Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.12.2016 um 12:43
Auf Weihnachtsmärkten ist die Stimmung oft besinnlich. Doch nicht so am Freitagabend in Dortmund. Dort öffnet die Reinoldikirche jedes Jahr im Advent den Zugang zum Kirchturm, damit Besucher von oben auf den großen Weihnachtsmarkt schauen können, wie "Der Westen" berichtet.

Auf diesem Turm sorgten dieses Jahr Rechtsextreme mit einer fremdenfeindlichen Aktion für Empörung. Sie besetzten den Turm und verbarrikadierten sich dort. Sie hängten ein Transparent mit rassistischer Aufschrift über die Brüstung, zündeten Pyrotechnik und brüllten Parolen.

Die evangelische Kirche in Dortmund kritisierte die Aktion scharf. "Hier ist kein Platz für Rassismus", sagte der Superintendent der Stadtkirche, Ulf Schlüter. "Wir empfinden es als Respektlosigkeit, unsere Kirche für rechte Propagandazwecke zu missbrauchen." Das sei eine Perversion dessen, wofür Kirche stehe, nämlich für Frieden, Gebet, Versöhnung und Verständigung.

"Ich wusste nicht, wie ich das sonst stoppen sollte"

Der Dortmunder Pfarrer Friedrich Stiller bezeichnete die vorübergehende Besetzung laut Evangelischem Pressedienst als "klare Provokation". Er sagte: "Wir verurteilen die Besetzung des Reinoldikirchturms aufs Schärfste."

Um die Parolen der Rechtsradikalen zu übertönen, läuteten am Freitagabend plötzlich die Glocken der Reinoldikirche. "Ich wusste nicht, wie ich das sonst stoppen sollte", sagte Pfarrerin Susanne Karmeier dem Internetportal "Der Westen". "Politische Propaganda hat hier einfach keinen Platz."

Polizei und Feuerwehr brachen die historische Tür am Turm schließlich auf und holten die Neonazis von der Aussichtsplattform. Der Staatsschutz ermittelt gegen acht polizeibekannte Verdächtige wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs, der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole sowie des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Die Besetzer hatten sich Hakenkreuze auf die Stirn gemalt.

Der Zugang zum Turm soll in der Adventszeit trotzdem weiter für alle Menschen geöffnet bleiben. "Wir werden keine Kontrollen einführen, aber verstärkt darauf achten, wer zu uns hereinkommt", sagte Schlüter. Die evangelische Kirchenarbeit in Dortmund setze seit Jahren klare Zeichen gegen rechts und werde das auch weiter tun.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/dortmund-kirche-entsetzt-ueber-neonazi-aktion-a-1126380.html

Da fehlen einem fast schon die Worte. Vorallem malen sich diese Lappen auch noch Hakenkreuze auf die Stirn, also echt...


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.12.2016 um 17:19
Hmpf, schon wieder die Dortmunder Problemkinder ... War das Schreikind auch dabei?

So sieht die Verteidigung des christlichen Abendlandes aus ... Fast einen Kirchturm abbrennen und einigen Schaden verursachen ...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.12.2016 um 21:54
Bone02943 schrieb: Da fehlen einem fast schon die Worte. Vorallem malen sich diese Lappen auch noch Hakenkreuze auf die Stirn, also echt...
Die wollten offenbar auf Nummer sicher gehen, dass auch wirklich jeder ihre Blödheit erkennt für den Fall, dass ihre hohlen Parolen nicht gehört werden.


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.12.2016 um 23:47
Ich poste es mal hier rein, weil ich kein entsprechendes Thread gefunden habe:

" Zürich Drei Verletzte bei Schießerei in Moschee

In Zürich sind am Montagabend drei Menschen durch Schüsse verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich im Gebetsraum eines Islamischen Zentrums. In der Nähe des Tatorts sei zudem eine tote Person gefunden worden.

Ein Unbekannter sei in das Gebäude gestürmt und habe das Feuer auf die betenden Menschen eröffnet, erklärte die Stadtpolizei. Passanten hätten die Einsatzkräfte alarmiert."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zuerich-drei-verletzte-bei-schiesserei-in-der-schweiz-a-1126627.html

Fremdenhass/Moslemhass ?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 01:17
@cheroks
wird sich keiner drüber aufegen, handelt es sich ja schließlich "nur" um Muslime.


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 01:21
@tudirnix

Ja sieht man an der Reaktion, welche gleich nahezu null ist.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 01:28
@cheroks
cheroks schrieb:Fremdenhass/Moslemhass ?
Eine andere Alternative ziehst du nicht in Erwägung?
Vielleicht wars zB. Hass einer moslimischen Gruppe gegen eine andere m.Gruppe? Feindlichkeiten zwischen m. Gruppen gibts ja nun, das ist eine Tatsache.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 01:37
Es gibt auch kaum Meldungen dazu. Als Berlin bekannt wurde haben sich alle Medienportale darauf konzentriert. Ist nichtmal bekannt aus welcher Richtung das Attentat kam, könnte auch ein innermuslimischer Streit gewesen sein, was Privates oder was Nationales. Aber man findet nur dass der Täter flüchtete und anschließend eine Leiche entdeckt wurde. Vielleicht die vom Täter, vielleicht auch nicht, man sagt nichts dazu und auch keine Angaben über mögliche Herkunft oder sonstwas.
Allerdings unterscheiden sich die Reaktionen tatsächlich immer etwas. Um den Amoklauf in München wurde es auch sehr schnell still nachdem die Gesinnung des Täters bekannt wurde.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 07:55
@Sixtus66
Die Gesinnung des Münchner Amokläufer? Hmm ein gefundenes fressen für Linke und Grüne. Ein Iranische Stämmiger Moslem der meint er ist Arier und Rechtsradikal. Da er in der Schule immer von den Bösen Deut... ou halt integration war doch nicht schuld. Von den nicht so gut Integrierten Deutsch Türken gehänselt wurde ?

Was bleibt ist ein Moslem der von Moslems über Jahre dazu gebracht wurde die Tat zu begehen.

Ja Amokläufer sind auch Deutsche die evtl von Deutschen dazu gebracht werden. Aber der Münchner zeigt eher auf das man zum Radikalisieren keine Deutschen braucht das machen manche auch schon unter sich aus. Also nein ist eher nicht ruhig geworden. Würde sagen das die Linken und Grünen mehr gefeiert haben als sie erfahren haben das es ein Nazi war (lol) als es andersrum gewesen wäre


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 15:24
@Antrax0815
Alle Amokläufer wurden irgendwie gehänselt oder glauben gehänselt worden zu sein, die Ursache sind nicht die anderen sondern der der dann zur Waffe greift und zufäll Leute erschießt die damit zudem nichts zu tun haben. Die meisten Leute die ich kenne (inklusive mir selbst) wurden auf Gymnasien von eher besser da stehenden Deutschen verkloppt und gemobbt, das ist kein Intergrationsproblem. Wenn da eine außer dem Haupttäter die Schuld trägt sind das die Lehrer, die immer bei Mobbing wegsehen oder sogar mitmachen (meine Mathelehrerin und die Biolehrerin). Und wieso soll nur die Tatsache dass die Eltern Muslime waren eine Rolle spielen, nicht aber die Gesinnung des Täters, dessen gelöschte Steamprofile und Posts eine deutliche Sprache sprechen?
Und dass das breitgetreten wurde bemerkte ich nicht. Ich sah nach dem Amoklauf keine Sondersendungen zum Problem Nationalismus, selbst in Diskussionsrunden sprach man vorwiegend nur von Integrationsproblemen, nicht von der Ideologie. Also keine Ahnung welche linke Invasion du meinst die sich da über die Medien ausgebreitet haben soll. Über die Silvesternacht wird heute noch in den Medien diskutiert, Sondersendungen etc. Für den Amoklauf interessiert sich niemand mehr.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.12.2016 um 16:35
@Antrax0815
Antrax0815 schrieb:Würde sagen das die Linken und Grünen mehr gefeiert haben als sie erfahren haben das es ein Nazi war (lol) als es andersrum gewesen wäre
Andersum? Meinst du die Rechten und ihre radikalen Genossen? Genau die sind ja diejenigen die sich immer wie die Babies freuen wenn ein radikaler Flüchtling etwas tut oder ein Migrant...und gleichzeitig füttern sie ihren Hass, zumindest die radikaleren Varianten der Rechten.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.12.2016 um 15:14
Realo schrieb am 18.12.2016:Solange der Staat - hier in Form von Polizei - sich generell mit der rechten Seite solidarisiert (und das tut er, solange ich denken kann, also schon seit über einem halben Jahrhundert) und jedem sein blindes rechtes Auge zeigt, sind jegliche "Diskussionsversuche" mit der Gegenseite Masochismusübungen. Irgendwann nach ein paar Jahrzehnten hatte ich's aufgegeben und erkannt: ist Strukturmittel des Systems. Wenn du das entfernen willst, kollabiert der ganze Apparat, aber du schaffst es nicht. Daher geht das nicht, denn das System erhält sich selbst - durch "uns" (Rechte UND Linke).
Hmm ich tue mich schwer damit "dem Staat" bzw "der Polizei" pauschal eine einseitige Haltung vorzuwerfen. Ja, es gab den Fall mit dem Compact-Magazin im Wasserwerfer und auch weitere Fälle mit z.B. Nazistickern in Autos der bayrischen Bereitschaftspolizei. Und es mag sein, dass im Polizeiapparat tendenziell eher konservativer/rechter gedacht wird, als in anderen Gruppen. Allerdings ist "der Staat" eben nicht nur die Polizei und ich würde z.B. behaupten, dass die Gruppe der Lehrer - die auch teil des Staates sind - tendenziell deutlich nach links tendiert.
Letztlich wird die Polizei von Links- wie Rechtsextremen gehasst. So ein bisschen wie der Schiedsrichter, der beiden Teams rote Karten gegeben hat. Solange das so ist, macht sie einiges richtig.
Realo schrieb am 18.12.2016:Es wird also keine Diskussionen geben und die Fronten werden sich weiter verhärten.
Das ist genau das Problem. Die Menschen reden nicht miteinander, sondern leben in ihrer eigenen Filterblase und radikalisieren sich immer mehr. Es gibt aus den USA gerade ein schönes Beispiel, was durch Reden erreicht werden kann. Ein Schwarzer hat es geschafft den Ku-Klux-Klan sozusagen indirekt aufzulösen, in dem er mit den Menschen geredet hat. Und dabei wurde er sogar von anderen Schwarzen angefeindet, wie er denn mit denen überhaupt reden könne. Siehe hier: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/45368/Ein-schwarzer-Pianist-entmachtet-den-Ku-Klux-Klan


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.12.2016 um 17:53
@miauz
Empfehle uebrigens durchaus, mal das Interview / Podcast zu hoeren (wird im Artikel auch verlinkt, aber hier nochmal in deutlich):
http://loveandradio.org/2014/02/the-silver-dollar/

Es ist natuerlich die selbe Geschichte, die in der SZ erzaehlt wird, aber Davis selbst erzaehlst sie einfach viel charmanter. Die 40 Minuten sollte man sich goennen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.12.2016 um 15:29
Identitäre spielen sich wieder auf mit einem Sitzstreik vor der CDU-Zentrale in Berlin ...
Dass die Antifa jetzt auch noch die CDU verteidigen muss ... ;)
http://www.bento.de/politik/berlin-identitaere-bewegung-blockiert-cdu-zentrale-1085575/

Dummerweise waren die meisten CDUler anscheinend schon im Weihnachtsurlaub und keiner wollte da rein oder raus.
Jetzt sind die Identitären die Lachnummer im Netz :)
http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2016/12/22/ibsterblockade-wird-zur-lachnummer_22877

C0S0xJVWIAABxgi


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.12.2016 um 16:37
Ergänzung: Es sind ja nicht nur (Quasi-)Weihnachtsferien ...

Die Blockade fand anscheinend nach 'Ladenschluss' statt. Sehr sinnvoll, da behindert man höchstens die Putzkolonne bei der Arbeit ...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

27.12.2016 um 22:23
@Issomad @VirtualOutrage @Venom @Bone02943 @Libertin @eckhart @tröti @che71 @dasewige @Whoracle


Die derzeit vor dem Kadi stehenden Neonazis "Old School Society" wegen Bildung einer rechtsextremistischen Terrororganisation, wird laut Abhörprotokollen vorgeworfen, auch Anschläge auf Kindergärten, Behinderteneinrichtungen und Kirchen wie der Frauenkirche und dem Kölner Dom geplant zuhaben. Zuschieben wollten sie es dann Muslimen und linken Gruppierungen.
Nach den Frontal 21 vorliegenden Abhörprotokollen befürwortete H., auch Kindergärten oder Kirchen anzuzünden: "(…) nimmst du zehn Liter Verdünnung mit, kippst die Scheiße aus, schmeißt einen Streichholz drauf, bumm. Was meinste, wie schnell eine Kirche abfackelt". Als Ziel hatten die OSS-Mitglieder die Frauenkirche in Dresden und den Kölner Dom ins Auge gefasst. "Da spricht dann ganz Deutschland drüber", schreibt H. Ein OSS-Mitglied mit dem Chatnamen "Mein Mädchen" schlägt einen Anschlag auf eine Behinderteneinrichtung vor: "Jagen wir eine Förderschule hoch. Auf die Kloppies kann ich auch gut verzichten." Die Behinderten repräsentierten nicht ihr Bild vom Deutschen als Dichter und Denker. Ein Dritter schlägt Anschläge auf Schulen oder Kindergärten vor.

Das sei aufsehenerregend und "muss dann den Musels angelastet werden (…), so dass die große Mehrheit in Deutschland nach Rache schreit"
In den abgehörten Telefonaten und Messenger-Nachrichten beklagen die mutmaßlichen Rechtsterroristen, dass "Pegida und die anderen" nichts erreicht hätten und stellen fest: "Solange es kein Mord und Totschlag gibt, bewegt sich gar nichts." Laut Unterlagen wollte die OSS die von ihnen geplanten Anschläge Muslimen oder linken Gruppen anhängen. In einer abgehörten Nachricht heißt es, Anschläge müssten immer so aussehen "als ob die vom Spektrum links kommen". Eine andere Option sei "einfach einen Deutschen opfern und es den Musels in die Schuhe schieben".
https://www.zdf.de/politik/frontal-21/old-school-society-diskutierte-anschlaege-100.html

Auch die Doku unter dem Artikel sollte man sich zur Gemüte ziehen.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/old-school-society-diskutierte-anschlaege-100.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.12.2016 um 06:06
@tudirnix

diese oberhohlbirnen haben mal wieder gezeigt um was es ihnen im endeffekt geht, nicht um deutschland, welches sie uns weiss machen wollen.
es geht ihnen nur um eins, zerstörung, zerstörung des leben! sie erlangen erst zufriedenheit wenn auf der erde eine friedhofsruhe herrscht.

faschisten hassen alles was nicht so ist wie sie, es muss vernichtet werden und anschließen wird unter gleichgesinnte weiter gemeuchelt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.12.2016 um 06:33
@dasewige

ich habe dieses Jahr einen ehemaligen Kumpel von vor 2Jahrzehnten oder so
wiedergetroffen und die kurze Zeit und was wir da geredet haben hat mich
ziemlich erschreckt..

da kam dann z.b. so ein Satz wie:

"Deutschland muss brennen!"

unter anderem auch Statements gegen Juden und 'Kriegstreiber' USA..
ich hatte das Gefühl dass er ein sehr gutes und trauriges Beispiel dafür
ist wie Menschen durch 'Dokus' u.ä. was man auf Youtube findet aufs
übelste radikalisiert werden..

vielleicht hatte es auch einen großen Einfluss dass er sich solche Fakten
und anderes Material auf Crystal reinzog und er den Blick für anders
lautende 'Wahrheiten' verlor... :/

ich dachte und sagte dann nur noch: "omg, was ist mit dir passiert..."

Youtube: Offspring - what happened to you


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.12.2016 um 06:43
@tudirnix
Damit das jetzt nicht OT wird. Aber erkläre mir Bitte und das auch Bitte im Thread Rechtsextremismus, inwiefern eine Haltung gegenüber Nazis neutral sein soll.
Diskussion: Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche? (Beitrag von tudirnix)

Ich finde es aus dem Zusammenhang herausgerissen, aber man kann es trotzdem gut beantworten.
Haltung:
Man kann Nazis gegenüber keine neutrale Haltung haben, jeder normal Denkende und Vernünftige kann nur dagegen sein, manche sind leider neutral oder sogar dafür. Ich kann es nur interpretieren wie man das bei mir sieht und deswegen möchte ich es klar stellen: ich bin gegen Nazis.

In der Diskussion ging es darum dass ich mich neutral informieren möchte (nicht neutral verhalte oder positioniere). Ich mag keine Hysterie, ich mag keine Extreme, ich mag keine Kopflosigkeit, ich keinen blinden Gehorsam, ich mag keine Bedingungslosigkeit.
Der Still von Netz-gegen-Nazis spricht mich nicht an und ich kann schlecht deren Angaben gegenprüfen, zusätzlich stehen sich moderate Linke und Rechte auch als politische Gegner gegenüber und in manchen Themen ist es besser sich nicht bei beiden zu informieren. Dennoch: die Presseschau finde ich gut.
In Zeiten der Fake-News und der oberlehrerhaften Medien und Politiker ist es wirklich schwer "die Wahrheit" zu finden, wenn ich bis zu Anfang 2015 zurückblicke sehe ich in der Medienlandschaft nur einen Trümmerfeld...aber entdecke immer mehr Lichtblicke.
Es hilft mir auch persönlich über Nachrichten und Vorfälle erst 1-2 Tage später zu lesen, da ist der Sensationsdruck und die erste Phase der Verwirrtheiten vorbei (z.B. der Live Ticker zum Anschlag war für mich unerträglich).


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.12.2016 um 07:15
in meinem Post kann auch durchaus

Fakten & 'Wahrheiten'

durch

'Fakten' und Wahrheiten

ersetzt werden, wer kommt schon auf die Idee beides in Frage zu
stellen oder beides ohne Vorbehalte anzunehmen wie es geschrieben
steht?


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt