Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klimawandel unaufhaltsam?

7 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Klimawandel, Treibhauseffekt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
thargunothotl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 01:42
Ich weiß nicht, ob das, was ich jetzt schreibe, überhaupt schonmal in der öffentlichen Diskussion um Klimawandel und Treibhauseffekt angesprochen wurde, aber es erscheint mir relativ einleuchtend.

Meine These: Der Klimawandel, der durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe hervorgerufen wird, ist nicht aufzuhalten.

Die Begründung: Die fossilen Brennstoffe (Erdöl, Erdgas, Kohle etc.) sind endlich und stark begrenzt. Es wird vermutet, dass irgendwann in diesem Jahrhundert alle größeren Vorkommen aufgebraucht sein werden. Ab dem Zeitpunkt steigt dann der Preis so stark, dass man so gut wie komplett auf andere Energieformen umsteigen muss.

Allerdings ist es nach den momentanen Zahlen unrealistisch zu glauben, dass die Industieländer weltweit vor dem Ende der fossilen Brennstoffe aufhören, diese zu nutzen. Schließlich geht es gar nicht mehr allzu lang, bis die letzten Reserven aufgebraucht sind. Und der weltweite Energiebedarf nimmt ja ständig zu statt ab.

Die Begrenzung der fossilen Energieformen wird also nicht durch die Klimapolitik, sondern durch die Begrenztheit der noch vorhandenen Ressourcen festgelegt. Und das, was noch abgebaut wird, wird natürlich auch Emissionen, unter anderem CO2 und andere Treibhausgase, freisetzen.

Selbst wenn man durch eine konsequente Klimapolitik den Verbrauch der letzten fossilen Brennstoffe stark verzögern würde, würden diese Gase früher oder später in der Atmosphäre landen - und zwar komplett. Selbst das Kyoto-Protokoll könnte das nicht mal ansatzweise verhindern, und nicht mal dieses wird umgesetzt!

Packt schon mal die Badehose aus, die Sintflut kommt....

Interessiert an Zeitreisetheorien?

Falls ja, schaut hier mal vorbei: zeitreise.webnotes.de



melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 07:05
...ich bau schon mal eine Arche! :)

...leben heisst lieben!


melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 07:15
leicht überdramatisiert, aber letzten endes doch ziemlich realistisch!

tatsache ist, dass die globale erwärmung immer weiter fortschreitet und aufzuhalten istsie zunächst erstmal nicht! selbst wenn ab heute keine treibhausgase mehr in die atmosphäre gelangen würden, die meisten treibhausgase wie Kohlendioxid oder methan brauchen im schnitt 15 jahre bis sie von der erde in der treibhausschicht angelangt sind! und danach braucht es sehr lange, diese stoffe wieder abzubauen! also selbst wenn wir mit der verbrennung von fossilen brennstoffen aufhören, ist erst mal kein ende des treibhauseffektes in sicht!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 14:36
Man weiss ja auch gar nicht, welchen anteil der Menschn an der globalen Erwärmung hat. Schliesslich gab es in der Geschichte der Erde immer wieder mal Eiszeiten oder heissere temperaturen, als wir sie jetzt haben.
Ich mach mir da keine sorge. Bevor wir die Erde zerstören, zerstört sie uns. Und das ist auch gut so.

Born to be free


melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 14:46
denke ich eine eiszeit hier eine andere dort der normale lauf der dinge

welcome in dallas town...


melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 15:17
@ Thargunothotl
hallo, zuerst einmal denke ich nicht, das die resuorcen so schnell aufgebraucht sind. In den letzen zwei Jahren hatte man unsummen dafür verwandt neue Quellen zu entdecken, das miot sehr grossen Erfolg.
Während andere Quellen langsam aber sicher versiegen siehe Arabic Saudi oder Grossbritanien, welches Land zum aller ersten mal in ihrer Geschichte Erdöl importieren muss, oder als Weiteres Beispiel Nicaragua das als erstes Opec Land überhaupt auf reimporte angewiesen ist, taten sich natürlich neue Quellen auf.
Siehe hierzu den Iraq oder was ganz stark im kommen ist der Iran der wenn es sich bestätigt zur Nummer eins aufsteigen könnte. Ferner hat man neue Lager in Canada entdeckt und wenn man die Ölsande hinzurechnet auf Platz 5 aufrückt.
Die Welt ist jedoch nach wie vor auf das Öl aus dem nahen Osten angewiesen.

Der knapppunkt an der Geschichte sind nicht die Vorräte die wenn man auch China miteinbezieht mindestens noch für 150 Jahre ausreichen dürften.
Also das Problem um auf den Punkt zu kommen sind die Produktionskosten.
Um die Produktion von 3,6 MRD. Brl. auf nur 4,0 Mrd. Brl. zu steigern bedarf es die Summen von 10 Mrd. US$.
Dieses Beispiel soll verdeutlichen, da eine mögliche Knappheit nur an der Produktion scheitert. Ein ähnliches Phänomen ist die Steinkohle hier in Deutschland. Unser Land verfügt über die beste Technik weltweit, doch ist die Konkurenz trotz schlechter Abbau im Vorteil da die Kosten niedriger sind.


_____________

Zum Thema Treibhaueffekt glaube ich nicht das der Mensch daran schuld ist (siehe Uni Kiel oder Colorada bzw. deren Institute)
Klimaforscher haben erkannt das es ganz schnell innerhalb ein bis zwei Jahrhunderte zu drastischen Klimawandel in der Erdgeschichte immer wieder kam, wir sprechen hier von mittleren Temperaturen um bis zu 10°.
Siehe hierzu Tiefbohrungen in der Arktis/Antarktis bzw. Bohrungen in Sibirien im Permafrostboden.
Ferner sei angemerkt, das das sehr glaubwürdig ist, da die Gase die für den Klimawandel verantwortlich gemacht werden vom Prozentsatz her kaum merklich geändert hat.


melden

Klimawandel unaufhaltsam?

13.02.2004 um 16:14
@tahua
Es ist sicher nicht der Menscha alleine der Schuld ist, denn wie wir wissen ist alles einem Wandel unterzogen, so auch unsere Erde! Aber nichts desto trotz hat der Mensch einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen um die Temperatur in ein übernatürliches Niveau anzuheben! Das ist eine Tatsache, die sich nicht verleugnen lässt!!

lg neo

Und er sah, dass es gut war


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Windräder verursachen regionalen Klimawandel
Politik, 40 Beiträge, am 11.12.2018 von Fedaykin
Argh am 03.05.2012, Seite: 1 2 3
40
am 11.12.2018 »
Politik: CCS, wie Ökowahn Klimaschutz verhindert.
Politik, 54 Beiträge, am 01.08.2013 von Obrien
25h.nox am 15.05.2012, Seite: 1 2 3
54
am 01.08.2013 »
von Obrien
Politik: Wird es Kriege durch den Klimawandel geben?
Politik, 63 Beiträge, am 07.08.2013 von Fedaykin
Wolfshaag am 01.08.2013, Seite: 1 2 3
63
am 07.08.2013 »
Politik: Geo-Engineering als Klima-Messias
Politik, 37 Beiträge, am 05.07.2012 von jofe
lesslow am 17.04.2009, Seite: 1 2
37
am 05.07.2012 »
von jofe