Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Polizeigewalt

921 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizeigewalt +

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:06
Irgendwie haben doch beide Seiten Mist gebaut. Der Kerl hat sich selten dämlich verhalten und die Polizei hätte nicht 7 mal Schießen müssen da hätten wohl auch weniger Schüsse gereicht. Aber ein Schuss an sich ist da schon Gerechtfertigt.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:18
Zitat von antrax0815
antrax0815
schrieb:
Aber ein Schuss an sich ist da schon Gerechtfertigt.
ja, wenn man zu dritt nicht in der Lage ist, jemanden festzunehmen, dann muss man wohl auf die Schusswaffe zurückgreifen.....



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:28
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
wenn man zu dritt nicht in der Lage ist, jemanden festzunehmen, dann muss man wohl auf die Schusswaffe zurückgreifen.....
Bist du eigentlich Polizistin? Bist du überhaupt in der Lage den Job der Polizei fachkundig zu beurteilen? Das sind keine Friseure oder Lagerarbeiter wo man irgend ein Material einschlichtet. Die Polizei ist nicht per Spaß bewaffnet. Das ständige Polizeibashing von Personen die diesen Job selber gar nicht ausüben ist anmaßend und mittlerweile extrem nervig!



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:35
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ja, wenn man zu dritt nicht in der Lage ist, jemanden festzunehmen, dann muss man wohl auf die Schusswaffe zurückgreifen.....
Das Opfer ist selbst schuld wenn er vorher noch sagt er hat ein Messer im Auto und dann danach greift sollte man sich nicht aufregen wenn man ne Kugel abbekommt...
Bist du echt so verblendet das du der Polizei die alleinige Schuld an der Situation gibst ?



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:41
Polizisten sind, neben den Verbrechern, auch Menschen, die gesund u. vor allen Dingen lebend zu ihren Familien zurückkehren möchten.
Zögern sie in jeweiligen Situationen, kann das ihr Leben oder Gesundheit kosten.
Wer das fragwürdig finden sollte, sollte sich mal vor Augen führen, wie er/sie in jeweiligen Situationen reagieren würde.
Im Zweifel für den Verbrecher oder Person, die es zu untersuchen gilt?
Es hört sich vieles wie ein Vorwurf an, dabei tun die Beamten nur ihren Job.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 08:58
@Cantaloupe
Zitat von Cantaloupe
Cantaloupe
schrieb:
Bei manchen hab ich das Gefühl, sie wollen gar nicht im Bilde sein, und nur mit dem Finger auf jemanden zeigen, weil es Trend ist.
Könnte es sein, daß diejenigen, weil es gerade Trend ist mit dem Finger auf andere zu zeigen, genauso wenig im Bilde sein wollen, wie diejenigen, die mit dem Finger auf andere zeigen, weil dies angeblich gerade Trend ist?
Zitat von antrax0815
antrax0815
schrieb:
Aber ein Schuss an sich ist da schon Gerechtfertigt.
Man hätte ihn doch aber dritt zu Boden ringen können, bevor er zum Auto bzw zur Autotür geht, um diese zu öffnen, oder war das nicht möglich?



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 09:05
https://www.welt.de/politik/deutschland/article215171568/Nach-Leipzig-Krawallen-Linkes-Pack-Polizei-Sachsen-entschuldigt...

Hier zeigt sich ein gutes Beispiel, wie verunsichert auch unsere eigene Exekutive bereits ist.

Da stellen ein paar kriminelle Evolutionsverweigerer in Connewitz den Golfkrieg nach und attackieren die Polizei mit massiver Gewalt und die Polizei entschuldigt sich dafür, eine Tweet retweetet zu haben, der solche Personen als Pack bezeichnet. Ehrlich gesagt fällt mir da auch kein anderer Begriff für ein. natürlich muss unsere Exekutive so tun, als wären das respektable Bürger, selbst wenn die Beamten schwere Verletzungen davon tragen.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 09:15
@sacredheart
pack das doch bitte in den passenden thread.
Zitat von NightSpider
NightSpider
schrieb:
Bist du eigentlich Polizistin? Bist du überhaupt in der Lage den Job der Polizei fachkundig zu beurteilen? Das sind keine Friseure oder Lagerarbeiter wo man irgend ein Material einschlichtet. Die Polizei ist nicht per Spaß bewaffnet. Das ständige Polizeibashing von Personen die diesen Job selber gar nicht ausüben ist anmaßend und mittlerweile extrem nervig!
das muss ich nicht sein, ich habe dazu schon die Meinung eines ehemaligen Detectives eingestellt, der sieht das ähnlich wie ich, obwohl ich kein Polizist bin.
Zitat von antrax0815
antrax0815
schrieb:
Bist du echt so verblendet das du der Polizei die alleinige Schuld an der Situation gibst ?
die Polizei hat geschossen. 7mal. DIE Schuld gebe ich dem Polizisten, ja.
Zitat von borabora
borabora
schrieb:
Polizisten sind, neben den Verbrechern, auch Menschen, die gesund u. vor allen Dingen lebend zu ihren Familien zurückkehren möchten.
Zögern sie in jeweiligen Situationen, kann das ihr Leben oder Gesundheit kosten.
Wer das fragwürdig finden sollte, sollte sich mal vor Augen führen, wie er/sie in jeweiligen Situationen reagieren würde.
Im Zweifel für den Verbrecher oder Person, die es zu untersuchen gilt?
Es hört sich vieles wie ein Vorwurf an, dabei tun die Beamten nur ihren Job.
wer es nicht fragwürdig findet, dass Polizisten auf Menschen schiessen, dazu von hinten und 7mal, der sollte sich vielleicht mal was vor Augen führen



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 09:17
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Man hätte ihn doch aber dritt zu Boden ringen können, bevor er zum Auto bzw zur Autotür geht, um diese zu öffnen, oder war das nicht möglich?
Das hat man versucht, sogar unter Einsatz eines Tasers. Er hat sich weiterhin widersetzt. Er war kein unbeschriebenes Blatt, es hätte auch eine andere Waffe sein können. Es gibt eine Vorgeschichte, die kann man nicht ausklammern.

Kann hier jemand die Frage, warum sich jemand, der schon aktenkundig ist, derartig widersetzt und seine Kinder, die Anwohner und letztendlich auch die Polizisten dort in Gefahr bringt, schlüssig erklären?

@sacredheart
Vielleicht sollte eine Behörde besser gar nicht twittern - finde das etwas grenzwertig.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 09:21
@sacredheart
Die Kreation des Sammelbegriffs " Das Pack " ist ja nun inzwischen hoffähig . Oder war es nicht unser hochverehrter Herr S. Gabriel der den Begriff sozusagen als Premiere salonfähig gemacht hat ?
Hatte er sich eigentlich mal entschuldigt ?

Die Polizei scheint so die Schn....ze voll zu haben , only human , da darf auch mal ein bischen " menscheln" in der Wortwahl vorkommen .
Zumal die Vorlage dazu von einem hochangesehenen Mitglied der einst Arbeiterpartei kam .
Dass sie zurückrudern und sich adhoc wortreich entschuldigen ? Bravo , das zeigt Größe , im Gegensatz zu manchen honorigen Politikern , die sich im Übereifer mit abwertenden polemischen Sammelbegriffen positionieren .



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 09:56
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
die Meinung eines ehemaligen Detectives
Die "Meinung" eines "ehemaligen Detectives", soso. Na dann muss es ja stimmen, kann ja gar nicht anders sein.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 10:04
Zitat von NightSpider
NightSpider
schrieb:
Die "Meinung" eines "ehemaligen Detectives", soso. Na dann muss es ja stimmen, kann ja gar nicht anders sein.
also was jetzt? Muss man Polizist sein, um das zu beurteilen? Ja? Nein? Wenn ja, warum zählt dann der ehemalige Detective nicht, wenn Nein, warum werde ich dann gefragt, ob ich Polizistin sei (und kein anderer hier, obwohl das ja auch keine US Polizisten sind)?
Kannste Dich vielleicht mal entscheiden?



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 12:35
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ja, wenn man zu dritt nicht in der Lage ist, jemanden festzunehmen, dann muss man wohl auf die Schusswaffe zurückgreifen.....
Aber wozu sich auf eine körperliche Auseinandersetzung einlassen, wenn es sich vermeiden lässt? Ist ja auch immer mit Verletzungsrisiko verbunden.
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Man hätte ihn doch aber dritt zu Boden ringen können, bevor er zum Auto bzw zur Autotür geht, um diese zu öffnen, oder war das nicht möglich?
Ist doch auch wieder nicht richtig. Man hat doch aus der jüngeren Vergangenheit aus Deutschland Fälle wo Leute zu Boden gehalten werden und mit mehreren Leuten gerangelt wird und das wird dann auch wieder als Polizeigewalt kritisiert. Einen Mann der nichts macht außer wegzugehen und eine Tür aufmachen zu wollen, brutal niederzuringen, wäre dochb auch wieder falsch gewesen.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 12:46
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Hier zeigt sich ein gutes Beispiel, wie verunsichert auch unsere eigene Exekutive bereits ist.
schockierenderweise scheint ein Anwalt auf der Seite der Randalierer zu sein. Schon blöd, wenn die Judikative nicht auf Seiten der Exekutive ist.
https://twitter.com/JKasek/status/1301015580691042310
Der Eigentümer, des seit 20 Jahren leerstehenden Hauses, hat sich Gesprächen verweigert. Die Gewalt ist die Folge wenn eine Lösung nicht gefunden wird. Das ist bitter.
Er rechtfertogt also dann folgende Gewaltaktionen.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 12:55
@Texaslighting

Es findet sich immer nud für alles ein Anwalt, der es super findet.

Interessant ist aber die lakonische Feststellung
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
Die Gewalt ist die Folge wenn eine Lösung nicht gefunden wird. Das ist bitter.
Was bedeutet der Satz denn für mich, wenn ich bei einem beliebigen Amt einen Antrag stelle, der abgewiesen wird.
Was bedeutet der Satz, wenn ich in ein ausverkauftes Konzert möchte.

Im Prinzip hat der Mann ja völlig recht. Die Lösung ist ja eine Räumung. Wenn das nicht gemacht wird, dann tobt halt der Mob.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 12:57
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Was bedeutet der Satz denn für mich, wenn ich bei einem beliebigen Amt einen Antrag stelle, der abgewiesen wird.
Was bedeutet der Satz, wenn ich in ein ausverkauftes Konzert möchte.

Im Prinzip hat der Mann ja völlig recht. Die Lösung ist ja eine Räumung. Wenn das nicht gemacht wird, dann tobt halt der Mob.
Ich finde es krass, dass das so naturgesetzmäßig vorausgesetzt wird.
Stell dir mal vor, jemand würde sagen "Die Demo gegen das Asylbewerberheim in XY wurde nicht angehört und das Heim wird trotzdem eröffnet. Dann gibt's halt Gewalt. Schade" Das klingt so nach "Tja, selbst Schuld", so als ob ein Hauseigentümer verpflichtet wäre, mit Hausbesetzern zu reden.

edit: aber das gehört nciht direkt in diesen Thread, könnte schnell OT werden.



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt

08.09.2020 um 13:04
Zitat von Texaslighting
Texaslighting
schrieb:
schockierenderweise scheint ein Anwalt auf der Seite der Randalierer zu sein. Schon blöd, wenn die Judikative nicht auf Seiten der Exekutive ist.
Nur so nebenbei: Rechtsanwälte gehören nicht zur Judikative, da sie kein Recht sprechendes Organ der Staatsgewalt sind.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 13:41
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Man hätte ihn doch aber dritt zu Boden ringen können, bevor er zum Auto bzw zur Autotür geht, um diese zu öffnen, oder war das nicht möglich?
Nein, da bin ich dagegen...er könnte dabei keine Luft mehr bekommen....nach dem zu Boden "ringen" kommt fixieren um eventuell Handschellen anlegen zu können.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 13:58
@abahatschi
Wieso, beim letzten Mal waren die Handschellen schon vorher dran, es wurde trotzdem fixiert. Außerdem muss man ja beim Fixieren nicht zwangsläufig die Luft abdrücken.



melden

Polizeigewalt

08.09.2020 um 14:00
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Wieso
Deswegen. Tolle Frage!
Soll man einen zum Boden werfen und dann wieder aufstehen lassen?



melden