Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Problemwolfsrudel abschießen?

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 10:17
Es ist für mich unfassbar, dass es immer noch Leute gibt, die offenbar der Meinung sind, dass die selbsternannte "Krone der Schöpfung" irgendwie das Recht hätte, darüber zu verfügen, welches Tier wo leben darf, stets ganz im eigenen Interesse. Heißt also, freie Fahrt für das Recht des Stärkeren, nicht das Recht des Berechtigten.

Abgesehen davon, dass die Gefahren, die vermeintlich für den Menschen vom Wolf ausgehen, nach Jahrhunderten massiver Lobbyarbeit der Viehzüchter völlig übertrieben dargestellt sind, sollten wir uns immer wieder bewusst machen, dass es für den Menschen überhaupt kein annähernd so gefährliches Tier gibt als der Mensch selbst. Das wussten übrigens schon die alten Römer, der lateinische Ausspruch "Homo homini lupus" ("Der Mensch ist des Menschen Wolf") ist bezeichnenderweise ein geflügeltes Wort. Aber eine hemmungslose Ausbreitung dieser tatsächlichen Gefahr überallhin scheint uns wohl weit weniger zu ängstigen als ein paar Wölfe, die sich nun absolut zu recht ihren angestammten Lebensraum auch auf deutschem Boden zurückerobern.

Deutlich gefährlicher als der Wolf ist übrigens auch noch sein von Menschen jämmerlich verzüchteter und dressierter Vetter, der Haushund, dem seine zumeist unverantwortlichen Halter es sogar gestatten, frei herumzulaufen; angesichts der Tatsache, dass diese je nach Größe durchaus sehr gefährlichen Raubtiere nicht nur in der Lage sind, Menschen und andere Tiere anzugreifen und erheblich zu verletzen und sogar zu töten, ist es eine Zumutung, dass die auch noch überall da hinscheißen, wo auch ich mich aufhalten muss, aber selbstverständlich ganz zur Plaisir einiger Weniger. Da ist mir der wilde Wolf im Wald um ein Vielfaches lieber!

Im Übrigen bin ich ebenso dafür, dass auch Braunbären wieder unser Land bevölkern, die ach so niedlichen, harmlos erscheinenden Waschbären dagegen haben hierzulande nichts verloren! Wenn wir in Mitteleuropa etwa von Afrikanern oder Asiaten mit gutem Recht fordern, die natürliche Fauna ihrer Länder bitte zu erhalten, sollten wir da doch selber zumindest auch mal ein gutes Beispiel abgeben.


melden
Anzeige

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 13:31
@DerKlassiker
Sehr schön! An Invasive Arten denkt ja kaum einer... Ach guck mal ein Waschbär oder Marderhund,och wie niedlich oder guck mal ein Krebs,der macht doch nix. Das wir dadurch keine einheimischen Krebssarten mehr haben ist ja anscheinend an 99% der Leute aus unseren Breitengraden vorbei gegangen.
Was allein der afrikanische Ochsenfrosch anrichtet sollte man nicht unterschätzen! Da verschwindet auch mal ein Welpe (eigene Erfahrung) aber btt. Der Lobbyismus der Jäger ist mit Sicherheit das größte Problem. Wenn sich die Wälder wieder selbst regulieren würden gäbe es ja nix mehr zum Ballern... Ach ne,das heißt Hege und Pflege 😋


melden
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 15:35
DerKlassiker schrieb:Im Übrigen bin ich ebenso dafür, dass auch Braunbären wieder unser Land bevölkern,
ja ich auch.
und richtig viele sollen es werden- vor allem in den städten!

vor allem aber in deiner gegend!


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 16:23
DerKlassiker schrieb:Es ist für mich unfassbar, dass es immer noch Leute gibt, die offenbar der Meinung sind, dass die selbsternannte "Krone der Schöpfung" irgendwie das Recht hätte, darüber zu verfügen, welches Tier wo leben darf, stets ganz im eigenen Interesse. Heißt also, freie Fahrt für das Recht des Stärkeren, nicht das Recht des Berechtigten.
Beim Waschbären enden diese Rechte dann wohl, nach deinem Text zumindest ;)


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 17:22
Alienpenis schrieb:und richtig viele sollen es werden- vor allem in den städten!
Davon kann ja wohl kaum die Rede sein. Selbstverständlich kommen wilde Tiere auch in menschliche Siedlungen, aber doch nur, weil diese sich immer stärker in die natürlichen Lebensräume der Tiere ausbreiten und mehr und mehr deren lebensnotwendige Wanderrouten zerschneiden, ihnen sozusagen den Zugang sowohl zu Sexualpartnern als auch zu Nahrungsquellen verwehren. Zumindest letzteres findet sich dann allerdings auch in menschlichen Siedlungen, aber eben zum Preis des mörderischen Konflikts mit den Menschen. Dabei ist anzumerken, dass es doch sehr selten vorkommt, dass Bären Menschen reißen, normalerweise erbeuten sie Nutztiere, was aber dennoch immer wieder die Ausrottungsmaschinerie durch den Menschen in Gang setzt. Die Existenz einer Stadt inklusive ruralem Umland ist da weniger das Problem, die fortschreitende Zersiedelung und die Expansion ländlicher Räume, sowie die ökonomische Erschließung ehemals naturbelassener Gegenden schon eher.
taren schrieb:Beim Waschbären enden diese Rechte dann wohl, nach deinem Text zumindest
Waschbären haben dieses Recht in ihrer ursprünglichen Heimat Nordamerika sehr wohl, aber wie @Clarky vorher schon geschrieben hat, handelt es sich in Deutschland in der Tat um eine invasive Art bzw. um eine Art, die in Europa natürlicherweise nie vorkam und lediglich vom Menschen dort angesiedelt wurde. Das Problem bei solchen Exoten bzw. Neozoen ist, dass sie, wenn sie sich etablieren können, durchaus in der Lage sind, einheimische Arten zu verdrängen, zumindest stellen sie eine unnötige Konkurrenz und somit eine Gefahr für das ökologische Gleichgewicht von Biotopen dar.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 17:42
@DerKlassiker
Ja und im Kleinen sehr gut bei den Marienkäfern zu sehen.

Da wurden asiatische Marienkäfer genutzt, da er viel verfressender ist, als der europäische Marienkäfer.

Die Folge davon ist, dass der europäische Marienkäfer immer seltener wird.

Der Wolf wiederum ist keine invasive Art. Er ist eine europäische Art und war vor seiner Ausrottung hier heimisch.


Alles schreit immer nach Naturschutz, aber wenn die Natur dann vor der eigenen Haustür ankommt, finden es viele dann nicht mehr so dolle. 


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 18:24
troublerin77 schrieb:Ja und im Kleinen sehr gut bei den Marienkäfern zu sehen.

Da wurden asiatische Marienkäfer genutzt, da er viel verfressender ist, als der europäische Marienkäfer.

Die Folge davon ist, dass der europäische Marienkäfer immer seltener wird.
Gutes Beispiel; die asiatische Art frißt so viel, dass der europäischen kaum noch was übrigbleibt. Der Europäische Marienkäfer hat immer nur so viel gefressen, sodass anderen einheimischen Arten auch noch was blieb, möglicherweise fallen die auch noch hinten runter, die lokale Artenvielfalt sinkt, am Ende gibt es nur noch den Neuankömmling, weil der sich evolutionär durchgesetzt hat.
troublerin77 schrieb:Der Wolf wiederum ist keine invasive Art. Er ist eine europäische Art und war vor seiner Ausrottung hier heimisch.
Definitiv; auch wenn nun Wölfe nach knapp einem Jahrhundert Abwesenheit wieder neu einwandern (sie werden übrigens nicht ausgesetzt!), gehören sie als Art unverbrüchlich zur heimischen Fauna, ebenso wie Braunbären. Die sind zwar schon ein wenig länger aus dem Gebiet des heutigen Deutschland verschwunden, kamen aber noch bis Anfang des 19. Jhs. in den Bayrischen Alpen vor. Im Jahr 2006 allerdings, verirrte sich der unglückliche Bruno in die alte Heimat, dort wurde er von Menschen dann kurzerhand zum "Problembären" erklärt und umgebracht.

Da stellt sich mir dann doch noch eine Frage: Wenn es "Problembären" und "Problemwölfe" gibt, gibt es dann eigentlich auch "Problemmenschen"?


melden
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 19:07
@DerKlassiker
DerKlassiker schrieb:Da stellt sich mir dann doch noch eine Frage: Wenn es "Problembären" und "Problemwölfe" gibt, gibt es dann eigentlich auch "Problemmenschen"?
ja.
das sind die befürworter dieses irrsinns.

:-))

aber, warten wir es mal ab.
da gibt's bestimmt noch viel aufregung.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 19:42
@Alienpenis
Was denkst du denn, was im schlimmsten Fall passieren wird, wenn der Wolf hier wieder heimisch wird?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 21:22
Braunbaeren Braunb as e eEin Ochsenfrosch hat deinem @taren
Wenn sich ne Waschbaerengesellschaft auf deinem Dachbiden etabliert hat,dann bist du der Erste der sie zu vergraemen sucht und dann nach 00 Spitzschrot schreit


@Clarky
Ein Ochsenfrosch hat deinem Hund verschmaust?
IST ja abgefahren

@Alienpenis
Braunbaeren decken ihren Tagesbedarf zu ueber as 90% aus vegetarischem Kram,nicht etwa aus Vegetariern,deine vegane Schwiegermutter wirste so nicht los


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

05.10.2017 um 21:45
@Warhead
Nicht meinen,den Chihuahua-Welpen einer Freundin,der damalige Freund von ihr hat die Viecher gezüchtet und wenn der die Terrarien sauber gemacht hat, hat der die teilweise so rum hüpfen lassen😶
Wir kamen da grad nach Hause und mampf das war es. Der war aber im Gegensatz zu einer Ratte winzig... Trotzdem übel und unvergesslich:P


melden
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

06.10.2017 um 15:28
troublerin77 schrieb:Was denkst du denn, was im schlimmsten Fall passieren wird, wenn der Wolf hier wieder heimisch wird?
die könnten z.b. zutraulicher werden als erwünscht!
siehe bären in Rumänien.
ich weiss nicht, ob du da noch nachts durch wald&feld gehen möchtest.

das muss alles nicht sein, in dicht bevölkerten gegenden.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

06.10.2017 um 16:40
Immer wieder frage ich mich, warum der Mensch nicht alles Leben außer dem Eigenen restlos ausrottet?

Dann kann man auch Nachts endlich mal wieder ungefährdet in den Wald gehen.
Muß keine Ameisenbauten im heiligen Rasen mehr aufwendig beseitigen, die Autoscheiben bleiben endlich mal sauber und der Lärm der Singvögel findet endlich mal ein Ende.

Aber wenn man schon dabei ist, kann man, um langfristig lästige Gartenarbeiten zu sparen alles großflächig betonieren.

Das wild wuchernde Ungrün nervt auf Dauer auch gewaltig.

Echt eine schlimme Sache, dieses Leben in der kultivierten, deutschen Natur.
Kommt noch so weit, daß hier im heiligen Deutschland Wildrinder frei herum laufen.
Zum Glück haben die deutschen Waidmannen, dem Einen, der es wagte sein angetrautes Polen zu verlassen, sogleich den Garaus gemacht.
Nicht auszudenken, welch gravierenden Schaden der in Wald und Flur angerichtet hätte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

06.10.2017 um 18:57
Das in Mitteleuropa vom Menschen vernichtete Tierarten wieder angesiedelt werden (in Ordnung) aus Norddeutschland kenne ich das von den Seeadlern her.
Nachdem was ich gehört habe gibt es aber mittlerweile Probleme mit einer Überpopulation.
Wir haben das Jahr 2017 Wölfe in Deutschland heute eigentlich nur noch in Zoos und Gattern denkbar.
Die Tiere -Wölfe in diesem Fall werden sich den Heutigen Verhältnissen anpassen , Nutztiere sind am leichtesten zu bekommen außer "Buh" darf keiner etwas tun.
Tja was nun, wenn der Staat die Tiere wieder ansiedeln will muss er Schaf Züchtern (auch Hobbyhaltern) volle Entschädigung zahlen wenn es zu Schäden kommt, ich habe überhaupt nichts gegen Wölfe aber Wölfe 2017 sind nicht Wölfe 1770 das müssen Naturschützer wie auch Politiker doch einsehen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

06.10.2017 um 19:23
@bennamucki
Der Trend zur Bodenversiegelung IST ungebrochen,folgkich solkte man auch due Waelder asphaltierenYoutube: S Y P H - Zurück Zum Beton


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

08.10.2017 um 19:20
In Bayer wurde jetzt ein Wolf abgeschossen.....er war einer von 6 Tiern die aus einem Gehege im bayrischen Wald entkamen ein weiteres Tier wurde schon vor Tagen überfahren und getötet ...das Problem bei diesen Tieren ist dass sie an Menschen gewöhnt sind und ihnen die angebohrene Scheu fehlt....

http://www.spiegel.de/panorama/bayerischer-wald-ausgebrochener-wolf-erschossen-a-1171846.html


melden
Zugzwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

09.10.2017 um 20:55
lunaloop schrieb am 28.09.2017:Was meint ihr zu der ganzen Wolf Geschichte und der heutigen Meldung? Von Anfang an unsinnig oder ein Projekt mit Zukunft?
Hier muss noch einiges an Aufklärung stattfinden. Was ich auch für sehr problematisch halte... Junge Wölfe sind mittlerweile schon von Menschen gefüttert worden. Das darf man auf keinen Fall zugelassen werden, weil Wölfe die sonst eigene Scheu verlieren. Das kann dazu führen, dass sich die Wölfe dem Mensch ungewohnt nähern und diese aus Angst wiederum den Abschuss fordern.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

09.10.2017 um 21:29
querdenkerSZ schrieb:.das Problem bei diesen Tieren ist dass sie an Menschen gewöhnt sind und ihnen die angebohrene Scheu fehlt
Jagen sind die auch nicht gewohnt und irgendwann haben sie Hunger.
Die muss man leider abknallen😅

Irgendjemand hat die freigelassen


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Problemwolfsrudel abschießen?

12.10.2017 um 14:38
querdenkerSZ schrieb am 08.10.2017:das Problem bei diesen Tieren ist dass sie an Menschen gewöhnt sind und ihnen die angebohrene Scheu fehlt...
das stimmt so nicht. da sind die experten durchaus nicht alle einer meinung.
Wildbiologe Ulrich Wotschikowsky hingegen sieht keine ernsthafte Gefahr: „Die gucken Menschen vielleicht neugierig an, aber angreifen tun sie nicht“. Ob die herumirrenden Vierbeiner an Menschen gewöhnt seien oder nicht, könne man nicht beurteilen. Zwar hätten sie regelmäßig Kontakt zu Menschen gehabt. „Da sie ihr Futter aber nicht aus der Hand, sondern über den Zaun bekommen, sind sie nicht futterkonditioniert.“ Auch Brigitte Sommer vom Verein Wolfsschutz Deutschland geht davon aus, dass die Tiere scheu auf fremde Menschen reagieren.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/drei-von-sechs-entkommenen-woelfen-sind-tot-15240119.html

nun, sie sind ja jetzt schon ne weile weg, 3 sind schon tot und nix ist passiert.


melden
Anzeige

Problemwolfsrudel abschießen?

14.10.2017 um 16:13
Vltor schrieb am 28.09.2017:Die sollten mal lieber die Wildschweine schießen, gerne auch mit Granaten und Maschingewehren, im Gegensatz zu irgendwelchen Wölfen sind die ne echte Pest - unsere Jäger scheinen sich da nicht mit großer Kompetenz hervor zutun.
Menschen sind eine noch viel grössere Pest. Bist du auch für den Abschuß von Menschen?

Man sollte nie vergessen, daß jegliche Überpopulation bei Tieren menschengemacht ist.
Tourbillon schrieb am 28.09.2017:Vermutlich werden dann Wölfe abgeschossen, wenn es mal wieder zu spät ist und zwar, wenn der erste Mensch zerfleischt wurde.
Leider muss immer erst was passieren, bevor gehandelt wird.
Bei dem Kommentar habe ich zuerst wirklich an einen schlechten Witz gedacht, habe dann aber etwas weiter gelesen und gesehen, daß du es tatsächlich so meinst.
Wölfe sind keine Gefahr für Menschen. Die Chance, daß ein domestizierter Hund einen Menschen tötet ist sooooooooo viel grösser. Möchtest du, daß Hunde auch vorsichtshalber abgeschossen werden?
Und selbst *wenn* Wölfe eine Gefahr für Menschen wären und an und zu mal einen holen würden, wo wäre da das Problem? Menschen töten doch auch andere Tiere, und wenn man fragt warum, entschuldigen sie ihr Verhalten damit, daß sie sagen es sei halt so in der Natur. Also....?
Und übrigens, Menschen töten auch Menschen. und viel mehr Menschen sterben durch andere Menschen als durch irgendwelche Tiere. Aber das ist bestimmt was anderes, richtig?






Um jetzt noch kurz meine Meinung zum Thema kundzutun:

Nein, natürlich sollte man keine Wölfe abschießen. Es ist so widerwärtig und grausam, wie die Menschen sich mal wieder als die Krone der Schöpfung selber aufs Podest stellen und andere Lebewesen, die ihnen gerade nicht in den Kram passen, ganz einfach mal entsorgen wollen. Die Wölfe reißen also gelegentlich sogenannte Nutztiere. Ja und? Das ist die Natur. Die Menschen würden diese "Nutztiere" ja auch töten und das dann damit entschuldigen, daß das alles ganz natürlich ist.

Wir sollten dankbar sein, daß es wieder Wölfe in Deutschland gibt und alles tun um ihnen dabei zu helfen, hier wieder eine richtige Heimat zu finden. Ich stelle mir manchmal vor, wie fantastisch die deutschen Wälder einmal gewesen sein müssen und was darin alles gelebt hat. Da ist so vieles verloren gegangen und regelrecht vernichtet worden, das wir nie wieder kriegen können. Und wenn dann doch etwas, oder in diesem Fall jemand, zurückkehrt, dann will man ihn gleich wieder vertreiben bzw. töten? Der Wolf ist nicht irgendein Tier, das sich hier eingeschlichen hat und neu hier ist, sondern ein Tier, das schon immer hierher gehört hat und zwischenzeitlich leider abwesend war. Es ist nicht so, als wenn Wölfe in Deutschland irgend so ein neumodischer Versuch wären, den man einfach abbrechen kann, wenn man keinen Bock mehr darauf hat. Das sollten die Leute mal begreifen.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt