Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

14.08.2018 um 21:15
131 Neonazikonzerte allein in diesem (Halb-)Jahr.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neonazi-konzerte-mehr-als-130-veranstaltungen-im-ersten-halbjahr-2018-a-122304...


melden
Anzeige
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

14.08.2018 um 21:31
@satansschuh
Stellt sich die Frage ob 13.000 verschiedene Personen oder bei diesen 131 Veranstaltungen insgesamt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.08.2018 um 15:50
https://amp.focus.de/politik/deutschland/geplanter-angriff-auf-linkes-stadtviertel-200-rechtsextreme-randalierten-in-con...
Jetzt beginnt der Prozess, wegen dem Angriff eines rechten Mobs auf ein linkes Viertel in Leipzig. Ich hab das ehrlich gesagt damals nicht mitbekommen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

18.08.2018 um 22:56
Heute hielten die Faschos ihren Hessgedenkmarsch ab,in Spandau kamen sie nicht weit.
Dafür waren wir in Lichtenberg zu wenige weil die Bullen Spandau abriegelten und keinen rausliessen

Youtube: Heß-Aufmarsch in Spandau erfolgreich blockiert


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 10:47
@Warhead @eckhart @Bone02943
Warhead schrieb:Heute hielten die Faschos ihren Hessgedenkmarsch ab,in Spandau kamen sie nicht weit.
Die kamen schon viel zuweit.
Denn: die zeigten mehrfach den Hitlergruß und skandierten antisemitische Parolen und die Polizei griff nicht ein. Spätestens hier, hätte man den Aufmarsch stoppen müssen. Aber nein, man lässt den "Volkskörper" weiter laufen, wie jedes Jahr.

„Wo man Juden deportiert …“ – Antisemitische Parolen bei Neonazidemo in Berlin
Trotz strenger Auflagen der Polizei wurden offen antisemitische Parolen skandiert. Demonstrationsteilnehmer sangen „Wo man Juden deportiert, da ist das Rheinland!“. Es wurden mehrfach Hitlergrüße gezeigt. Zudem waren vereinzelte „Wo ist eure Anne Frank?“-Rufe zu hören. Neben Aggressionen gegen Gegendemonstranten wurden mehrfach Journalisten belästigt und körperlich angegangen.
https://jfda.de/blog/2018/08/18/wo-man-juden-deportiert-antisemitische-parolen-bei-neonazidemo-in-berlin/
zzgl. Video


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 11:36
@tudirnix
Da sieht man wer hier das Sagen hat,die Bürgermeisterlusche Müller jedenfalls nicht.
Diese Niete ruft auf die Nazidemo zu verhindern,schwänzt seinen Termin zur Gegendemo,stattdessen machen die Bullen was sie wollen...man hat immer mehr den Eindruck es gibt ne Gegenregierung von Nazibeamten...riegeln Spandau ab,nagut über Eiswerder konnte ich dann rausradeln...und unterbinden die Gegendemo in Lichtenberg mit den Worten "Müller hat nur nach Spandau geladen,fahren sie nach Spandau,hier für Lichtenberg erteile ich ihnen Platzverweis,sie sind kein Lichtenberger Volkskamerad,ich meine Bürger,auch Bürger...*hust*"


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 11:50
Was erwartet ihr denn eigentlich, dass die auf die Faschos einfach so eindreschen? Dürfen sie nicht, sie müssen sich an die Gesetze halten und demokratisch vorgehen. Das heißt noch lange nicht, dass die Polizisten gleich auch Faschisten sind. Das sind halt gerne die Vorwürfe der extremen Linken und zum Teil radikalen Linken. Ich finde die Blockade btw. gut auch wenn ich mir unsicher bin ob die erlaubt sind als Teil der Gegendemo.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 11:53
Warhead schrieb:man hat immer mehr den Eindruck es gibt ne Gegenregierung von Nazibeamten...
Wenn man PEGIDA-Demos mit denen sich ja die AfD verbündet hat, aufmerksam beobachtet hat, bekommt man den Eindruck es ist Wolfszeit.

Wolfszeit
- ewas von dem wir mehr und mehr zu hören bekommen werden!
09.11.1981
TERRORISMUS
Es ist Wolfszeit
Die Enttarnung neonazistischer Waffendepots hat Schwachstellen der Fahndung offenbart: Bundeswehrgerät versickert im Untergrund, die Staatsschützer bekommen rechte Terroristen nicht in den Griff.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344702.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 11:56
@Venom
Dass sie reingehen und jeden der solche Parolen brüllt oder den arm hebt einkassieren.

Das wäre Teil ihres Jobs, abgesehen davon dass die Polizeipolizisten Nazis und Gegendemonstranten voneinander trennen.

Aber viel zu oft lassen die sich von den Nazis einspannen, wie man hier sieht.
Eigentlich wollten wir für #ZDF Frontal21 nur am Rande des Besuchs der Kanzlerin in Dresden drehen. Doch dann fühlten sich einige Pegida-AfD-Anhänger von unseren Dreharbeiten gestört und forderten die Polizei auf, einzuschreiten. Die sächsischen Beamten kamen dem nach und plötzlich befanden wir uns in einer polizeilichen Maßnahme. Etwa 45 min dauerte das Ganze. Polizeibeamte machen sich zur Exekutive der Pegida-Bewegung. Zeitungsjournalisten aus Dresden berichten von ähnlichen Vorfällen.
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=158330758384258&id=100026220034622


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:04
Venom schrieb:Was erwartet ihr denn eigentlich, dass die auf die Faschos einfach so eindreschen?
Davon ist gar nicht die Rede @Venom

Allerdings stellt man mit Erschrecken fest, dass die Polizei sich deinen Dreck schert, anstatt den Aufmarsch zu beenden, denn dazu ist sie befugt.
Das zeigen des Hitlergrußes ist eine Straftat. Hier hätte die Polizei eingreifen müssen. Hat sie aber nicht.
antisemitische Parolen sind Volksverhetzung. Auch hier hätte die Polizei eingreifen müssen. Und? hat sie auch nicht.

Desweiteren:

An einer auf der Marschroute liegenden Flüchtlingsunterkunft, beschmieren sie diese mit Hakenkreuzen. Eine Straftat, verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen. Die Polizei lässt die Nazispacken gewähren und greift nicht ein.
Die Ewiggestrigen wissen sich trotzdem bemerkbar zu machen: An die nahegelegene Flüchtlingsunterkunft haben sie zwei Hakenkreuze geschmiert.
Interessant ist auch:
Die 50 Demonstranten sind ein Täuschungsmanöver. Der Marsch durch Spandau ist längst abgeblasen, stattdessen hat die NPD schon Tage zuvor eine zweite Route angemeldet. Quer durch den alternativ geprägten Stadtteil Friedrichshain soll die Demo gehen, bis an den östlichen Rand von Berlin.
Sowie eine Eskorte für den verurteilten Holocaustleugner Schulz:
Für Irritationen sorgt, dass der verurteilte Holocaustleugner Dennis Ingo Schulz in einem Polizeifahrzeug zum Aufmarschort in Spandau gefahren wurde. Wieso wird ein einzelner Teilnehmer chauffiert? Die Polizisten vor Ort verweigern die Auskunft.
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2018/08/18/polizei-eskorte-fuer-neonazi_26975

@blutfeder @eckhart @Warhead


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:10
Hier ist noch eine rechtliche Einschätzung zum vorgehen der Polizeipolizisten. Dürfte den Blauen nicht gefallen.

https://www.volksverpetzer.de/analyse/juristische-einschatzung/


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:23
"Viele Rechtsextremisten werten Schweigen und Wegsehen als Zustimmung und fühlen sich dadurch zu weiteren und häufig folgenschweren Angriffen auf Schwache und Minderheiten herausgefordert.

Für eine wirkungsvolle Bekämpfung des Rechtsextremismus bedarf es daher der Aufmerksamkeit und des Engagements der Bevölkerung."


Schreibt der Verfassungsschutz selbst. https://www.verfassungsschutz.de/embed/broschuere-2015-04-rechtsextremismus-symbole-zeichen-und-verbotene-organisationen...

Was also sollte die Bevölkerung daran hindern, die sich bietenden Beweise zu sichern und Anzeigen zu erstatten?
Smartphones und Online-Polizeiwachen gibts ja längst!

Massenhaft Anzeigen wird man nicht verschwinden lassen können!


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:25
@tudirnix
Ich sehe nirgendwo, dass die Polizei was von Hakenkreuzen mitbekommen hat.
Meine Frage daher bzgl. dem
tudirnix schrieb:An einer auf der Marschroute liegenden Flüchtlingsunterkunft, beschmieren sie diese mit Hakenkreuzen. Eine Straftat, verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen. Die Polizei lässt die Nazispacken gewähren und greift nicht ein.
Woher weißt du, dass die Polizei das mitbekommen hat und auch noch nicht eingreifen wollte?

Die Polizei ist wohl sehr überfordert und das hat sich nicht nur bei dem hier gezeigt, auch bei anderem Demos und auch bei G20 hat man gesehen was geschah.

Dieses "Bullen sind scheiße" ist trotzdem unnötig.

@blutfeder
@tudirnix
Das mit Hitlergruß habe ich im Video nicht mitbekommen aber wenn was war dann hätte die Polizei da eingreifen sollen sofern sie das gesehen haben. Die Parole mit "wo sind die Juden" oder wie das war, da weiß ich nicht so wie es da rechtlich aussieht.

Wie gesagt, man sollte hier nicht ständig die Polizei angreifen, wenn dann sollten die Politiker was unternehmen und den Polizisten den Druck abbauen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:26
@Venom
Alleine das Fronttranspi ist schon Werbung für den Nationalsozialismus und hätte beschlagnahmt werden müssen

Dazu kommt das die Bullen keinerlei Auskunft über angemeldete Nazidemos und die Routenführung geben.
Man muss sich das in mühevoller Kleinarbeit zusammenrecherchieren.
Eine dementsprechende Anweisung von Innensenator Geisel wird schlichtweg mit Weigerung beschieden.
Da sagen die Polizeidirektoren eiskalt "Entlass uns doch,leg dich mit uns an,machst du sowieso nicht...du feige Sau!!"


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:29
@eckhart
eckhart schrieb:Massenhaft Anzeigen wird man nicht verschwinden lassen können!
Das stimmt wohl, aber am ende wird dann wohl ein großer Teil wegen "geringer Schuld" fallengelassen

@Venom
Die Polizei hat die Gesetze durchzusetzen.
Wenn sie bei Demonstrationen solche Dinge übersehen, aber genug ressourcen haben um beim G20 Agent provocateurs einzusetzen, da kann man sich gedanken machen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:30
@Venom
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2018/08/18/polizei-eskorte-fuer-neonazi_26975

Polizeieskorte für Holocaustleugner ist ne harte Nummer!


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:30
Venom schrieb:Dieses "Bullen sind scheiße" ist trotzdem unnötig.
Hab ich das irgendwo gesagt? Dann zitiere es. @Venom

Zudem: die Polizei begleitet den Aufzug. Zumindest hat sie die antisemitischen Parolen nicht überhören können. Und das mehrfache Zeigen des Hitlergrußes wohl auch nicht, wenn sie daneben her läuft.

Man blicke zurück auf das Konzert in Themar. "Sieg Heil" rufe und massenhaft Hitlergruß. Auch nix passiert. Hat die Polizei wohl auch nicht mitbekommen (wollen).


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:37
http://www.tt.com/panorama/verbrechen/14712666-91/45-ermittlungsverfahren-nach-neonazi-aufmarsch.csp
Berlin – Im Zusammenhang mit einem Aufmarsch von Neonazis zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß hat die Berliner Polizei 45 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dabei gehe es um Körperverletzung, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sagte ein Polizeisprecherin am Sonntag. Tausende Menschen hatten gegen den Aufzug protestiert. Dabei kam es auch zu Stein- und Flaschenwürfen. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben 29 Menschen vorübergehend fest. Sechs Polizisten wurden verletzt.
Es gibt also sehr wohl was. Der Polizei zu unterstellen kollektiv auf dem rechten Auge blind zu sein oder gar selbst rechtsextrem zu sein ist immer einfach. Vor allem wenn ich mir so einige Tankies angucke die immer wieder sich als Opfer darstellen dabei aber selber gerne mit Molotow Cocktails rumwerfen und mit Steinen um sich werfen und Sachen anzünden.

Und bevor mir evtl jemand damit ankommt, dass ich Rechtsextremisten verharmlosen will oder sonst was, das ist nicht der Fall. Mir geht es hier vor allem um die Polizei und Kritiken und zum Teil Angriffe und Unterstellungen ihnen gegenüber.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:42
@Venom

kc3a4ngurulinksrechts

Aber Spaß beiseite.

Wenn die sowas mitbekommen, sollen sie die einkassieren.
Bei linken Demos wird erstmal einkassiert und dann nachgefragt.
Bei den rechten ist's andersherum


melden
Anzeige
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.08.2018 um 12:44
@blutfeder
Es gibt aber sehr wohl Ermittlungsverfahren. Stimmt also nicht, dass die Polizei nichts gemacht hat oder sowas.
Ob es bei linken Demos anders aussieht als bei rechten bin ich mir sehr unsicher. Alleine schon wenn ich mir die Vermummten des Schwarzen Blocks angucke aber gut. Ist hier nicht das Thema :D


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt