Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Polizeigewalt

921 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizeigewalt +
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt

08.09.2020 um 21:49
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
es bedeutet, dass er unter der Einwirkung des Mittels stand, wäre es eine "Vergiftung" gewesen, wäre er mindestens bewusstlos, wenn nicht gar tot gewesen und das BEVOR Chauvin ihn erstickte.
Nein!
ymptome einer Opioidvergiftung sind beeinträchtigtes Bewusstsein, Kreislaufstörungen und verengte Pupillen. Der Puls verlangsamt sich und die Atmung wird geschwächt, in einigen Fällen kann es zu Herzstillstand oder Atemstillstand kommen.
https://deximed.de/home/b/erste-hilfe-notfallmedizin/patienteninformationen/vergiftungen/opioidvergiftung/

Wer eine Vergiftung durch Opiate hat, ist nicht zwangläufig bewusstlos oder tot. Es kann aber durch die Vergiftung ein Tod wie ZB durch Atemstillstand entstehen...nicht unmittelbar, aber im Laufe der Vergiftung



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 22:04
@Fidelfreak
Na aber der war doch „knallvoll“. Angeblich. Er reagierte, was ja laut Deinem link nicht mehr der Fall ist, außerdem kommt es zu Herzstillstand etc.
George Floyd war ansprechbar, konnte gehen, sprechen etc. Er stand unter dem Einfluss des Mittels, er hatte keine Vergiftung. Es ist also eh uninteressant, es war NICHT die Tidesursache. Nachweislich. Aber klar, sogar Chauvins Tat wird hier relativiert, trotz Autopsiebericht. Alles klar.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 23:34
Hier kann man sich dann übrigens den ersten Autopsiebericht, inklusive des Toxikologieberichts ab Seite 14, nachlesen.

https://int.nyt.com/data/documenthelper/6992-george-floyd-full-autopsy/4c5bdf52fbbd775ce156/optimized/full.pdf

tox



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 00:18
so, hier noch ein sehr interessanter Kommentar zum Autopsybericht von Dr. Judy Melinek
The fact that Floyd appears to be talking to the officer and the officer is taking notes suggests that Floyd is engaging in dialogue. The gait disturbance suggests that Floyd may have been under the influence of alcohol or some other drug that could affect his balance. The grimace as he is being handled suggests that the cuffs are on too tight or that he is in pain during this encounter as the officer pulls up on his cuffed arms. Here's what I don't see: I don't see someone who appears to be suffering from excited delirium when drugs of abuse can cause agitation, hyperthermia, and sudden death. Floyd is not naked or dressed inappropriately for the weather. He does not appear to be sweating profusely. He does not appear to be agitated or violent.
Quelle: https://www.medpagetoday.com/blogs/working-stiff/86913
The death certificate's "other significant conditions" -- Floyd's natural heart disease and the presence of drugs of abuse in his tested blood -- do not excuse the officers, nor should they cause anyone to blame the victim. They are there on the death certificate because those findings, in the opinion of the medical examiner, would have made his death more likely. They are not the cause of death. The cause of death is police restraint.
Quelle: s.o.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:04
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
Ist doch auch wieder nicht richtig.
In meinen Augen aber immer noch besser als jemanden ein halbes Magazin in den Rücken zu pumpen.
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
wäre dochb auch wieder falsch gewesen.
s.o.
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
das wird dann auch wieder als Polizeigewalt kritisie
mag sein, aber wie gesagt, immer noch besser als 7 Kugeln im Rücken.
Zitat von Cantaloupe
Cantaloupe
schrieb:
Was? Wer?
Na alle, die mit dem Finger auf andere zeigen, meine ich. Also auch diejenigen, die mit dem Finger auf andere zeigen, weil die dies angeblich nur des Trends wegen tun.
Zitat von Cantaloupe
Cantaloupe
schrieb:
So war auch der Plan, bis Jacob eben ein Messer in der Hand hatte.
Wenn das der Plan war, haben sie in der Polizeischule wohl nicht richtig aufgepasst, als es darum ging, wie man zu dritt jemanden zu Boden bringt.
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Nein, da bin ich dagegen
Ich hab nichts anderes erwartet, wenn du mich fragst.
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
er könnte dabei keine Luft mehr bekommen
Schon klar. Und genau aus diesem Grund ist es auch sicherer gewesen ihm ein halbes dutzend Kugeln in den Leib zu pumpen, man muß halt nur versuchen kunstvoll um die Lunge herum zu schießen, nicht wahr?



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:16
vielleicht sollte man wirklich Community Polizei in Erwägung ziehen wie von BLM gefordert.
Hier ist schon wieder ein Schwarzer, der sich wehrt und den Polizisten zu Boden ringt, aber der wird dann von umstehenden anderen Schwarzen gemeinschaftlich verprügelt bis er verhaftbar ist. Man kann dann auch nicht mehr rassistische Polizeigewalt kritisieren.
https://twitter.com/GrantB911/status/1303478002077044736



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:28
@Texaslighting
und hat was mit Polizeigewalt zu tun? Da ist was genau warum wie passiert? Das Video ist von wo, von wann?
Wenn man schon schreibt, hier ist "schon wieder ein Schwarzer.....", dann hätte ich gerne genauere Informationen und nicht nur ein hingeklatschtes Twittervideo. Um das dann irgendwie als Beleg für irgendwas, dass mit rassistischer Polizeigewalt zu tun hat zu verwenden.Danke.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:34
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Wenn das der Plan war, haben sie in der Polizeischule wohl nicht richtig aufgepasst, als es darum ging, wie man zu dritt jemanden zu Boden bringt.
Und warum hat Jacob Blake nicht aufgepasst, als es um Kontrollen durch die Polizei ging und wie man sich da verhält? Als es um Verhalten gegenüber Frauen ging (deshalb der Haftbefehl aus dem Sommer)? Im Ernst:
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Kann hier jemand die Frage, warum sich jemand, der schon aktenkundig ist, derartig widersetzt und seine Kinder, die Anwohner und letztendlich auch die Polizisten dort in Gefahr bringt, schlüssig erklären?



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:37
@sooma
das solltest Du ihn fragen......sicherlich nicht, um 7mal in den Rücken geschossen zu werden. Also könnte ich mir vorstellen.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:38
@Tussinelda
Nein, ich frage zum Beispiel Dich!



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:44
@sooma
Das kann ich aber nicht beantworten, ich weiß nicht, ob er was zu der Polizei gesagt hat, warum er tatsächlich da war, warum er agierte, wie er agierte. Ich weiß nur, dass es für mich in diesem Fall keine Rechtfertigung dafür gibt, 7mal von hinten aus direkter Nähe auf ihn zu schiessen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Irgendwelche Erklärungen, meinetwegen, aber auch diese rechtfertigen nicht diesen Schiessexzess.
(ja, im Krimibereich würde man von Exzess schreiben, wenn ein Täter 7mal von hinten auf jemanden geschossen hätte). Hier ist es offenbar nur Polizeiarbeit. So kommt es mir zumindest vor.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 08:45
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Das Video ist von wo, von wann?
weiß ich nicht und ist auch ziemlich egal, es geht nur um den Ablauf.
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Da ist was genau warum wie passiert?
Es ist passiert, weil jemand sich aggressiv einer Verhaftung widersetzt hat.

Niemand ist erschossen worden und die anderen Schwarzen haben den Polizisten unterstützt um die Verhaftung doch noch zu ermöglichen.
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
und hat was mit Polizeigewalt zu tun?
Nichts, weil es ja keine Polizisten, sondern Zivilisten waren, die die Gewalt ausgeübt haben. Deshalb ist die Idee mit Community Deputies vielleicht eine gute Idee.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 09:00
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
Nichts
aha.

Und dass der Täter vorher auf den Polizisten wie bekloppt einprügelte und es somit keine ungerechtfertigte Gewalt ist, den Täter entsprechend zu überwältigen, ist ja alles egal, Hauptsache man kann es mal als Beispiel anführen. Für was auch immer, da wir die Zusammenhänge gar nicht kennen. Vielleicht hatte der sich ja auch vorher schon mit den Umstehenden gekloppt, nur als Beispiel, weshalb DIE die Polizei riefen und somit auch sicher gehen wollten, dass der Täter festgenommen wird.
Solche Videoausschnitte, ohne weitere Erkenntnisse bringen null in einer solchen Diskussion.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 09:52
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Wenn das der Plan war, haben sie in der Polizeischule wohl nicht richtig aufgepasst, als es darum ging, wie man zu dritt jemanden zu Boden bringt.
Zitat von Cantaloupe
Cantaloupe
schrieb:
So war auch der Plan, bis Jacob eben ein Messer in der Hand hatte.
...



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 10:01
@Tussinelda
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Das kann ich aber nicht beantworten, ich weiß nicht, ob er was zu der Polizei gesagt hat, warum er tatsächlich da war, warum er agierte, wie er agierte. Ich weiß nur, dass es für mich in diesem Fall keine Rechtfertigung dafür gibt, 7mal von hinten aus direkter Nähe auf ihn zu schiessen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Irgendwelche Erklärungen, meinetwegen, aber auch diese rechtfertigen nicht diesen Schiessexzess.
(ja, im Krimibereich würde man von Exzess schreiben, wenn ein Täter 7mal von hinten auf jemanden geschossen hätte). Hier ist es offenbar nur Polizeiarbeit. So kommt es mir zumindest vor.
Da liegt wohl der entscheidende Punkt - Du weißt es nicht und sträubst Dich hier (nicht allein) aus meiner Sicht auch deutlich gegen die Infos diesbezüglich. In der Krimiabteilung würde man den Fall von allen Seiten beleuchten und Blakes "Anteil" an der Geschichte nicht ausblenden. Hier aber soll eine Art Märtyrer-Gestalt geschaffen werden - so kommt es mir zumindest vor...



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 10:22
Zitat von sooma
sooma
schrieb:
Du weißt es nicht und sträubst Dich hier (nicht allein) aus meiner Sicht auch deutlich gegen die Infos diesbezüglich.
ja nee, ist klar. Deshalb schreibe ich auch das.
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Das kann ich aber nicht beantworten, ich weiß nicht, ob er was zu der Polizei gesagt hat, warum er tatsächlich da war, warum er agierte, wie er agierte.
wir haben keine Bodycamaufnahmen, keinen Ton, es gibt sehr widersprüchliche Darstellungen, was allerdings klar ist: kein Polizist wurde mit einem Messer verletzt, es wurde 7mal auf Jacob Blake geschossen, aus nächster Nähe, von hinten.
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ah ja, also er hatte ein Messer, trotzdem stürzen sie sich 2mal auf ihn, keiner der Polizisten ist verletzt, aber er hat ein Messer gezogen? Das keiner gesehen hat, bis irgendwann?
Wenn es nicht sein Auto war, warum hatte man dann Angst, er würde nach einer Waffe IM Auto greifen, woher soll er denn wissen, dass da eine Waffe ist.....außerdem hatte er doch angeblich sowieso schon eine Waffe (die übrigens ein Zeuge nicht gesehen hat, der alles mit dem Handy aufnahm)



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 10:44
Ich finde das super dass hier lauter Experten für Polizeiarbeit schreiben die offenbar jahrzehntelang nichts anderes taten als weltweit

waffenlos bewaffnete Drogenabhängige unschädlich zu machen oder mittels Zauberschüssen in den Fuß.

Datt is wie Bundestrainer im Fernsehsessel.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 10:48
@sacredheart
und ich finde so reingeworfene Kommentare total super, wenn man sich nicht mal die Mühe macht zu lesen, dass auch Polizeiexperten sich zu Wort melden und hier verlinkt werden. Noch "superer" finde ich allerdings, dass man Experte sein muss, um eine Meinung haben zu können, ich hoffe Du bist in jedem thread Experte, wo Du Dich äusserst.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 11:38
Ich finde auch den Kommentar „halbes Magazin geleert“ toll. Deutet nicht gerade auf ein großes Kaliber, eher auf eine .22er. 9mm Munition hatte „unsere“ Walther P1 nämlich nur 8 Schuß im Magazin. Da wäre dann das ganze Magazin leer gewesen. Und acht Schuß 9mm oder kal. .38 hätte ein Opfer wohl kaum überlebt. .22 ist eher Kleinkaliber. Revolver haben eher 5 oder 6 Kammern, und man kann keine Patrone ins Patronenlager einführen und einen Schuß ins Magazin nachladen.



melden

Polizeigewalt

09.09.2020 um 11:45
@cpt_void
ich habe keine Ahnung, weshalb das eine Rolle spielt, aber falls es eine Glock war, dann hat die 15 Schuss.



melden