Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

26 Jahre arbeitslos

250 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Arbeitslosigkeit, Psycho â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 11:27
@The_Sorcerer :
>Ich haße solche Reportagen. Sie wirft gleich ein schlechtesLicht
auf alle Arbeitslosen und das kann nÀmlich sehr schnell gehen ! Nicht jeder istgerne
arbeitslos <

In solchen Reportagen werden immer nur Extrembeispielegezeigt. Wo
lief das..? Auf RTL2...?....von dem Sender kann man eh nur UnterschichtenTV erwarten....


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 11:43
@doctrinedark

tja aber auf der anderen Seite haben sie berichtet, wie ein49jÀhriger Arbeitsloser und noch dazu obdchloswar, erst wieder einen Job gefunden hat undzweitens auch wieder eine Wohnung. Also es geht auch anders.


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 11:56
@vampirox :
Ja..die andere extreme Situation...


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 11:59
Link: www.migrationsrat.de (extern) (Archiv-Version vom 22.02.2007)

achaj,ich saug mir das nicht aus den fingern..erst die deutschen dann die auslÀnder

nachzulesen auf dutzenden seiten im internet..siehe link


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 12:02
achja,habe bei uns seltenst einen auslĂ€nder getroffen der im stadtpark mĂŒll aufsammeltoder laub hakt...bis ich gelesen habe,das erst deutsche eingesetzt werden und dann dieauslĂ€nder...

da verlangt der staat das die integriert werden sollen,aber bei derarbeit werden die nicht bevorzugt genommen um integriert zu werden :)


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 12:18
@andreasko

schon mal was von Gleichberechtigung gelesen, kein Mensch sollbevorzugt werden


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 14:14
Da es keine VollbeschÀftigung mehr geben wird muss man
Sich andere MöglichkeitenĂŒberlegen alle (Arbeitslose und die Helden
der Arbeiterklasse) glĂŒcklich zu machen.

Möglichkeit 1: Mit Fackeln und Mistgabeln zu allen Leuten ziehen ab einem
Sparvermögen von sagen Wir 300000 € und diese auszuplĂŒndern.
Möglichkeit 1scheidet schon mal aus, da gesetzlich verboten.

Möglichkeit 2: EinGrundlohn fĂŒr alle von 1000 Euro. Durch Abschaffung
Von BĂŒrokratie, Einsparungen beisinnlosen Projekten (Schwarzbuch der Steuerzahler lĂ€st GrĂŒssen) wĂ€hre das bestimmtirgendwie Gegenfinanzierbar.

Möglichkeit 3: der Kombilohn. Die Leute verdienenalle weniger, die
Unternehmen stellen dadurch mehr ein(geringere Lohnkosten) und der
Staat bezuschusst die Löhne, sodass man gut mit dem Geld auskommen kann.
So einÖkonom hat mal gesagt, das System wĂŒrde in 5 bis 10 Jahren 3 Millionen
ArbeitsplÀtzeschaffen.

Ich sehe das ĂŒbrigens nicht so eng, wer nicht arbeiten will sollzuhause bleiben
und sich n schönen Lenz machen. Das Geld wird fĂŒr viel sinnlosereSachen
rausgeworfen, als die paar Arbeitsunwilligen. Zu Möglichkeit 2 werden jetzt
viele sagen da wĂŒrde keiner mehr arbeiten. Falsch, man sollte die Gier nach
Materiellen GĂŒtern bei den Menschen nicht unterschĂ€tzen. Arbeiten – mehr
Geld –kann man mehr Kaufen. Außerdem wird den meisten ohne Arbeit
ziemlich schnellLangweilig. Leider wir in unserer Neidzerfressenen Leistungsorientierten
Gesellschaft Möglichkeit 2 und 3 immer eine Utopie bleiben.

So bevor sich jetzt wieder jederan Kleinigkeiten aufhÀngt. Ich bin kein
Wirschaftsprofessor. Das ganze sollte nur malals Denkanstoss gesehen werden
neue und unorthodoxe Wege aus dem Dilemma zu suchen.

Es grĂŒĂŸst ein Held der Arbeiterklasse


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 14:19
vampirox..sag es dem staat...die dĂŒrfen nicht arbeiten,weil es im gesetz so geschriebensteht...klar gibt es auch auslĂ€nder die einen 1 euro job verrichten,ich hab keinevorurteile,jedoch sollten die ebenso arbeiten gehen können wie jeder deutsche hartz4empfĂ€nger auch...


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 20:44
mein seit paar jahren nixtuender bruder hat viel mehr geld am start als ich und meinefreundin. wir beide machen ne ausbildung und arbeiten 8 std am tach wenn wir mal geradnich inner berufsschule sind.

da isses doch auch verlockend NIX zu tun ^^


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 22:29
Hmja... Nix tun wirkt sich dann auch auf die Jahre gesehen wunderbar fĂŒr die eigene Renteaus....


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 22:59
Möglichkeit 3: der Kombilohn. Die Leute verdienen alle weniger, die
Unternehmenstellen dadurch mehr ein(geringere Lohnkosten) und der
Staat bezuschusst die Löhne,sodass man gut mit dem Geld auskommen kann.
So ein Ökonom hat mal gesagt, das SystemwĂŒrde in 5 bis 10 Jahren 3 Millionen
ArbeitsplÀtze schaffen.


Da hat erMĂŒll erzĂ€hlt, der Staat kann niemanden bezuschussen mit Geld, was er nicht vorher anderenwegnimmt. Zudem der Staat nimmt ĂŒber die Masse der Steuern das Geld auch den Armen ab undnicht den Reichen, der Kombilohn ist eine ganz miese KrĂŒcke, fĂŒr den fehlendenMindestlohn, bei dem man genau weiß wer ihn zu zahlen hat!

Ein Firma stellt auchkeine Leute ein, einfach nur weil sie billig sind, erstmal muss eine reale Nachfrageexistieren, die bedient werden will, und wenn die Leute insgesamt weniger verdienen, alsodie Kaufkraft sinkt, dann nimmt logischerweise auch das Angebot erstmal ab, also dieArbeitslosigkeit zu!

99% der Waren die wir kaufen, sind ausschließlich aus einerSollproduktion, die explizit an die Nachfrage angepasst wird. Da wird nicht eine einzigeBohne mehr geerntet, nur weil sich irgendein Bauer ein paar BilligkrĂ€fte mehr leistenkann! Nur wenn die Löhne und auch Lohnnebenkosten fĂŒr den Arbeitgeber (der natĂŒrlichdarĂŒber flucht) teurer werden, können echte mehr-ArbeitsplĂ€tze ĂŒber die steigendeKaufkraft entstehen!


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 23:09
Kurz: wir alle mĂŒssen mit mehr Geld, in die GeschĂ€fte gehen, anders kann man dieArbeitslosigkeit niemals real bekĂ€mpfen! Die Alternativen heute,Zwangs-Ausbildungsplatzabgabe und KĂŒndigungsschutz sind da auch nur ganz mieseKompensationen dafĂŒr, das einen die Unternehmer eigentlich garnicht wirklich habenwollen. Die staatlichen Billigjobs und die der WohltĂ€tigkeitskonzerne sind da auch nurein Teil der LĂŒge, es ist kein Geld da!

Es war aber schon immer da, nur eben beiden falschen Leuten, die es bedingt garnicht schaffen können, es auch auszugeben! Keinervon uns, selbst als MilliardĂ€r, könnte mal eben tausend Jobs schaffen, die NachfragedafĂŒr existiert schlicht und einfach nicht, da hilft auch kein Spenden gegen, dieKapitaleinkommen mĂŒssen selber begrenzt werden, damit die Spenden, Kredite und ĂŒberhauptalle kaum berechenbaren ZuschĂŒsse von oben, mal eine echte GrĂ¶ĂŸe im Wirtschaftskreislaufbilden!


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 23:26
>>Kurz: wir alle mĂŒssen mit mehr Geld, in die GeschĂ€fte gehen, anders kann man dieArbeitslosigkeit niemals real bekĂ€mpfen!<<

Kurz: Das reicht nicht. Mit ein paarKröten mehr bezahlst du nur mehr Importschrott aus China.

Lang: KaufeQualitÀtsware und verlange qualifizierte Beratung. Vermeide SB-LÀden.

NochlĂ€nger: GrĂŒnde einen Verein, der sich mit dieser einstellungsverĂ€ndernden Strategie anden Konsumenten/Verbraucher wendet, werbe jeden Verbraucher als Mitglied und veranstalteShopping-Events!

Problem: Das Geld ist beim (normalen) Verbraucher schon zulange zu knapp, als dass ein Großteil es sich noch leisten kann, gezielter einzukaufen.

Fazit: Der Verbraucher braucht mehr Geld an die Hand.

Frage: WIE??? ;)


BezĂŒglich Löhne/GehĂ€lter: Die Gesundheitsreform bringt ab Ende 2007 eineErhöhung des Krankenkassenbeitrages.

BezĂŒglich Konsum: Ab Januar 2007 erhöhtsich die Mehrwertsteuer um 3%.

BezĂŒglich Arbeitslose: MĂŒntefehring möchte HartzIV "nachhaltig" verĂ€ndern. Das bedeutet, da MĂŒnte im Kopfrechnen schwach ist, derUnterhaltsbeitrag fĂŒr einen Anspruchberechtigten reduziert sich. MĂŒnte kann wirklichnicht gut rechnen, es wird also abgerundet auf 300 Euro.


Gruß


melden

26 Jahre arbeitslos

05.10.2006 um 23:29
Möglichkeit 1: Mit Fackeln und Mistgabeln zu allen Leuten ziehen ab einem
Sparvermögen von sagen Wir 300000 € und diese auszuplĂŒndern.
Möglichkeit 1scheidet schon mal aus, da gesetzlich verboten.

Möglichkeit 2: EinGrundlohn fĂŒr alle von 1000 Euro. Durch Abschaffung
Von BĂŒrokratie, Einsparungen beisinnlosen Projekten (Schwarzbuch der Steuerzahler lĂ€st GrĂŒssen) wĂ€hre das bestimmtirgendwie Gegenfinanzierbar.


Möglichkeit 1, ist garnicht so schlecht, eswird aber immer Aufgabe des Staates sein, die Vermögen der Reichen zu begrenzen oder sieauf Kosten der Allgemeinheit weiter zu mehren! Fackeln und Mistgabeln sind doch keinebestĂ€ndige Politik, wie reich oder wie arm die Leute sind, wird immer das Ergebnis derstaatlichen Umverteilung durch die Steuern sein! FĂŒr ein Limit von 300.000€ mĂŒssteauch nur wieder eine passende Vermögenssteuer wieder eingefĂŒhrt werden, oder eben dieEinkommensteuer im Spitzensteuersatz, soweit erhöht werden, das 300k Euro-werte auchnicht mehr möglich sind, ausser zum Unterhalt!

Das wĂ€re ganz normaleSozialpolitik, das es sie nicht gibt, heißt nicht das sie verboten ist, die Lobbyistendenken eben nur anders und haben heute viel zu viel Einfluss auf die Politiker!


melden

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 00:01
Kurz: Das reicht nicht. Mit ein paar Kröten mehr bezahlst du nur mehr Importschrottaus China.
Lang: Kaufe QualitÀtsware und verlange qualifizierte Beratung. VermeideSB-LÀden.


Das ist eine Illusion, das QualitĂ€t nur aus Deutschland kommt,meine schicke neue Enermax Aurora tastatur kommt auch aus China, das deutsche GegenstĂŒckfĂŒr das was ich gesucht habe (eine Tastatur ohne jeden Multimediatasten-Schnickschnackplus flache Notebook-Tasten) hab ich nĂ€mlich nicht gefunden!


wahrscheinlich machtsich mit dem Gewinn daraus, irgendein priviligierter chinesischer Abteilungssleiter mitPartei-Filz, ein netten Abend, wĂ€hrend die verkauften Kinder immernoch ihre16Stunden-Schicht abrackern mĂŒssen.

Das mit dem bewussten Kunden, ist einfachein altes MĂ€rchen, man kann nicht nur deutsch kaufen und vom Tante Emma Laden nebenan,vorallem ist der Einkauf doch eine ganz rationale Entscheidung nach der Kassenlage, dieLeute gehen in den Supermarkt weil er billiger ist und die Kinder ja auch satt werdensollen, nichtmal die bayrische Gammelfleisch-Industrie hat durch die letzten Skandalenachhaltig Schaden genommen.
Das muss man heutztage eben einfach mit einkalkulieren,das eben 50% unserer Ausgaben auch nur Jobs im Ausland schaffen und nicht nur hier, undwo doch, dann eben vorallem auch zuerst im Supermarkt!


melden

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 00:13
Ashert,

ich meinte auch nicht, dass alles, was aus China kommt,Schrott ist. Allerdings wird mit mehr Geld in der Tasche vom Großteil der Konsumentennicht unbedingt weniger Chinaschrott eingekauft. Ich denke, der Verbraucher ist schon zuversaut, als dass er mit mehr Geld auch wieder bewusster einkauft. Und darum mein Tippmit der VereinsgrĂŒndung, etc...


Danke fĂŒr den Einkaufs-Tipp! ;) Was kostetdas gute StĂŒck?

Hast du dich selbst beraten oder dir eine Fachberatung gegönnt?



Gruß


melden

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 00:19
So, hab mal eben nachgesehen - Enermax kommt aus Taiwan.
Preis istok, sowas steht bei mir demnÀchst auch an. Nochmals danke. ;)

Ich meine echtenChina-Schrott, Öl-Abfallprodukte Made in VR China.

Nach 26 JahrenArbeitslosigkeit kann man sich sowas (Shoppen im Internet, neue Tastatur, etc..)natĂŒrlich abschminken. Arno besitzt keinen Computer oder eine Schreibmaschine. Er schriebseine Bewerbungen, wenn er denn welche schrieb, mit der Hand.


Gruß



melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 09:59
Tja fĂŒr mich ist Arno ein Sozialschmarotzer. in 26 Jahren 2-3 Bewerbungen geschrieben dasnenne ich echt oberfaul. Das Arbeitsamt hat das ja noch gebilligt unfaßbar.


melden

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 11:37
wo soll ert sich denn bewerben wenn er schon im vornrein weiss das der dazu kein bockhat..

versprechen politiker vor den wahlen arbeitsplÀtze wird das geglaubt,istder arno ehrlich und steht dazu,das er kein bock hat,ist auch verkehrt..dann lieber wiearno ehrlich sein und dazu stehen..da sollten die taugenichtse von politiker sich mal einbeispiel dran nehmen

ausserdem ist diese sendung eine show..in 25 jahren wirdder mit sicherheit mehr geschrieben haben als 3 bewerbungen...leute,das ist das was dasvolk sehen will...

das was arno im tv macht steht so im drehbuch


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

06.10.2006 um 11:45
@andreasko

bist du Insider, weißt du von dem Drehbuch??


melden