Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

239 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hitler, Nazi, Rechtsradikal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
blacktheorie Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:02
Lesen - denken... ;-)

Hatta doch jeschriebn der Nidhögg.

Nein;Das
stimmt schon... Allmy against Hitler.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:05
Was ist daran schlimm ?
Gegen etwas zu sein was man wirklich als Untermensch (Hitler)bezeichnen kann !

Der Thread ist doch ganz in Ordnung.


melden
blacktheorie Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:07
Ne, isser auch... stimmt.

Hitler ist ein Untermensch; Jap... lebt ja auch nichtmehr.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:13
"Für dich wiederhole ich mich nochmal.
Gleich vorweg, ich weiß wo die "Tür" ist, dasändert aber nichts an der Qualität
von Allmy.
Alles klar?'



Hab dich schon beim ersten Mal verstanden Sportsfreund aber wollte nochmal
klarstellen, das das halt die gleiche jaemmerliche Jammerei ist mit der
Kameraden wie Blacktheorie hier das Board vollheulen.

Niemand zwingt einensich schuldig zu fuehlen. Wenn einem Dokus und
Hiterlfilme nicht passen, weil mansich dann ,dank Selbstwertkomplexe,
minderwartig und schuldig fuehlt, muss man siesich nicht anschauen.

Wenn einem die "Qualitaet' des Boards nicht passt kann mansich halt auch
verziehen (besonders wenn man sogar weiss wo die "tuer" ist) und im
Unterhaltungsbereich ueber Diether Bohlen philosophieren.

Zum eigentlichenThema hast naemhlich weder Du noch "Blacktheorie" bis auf
plumpeStammtischprollerei, nichts aber garnichts beigetragen.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:26
@Nidhögg

"Meine Sorge ist, das man Allmy in against-hitler.de oder so umbenennt.
Die dritte Reich Thematik zieht sich wie ein roter Faden durch's ganze Forum undständig kommen neue threads hinzu--> es wird langweilig, weil immer dasselbe..."


Meiner Ansicht nach liegt das aber eher an den Leuten die die dritte ReichThematik hier immer wieder gezielt reinbringen und nicht an denen die sich dagegenverwahren. Aber unsere nationalen Heulsusen sind aktuell nunmal sehr aktiv ihr teutschesKlagelied der angeblichen Fremdherrschaft im Forum einzustreuen:

-In einemaktuellen Wikipediathread gings nach einer Seite darum, das Wiki es gewagt hat nordischeReligionen und die Verknüpfungen zur NS Zeit zu erwähnen. Sofort wurde die Diskussionbegonnen, warum Deutschland auch da angeblich schlecht gemacht wird.

-imUFObereich wird beim dritten Posting schon von einer Reichsflugscheibe ausgegangen, egalwas zu sehen ist. Anschließend folgt dann der übliche Rundumschlag mit Nichtexiztenz derBRD, angeblicher Heßermordung und den Massenmedien.

-Bei Threads zur freienEnergie ist man auch spätestens nach einer Seite bei der großen Weltverschwörung gegenSchauberger und der Unterdrückung seiner vermeindlichen Theorien durch die Alliierten.



Ich bin jetzt hier seit 3 Jahren und es ist beunruhigend mitanzusehen,wie sehr die braune Saat von Helsing, Schneider, Conrad, Icke und Co mittlerweileaufgegangen und fast jede VT durchwuchert hat. Auch konnte man richtig zusehen, wieeinige User hier im Lauf der Zeit immer wirrer und extremistischer geworden sind.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:33
Einige scheinen dieses "Kollektivschuld"-Geschwätz bis Heute zu glauben. Eingeredet wirddas aber nur von ganz rechts. Nach dem Motto: Die im Ausland machen uns alle immer nochzu den Tätern - dabei haben wir doch nichts gemacht. Sie wollen uns kleinhalten und immerwieder die "Auschwitzkeule" rausholen, um die Deutschen mundtot zu machen.
Das istnatürlich Unsinn. Kein klar denkender Mensch in dieser Welt bezeichnet die heutigenDeutschen als Täter.
Angesprochen fühlen dürften sich eigentlich nur ca. 90jährigeSS-Schergen - davon sind sicherlich nicht so viele auf diesem Board unterwegs, obwohl manmanchmal den Eindruck bekommen könnte..
Diese Verbrechen sind aber nun einmal vonDeutschen im Namen Deutschlands begangen worden. Ich denke, wir alle haben einekollektive Verantwortung so etwas nie wieder geschehen zu lassen. Dazu gehört auch dieErinnerung an die Vergangenheit und nicht das Verdrängen, Verharmlosen und Vergessen.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:47
@case_77

Mal so unter uns Sportfreunden, wenn mir die Qualität nichtpaßt, dann schreibe ich das auch.
Ich fühle mich nicht schuldig, habe keineSelbstwertkomplexe, halte mich selten im UH-Bereich auf und Dieter Bohlen geht mir amAllewertesten vorbei.

Zitat:‭ „plumpe Stammtischprollerei,“

‭Ich? Wo?

@darthhotz

Ja da hast du recht, auch dasverbreitet sich weiterhin mehr und mehr. Besonders erschreckend finde ich, wie einfachmanche Autoren auf Gehör stoßen und ihr braunes Gedankengut verbreiten. Ich habe damitaufgehört die Menschen, die sich von solchen Schund fehlleiten lassen, verstehen zuwollen.



melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

08.02.2007 um 23:57
"Mal so unter uns Sportfreunden, wenn mir die Qualität nicht paßt, dann schreibe
ichdas auch. Ich fühle mich nicht schuldig, habe keine Selbstwertkomplexe, halte
michselten im UH-Bereich auf und Dieter Bohlen geht mir am Allewertesten
vorbei. "


na denn is ja alles bestens ;-)


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 01:22
@alchidr

Wenn da nicht wieder Dein Anti-Israel-Tick mit Dir durchgegangen wäre,hätte ich Dich doch beinahe gelobt! -gg*


@all

Keine Frage - Hierund heute wird in den Medien viel über das 3. Reich, die Partei, Adolf Hitler und denHolocaust geschrieben und gesendet.

Das war nicht immer so. Ich z. B. mussteüber 20 Jahre alt werden ehe ich IRGENDETWAS von all diesen Sachen erfuhr. Denn in den50-er und bis Ende der 60-er wurde überhaupt nicht über "so etwas" gesprochen zuJugendlichen schon gar nicht - das hiess es: "Dafür bist Du zu jung!"

Die 70-erwaren gekennzeichnet vom Terror der RAF und da war auch noch keine Möglichkeit über "soetwas" zu reden. Der Kritik der Jugend wurde mit Hass auf "die Linke" begegnet. Das warzu einer Zeit als über 80% der Beamten und Mitarbeiter des BND aus ehemaligen Beamten derGestapo rekrutiert worden ist, als grosse Teile des Führungspersonal in der BRD ausaltgedienten Nazis bestand.

Bis in die 80-er Jahre als die Jugend - wieder eineneue Generation - nach der US-amerikanischen Serie Holocaust erneut die Alten befragte.Danach erst begann die Aufklärung in Sachen NS-Diktatur. Und in den letzten Jahren ersthaben junge Historiker die Möglichkeit unbefangen (von Verstrickungen der Mentoren undder eigenen Verwandschaft) an das Thema heranzugehen. Etliche neuere Erkenntnisse sinddiesen Historikern zu verdanken.

Was wir als junge Leute damals erhofften,worauf wir focussierten, ist nun eingetreten. Es wird dieser Zeit gedacht, es wird überdiese Zeit geredet, sie wir in allen Facetten untersucht.

Und nun lese ich wievielen von Euch das alles nicht mehr passt, weils zu viel sei.

Allerdingsbeschleicht mich bei solchen Beschwerden immer der Verdacht, dass sich genau DIEJENIGENüber ein Zuviel an Berichten beschweren, die sich so etwas gar nicht anschauen. Denn werdaran glaubt, dass der heutigen Generation oder allen Deutschen so etwas wie Schuldeingeredet werde, der KANN die Berichte der Überlebenden gar nicht gesehen haben, dennniemals ist davon die Rede gewesen und ich habe sie alle gesehen und sehr viel dieserMemoiren und Berichte gelesen. Nie aber fand ich Aussagen über Kollektivschuld derDeutschen wie von Neonazis stämdig behauptet. Im Gegenteil.

Ich fühle mich wohlin einem Land in dem wieder Normalität einkehrt, dass aber auch seiner Vergangenheitoffen gegenübergetreten ist und da unterscheidet das neue Deutschland sich angenehm vonanderen Ländern.

Es mag Euch Jungen oft zuviel sein, des Gedenkens. Aber einesTages werdet Ihr bemerken, dass es gut war, denn auch hier gilt die Erkenntnis des Mannesaus Galiläa: "Die Wahrheit wird euch frei machen".

Von der Richtigkeit dieserErkenntnis bin ich überzeugt.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 03:38
Ich glaube die Aufarbeitungsphase zwischen den 60er und 80er Jahren war zwingend nötig,auch in ihrer Radikalität. Das bedeutet nicht das es allgegenwärtiges Recht ist. SolcheParolen wie "Deutschland verrecke" sollten nicht aus dem Kontext gerissen werden, schongarnicht in die heutige Zeit übertragen werden.

Solcherlei Parolen waren andiejenigen adressiert die nach der Nazizeit weitermachten wie zuvor, die währenddessenviel Unheil angerichtet haben.

Weiterhin wird dieses "Reizthema" ständig aufsneue von irgendwelchen rechtsgerichteten Groupierungen forciert, um eine Realität zuerzeugen,
in der das Deutsche Volk als Tätervolk dargestellt wird, es sich zermürbt
in Selbstvorwürfen.

Wohl dem der die Zeitgeschehnisse richtig einordnenkann, und dafür braucht man kein Studium für Geschichte. Teilweise scheint hier dieMotivation einiger rechter Gesellen/Gestalten eine rückwärtsgerichtete, irrationale undverbrähmte zu sein.


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 13:04
Eyh, wenn ich sowas les, krieg ich immer plaque....turkman


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 13:06
Klingt, als würde er jetzt gleich ein Selbstmordattentat verüben :|


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 13:07
Ja...und es scheint ihm verdammt wichtig zu sein, wenn er es in alle Politik - Threadsschreibt....Viell ja auch ein Hilferuf???


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 13:51
"ich opfere mich für turmensitan "

lol
viel Erfolg, wer auch immer das seinmag xD
Wer so blöd ist, schafft es wohl noch nicht mal, sich dann auch wirklich mitErfolg von einer Brücke zu stürzen oder was auch immer er vor hat ^^


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 14:00
Solche Beiträge und solche Einstellungen machen mir auch sorgen....:)


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 14:15
ich bin türke und kann euch beruhig sagen ihr seit raus aus der ganzen hitler scheisseihr reisst euch den arsch auf um diesen hitler image zu verlieren und ihr habts auchgeschafft


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 14:22
turkman erstens als ob türkei für türkmenistan da ist das isn pissel land an der ecke vonasien wenn die pkk aus der türkei in turkmensitan einmaschieren würden dan werd ihr armdran sowelche möchtegern "türken" (du bist ya kein türke)machen bloss das verhältnisszwieschen kurden und echten türken kapput ich bnin kurde der aus türkei kommt ich bin fürdie türkei ich hasse diese pkk die haben paar ak´s und denken die könen türkei erobern löl so welche wie dich muss man aus dem weg schaffen damit der weld frieden bleib

türkei und turkmenistan sind verschiedene länder hat nix zu tun nur weil irakerarabisch reden heisst das noch lange nicht das sie araber sind


melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 14:33
@jafrael

Zitat:‭ „Ich fühle mich wohl in einem Land in demwieder Normalität einkehrt, dass aber auch seiner Vergangenheit offen gegenübergetretenist und da unterscheidet das neue Deutschland sich angenehm von anderen Ländern.“

‭Das mit der Normalität, sehe ich dann doch etwas anders.
‭Besonders hier im Forum kann man sich, bei diversen Themen, kaum noch offenäußern, ohne das einem gleich Fremdenhass unterstellt wird.
‭Meiner Meinungnach gehört es nicht zur Normalität, dass man sich bei jedem Beitrag gegen denRechtsextremismus aussprechen muß, um besagten Unterstellungen zu entgehen.
‭Inzwischen empfinde ich diesen Übereifer, im Kampf gegen den Rechtsextremismusals fast genauso gefährlich, wie die fremdenfeindlichen Äußerungen, denn beides zerstörtden Dialog.



melden

HITLER - Deutschlands Sorge Nr. 1

09.02.2007 um 14:36
@marxloh und weshalb mischt sich die Türkei im Irak krieg ein?
Weil sie pkk jagenwollen?
wenn ja, dann sollen sie das im ihren land machen, die türkei gönnt denkurden eh keinen Staat.

Du als Kurde für Türkei?
Aus welcher Stadt kommst duaus Türkei?
Bestimmt Zentral Anatolien, die Asmmiliert wurden.


melden