaufen wie sie das tat, an der ursprungssymbolik kann nix gerütteltwerden und kritik an "satanischem wirkeln" der kirche steht in keinem, aber absolutKEINSTEM zusammenhang zum guten, alten petrus.
ich hoffe wir haben das jetzt geklärtum uns auf die wirkung des umgekehrten kreuzes HEUTE zu beschäftigen, wir wollen doch derkirche die möglichkeit geben aus fehlern zu lernen um eventuell ihre symbole undpraktiken, in bezug auf die hübsche pre-dicht, zu prüfen... ;)

deinenschimpfreden auf den verblendeten, oder besser - verdunkelten, satanismus kann ich michallerdings nur anschleßen. eine etwas einseitige philosophie mal eben zur religion gepimt;)
aber gut, jedem das seine, mir lieber als durchgeknallte und missionierendeevangelikalen. das kann ich alles tolerieren, ob ich allerdings geschmack und witz beiblutopfern fände wäre auch wieder fraglich, ich drück mich jetzt mal um ne klare aussageweil auch das nicht thema is, zumindest nich das meine ;)

hier allerdingsoffenbars du absolute unkenntnis:

Dann gibt es auch noch die Fraktion der"Hobbyhexen und -hexenmeister". Merwürdiges Hobby. Ich koche und sportle lieber. Wer sichfür Magie interessiert, sollte meiner Meinung nach lieber nach Haiti oder Afrika reisen,um sich ernsthafter mit Voodoo zu beschäftigen. Das ist die pure Kräuterkunde

geh doch mal nach jamaika, vieleicht findest du ja da anhänger für deine doch sehrplatte these. denn hier und heute könnten sich leude finden, die dich wirklich dummaussehen lassen würden wenn sie wirklich wollten. den meißten isses aber -wie mir-ziemlich latte was du von magie hältst, zum einen weil meine deswegen trotzdemfunktioniert und zum andern weil das ebenfalls niemals auch nur andeutungsweise zurdiskussion stand.

bin gespannt auf deine reden und verbleibe mit analogen grüßen


melden

Das umgedrehte Kreuz

19.04.2006 um 19:38
vorsicht - IRONIEALARM

und schön, daß du den vatikan aus deinem "christlichen"glauben gestrichen hast, smartfish. bist ja echt verdammt fischich - das zeugt von derfähigkeit der selektiven wahrnehmung gepaart mit ignoranz! ich persönlich mag diesemischung ganz gerne, allerdings nur im bundestag und generell erst nach einigen tequillasnachts um 4.

halLOL?

willkommen in der fruchtbaren realität! hier gibtes auch jede menge angeblicher christen, die diesem bunten dackel namens papsthinterherlaufen - in allen lebensbereichen wird dann die vorgelogene moralischeselbstvergiftung betrieben! und jetzt sag du mir noch daß das ja total egal is. hastegekifft? ;)

natürlich spielt das alles für den gelebten christentum der mündigenmenschen keine rolle, für die masse an träge trottender herdentiere ist sowas aberleitfigur.
und mit dieser haben wir zwei hübschen tagtäglich kontakt, oder?

also bei aller diskussionsfreude, bleib doch bidde beim eingangsthema, würde michschon interessieren was du zur thematik sonst noch bringst. ums feuchte höschen kümmernwir uns dann später ;)


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 13:07
@ den, der analogIST

Grüß Dich! Also, legen wir sogleich los, oder? ;)

Ein Zeichen des Satanismus in das Petruskreuz zu interpretieren oder garPetrus des Satanismus zu bezichtigen, zeigt nur allzu deutlich, wie hohl die Birnenmancher Leute sind.

[...] niemand bezichtigt petrus hier auch nur irgendeinerverfehlung, er diente nur zur klärung des ursprunges jener symbolik.

Nein,man bezichtigt Petrus wohl nicht des Satanismus. Aber die Art des Kreuzes, an dem ergestorben ist, soll plötzlich doch satanisch sein? *bing-bong!* Ein wenig geschichtlicherHintergrund täte manchem Anwesenden hier ganz gut (deswegen auch immer meine langatmigenAusführungen).

Tellarian 1 liest ja schon seit zwei meiner Posts an denessentiellen Aussagen vorbei. (Ob nun bewusst oder unbewusst, ist mir noch nicht so ganzklar.)

Viertens: De facto hat der Vatikan wichtige Teile derneutestametarischen Schriften bei der Zusammenstellung der Bibel ausgelassen und vielfachauch gefälscht. Daran trägt aber der Apostel Petrus keine Schuld. Ob der Vatikan nunmehrals eine teuflische Institution angesehen werden kann, mag jeder selbst entscheiden

Auch hier kann man mit ein wenig Hirnschmalz zwischen den Zeilen lesen. Undzwar: "Petrus gilt den Angehörigen der römisch-katholischen Kirche allgemein als dererste Papst. Sein Symbol ist - nochmals zur Wiederholung - das umgekehrte Kreuz. Ob nundie Institution Vatikan das umgedrehte Kreuz als (verstecktes) Satanssymbol missbrauchenwürde, ist vollkommen unerheblich. Aus seinem Ursprung ergibt sich: Es ist KEINSatanssymbol." - Und das wird es auch nicht, wenn der Papst schwarze Messen feiern würdeund Psychopharmaka-Lysergsäurediethylamid-Teenies unter diesem Symbol auf Friedhöfenoder anderswo Katzen zerstückeln, Blut trinken und herumvögeln. Ferner ergibt sich: DieLehren, auf die sich die rk-Kirche bezieht und was in die Bibel eingeflossen ist,entstammen in der Hauptsache den Interpretationen des Paulus und des Theologen Hieronymus(dieser handelte im Auftrage des Papstes Damasus I) und merkwürdigerweise zumeist nichtdenen des Petrus. ;)

Lieber analogIST, wie sollte ich denn Hintergründe zurSymbolik dieses Kreuzes erläutern, wenn ich hier nicht zum kurzen Rundkurs über dieAnfänge des Christentums ausholen dürfte? Schwer möglich dann etwas Fundiertes zuschreiben, was auch dem Telleraner und db-dingsda einleuchten würde. :)

hierallerdings offenbars du absolute unkenntnis:

Dann gibt es auch noch die Fraktionder "Hobbyhexen und -hexenmeister". Merwürdiges Hobby. Ich koche und sportle lieber. Wersich für Magie interessiert, sollte meiner Meinung nach lieber nach Haiti oder Afrikareisen, um sich ernsthafter mit Voodoo zu beschäftigen. Das ist die pure Kräuterkunde.[...]

Nun, dann müssten wir zwei hier zunächst einmal umreissen, was Du undich unter Magie verstehen. Also gehen wir kurz Off-Topic oder starten wir hierzu einenneuen Thread? Vorschlag: Machen wir doch Zweiteres. Auf die Diskussion mit Dir freue ichmich, und ich lerne auch gerne noch etwas hinzu. ;)


Off-Topic: Zu meinemchristlichen Glauben und der Tilgung des Popen aus selbigem.

Glaubenstechnischist mir der Obertalarträger (wie auch die meisten Talarträger) ziemlich schnuppe. Dabelege ich ihn mit Ignoranz. Ich bin mir sicher, dass mit zunehmender Demokratisierung inder Welt die Wichtigkeit des Vatikans auch allmählich verblassen wird. Vielleichtgeschieht dies früher (z.B. wenn einige verschollen geglaubte Schriften wieder auftauchensollten), Aliens vorbeischauen und vatikanisch Unangenehmes aus dem Nähkästchen plaudernoder halt später. Den Zeitpunkt werden wir Zwei aber wahrscheinlich nicht mehr erleben.Aber ich lasse mich gerne auch positiv überraschen. *G*

Kosmopolitisch bin ichein vehementer Verfechter der Trennung von Staat und Kirche. Kirchenleute, die sichhetzenderweise gegen Randgruppen und Kirchenaustrittler äussern oder in anderer Hinsichtdie grundgesetzlichen Individualrechte u. ä. verletzen, sind mir ein Balken im Auge. Ichwürde auch nicht davor zurückschrecken, solche Subjekte vor den Kadi zu schleifen odervor ihren Gemeinden zu diskreditieren. Vielleicht wird dies eines Tages mal ein Hobby.Aber momentan beschäftige ich mich noch nicht großartig damit. :}


melden
glinwen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 16:21
Es symbolisiert die Verspottung und Ablehnung des christlichen Kreuzes.

Wirdein Symbol umgedreht, so dreht sich auch seine Aussage, bzw. Wirkung (vgl. Pentagramm)..

Steht also das "normale" Kreuz für Gott, so sollte das umgedrehte wohl fürseinen Widersacher stehen.


melden

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 16:26
@glinwen

ich seh das genauso. Der Vatikan ist ganz tief im innersten krank, sehrkrank.

Der vatikan ist ein reiner Götzendienst bzw. Götzenstaat. Das wollteunser Jesus und Gott sicher nicht!

Nochdazu darf sich kein Mensch alsStellvertreter Gottes auf Erden bezeichne, davor warnte uns Jesus ganz ausdrücklich. Aberder papst selber bezeichnest sich als heiliger Vater als Stellvertreter Gottes aufErden.

Das ist Lästerung und ein Zeichen das der Vatikan antichristlich ist.


melden
k4in
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 17:25
Und ich dachte es solle einen fallenden Engel darstellen....dachte da an Luzifer denLichtbringen^^

So kann man sich irren


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 17:36
@ glinwen, @tellarian1

Ich schreibe es nochmals: RICHTIG LESEN UND DAS DENKENDABEI NICHT VERGESSEN!

"Viertens: De facto hat der Vatikan wichtige Teile derneutestametarischen Schriften bei der Zusammenstellung der Bibel ausgelassen und vielfachauch gefälscht. Daran trägt aber der Apostel Petrus keine Schuld. Ob der Vatikan nunmehrals eine teuflische Institution angesehen werden kann, mag jeder selbst entscheiden

Auch hier kann man mit ein wenig Hirnschmalz zwischen den Zeilen lesen. Und zwar:"Petrus gilt den Angehörigen der römisch-katholischen Kirche allgemein als der erstePapst. Sein Symbol ist - nochmals zur Wiederholung - das umgekehrte Kreuz. Ob nun dieInstitution Vatikan das umgedrehte Kreuz als (verstecktes) Satanssymbol missbrauchenwürde, ist vollkommen unerheblich. Aus seinem Ursprung ergibt sich: Es ist KEINSatanssymbol." - Und das wird es auch nicht, wenn der Papst schwarze Messen feiern würdeund Psychopharmaka-Lysergsäurediethylamid-Teenies unter diesem Symbol auf Friedhöfen oderanderswo Katzen zerstückeln, Blut trinken und herumvögeln."



Jetztkapiert? Nicht? Also noch einmal zum Mitschreiben:

Nur weil eine Randgruppe vonDeppen seit dem 19. Jahrhundert meint, das umgedrehte Kreuz sei ein Satanssymbol ist es

1.) vom Ursprung her kein Satanssymbol - und kann auch immer noch nicht nachBelieben in ein solches umgewidmet werden!!! (Egal wie sehr sich hier mancher Hirnakrobatdies sich so wünscht).

2.) Wird es der Vatikan als selbsternannte einzig wahreKirche wohl kaum aus Rücksichtnahme auf Personengruppen, die ausserhalb derrömisch-katholischen Kirche stehen und ohnehin nach dessen Doktrin zum ewigen Schmoren inder Hölle verdammt sind, aus seiner Verwendung verbannen.

3.) Im christlichenGlauben ist das Petruskreuz seit mehr als 1900 Jahren ein Märtyrersymbol, das seit nichteinmal 200 Jahren von einem unbedeutenden Grüppchen "dämlicherweise" zweckentfremdetwird. Wohl kaum wird sich der Vatikan von ein paar Spinnern (Satansjünger oderSatansverschwörungsgläubige) das Verwendungsrecht untersagen lassen.


melden

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 17:37
"Und ich dachte es solle einen fallenden Engel darstellen....dachte da an Luzifer denLichtbringen^^

So kann man sich irren"


...kannst es ja jetztwieder umdrehen...


melden
glinwen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 17:48
@smartfish

Hab's auf den Satanismus bezogen und nicht auf den Vatikan..

Kannst auch höflich mit den Leuten reden, im Übrigen!


melden
Anzeige

Das umgedrehte Kreuz

20.04.2006 um 17:50
`@glinwen


ärgere dich nicht; bringt nix


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt