Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

N.Korea und die USA

603 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Raketentest
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 13:03
>>>Kim-Jong Ill muss jedenfalls gestürzt werden. So wie die ihr Land schikanieren,ist
inakzeptabel.<<<

Aha deswegen müssen wieer paar hundertausen zivilistenermordet
werden????

>>>Nicht nur den USA passt es nicht, sondern auchMillionen
Koreanern.<<<

Millionen koreanern passt ein krieg gegen ihr eigenesvolk genau
so wenig...


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 13:07
Auch Moskau fürchtet Bombe

Nordkoreas geplanter Atomtest könnte Russlandverstrahlen


MOSKAU. Es war eine Feier der besonderen Art. "Erhöht dieSchlagkraft eurer Bataillone", befahl der "verehrte Genosse Oberbefehlshaber" HundertenUniformierten. Kurz vor dem angekündigten Test der ersten nordkoreanischen Atombombe habesich Staatschef Kim Jong Il feiern lassen, berichtete die russische Agentur RIA Nowosti.Moskau macht sich Sorgen über den geplanten Waffentest, bei dem russische Städteverstrahlt werden könnten. Gestern versuchten Diplomaten erneut, Kim von dem provokantenVorhaben abzubringen, das für morgen oder Montag geplant ist. Russland zählt zu denwenigen Freunden der kommunistischen Diktatur im Ausland. Dennoch ist der Einfluss desPräsidenten Wladimir Putin auf den unberechenbaren Machthaber Kim Jong Il geringgeworden. Kim weiß, dass Putin in das Lager seiner Gegner gewechselt ist.In derSechsergruppe bemüht sich Moskau darum, das nordkoreanische Atom-Problem amVerhandlungstisch zu entschärfen. "Russland ist kein vertrauenswürdiger Staat",kommentierte der Diktator im August diese Vermittlungsversuche. Zuvor hatte das MoskauerAußenministerium einen Raketentest Nordkoreas verurteilt, bei dem eine der Raketen unweitder russischen Hafenstadt Nachodka abgestürzt war. Die aufgebrachten Russen, die über dieStarts im Juli nicht unterrichtet worden waren, nannten Pjöngjangs Militär eine "Gefahrfür die Schifffahrt im Pazifik".Trotz dieses Schlagabtauschs redete Moskau diese Wochegeduldig und freundlich auf Kim ein, um den Atombombentest zu verhindern. "Wir rufen aufzum Verzicht auf jegliche Schritte, die Verhandlungen über den atomwaffenfreien Statusder koreanischen Halbinsel erschweren könnten", erklärte Außenminister SergejLawrow.Direkte Kritik an Kims Atomwahn gab es nicht. Dagegen wurde deutlich, dassRussland über die Folgen einer Bombenexplosion sehr besorgt ist. "Ein Atomwaffentestkönnte Russland Umweltschäden zufügen", glaubt Iwanow. Auch unabhängige Umweltschützerteilen diese Ansicht.Am Sonntag jährt sich die Berufung von Kim Jong Il an die Spitze derMilitärkommission des Landes im Jahr 1997. Am Montag begeht Nordkorea den Tag derArbeiterpartei. Die kommunistische Führung hat für demonstrative Handlungen oftsymbolträchtige Daten gewählt. Damit ist für viele Experten in Moskau die Frage Wannbeantwortet. Nun kommt alles darauf an, wie Pjöngjang seine Bombe zündet. DieUS-Aufklärung vermutet, dass der Test in einem Bergwerk stattfinden könnte. Auch indiesem Fall, sagt der bekannte Umweltschützer Alexej Jablokow, wäre die Gefahr fürRussland sehr groß. "Denn es gibt keine isolierten Orte in Nordkorea, wo man solche Testsdurchführen kann. Zudem müssen wir damit rechnen, dass die Nordkoreaner aus technischenGründen die Bombe nicht in Tausenden Metern Tiefe, sondern in ein paar Hundert Meternexplodieren lassen". Schließlich sei unklar, ob Kims Militärs die Windrichtung am Tag desBombentests genug berücksichtigen würden, um eine Verstrahlung der Nachbarstaatenauszuschließen.Was tun? Die Politiker in Moskau sind uneins, wie der Weltsicherheitsratauf Nordkorea einwirken soll. Manche nennen den geplanten Bombentest eine "bedrohlicheAktion" und fordern Strafmaßnahmen gegen Pjöngjang. Man dürfe Kim bloß nicht drohen oderihn isolieren, warnen dagegen andere.
Korrespondenten
Alexei Makartsev

xpq101

:>


melden

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 16:56
Millionen koreanern passt ein krieg gegen ihr eigenes volk genau
so wenig...


Na, immerhin wissen diese koreaner, wäre schon mal versucht hat, ihr Land zuüberfallen.



Aha deswegen müssen wieer paar hundertausen zivilistenermordet
werden????


Wer hat den sowas vor? Der einzige der im momentZivilisten dort ermordet ist Kim Yong ill.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 17:05
moin

mit welchen namen handtiert ihr hier eigentlich ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 17:32
ohne d


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 18:29
Moinsen buddel,

im namen der freiheit, der gerechtigkeit und die des friedens ;)


xpq101

:>


melden
andrejos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

07.10.2006 um 18:32
@ sütcüü

Es ist kein Krieg nötig, um Kim Jong Ill zu stürzen. Es müsse eineDiplomatische Lösung geben.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

08.10.2006 um 03:47
>>>Es ist kein Krieg nötig, um Kim Jong Ill zu stürzen. Es müsse eine DiplomatischeLösung geben.<<<

das wär erstrebens wert aber nach dieser lösung trachten dimilitaristen nicht......das erkennst du deutlich schon vor 1-2 seiten wo schonw affenvergleichen und szenarien erstellen.


melden
andrejos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

08.10.2006 um 08:53
Jaah, leider. Aber es gibt auch regierungen, die nach einer friedlichen Lösung streben,wie z.B. die von China.


melden

N.Korea und die USA

08.10.2006 um 09:51
das wär erstrebens wert aber nach dieser lösung trachten di militaristen nicht......daserkennst du deutlich schon vor 1-2 seiten wo schonw affen vergleichen und szenarienerstellen.


Nun , ich habe so meine Zweifel das Kim Yong ill freilwillig vonseinem Amt zurücktreten wird.

Was den Atomstreit angeht, so wird er genau dastun, was die Chinesen letzendlich von ihm verlangen.

Wahrscheinlich fordert ereine aufhebung der Isolation seines Landes ect.

Nur Nordkorea ist keine realeBedrohung von daher, dürften man auch kaum mit Militärischen Schritten rechnen.


melden

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 06:58
Nordkorea meldet erfolgreichen Atombombentest

Die Warnungen der internationalenStaatengemeinschaft waren vergeblich. Nordkorea hat laut einer Meldung seiner amtlichenNachrichtenagentur einen erfolgreichen Atomwaffentest durchgeführt.

-----------

Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums wurde die Atomwaffein Hwadaeri nahe Kilju um 10.36 Uhr (Ortszeit; 03.36 Uhr MESZ) gezündet. Dersüdkoreanische Geheimdienst registrierte zum Zeitpunkt des Tests einen Erdstoß der Stärke3,58, meldete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf einen Sprecher desAußenministeriums in Seoul.

------->
Schade :( im Link heist es "DerAtomtest wurde mit 100 Prozent unserer Weisheit und Technologie ausgeführt" siehtjemand die Weisheit ??? Ich nicht wieder Idioten die die Erde bombadieren !!!

@erde
Bitte schenke solche Länder Tschunamis und Thaifun's !!!


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 07:14
moin

kann man einen erdstoss der stärke 3,6
mit konventionellensprengstoffen
in geeigneten untergrundformationen auslösen ?

ich halte dasimmer noch für einen bluff

buddel


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 07:17
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

@erde
Bitte schenke solche Länder Tschunamis und Thaifun's !!!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Warum?? damit die arme zivilbevölkerung noch mehr leiden muß?


oder damit zu einem internationalen spendenaufruf(wie in pakistan,und die sindauch atommacht) gerufen wird...?


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 07:19
vielleicht isses ja nur ein bluff, aber irgendwie glaub ick dat nich.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 07:23
moin

dann benutzten die eine von den chinesen
oder haben sich eine von denex-sowjets besorgt

möglich ist ja alles, wenn man alle kohle in die forschungsteckt,
das volk frisst ja nicht umsonst gras,
wer weiss ?

buddel


melden
conspiration
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 08:10
Link: www.stern.de (extern)

Das Top-Thema in den Nachrichten neben dem Lottogewinn:
Nordkorea hat die dickeBertha!

"Ein Ereignis, das unser Volk glücklich macht"
"DerAtomwaffentest ist ein historisches Ereignis, das unser Militär und unser Volk glücklichmacht", hieß es bei KCNA. "Der Atomwaffentest wird dazu beitragen, den Frieden und dieStabilität auf der koreanischen Halbinsel und in der umliegenden Region zu erhalten."Nordkorea habe sich stets eine so mächtige und zuverlässige Waffe zur Selbstverteidigunggewünscht.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unterBerufung auf Verteidigungsexperten, das Experiment habe um 10.36 Uhr Ortszeit (03.36 UhrMESZ) in Hwaderi nahe der Stadt Kilju stattgefunden. Ein Beamter der Behörde zurseismischen Überwachung der Region bestätigte im AP-Gespräch, dass um diese Zeit eineErderschütterung mit einer Stärke von 3,6 auf der Moment-Magnitude registriert wordensei.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 10:56
Nun ja aber wenn dem so ist wie auf der spiegel seite beschrieben, werden die bestimmtnoch einen test wagen:

"Enttäuschender Test"
Der von Nordkorea nach eigenenAngaben durchgeführte Atomtest war nach Experteneinschätzung nur von vergleichsweisegeringem Ausmaß. Die Explosion habe einer Sprengkraft von 550 Tonnen des herkömmlichenSprengstoffes TNT entsprochen, hieß es aus einer staatlichen südkoreanischenGeologiebehörde. Die von den USA auf Hiroschima abgeworfene Atombombe hatte eineSprengkraft von 12.500 Tonnen TNT, bei der Nagasaki-Bombe waren es 22.000 Tonnen TNT. DerUS-Sender Fox News berichtet, US-Geheimdienstexperten gingen davon aus, dass der Test ausnordkoreanischer Sicht enttäuschend gewesen sei. Es habe sich mehr um ein "Zischen als umeinen Knall" gehandelt.


xpq101

:>


melden

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 10:59
ach, übung macht den meister.bald machen die auch richtig "bumm"


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 11:00
da magst du recht haben @ septemberkid! Allerdings find ich dat nicht so gut!


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

09.10.2006 um 11:03
meinste ich?
aber indien, frankreich, die usa,russland..machen auch ihretests(korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte)....als ob die atomtests dort nichtauch gefährlich und bedrohlich wären.und korea will mitmischen und auch ein stück vomkuchen der macht haben.


melden
394 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Quo vadis SPD35 Beiträge