Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

N.Korea und die USA

603 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Raketentest

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:19
Außerdem ist es egal wie beide Biographien zusammen passen.Es geht mir darum dasbeide
skrupellose Diktatoren sind,denen alles egal ist!


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:21
@MichelGame

Weil er trotz allen einwenden die Bombe gezündet hat.Darum!


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:23
@Al-Bundy

Welche anderen Länder haben solche tests auch schon gemacht??
Welche Länder haben mehr Macht als Nordkorea??
Welche Länder haben bessereTechnologien und Unterstützung von aussen??

Das wären dann alles Fragen dierelevant sind um diese Sache zu klären


melden
fettschwalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:27
Ar3Z:

"Ganz ohne verbündete steht Nordkorea auch nicht da!"

Also mirfallen da wirklich nicht viele ein. Eigentlich keiner, außer vielleicht China (bis zueinem gewissen Punkt, der nun überschritten sein dürfte). Russland hat sich schon längstzurückgezogen. Kim ist nicht ganz knusper, das scheinen (fast) alle Regime der Welterkannt zu haben. Jetzt randaliert er in seiner Sandkiste und ist beleidigt. Sollte ertatsächlich "die Bombe" haben, ist das bedenklich.


melden

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:29
@MichelGame

Es geht ja wohl darum wer diese Waffen einzusetzen gedenkt, und wernicht!
Frankreich,Gross Britanien und wie sie alle heißen werden diese Bomben wohlnicht starten ( Außer wenn Terroristen sie bekommen ).

Aber wenn jemand überLeichen geht nur damit ER an der Macht bleiben kann............DAS muss man mal bedenken.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:32
>>>Also mir fallen da wirklich nicht viele ein. Eigentlich keiner, außer vielleichtChina<<<

Nicht vieleicht sondern auf jedem fall wohl eher

und alsletztesmal amerikaner und chinesen dort zusammen traffen kämme es wegen einem verücktengeneral fast zu nem 3 ten weltkrieg.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:35
@fettschwalm

Ja VR China und Russland lassen sich halt nicht gerne reinpfuschen,denn USA hat eigentlich nicht viel zu suchen

@Al-Bundy

Das ewige Leidemit den Terroristen, mit ihren Atombomben(Hollywood-Denken). Wer weiss, wer sie nochalles gebrauchen wird


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:36
@sütcüü

USA sind eigentlich nicht wirklich wilkommen in Asien
Man bezeichnetden Kalten Krieg auch gerne als den 3. und den gegen den Terroristen als den 4.


melden
fettschwalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:50
Gut, Nordkorea hat nun angeblich die Atombombe. Und nun?
Das wird Kim und seinerJuche-Ideologie nicht viel bringen. Denn: setzt er sie ein, ist sein Land innerhalb vonStunden weg vom Fenster.
Setzt er sie nicht ein, hat er genau das selbe Problem:Niemand nimmt ihn ernst.
Ich denke, die Wiedervereinigung Koreas könnte diese irrenMachthaber stoppen. Das geht ja auch friedlich.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:53
@fettschwalm

Ja das mit der Atombombe ist genau das Problem
Und dieWiedervereinigung kann in nächster Zeit nicht geschehen


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:55
Schauen wir uns mal die lage an
nordkorea ist eine marionette in den händen derchinesen.
und
südkorea ist eine marionette in den händen der amerikaner dieihren einfluss in den 60 kriegsjahren mit missionaren sicherten...

egal wer sichmit wem vereint wirklich rossig siehts nicht aus für korea....


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 21:56
@sütcüü

Ja so kann man das auch sagen
Japan eher USA, und Russland eherChina
Nur Deutschand USA, China und Russland, die müssten sich dann halt entscheiden


melden
fettschwalm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:00
@sütcüü
Nordkorea wird für China immer unwichtiger. Die wirtschaftlichen undgeostrategischen Leitlinien weichen stark voneinander ab. Nordkorea pfeift auf demletzten Loch und hat einen debilen Betonkopf als Führer. China kann ohne ProblemeNordkorea fallenlassen, es wäre kein Verlust.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:00
Ich habe da ne andere vorstelung kann ses sein das die USA nicht direkt korea sonder neher die folgen eines atomaren-aufrüsten japans fürchtet?


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:03
@sütcüü

JA allgemein in der Region, sie wollen ja auch nicht dass China einegrössere Wirtschaftsmacht wird(was sie aber trotzdem wird), das mit Japan hat sicheigentlich schon gelöst(Wirtschaftskrisen, keine Entwicklung mehr im Land) und Indienwird bald auch zu einem Grösseren Thema(Grosse Wirtschaftsmach, Militär)


melden
killuminati7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:45
was meint ihr woher hat korea das material für atombomben sie können doch noch nicht maldie eigene bevölkerung ernähren???
natürlich von china

die verurteilennatürlich auch den atomtest aber im gleichen atemzug werden sanktionenabgelehnt............. ausserdem was will man in diesem land noch sanktionieren????

wenn es hart auf hart kommt und die usa korea angreift dann unterstützt chinanordkorea militärich davon bin ich fest überzeugt wenn nicht die chinesiche regierungdann das militär die warten doch schon seit jahren auf eine konfrontation mit denusa................


melden

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:49
Link: de.wikipedia.org (extern)

"Ich habe da ne andere vorstelung kann ses sein das die USA nicht direkt korea sonder neher die folgen eines atomaren-aufrüsten japans fürchtet?" (Zitat: Sütcüü)

Japanund Kernwaffen?

Das halte ich dann doch für sehr unwahrscheinlich, denn Japanhat als einzigstes Land, einen Kernwaffenangriff erlebt. Und sie haben gesehen, was dabeirumkommt. Und nur weil Nordkorea Kernwaffen (angeblich) hat, werden die Japaner nichtauch noch auf diese Idee kommen, denen würde das eigene Volk auf´s Dach steigen. Außerdemsind die Japaner enge Verbündete der Amerikaner.

Durch die Politik seinesDiktators fällt Nordkorea immer weiter in die Isolation. Die nordkoreanische Armee istseinem Anführer treu ergeben. Daher wird das nordkoreanische Volk auch nicht versuchenkönnen, diesen Diktator zu stürzen. Die Leute wissen ganzgenau was 1989 in China auf demPlatz des himmlischen Friedens abgegangen ist.
Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat.
Entweder findet Nordkorea den Weg zurück in die Staatengemeinschaft, indem es seinenDiktator entmachtet oder es wird zu einem Krieg kommen. Und in diesem Krieg wirdNordkorea ganz alleine dastehen, denn China wird sich nicht wegen dieses Landes in einenKrieg hineinziehen lassen.
Ich halte China für das aggresivere Land in dieser Region.China beansprucht zum Beispiel die Spratly-Islands.
"Die weit verstreuten Riffe,Inseln und Atolle der Spratly Inselgruppe sind ein politischer Unsicherheitsfaktor fürSüdostasien. Sie werden ganz oder teilweise von der Volksrepublik China, der RepublikChina(Taiwan), Vietnam, Brunei, Malaysia und den Philippinen beansprucht. Auf über 40 dergrößeren Inseln gibt es Militärgarnisonen einiger dieser Staaten. Dieses Interesseerklärt sich zum einen aus der strategischen Lage der Inseln an einer der weltweitwichtigsten Schifffahrtsrouten. Außerdem vermutet man hier einige große Öl- undGasvorkommen." (Quelle Wikipedia, den Link stelle ich mit dazu)

lg BoAlpha


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:51
@bo

das mit dem nachrrüsten japans stammt ursprünglich von n-tv.........


melden

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 22:54
Link: www.diepresse.com (extern)

also dieser Text sagt vieles aus !!!

Asien droht der nukleare Dammbruch
Vonunserer Korrespondentin ANGELA KÖHLER (Die Presse) 10.10.2006
Nach NordkoreasAtomtest steht der Aufrüstung in Asien ein enormer Schub bevor. Einige Staaten dürftensogar ihre eigene nukleare Option anstreben - selbst Japan, das bisher einzige Opfereines Atomangriffs.

Seoul/Tokio. Nach dem nordkoreanischen Nukleartest drohtAsien immer mehr zum "Atom-Kontinent" zu werden: Einerseits, weil sich nun Nordkorea hiernach China, Indien und Pakistan als weltweit neunte Atommacht gerieren wird (abgesehendavon können auch Russland und Israel als asiatische Atommächte gelten). Anderseits, weilauch Japan und Südkorea - vermutlich auch Taiwan, ja sogar Staaten wie Indonesien undAustralien - ihre Verteidigungsstrategie neu ausrichten werden.

Japan undSüdkorea dürften, sofern sie die altstalinistische Diktatur in Pjöngjang nicht schnellstoppen können, sehr bald selbst eine atomare Aufrüstung starten. Ganz neu sind dieseAmbitionen nicht - durch Nordkoreas Vorstoß werden die Karten im asiatischen Atompokeraber neu gemischt.

US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatte schon in derVorwoche gewarnt, dass ein Nukleartest Nordkoreas weiter reichende Folgen haben könnte,als es zunächst scheint: Damit senke sich die Schwelle für die Ambitionen aller anderenpotenziellen Atomwaffen-Aspiranten.

Vor allem die neue rechtsnationale Führungin Tokio bekommt mit Pjöngjangs Atomtest militärischen Rückenwind. Bei einerPressekonferenz zum Ende des japanisch-südkoreanischen Gipfels in Seoul am Montag sagtePremier Shinzo Abe, der nordkoreanische Besitz von Atomwaffen ändere die Sicherheitslagein Asien prinzipiell. "Die Region ist in eine gefährliche nukleare Ära eingetreten." Undmit den Worten, seine Regierung werde die Kooperation mit den USA bei Raketenabwehr undanderen Verteidigungsbereichen verstärken, um die Sicherheit Japans aufrechtzuerhalten,kündigte er einen militärpolitischen Kurswechsel an.

Abe hatte bereits frühererklärt, es sei nicht notwendigerweise verfassungswidrig, wenn JapanKurzstreckenatomwaffen für seine Verteidigung einsetzen würde. Erst vor Monatsfristschlug Ex-Regierungschef Yasuhiro Nakasone gar vor, man solle "die nukleare Option"erwägen. Der Nation, die in Hiroshima und Nagasaki 1945 als bisher einzige einen realenNuklearangriff erleben musste, stockte zuerst der Atem; angesichts der neuen Lage scheintdieser Gedanke aber nicht mehr so abwegig.


..........

der RestLink


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 23:16
Und die Iraner werden sich erst freuen. Wenn die sehen das die "InternationaleGemeinschaft" nichts gegen Nordkorea wird unternehmen können (was sie eh nicht kann),warum sollten sie dann auf die Bombe verzichten?


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt