Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chachapoyas

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Einwanderer, Südamerika, Anden

Chachapoyas

17.12.2006 um 18:47
PS ich hab nix gegen wikipedia und googeln wenn man in der lage ist diegefundenen
ergebnisse zu verarbeiten.


melden
Werwie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chachapoyas

17.12.2006 um 23:32
hab den Beitrag im TV ja auch gesehen, da war nicht von irgendwelchen "Trommeln & Flöten"die Rede sondern GENAU von DIESER ART von Trommeln & Flöten!!!


melden
Werwie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chachapoyas

17.12.2006 um 23:34
Es waren (z. B.) Handtrommeln mit befestigten Kugeln zum wirbeln


melden

Chachapoyas

18.12.2006 um 09:35
die übereinstimmung bezüpglich der flöten und trommeln beschränkt sich darauf daß die artbeide instrumente zu spielen (eine hand flöte, andere hand trommel) sich ähneln.

ach übrigens, was mir da einfällt ...
es wurden ja glücklicherweise von denmumien DNA proben untersucht und keine übereinstimmung gefunden

"I disagree verystrongly with the idea that the Chachapoya came from across the Atlantic. The thesis oftheir European origin is, in my view, utterly without foundation, contrary to all theevidence (including DNA evidence from Chachapoya Mummies), sensational, and perhapsunconsciously racist."

vielleicht lohnt sich mal ein besuch aufwww.chachapoyas.com


melden
Werwie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chachapoyas

19.12.2006 um 09:18
DANKE dorian14 ich dachte, daß es noch keine Ergebnisse gäbe und Rassismus laß ich mir indem Zusammenhang nicht grad gerne vorwerfen und ich dachte daß es nur 1ne wunderschöneErklärung gewesen wäre - z. B. für die Ansicht daß der Westen 1ne "heilige"Himmelsrichtung wäre (z. B. bei Tolkien) WAS SOLLS war eben doch ein IRRTUM!!??!??!


melden

Chachapoyas

20.12.2006 um 19:35
@Werwie
Diese Art Handtrommeln gibt es u.a. auch bei den Hopi und Zuni .Und dieFlöten auch.


melden
sawirupu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chachapoyas

24.03.2007 um 23:09
Hallo,- Chachapoyas soll der Altersruhesitz von mir und meinem peruanischen Mann werden.Wenn jemand aktuelle Infos für mich hat,- losschicken! Danke


melden

Chachapoyas

01.01.2008 um 15:25
Gendefekt hin, gendefekt her was sagt uns das den vielleicht nur ein dummer zufall.


melden
jerseygrill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chachapoyas

05.01.2008 um 16:33
Alles ganz falsch das ist doch kein gendefekt wenn man eine davon ist. Das waren doch alle Frauen die sich ihre männ aus dem anderen Ländern genommen haben und kam es zu diesen verschiedenen Körperausprägunen die hier als gendefekt bezeichnet werden.

P.s.: Im auftrag von WW


melden

Chachapoyas

11.05.2014 um 11:29
Hans Giffhorn: "Wurde Amerika in der Antike entdeckt?" 2. überarbeitete Auflage 2014 erschienen
bei C.H.Beck.
Hat es hier jemand außer mir vorliegen und sogar gelesen?
Im letzten Kapitel geht es auch um die Auswertungen der vom Autor genommenen DNA-Proben jetzt dort lebender "Gringuitos"...


melden

Chachapoyas

11.05.2014 um 13:35
@Werwie


Hab heute DAS

Wikipedia: Chachapoya


gefunden falls es noch interessiert....


melden

Chachapoyas

09.07.2014 um 14:15
@Tom_Ripley
Mal ne Frage. Wenn die DNA Analyse der Chachypoyamumien keine europäischen Einflüsse zeigt, die DNA heute dort lebender Menschen vom nordischen Typus auch noch europäische DNA zeigt, was ist dann wohl die Aussage zu diesem DNA Test?


melden

Chachapoyas

09.07.2014 um 14:20
"Mal ne Frage. Wenn die DNA Analyse der Chachypoyamumien keine europäischen Einflüsse zeigt, die DNA heute dort lebender Menschen vom nordischen Typus auch noch europäische DNA zeigt, was ist dann wohl die Aussage zu diesem DNA Test?"

Sie hätten dann diesbezüglich nicht die gleichen Vorfahren gehabt.


melden

Chachapoyas

09.07.2014 um 14:39
@Tom_Ripley
Genau und damit ist die Behauptung, die DNA Analyse von Giffhorn würde einen Beweis für keltische Vorfahren bringen, ziemlich lächerlich.


melden

Chachapoyas

09.07.2014 um 14:48
"Genau und damit ist die Behauptung, die DNA Analyse von Giffhorn würde einen Beweis für keltische Vorfahren bringen, ziemlich lächerlich.

Was ist ein Beweis?
Auf jeden Fall scheinen diese wenigen heute lebenden "Gringuitos" auch diese Vorfahren gehabt haben.


melden

Chachapoyas

09.07.2014 um 15:31
@Tom_Ripley
Giffhorn sieht das Vorhandensein von R1B mtDNA in heute lebenden Menschen als Beweis für einen präkolumbianischen Kontakt. Das Problem was aber nicht angesprochen wird, ist, dass es diverse DNA Untersuchungen gibt die klar zeigen, dass die Chachapoya eben keine dieser mtDNA in sich tragen. Und außerdem ist der R1B Marker einer der am weitesten Verbreiteten Genmarker in Südamerika. Außerdem wäre es bei der mtDNA Analyse total egal gewesen ob die Leute vom nordischen Typus waren oder nicht, die mtDNA wäre in allen Individuen einer Ethnie zu finden, nicht nur in bestimmten Individuen.


melden

Chachapoyas

17.04.2018 um 20:25
Gibt es inzwischen irgendwelche neue Hinweise zur DNA der Chachapoyas?


melden

Chachapoyas

18.04.2018 um 06:27
bkr786 schrieb:Gibt es inzwischen irgendwelche neue Hinweise zur DNA der Chachapoyas?
Was fehlt dir bei den schon vorhanden Ergebnissen?


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt