Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Problemwolfsrudel abschießen?

184 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Natur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 18:58
@Vltor
Zitat von VltorVltor schrieb:Die selben Jagdverbände, die überhaupt erst wegen dieser Schäden mitverantwortlich sind, nur damit sie mal ein paar Schweine mehr im Jahr schießen können.
Inwiefern mitverantwortlich?
Und hast du dafür auch Quellen, die mehr als nur Einzelfälle belegen?


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:01
Zitat von TourbillonTourbillon schrieb:Ich wollt euch alle immer so furchtbar dringend für Menschenrechte einsetzen, aber wenn sie von Tieren getötet werden, dann ist das ok, oder?
da muss ich dir recht geben!

man überschlägt sich ja beim sog. "pc" und faselt über sachen, welche sich angeblich nicht gehören
und wenn ein wolf oder bär 'ne wandersfrau frisst, ist das alles nicht so schlimm.

das ist ja alles irre.
Zitat von VltorVltor schrieb:und die Nazi schießen Gedankenkontrollstrahlen von der dunklen Seite des Mondes zur Erde.
und die nazis machen nun auch noch mit.

ich lach' mich schlapp!


:-))


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:05
Zitat von NandanaelNandanael schrieb:Aber was willst du mir jetzt damit sagen? Was Menschen Wildtieren damals und noch immer antun, ist schlichtweg nichts anderes als die weltweit groesste Form von Voelkermord ueberhaupt....
Aber ja, mit Genozid ist das ja nicht zu vergleichen, da es ja "nur" um Tiere geht. Minderwertige Unterwesen. Nichts gegen den ach so ueberlegenen Mensch, welcher sich selbst trotz seinen ueberragendem Intellekts regelmaessig zum trotteligsten Wesens der Erde kuert, siehe jedes erdenkliche Geschichtsbuch.
Die Wölfe sind aber auch keine friedlichen Tiere, sie leben auch zum töten, allein schon wegen der Tatsache sie töten andere Tiere müsste man sie einsperren oder töten.


2x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:10
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:und wenn ein wolf oder bär 'ne wandersfrau frisst, ist das alles nicht so schlimm.
du, ich kann dir sagen, es wird noch ermittelt.
es ist noch nicht restlos geklärt, ob es überhaupt ein wolf war.

und in griechenland gibts übrigens weit mehr zwischenfälle mit verwilderten hunden.

was schlägst du vor?

auch alle abknallen?
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:das ist ja alles irre.
wieso ist das alles irre?


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:14
@Dogmatix

wir lassen es mal lieber.
keine lust hier zum 'rumfetzen.

meine meinung zu raubtieren in mitteleuropa habe ich geäussert
und die bleibt auch so.
wenn andere leute anders darüber denken - bitte schön.

die zeit wird zeigen, wie es sich ergibt.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:14
@Nandanael
Zitat von NandanaelNandanael schrieb:Aber ja, mit Genozid ist das ja nicht zu vergleichen, da es ja "nur" um Tiere geht. Minderwertige Unterwesen. Nichts gegen den ach so ueberlegenen Mensch, welcher sich selbst trotz seinen ueberragendem Intellekts regelmaessig zum trotteligsten Wesens der Erde kuert, siehe jedes erdenkliche Geschichtsbuch.
Was kommt denn als nächstes?
"Für Tiere ist jeden Tag Treblinka!" ? rolleyes

Wenn du dich als Mensch zu trottelig für den Planeten Erde fühlst, warum gehst du dann nicht einfach mit gutem Beispiel voran und springst von der nächsten Brücke? Ein trotteliges Wesen weniger.
Aber halt...ich vergaß...alle Menschen sind gleich, aber manche Menschen (wie du) sind eben gleicher. ;)


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:15
Zitat von tarentaren schrieb:Die Wölfe sind aber auch keine friedlichen Tiere, sie leben auch zum töten, allein schon wegen der Tatsache sie töten andere Tiere müsste man sie einsperren oder töten.
Was? Selbst als Ironie ist das Unfug.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:23
Selten so viel geistigen Dünnschiss wie von taren gelesen. Nicht grundlos ausgerottet. Junge junge. Gibt ja noch mehr Tiere die Menschen töten. Man sollte die alle dringend ausrotten, wird echt Zeit. Dann kann ich endlich wieder sorglos auf Réunion im Meer planschen. Scheiß Haie ey.

Man kann die Problematik eben nicht nur auf Europa beziehen, sondern wenn muss man es global betrachten. Und irgendwo gibt es immer Probleme mit wilden Tieren und dem Mensch. Also alles ausrotten. Und giftige Pflanzen bitte auch gleich.


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:28
@Dingens
Zitat von DingensDingens schrieb:Also alles ausrotten. Und giftige Pflanzen bitte auch gleich.
Und vor allem Kühe...
Ihr Deutschen und die Viecher im alpinen Raum


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:32
Ja. Die auch. Jedes Tier welches Menschen töten kann. Das ist das mindeste. Die Welt gehört uns Menschen. Wir sind die Herrscher über die Natur!


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:33
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Und vor allem Kühe...
seit ich das gelesen habe, mache ich um jede herde einen bogen.
dadurch werden die wege zwar länger, retten aber leben!


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:46
Liebe Allmystery-Gemeinde,

ich have diesen Thread im Stillen verfolgt und bin sehr verwundert über so manche Aussage, die hier getroffen wurde ...

Eines Vorweg: ich lebe in einem Dorf, daß einen Wald grent und es ist "das Randgebiet" eines bekannten Wolfsrudels. Dennoch habe ich noch nicht das "Vergnügen" gehabt einen Wolf zu sehen. Wildschweine, Rehe, Igel, Füchse, Feldhamster, Eichhörnchen, Dachse und Marder ja - aber noch keinen Wolf ...
Dennoch wurden unweit des Dorfes (Umkrais ca. 1-2 km) nachweisslich Schafe aus einer Herde von Wölfen gerissen - dieses wurde tatsächlich anhand von DNA-Proben bestätigt. Ich finde dieses für die Besitzer der Herde natürlich nicht schön und kann von daher die Äusserungen der Viehwirte über den möglichen Abschuss der "Untiere" auf den ersten Blick verstehen.
ABER: wenn man es sich genauer betrachtet: was macht der Wolf denn genau? Er hat die einfachste Wahl der Nahrungsmittelbeschauffung gewählt: Tiere aus einem umzäumten Bereich, die nicht flüchten können, gerissen. Was machen wir Menschen denn anderes? Gehen wir, wenn wir frische Möhren haben wollen auf ein Feld und Graben die frischen Rüben aus oder gehen wir in einen Markt (egal ob Bauern- oder Supermarkt) und kauen diese ...

Und: solange wie Wölfe gesund sind, werden diese keinen Menschen angreifen. Warum?

a) der Mensch ist für den Wolf zunächst einmal viel zu groß und passt nicht in das natürliche Beuteschema
b) der Mensch hat verlernt sich im Wald so zu bewegen, daß der Wolf von uns Menschen überrascht werden könnte - dafür sind wir inzwischen zumeist viel zu ungeschickt und zu laut (meine Person selbstverständlich eingeschlossen)

Ja, es gibt Wölfe, welche sich Menschen und Siedlungen nähern! Aber wenn, dann wurden die Wölfe as Jungtiere von Menschen angefüttert und haben die Scheu verloren. Oder es sind Jungtiee, die wie Menschenkinder alles ausprobieren wollen und je nach Charakter mehr oder weniger nah an die Menschen herankommen.

Wir als Mensch haben verlernt mit den Tieren und der Natur zu leben und sind jedes Mal erstaunt, wenn diese nicht so verhalten, wie sich der Homo Sapiens es erwartet. Das trifft leider auf die Wölfe wir auch auf andere Phänomene zu ...

Gruß
Falkenhorst


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:50
@Alienpenis
Werde mich später dazu äußern vielen dank vorab !!


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 19:59
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:seit ich das gelesen habe, mache ich um jede herde einen bogen.
dadurch werden die wege zwar länger, retten aber leben!
Meinst du das wirklich ernst? :D
Der Thread von @Destructivus war doch nur billige Polemik, um die verhassten Piefkes zu ärgern.
Weder sind alle Österreicher Naturburschen, die in der Lage sind ein Krokodil mit dem Taschenmesser zu erlegen, noch sind alle Deutschen in Duisburg oder Castrop-Rauxel aufgewachsen und haben noch nie eine Kuh gesehen.

Man sollte bei grundsätzlich allen Tieren, die theoretisch in der Lage sind Menschen zu verletzten eine halbwegs angemessene Vorsicht an den Tag legen und dazu zählen gewiss auch Kühe. Aber man muss jetzt nicht gleich in Panik verfallen, wenn einem auf einer Alm ein paar Kühe begegnen. Da hab ich im Urlaub schon wesentlich riskantere Situationen mit verwilderten Hunderudeln überstanden.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 20:13
Zitat von DingensDingens schrieb:Ja. Die auch. Jedes Tier welches Menschen töten kann. Das ist das mindeste. Die Welt gehört uns Menschen. Wir sind die Herrscher über die Natur!
Ja, wir Menschen gestalten Natur, ob wir den Wolf hier heimisch werden lassen oder nicht, ist unsere Entscheidung und von den Folgen müssen wir leben und auch die Tierwelt https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article116555961/Woelfe-loeschen-Mufflons-in-Deutschland-aus.html Also wenn du dafür bist den Wolf hier leben zu lassen, dann rottet du in Deutschland gleichzeitig eben Mufflons aus aber wohl egal war hier ja nicht heimisch.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 20:25
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Wenn du dich als Mensch zu trottelig für den Planeten Erde fühlst, warum gehst du dann nicht einfach mit gutem Beispiel voran und springst von der nächsten Brücke? Ein trotteliges Wesen weniger.
Aber halt...ich vergaß...alle Menschen sind gleich, aber manche Menschen (wie du) sind eben gleicher. ;)
Wann habe ich erwaehnt, das ich mich aufgrund meines vorgeblichen Menschseins trottelig fuehle? Und wie kommst du darauf das ich ein rot-gruener, pc-vertretender Marxfan bin?
Wieso scheint die Mehrheit heutzutage eigentlich nicht mehr sachlich formulieren zu koennen und wendet stattdessen Diffarmierung, (oftmals) scheiternde, subtile Beleidigung und Ignoranz an, macht ein grosses Theater und sonnt sich hinterher im eingebildeten Sieg, gleich einem Toelpel der seinen Kontrahenten einfach nur nicht zu Wort kommen laesst, und hinterher glaubt, gewonnen zu haben. Statt ins Wort zu fallen, was in einem Forum eher nicht moeglich ist, setzt man hier eben mehr auf Ignoranz, aus dem Zusammenhang gerissene Vorwuefe und schlechte Memes.

Lel.

Gleichheit ist subjektiv, wenn nicht gar voellig illusionaer. Darueber laesst sich streiten. Ich vertrete nur meine ganz eigenen Interessen. Ich haenge keiner spezifischen Gruppe oder Ideologie an, nur meinem eigenem Idealismus. Was ich hier tue und sage, hat schon seinen Zweck.

Omnis Vestri Substructio Es Servus Ad Nobis


2x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 20:32
t71183cb 21608573ni

Ich schrieb das schon mal in einem anderen thread:

Was ich nicht verstehe;

Ein primäres problem in bezug auf wölfe ist nutzvieh.

Schafe/wölfe, rinder-kälber/wölfe.

Ich sah vor kurzem einen bericht im tv den ich im ersten moment ulkig und lustig fand, der aber nach und nach immer schlüßiger und sinnvoller wurde.

Esel als viehhüter.

Es wurde hier auch schon mal vereinzelt angesprochen;

Wenn ich schäfer oder bauer wäre, dann gäbe es für mich keine bessere lösung eine viehherde auch nachts im freien behüten zu lassen, als von einem oder mehreren eseln.

Wie gesagt, es klingt im ersten moment etwas ulkig, aber eines muß man sich vor augen halten;

-esel sind mit sicherheit nicht so "dumm" wie es der volksmund oft zitiert

-esel sind keine fluchttiere, wie zb. pferde. Sie meiden keinen wolfsrudel, luchse usw. Im gegenteil.

-esel strahlen ruhe auf die herde aus, und sind in der lage es zu erlernen die herde wie hirtehunde immer umkreisend zusammenzuhalten.


Veröffentlicht am 05.03.2015
  Furchtlose Esel schützen Schafe vor Wolfsattacken

   Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme will nun ein Schafshalter aus Twistringen im Landkreis Diepholz in Niedersachsen zumindest seine Herde schützen:

   Drei Esel sollen seine Tiere vor Wolfsangriffen schützen.

   Tiere kennen keine Panik

   Denn Esel sind keine Fluchttiere und stellen sich jeder Gefahr. Selbst von Raubtieren haben sie wenig zu befürchten. Mit ihrem ausgezeichneten Gehör und ihrem ausgeprägten Geruchssinn sind sie außerdem in der Lage, Eindringlinge schnell zu erkennen.

   Ist der Feind erst mal identifiziert, gibt es kein Halten mehr: Die Tiere laufen schreiend und Zähne fletschend auf den Eindringling zu, traktieren ihn mit kräftigen Bissen oder schlagen gezielt mit den Hinterbeinen.
tc194695 Esel-Equus-asinus-f-asinus-dome
„Der Esel kennt anders als die Schafe kein Fluchtverhalten. Er stellt sich dem Raubtier und versucht, es erst mit Geschrei, dann mit Tritten zu vertreiben“, sagt Schafszüchter Tino Barth.

Barth hat sich kürzlich die drei Esel zum Schutz seiner 200 Schafe angeschafft. Nach Angaben des Schäfers funktioniert die natürliche Alarmanlage bei Angriffen von Wölfen, Hunden und Luchsen. „Die Schreie, die ein Esel bei Gefahr ausstößt, sind schon furchterregend“, sagt Barth.
Auch für Menschen gefährlich

Die Tiere integrieren sich schnell in die Schafsherde und sorgen zudem dafür, dass die Schafe bei Angriffen zusammenbleiben und nicht durch Wegrennen den Jagdtrieb des Wolfs weiter anstacheln. In Sachsen-Anhalt hätten sich deshalb bereits viele Schafszüchter Esel zum Schutz ihrer Herden angeschafft.

Allerdings können Esel auch für Menschen zu einer ernsthaften Gefahr werden. Vor zwei Jahren haben zwei aggressive Esel auf einem Bauernhof in Westungarn einen Mann totgebissen.
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article138104403/Furchtlose-Esel-schuetzen-Schafe-vor-Wolfsattacken.html

Aber ich glaube das anwohner in der umgebung darauf schnell aufmerksam gemacht werden könnten, so das sie wissen, bzw. durch schilder die am gehege angebracht sind, das man schauen darf, sich aber den tieren nicht durch zuruf oder füttern nähern soll.


t08f7165 image-1083075-860 poster 16x9-j


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 21:12
@taren
Das ist dann aber die Natur. Diese reguliert sich. Menschen haben nicht das Recht, Tiere auszurotten, völlig egal welche. Wir gestalten die natur? Mit welchem Recht? Wie alt bist du bitte? 13?

Und bitte, gehe doch mal auf meine Aussage ein. Warum sollten wir nicht alle dem Menschen potentiell gefährlichen Tiere ausrotten? Wäre doch klasse.


1x zitiertmelden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 21:36
Zitat von DingensDingens schrieb:Das ist dann aber die Natur. Diese reguliert sich. Menschen haben nicht das Recht, Tiere auszurotten, völlig egal welche.
Wenn wir den Wolf einführen, dann rotten wir natürlich auch die Mufflons in Deutschland aus. Das ist nicht die Natur das ist unsere Entscheidung. Natürlich gestalten wir Natur mit dem Recht das wir da sind und damit ganz einfach dies tun ob wir wollen oder nicht, es gibt in Deutschland keinen qm wo wir nicht verändert haben, dies ist einfach das Ergebnis unseres Daseins.


melden

Problemwolfsrudel abschießen?

29.09.2017 um 21:43
@Nandanael
Zitat von NandanaelNandanael schrieb:Wann habe ich erwaehnt, das ich mich aufgrund meines vorgeblichen Menschseins trottelig fuehle?
Nirgends.
Du hast aber behauptet, dass sich der "ach so überlegene Mensch, trotz seines überragenden Intellekts regelmäßig zum trotteligsten Wesens der Erde kürt." Fühlst du dich selber etwa nicht als Mensch?
Und jetzt schreibst du auch noch, dass dein Menschsein nur vorgeblich sei.

Also wie darf ich dich dann in Zukunft bezeichnen? Wäre vielleicht Übermensch genehm?
Zitat von NandanaelNandanael schrieb:Und wie kommst du darauf das ich ein rot-gruener, pc-vertretender Marxfan bin?
Bitte zeig mir die Stelle, wo ich das geschrieben haben soll!
Aber ich ahne schon, dass mittlerweile sogar George Orwell als "rot-gruener, pc-vertretender Marxfan" verschrien ist.


melden