weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politische Systeme

154 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik
fischbanane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:12
"Das Wohlbefinden der Urbevölkerung steht selbstverständlich über den derEingewanderten,
ich denke darüber sollten wir uns einig sein. Das ist in anderenLändern auch so"


Also leider sind wir uns darüber nicht einig.
Da niemandder Deutschland damals
tatsächlich aufgebaut hat noch am Leben sein dürfte, solltenalle die wir jetzt in
Deutschland leben den gleichen Grad an Rechtmäßigkeit und Anteilan Deutschland.


Ich denke soweit es die Regierung der BRD angeht ist jederder Steuern zahlt ein
guter Deutscher. Für mich persönlich ist "guter Deutscher" zwarein Unwort aber naja...


Und Religion sollte erst recht keinen Einfluss aufden Stellenwert haben.

Wen interessiert es ob Deutschland von Christen gegründetwurde (Köln wurde auch von
Polytheisten gegründet).
Und unter "Urbevölkerung"verstehe ich die Neanderthaler:
Die waren nämlich die ersten die im heutigenDeutschland lebten.


melden
Anzeige
fischbanane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:18
@Gabriel

"" Anarchie: ist kein politisches System"

und geradedeshalb so vielversprechend"

Da bin ich ganz deiner Meinung!

Wenn derMensch über seine übersteigerte Egozentrie hinauswachsen könnte brüchten wir nichtmal denKommunismus (höchstens als Übergangsphase).

Doch leider bin ich in meinem kurzenLeben schon viel zu vielen Menschen begegnet um zu glauben, dass das noch in meinerLebenszeit dazu kommen könnte.


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:23
@manjatu
Ich lass mir von dir nichts über christlichen Glauben erzählen. Ich haltemich nur an dass was die Bibel sagt und nur sie ist maßgebend dafür was christlich istund was nicht. Das Christentum ist, um es in drei Worten zusammenzufassen, dasEvangelium der Liebe - einguter Christ wird darum niemals die Schöpfung Gotteszerstören sondern die Vielfalt der Menschen betonen und schützen, alles andere (wieInternationalismus, Globalisierung, Kommunismus, …) ist wider der Liebe zu Gott und demNächsten.

@Fischbanana
Naja, was die Herren in Berlin so denken interessiertmich nicht, man kann daran nicht meßen wem dieses Land rechtmäßig gehört. Ein Haus gehörtja auch immer dem der es erbaut oder jenem an dem er es vererbt hat.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:24
@parakletos

wenn wir also eine deutsche Nation aufbauen wollen in der dieInteressen unseres deutschen, weißen, christlichen Volkes geachtet und vertretenwerden....

-----

Jetzt wissen wir welches geistes Kind dubist.Rassisten verstecken sich nicht
mehr sondern sie geben es offen zu.Hier mal einpaar interessante Zitate
aus dem Netz.


"Die rassistische,diskriminierende Ideologie von Nazis, Rechtsextremen und Neokonservativen stellt einenTeil des Klassenkampfes von oben dar. Dieser rassistische Dreck wird gezielt gefördertund finanziert von den Organisationen der Rechten. Rassismus läßt sich also alsAustragsarbeit der herrschenden Klasse nachweisen. Die Herrschenden versuchen über denrassistischen Diskurs den Sozialstaat zu zerschlagen, soziale Ungleichheit biologistischzu legitimieren und so die herrschenden gesellschaftlichen Produktions- undVerteilungsverhältnisse in unabänderliche „Natur“-Verhältnisse zu verwandeln. Dergestaltsoll die rassistische Auffassung von „Natur“ über Postulate praktischer Vernunft undsozialer Gerechtigkeit triumphieren."

"Ein Deutsches Volk existiert daher garnicht, es gibt nur ein Deutschland als soziopolitgeographisches Subjekt. Ironie deshistorischen Schicksals, daß gerade unsere deutsche MulattInnenrepublik einerNationalideologie der Reinheit des deutschen Blutes verfiel. Deutschland war bis zumErsten Weltkrieg ein Einwanderungsland. Es stünde uns gut an, diese kosmopolitischeTradition zu erhalten. Viele Deutsche haben Angst, ihre genetisch-völkische Identität zuverlieren. Dabei wird übersehen, daß ein deutsches Volk im genetischen Sinne gar nichtexistiert."

http://www.biologie.de/biowiki/Rassismus

"Für Memmi stelltder Rassismus also ein ideologisches Konstrukt dar, welches gesellschaftlicheUngleichheiten und Klassenstrukturen auf biologisch-rassische Veranlagungen zurückführt.Das Opfer ist also „selber schuld“ aufgrund seiner unabänderlichen biologischenAusstattung und sein gesellschaftlicher Rang entspricht praktisch seinen biologischenMöglichkeiten. „Rassismus“ ist also offen auf die biologische Legitimation sozialerUnterschiede hin angelegt. Er liegt im Interesse der HERRSCHENDEN KLASSE und stellt ausSicht der BEHERRSCHTEN KLASSE ein Instrument dar zur Unterdrückung ihrer materiellenAnsprüche."

http://www.inidia.de/arier_gibt_es_nicht.htm

"Überalllassen sich leicht historisch bedingte Vermischungen und in der Folge die totaleUnmöglichkeit, konsistent „Rassen“ zu konstruieren, nachweisen.Für den Nazi istklassischerweise der Jude schuld am Antisemitismus und der Widerstand gegen die Nazis"Verrat". Die Nation wird dabei schön völkisch dem Führer überantwortet und die Diktiondes "Landesverrates" der NS-Ideologie entnommen. Besonders prekär wird dieser geistigeSchund, wenn der Nazi auch noch DEM JUDEN "Landesverrat" vorwirft - also die Tatsache,daß der Jude nicht die Nazis bei der Judenvernichtung unterstützen wollte.Allen diesenrassistischen Bewegungen ist gemeinsam, daß sie Phänomene sozialer Ungleichheitaufgreifen und auf eine unveränderliche, jeder vernünftigen Praxis immer schonvorgelagerte „Natur“ zurück führen, die unabänderlich ist und die bestehendenUngleichheiten somit als biologisch programmiert legitimiert.
Von der rassistischenIdeologie der Nazis bis zu den rassistischen Fälschungen und Lügen der Jensens, Burts undneuerdings der von US-Rechtesextremisten bezahlten IQ-Rassisten Murray und Herrnsteinführt eine lückenlose Linie von minderwertiger Pseudowissenschaft zuherrschaftsdienlicher Legitimation. Es ist nun einmal der Traum jeder herrschenden Klasseund jeder autoritären Gesellschaft, als „natürlich“ ausgegeben und somit von jeder Kritikbefreit zu werden. Die Kontinuität von Rassismus, Faschismus und Biologismus beweistnichts weiter als die Kontinuität dieses Interesses.Ich habe die exakt nachgewiesenenStudien von Gudrun Eussner u.a. zur Finanzierung der rassistischen Ideologie von Murrayund Herrnstein aufgeführt. Da gibt es keine Zweifel, höchstens notorisches Leugnen durchdie entsprechenden Rassisten. Es ist logisch, daß Nazis und Rassisten ihre Auftraggebernicht gerne genannt sehen, denn genau diese Verbindung von Interessen und Forschungslügenwollen die Rechtsextremisten ja um jeden Preis leugnen. Leider ist diese direkteVerbindung im Fall der rassistischen „Forschungen“ von Murray und Herrnstein längstöffentlich bekannt geworden. Dumm gelaufen für die Rassisten und Nazis. Rassismus iststets Teil einer diskrminierenden, faschistischen Weltanschauung, in deren Zentrumbiologistische Argumentationsstrukturen stehen, die gesellschaftliche Verhältnisse in„Natur“ verwandeln möchten und Herrschaft somit biologistisch legimtimieren."



http://www.biologie.de/w/index.php/Rassentheorien
http://www.biologie.de/w/index.php/Rassismus
http://www.biologie.de/w/index.php/Rasse
http://www.biologie.de/w/index.php/Biologismus

Erkenntnisse des "HumanGenome Project" gegen moderne "Rassen"-Ideologien:
http://www.news-medical.net/?id=7317

Bericht aus dem "American Journal ofHuman Genetics" zur Unhaltbarkeit von "Rassen"-Lehren:
http://www.wissenschaft-online.de/abo/ticker/619209

"Gene tests prove thatwe are all the same under the skin" aus der New York Times:

http://www.timesonline.co.uk/article/0,,8122-1331319,00.html

Eineexzellenter Text:
"Why do we still believe in race?"

http://www.kenanmalik.com/lectures/race_cheltenham.html

Aktuelle Diskussionder “Rassen”-Lehre von Dr. Neil Risch:

http://www.sciencenews.org/articles/20050409/bob9.asp
http://www.sciencenews.org/articles/20050416/bob8.asp.


http://www.ferris.edu/htmls/OTHERSRV/ISAR/archives/genewar/german.htm

"DerPioneer Fund war seit seiner Gründung im Jahre 1937 in die
Geschichte derRassenlehre verwickelt. So schrieb Harry
Laughlin, einer seiner Gründer, einenEntwurf für ein
Sterilisationsgesetz, das sowohl in den USA wie auch in Europa
Anwendug fand. Viele der führenden akademischen Rassisten bei
'Right Now!' wieauch bei 'American Renaissance' sind vom
Pioneer Fund finanziert worden. ZumBeispiel auch den Ableger
von 'American Renaissance', die 'New Century Foundation',die
vom Pioneer Fund direkt finanziert worden ist."

“Race doesn’t exist”:

http://www.gnxp.com/MT2/archives/002604.html

Die AmericanAnthropological Association
Statement on "Race":

http://www.aaanet.org/stmts/racepp.htm

Informationen gegen Rassismus:
http://www.shoa.de/rassenlehre.html:

Prof. Dr. Kattmann zur fachlichenWiderlegung der „Rassen“-Ideologie

http://www.shoa.de/content/view/368/96/

Rassismus und Medien:

http://www.cmr.fu-berlin.de/~ines/courses/lv02ss/Rass.htm

http://www.eussner.net/artikel_2004-05-01_18-46-30.html
Zur Ideologie der "NeuenRechten"


http://www.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr23.htm

"AUSNAHMEN SIND DIE REGEL
Die moderne Genetik widerlegt den Rassismus
vonChristian Schüller

http://www.akdh.ch/ps/ps_82Ausnahmen-Rgel.html

Murrays und Herrnsteins Kronzeuge in der "Bell Curve", der kalifornische PsychologeArthur Jensen, baut seine Behauptung, Intelligenz sei zu 80 Prozent erblich, ebenfallsauf den Ergebnissen von Zwillingsstudien auf - nicht zuletzt auf die des englischenPsychologen Cyril Burt, dessen Studien 1974 vom amerikanischen Psychologen Leon Kamin alsFälschung entlarvt wurden - einer der größten Wissenschaftsskandale des 20. Jahrhunderts.Zudem hat Jensen - vom Pioneer Fund mit mindestens 1,1 Millionen Dollar gefördert -selber massiv Formeln und Fakten verfälscht, wie der US-Genetiker Jerry Hirschnachgewiesen hat. Und Jensen war es auch, der 1969 forderte, den Schwarzen aufgrund ihrerIQ-Defizite die Sozialhilfe zu streichen und die "Affirmative Action" abzuschaffen.

http://www.sesin.de/images/Rassismus.html

Mit über 400000 verkauftenExemplaren traf die "Bell Curve" offensichtlich den Nerv des Durchschnittsamerikaners.Murray - Forscher am einflussreichen American Enterprise Institute - hat seinpopulistisches Erfolgsrezept unfreiwillig in einem Brief an einen potenziellen Verlegerverraten: "Es gibt eine große Zahl wohlmeinender Weißer, die Angst haben, heimlicheRassisten zu sein. Dieses Buch wird ihnen klarmachen, dass sie es nicht sind."


http://www.wissenschaft.de/wissen/news/255047.html

http://www.faz.net/s/Rub268AB64801534CF288DF93BB89F2D797/Doc~E952A037A74CE4C4F8F80A3E642924B09~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

http://www.wissenschaft.de/wissen/hintergrund/228254.html

http://zeus.zeit.de/text/2003/37/Evolution
Der Kern der Forschungen vonCavalli-Sforza lautet: Die Einteilung der Menschen nach Rassen ist wissenschaftlich nichthaltbar. Er belegt durch erhebliches Untersuchungsmaterial zweifelsfrei, daß äußereMerkmale wie Haut- und Haarfarbe, Haarstruktur und Nasenform, die gerade von einemDutzend von insgesamt 150 000 Erbfaktoren bestimmt werden, nur der wunderbarenAnpassungsleistung der Natur an klimatische Gegebenheiten zu verdanken sind. Genetischbetrachtet können zwei Menschen aus völlig verschiedenen Erdteilen näher miteinanderverwandt sein als zwei Individuen derselben ethnischen Gruppe.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:27
Eine Anarchie könnte dann gut funktionieren, wenn jeder Mensch auf einem gewissen innerenReifelevel wäre, welches ein liebevolles, respekthaltiges, ehrliches und stärkendesMiteinander möglich machte, in welchem sich ein jeder seiner vollen Verantwortung alsMensch bewußt wäre.
Denn Anarchie bedeutet nicht, wie viele denken, totales Chaos-ist aber eben nur wirklich ausführbar, wenn sich die Menschen umeinander kümmern und fürsich selber die Verantwortung übernehmen -wie schlecht es aber schon um die eigentlichselbstverständlichsten humanen Werte wie Toleranz bestellt ist, kann man hier ja ganzprächtig an manchen Usern erkennen.


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:29
Das war klar, kaum fordert man rechte für die Weißen in ihren eigenen Heimatländern istman Rassist. Ich bin für gewöhnlich der letzte der irgendwelchen Rassismus anhängen würdeweil ich das selber kenne wie es ist aufgrund seiner Hautfarbe diskriminiert zu werden.Ich bin auch gegen rassistisches Überlegenheitsdenken, aber diese Nazi-Keule kann ichüberhaupt nicht ab.


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:31
was ist das denn für ne scheiße ?
etwa fascho dreck ?


Und wieder...Könnt ihr eigentlich auch nen Satz aussprechen, der nicht durchtränkt ist von eurerparanoiden Gestörtheit? Wer ist denn bei euch kein Fascho? Nur euresgleichen, stimmts?Jaja, das kennen wir doch von anderen Zeiten...


Jaja zuerst tagelangdie, Stolz auf Deutschland Debatte,
und Nein" Bin ich gleich ein Nazi, nur weil ichstolz bin?"

Ne keine Nazis vlt, aber Faschisten und Diktaturfreunde.



Wieder mal geistiger Durchfall... Ich würd aufpassen, was ich sag. Dass du linksbist, naja gut... Kann man akzeptieren... Aber dass du hier solche Unwahrheiten undBeleidigungen loslässt - dafür gehörst du... geschlagen ;)


Wieso solltesie, Poly? Nur wenn das Forum links wäre statt neutral ginge das. Aber einer derKommunismus fordert schwimmt im Blut von 100 Millionen Menschen weltweit. Der gehörtesofort gesperrt

Gilt natürlich auch für die andere Seite der Medaille, aberich seh schon. Zwei Leute - ein Gedanke!


Das Wohlbefinden derUrbevölkerung steht selbstverständlich über den der Eingewanderten, ich denke darübersollten wir uns einig sein. Das ist in anderen Ländern auch so.

Sehrrichtig!


@parakletos: Du musst bedenken, er ist ein Linker - noch dazueiner, der nachts durch die Straßen rennt und "Deutschland verrecke" ruft...


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:32
Meine Lieben Mitleserinnen und Mitleser, Eure Phantasie ist gefragt um den neuen Namen zufinden der zukünftigen Regierungsform! :)

Wir werden nämlich nicht wiederzurückfallen und uns ein Auslaufmodell schnappen, sondern gleich in einem kreativen Aktein neues politisches System ins Leben rufen.

Ich bitte um Namensvorschläge. :)

Es wird dies die neue Regierungsform sein der jetzt entstehenden planetarenZivilgesellschaft. Eine weltweite Bewegung welche sich im Internet organisiert undzusammenschliesst und die neue Weltmeinung bildet.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:33
"Nazi-Keule" ist auch so ein immer gern benutztes Wort eines gewissen Klientels...
Was einem nicht paßt, wird verdreht.

Parakletos, deine Ansichten sindjedenfalls bar jeder Menschlichkeit noch irgendeines Gefühls, das nur annähernd mit Liebezu tun hat, dein Elitedenken hat dich völlig benebelt.


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:35
Es wäre wesentlich klüger, die Urwerte zu verteidigen, als irgendwelche Urvölker


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:36
Na dann, leg mal los, Manjatu.
Du kannst deine neue Staatsform ja Kosmokratie nennenoder so ähnlich :D


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:38
Es wäre wesentlich klüger, die Urwerte zu verteidigen, als irgendwelche Urvölker

Du hast Recht, manjatu.
Früher waren Menschen und Werte wie eine natürlicheEinheit, heute hat sich der Großteil der Menschheit abgespalten und lebt in egoistischerBeschränkung.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:39
Wer offen Rassismus und Faschismus propagiert muß mit Kritik rechnen
und kommt nichtungestraft davon ihr wisst genau was ihr gesagt habt und tut jetzt auf unschuldig ,dasgleiche kennt man von der NPD.


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:40
Die neue planetare Zivilgesellschaft hatte wahrlich eine Art Weltherrschaft, weil ihreTeile die Summe der ganzen Welt darstellen. Doch das Wort Kosmokratie ist mir zu negativgeprägt, aber danke für den Vorschlag! :)


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:41
Dann lass mal hören von was für einer Partei du kommst, "gesehen"?


melden
fischbanane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:43
@parakletos
"einguter Christ wird darum niemals die Schöpfung Gottes zerstörensondern die Vielfalt der Menschen betonen "

Mit betonen meinst du wohlunterdrücken.
Ich hab jetzt echt genug von deinem pseudochristlichenNazionalstolzwirrwarr.

@Sidhe
Ganz genau.
Anarchie hat im Grunde nichtsmit Gewalt zu tun, sondern bedeutet die Abwesenheit von Herrschender Gewalt. Griechischanarchia=Führerlosigkeit.
Es ist natürlich logisch, dass Menschen die keinePersönlichkeit haben oder genau wissen, sie könnten sich nie tolerant anderen Menschengegenüber verhalten Angst vor der Anarchie haben.


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:45
Hm, Parakletos, ich gehöre einer sonderbaren und seltsamen Partei an, sie befindet sichjenseits aller Organisationen und politischen Ausrichtungen. Es ist eine Partei dereinzelnen Menschen, welche in keiner Weise irgendwie auf dem Papier zu finden ist. Wirsind Menschen, welche sich fernhalten von diesen trägen Systemherrschaften und wir wartenin grossem Frieden auf unseren Einsatz und das Zeichen.


melden

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:48
Ich : Jaja zuerst tagelang die, Stolz auf Deutschland Debatte,
und Nein"Bin ich gleich ein Nazi, nur weil ich stolz bin?"

Ne keine Nazis vlt, aberFaschisten und Diktaturfreunde.

Ich würd aufpassen, was ich sag. Dass dulinks bist, naja gut... Kann man akzeptieren... Aber dass du hier solche Unwahrheiten undBeleidigungen loslässt - dafür gehörst du... geschlagen

@Lbringer

Du weisst doch genau was hier in den letzten 3 Tagen los war. Es wurde offenangekündigt, das Nationalsozialismus so schlimm nicht wäre, sogar ganz und gar"unverstanden". Er wurde beworben -deutlich in einem Forum-. Du scheinst garnicht zuwissen was das bedeutet. Oder es schlicht zu verdrängen. Das ist wider dem Grundgesetzder freiheitlichen demokratischen Ordnung. Damit du weisst aus welcher "Ecke" das kommt.


Hier wurde gefordert das Kaiserreich einzuführen, und eine WeisseChristenheit
zubevorteilen, Blut und Boden Mentalität-

Wenn du dich beimeiner Kritik daran permanent angesprochen fühlst,
dann ist von deiner angeblichneutralen Einstellung nicht viel zu halten.
Du lehnst dich doch nur ausm Fenster,sobald jemand etwas gegen
Faschismus Rassismus und den wuchernden Kapitalimus, gegenSozialdarvinimus sagt, da kommst du, Freund und kupferstecher, mit der ( jetzt kommt DASwort ) Linkenkeule.

Und du kleiner hinterfotziger LÜGNER erzählst mir das ichfür meine Aussagen geschlagen gehöre. Absolut das letzte.

Du solltest deineangebliche Neutralität mal au den Prüfstand stellen.


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:48
Jo, versteh schon. Aber die Frage richtete sich leider an "gesehen"


melden
Anzeige

Politische Systeme

19.06.2006 um 20:49
Fischbanane,

das mit dem Schwere, Stein, Papier ist eine gute Idee, mir ist nocheine Idee von Salomon oder so gekommen:

wenn zwei sich ein Stück Land teilenmüssen und streiten, wie man es aufteilen soll, gibt es eine gute Idee:

dereine muss das Land zuerst in zwei Stücke teilen, aber der andere darf sich dann das Stückfür sich zuerst auslesen :)


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hitler als Nachname161 Beiträge
Anzeigen ausblenden