Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutschland liebt seine Kinder nicht

128 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Kinder, Pisa ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
altan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 00:05
Kinder in Deutschland haben schlechtere Zukunftschancen als ihre Altersgenossen in vielenanderen Industrienationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung desUN-Kinderhilfswerks Unicef, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Deutschland rangiertdanach auf Rang elf von 21 Ländern. Die Autoren der Studie nannten das Ergebnis ähnlichernüchternd wie die Pisa-Untersuchung zur Bildung. Obwohl die Bundesrepublik zu denreichsten Ländern der Welt zähle, belege sie beim materiellen Wohlstand der Kinderlediglich Platz 13.

Als Sieger der ersten internationalen Vergleichsstudie zudiesem Thema ermittelte Unicef die Niederlande, gefolgt von Schweden, Dänemark undFinnland. Großbritannien wurde als das kinderunfreundlichste Land aller Industrienationenausgewiesen. Den vorletzten Platz belegten die USA. Untersucht wurden die materielleSituation der Kinder, ihre Gesundheit, ihre Bildung, die Beziehungen zu Eltern undGleichaltrigen sowie die Lebensweise und Risiken der Kinder. Außerdem wurde ausgewertet,wie Jungen und Mädchen ihre Lage selbst einschätzen.

Besondersbesorgniserregend nannten die Autoren der Studie das Risikoverhalten deutscherJugendlicher. Demnach raucht fast jeder sechste 15-Jährige mindestens einmal in derWoche. In keinem anderen Land wird dieser Wert übertroffen. Beim Alkoholkonsum gaben inGroßbritannien fast ein Drittel der befragten Kinder und Jugendlichen an, schon zweimaloder öfter betrunken gewesen zu sein. In Deutschland sind es laut Studie etwa 17 Prozent.

Gravierende Unterschiede gibt es auch zwischen den Bundesländern. Demnach istdie Lage für Kinder in Bayern und Baden-Württemberg am besten. Im hinteren Drittelrangieren Berlin, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Schlusslicht ist Bremen.15-Jährige aus Bremen lägen in ihren schulischen Leistungen so weit hinter ihrenAltersgenossen im Süden wie portugiesische Kinder hinter japanischen Jugendlichen.

Die Unicef-Vorsitzende Heide Simonis bezeichnete das Ergebnis für Deutschland als"hochspannend und hoch bedrohlich". Andere Nationen böten ihren Kindern verlässlichereLebensumwelten außerhalb der Familie. Sie kümmerten sich auch erfolgreicher umMigranten-Familien. Vor allem die nordeuropäischen Staaten hätten früh damit begonnen,Familienpolitik als einen Mix unterschiedlicher Maßnahmen zu begreifen. "In Deutschlandfehlen weiterhin Institutionen für die frühkindliche Erziehung und Ganztagsschulen",sagte Simonis.

Streit in der großen Koalition

BundesfamilienministerinUrsula von der Leyen (CDU) sieht sich durch den Bericht bestätigt. "Wir haben in denvergangenen Jahrzehnten eine Entwicklung verschlafen, die im Ausland viel früher erkanntwurde", ließ sie erklären. Eine erfolgreiche Familienpolitik müsse es Frauen und Männernleichter machen, Zeit für Kinder zu haben und gleichzeitig ihre Fähigkeiten im Berufentfalten zu können.

Der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion imBundestag, Johannes Singhammer (CSU), reagierte wenig überrascht auf die Ergebnisse derStudie. "Viel gravierender ist der Befund, dass Kinder in Deutschland immer wenigererwünscht sind und die Zahl der Geburten weiter zurückgeht", sagte Singhammer derBerliner Zeitung. Nötig sei eine groß angelegte Werbekampagne, um die Menschen zumUmdenken zu bewegen. Als Namen für die Kampagne schlug Singhammer vor: "Deutschland -Kinder gehören dazu".

SPD-Fraktionsvize Nicolette Kressl bekräftigte diePosition ihrer Partei, dass Bund, Länder und Gemeinden gemeinsam in den Aufbauzusätzlicher und besserer Kinderbetreuungsmöglichkeiten investieren sollten. "DassUnionsfraktionschef Volker Kauder meint, der Bund solle nicht für Kitas zahlen, istangesichts der Lage vollkommen unverständlich", sagte Kressl.



http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/politik/628915.html



Traurig aber wahr...


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 00:32
Tja ich komme aus Bayern...^^


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 00:38
Ach da wo ich wohne ist WEIT UND BREIT keine einzige einrichtung für Jugendliche, DrogenAlkohol usw vor lauter Langeweile. Die Eltern müssen arbeiten die Kinder haben all dieZeit um Scheisse zu bauen.

Kleines Beispiel jetzt ganz aktuell mit dem Verbotvon Killerspielen. Was soll die Jugend in seiner Freizeit machen??????


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 00:44
Ich kenne die genauen Meß- und Beurteilungskriterien nicht genau und möchte auch nichtbehaupten, daß alles nur manipuliert ist.
Aber, ob der Platz wirklich stimmt, möchteich doch bezweifeln.
Glaub keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.
Ist wie mit den Feinstaubmeßwerten. Natürlich werden die nur in Deutschlandüberschritten, weil wir am "ehrlichsten" Messen. Oder glaubt einer, daß in Athen und Rom,Madrid die Luft nicht wesentlich schlechter ist als in Frankfurt oder Stuttgart?

Wir haben von der Fußball-WM ein Steigerung der Geburtenrate um 15%!!

Dasheißt nicht, daß alles "heile" Welt ist.
Aber die Dinge, welche ein jeder "Idiot"schon seit Jahren fordert, genügend Kinder- u. Krippenplätze, Vereinbarkeit von Beruf undFamilie (Werkskindergarten), ganztägig betreute Schulen werden doch wegen politischerAusrichtung mit Vehemenz blockiert.
Und nebenbei: Kinder sind was tolles, aber manwill den Kindern auch eine gute Zukunft bieten. Bei der permanenten Unsicherheit könnensich halt viele nicht so "frei" entscheiden. Dies ist auch eine Art von Verantwortung.Wer kümmert sich um die verwahrlosten Kinder, wenn sie mal geboren sind.
Pro Tagsterben in der BRD 3 Kinder an den Folgen der Verwahrlosung. Da ist dann keiner dafürverantwortlich. :(:(


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:01
Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht sich durch den Berichtbestätigt. "Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten eine Entwicklung verschlafen, die imAusland viel früher erkannt wurde", ließ sie erklären. Eine erfolgreiche Familienpolitikmüsse es Frauen und Männern leichter machen, Zeit für Kinder zu haben und gleichzeitigihre Fähigkeiten im Beruf entfalten zu können.


Wenn das mal alles wäre.Deutschland hat keine allgemeingültige kulturelle Identität. Die Bemühungen etwas neueszu erschaffen aus der Nachkriegszeit, dann die darauffolgende Identitätskrise nach derWidervereinigung.

Kulturfindung ist ein allgegenwärtiges Thema. Dinge die inanderen Ländern eingespielt sind, Grundsetze und Denkmechanismen werden hier mehrhinterfragt als in unseren westeuropischen Nachbarländern.

Der gleichbleibendeUnmut, die immer wieder kehrende Aufforderung zur Selbstreflektion , die natürlich auchdazu dient einen einheitlich konformen Wertmassstab zu erlangen.

Es liegt nichtNUR an finanziellen Mitteln, obwohl die tatsächlich vernachlässigt wurden im Bereich desSozialen, sei es Familienpolitik, aber auch Immigrationspolitik Schulpolitik, dasschliesst ja ineinander auf.

Es gibt keinen Kanon - keine allgemeingültigeKultur, die als Ideal wahrgenomme wird. Da wird entweder von Eliten oder vom Prekariat
geredet. Das freut die Wirtschaft, und wird Deutschland und unsere Kinder
in argeBedrängniss bringen.

Denn je länger wir uns als Volk Zeit zur Identitätsfindunglassen, desto mehr
Zeit hat die Wirtschaft um ein System zu etablieren in demkulturelle
Werte überhaupt garnicht mehr möglich sind - sie garnicht mehr realisiertwerden können...


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:04
@ Krungt

"Pro Tag sterben in der BRD 3 Kinder an den Folgen der Verwahrlosung.Da ist dann keiner dafür verantwortlich"

Ich denke auch das ist ein Grund dafürwarum wir soweit hinten sind in der Statistik. Ich hab heute ein Bericht dazu in denNachrichten gesehen, hier ging es irgendwie spezifisch darum wie die Eltern mit ihrenKindern umgehn, das Kinder mit ihren Eltern nicht reden können usw.
Ob da eineöffentliche Einrichtung helfen kann... weiss ich nicht.
Allerdings bräuchten wirtrotzdem viel mehr davon.
Wenn ich das Gehalt meines Freundes und meineszusammennehme und dann ein Kind dazu rechne würden wir mit Kindergeld noch einigermaßengut Leben können. Vorraussetzung hierfür wäre allerdings das ich dann weiter arbeitengehe. Somit bin ich aber auch nicht wirklich für mein Kind da, sondern muss es irgendwoabgeben. Ich denke das sind Faktoren die da alle zusammenspielen.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:05
@krungt

Recht hast Du, wieso soll ich Kinder in die Welt setzen wen es nichteinmal für mich eine Sichere Zukunft gibt. Wer kümmert sich dan um meine Kinder, wenn ichfür "mein" eigenes Überleben mir meinen Sexy Arsch für nicht und wieder nichtsAbschuffte, und nicht einmal eine Rente erwarten darf.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:14
Eben! Die Vereinbarkeit von Beruf und Kind ist nicht gegeben!
Und dann ist ja klar,wenn jeder bis zum "Anschlag" schuften muß, daß es grad so reicht, dann ist natürlichnicht so viel Zeit da, um sich mit den Kindern zu beschäftigen.
Das viele natürlichdann überfordert sind, ist auch nicht verwunderlich.
Viele "vererben" natürlich dieGewalt weiter und geh´n mit ihren Kindern auch so um, wie sie es selbst erlebt haben.
Dann gibts ja auch eine Masse von Aleinerziehenden, wo sich die Situation nochschwieriger meistern lässt.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:22
@krungt

Du siehst es selber, sogar wir "Kleinbürger" haben verschiedeneMöglichkeiten oder Ideen wie die Situation verbessert werden kann. Doch keinenInteressiert es, man soll ein "Freier Sklave" den wen man was Verbessern will, schadet esimmer einer anderen Gruppe.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:27
Ich bin dafür das in einem breiteren gesellschaftlich kulturellen Rahmen zu sehen.

Irgendwie bringt das nichts, Standartlöhne einzuführen Elterngeld mehr Kindergeld undKindergärten kostenlos, das ist zwar alles richtig und wichtig, und aber leider auchutopisch- das ist aber nicht die Grundproblematik.

Wobei ich mich Frage wie indieser Statistik Frankreich oder GB dasteht.
Die haben einen Teil ihrer Gesellschaftschon komplett dem Zerfall preisgegeben anstatt ihn wie bei uns langsam marodieren zulassen.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:35
Tja, dann kann sich ja jeder auf die EU-harmonisierten Verhältnisse freuen, welche wir inZukunft aus GB und Frankreich (u. USA) "importieren". :(


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:40
Willkommen in der Globalisierten Welt :D


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:43
Nee also soweit ich das in Erinnerung habe liegt USA am letzten Platz also den Kinderngehts am schlechtesten und als zweitschlechtes steht GB da. Also bitte von da niximportieren... Wo Frankreich steht weiss ich nimmer aber ich versuchs mal rauszufinden


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:44
Link: de.wikipedia.org (extern)

Die "Reichen" und Schönen werden damit keine Probleme haben.
Siehe
"Schöne neueWelt" (engl. Brave New World) ist ein 1932 entstandener dystopischer Roman von AldousHuxley (ISBN 3-596-20026-1).

Es handelt sich bei „Schöne neue Welt“ um Huxleyswohl bekanntesten Roman. In dieser Dystopie beschreibt er eine Gesellschaft, in der„Stabilität, Frieden und Freiheit“ durch Konditionierung des Einzelnen, das Fehlen vontieferen Gefühlen und die Beschränkung von Religion und Kultur gewährleistet werden soll.

Mittels physischer Manipulationen des Fötus und anschließender Konditionierungwerden alle Menschen auf eine festgelegte Rolle in der Gesellschaft genormt. Durchpermanente Beschäftigung mit Sex, Konsum und der Droge „Soma“ zufriedengestellt,verlieren die Menschen das Bedürfnis zum kritischen Denken und Hinterfragen derWeltordnung. Eine reibungslose Regierung der Welt wird für eine Handvoll wohlwollenderKontrolleure möglich. ... :(:(


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:49
"15-Jährige aus Bremen lägen in ihren schulischen Leistungen so weit hinter ihrenAltersgenossen im Süden wie portugiesische Kinder hinter japanischen Jugendlichen."

Das ist doch nur die Sicht der Industrie, die frisches Kanonenfutter für seinenWirtschaftskrieg sucht. Kinder sind Kinder, egal, was sie lernen oder nicht. Lieber einKind in Portugal sein als in Japan :)


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:51
Das importieren wir nicht das ist das typische Symptom.
Wir stecken uns nichtgegenseitig an sondern erkranken an ähnlichen Mangelerscheinungen.


Zerfallkultureller Identität.

Das ist ungefähr so wie wenn
amerikanische streikendeArbeiter vor den Werkstoren erschossen werden, richtung Ludlow Massacre, wir erkämpfenuns bzw erkämpfen uns leider NICHT, die uns zustehenden Rechte, als Gesellschaftzusammen, und lassen uns von äusseren Masstäben diktieren.

Erkennen nicht dieNotwendigkeit, die eben schon lange zu extremen Auschreitungen hätte führen müssen.

Ohne eine einheitliche gefühlsmässige Basis: "WAS ist unser Recht als Bürger"
wird die Ig Metal für sich streiken, dieVerdi für sich, die besorgten Mütter undVäter dieses Landes nehmen letargisch alles hin - ohne dabei zu sehen das der Wohlstandin dem sich eine minderheit sonnt aus ihren Händen geschaffen wurde.

UNDbeschniden sich dabei selbst in ihrer kulturellen Identität, richten ihr Familienlebennach der Firma aus, nach neuerliche Gesetzgebungen aus - nach Prognosen und falen inTaumel wenn es der Wirtschaft "gut geht" in depression wenns nicht so läuft.. Da ist wasfaul.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:55
Das ist doch nur die Sicht der Industrie, die frisches Kanonenfutter für seinenWirtschaftskrieg sucht. Kinder sind Kinder, egal, was sie lernen oder nicht. Lieber einKind in Portugal sein als in Japan



Ja :D


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 01:56
Wir müssen es endlich begreifen das Wir alle Brüder und Schwestern sind, und das Wir egalin welchen Land für Unsere Rechte Kämpfen müssen.

"Durch solche Thesen undBeiträge wird immer kräftiger hass gegeneinander geschürt damit man sich wieder schön biszum Blut bekämpfen kann.
Dennoch soll uns das nur auseinanderbringen und schwächen.Wie heißt es so schön kannst du den feind nicht bekämpfen, lass ihn sich selberbekämpfen.
Wir müssen aufstehen egal ob Christ, Muslime, Jude, Buddhist oder Atheistman muss die Differenzen ablegen und sich stark machen gegen einen Feind der Versuchteinen zu Vernichten."

Ich Wiederhohle meine Worte gerne noch eion zweites mal.


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 02:00
"Ich Wiederhohle meine Worte gerne noch eion zweites mal"


Threadübergreifend eher ein x-tes Mal :D

Bei anderen Foren auch ?


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 02:02
Falscher Thread marryjane


melden

Deutschland liebt seine Kinder nicht

15.02.2007 um 02:07
Ihr könnt es sehen wir ihr wollt, dennoch haben meine Worte eine Bedeutung. Auch wenniemand sieh beachtet egal ob in diesem Thread oder einen anderen SIE sind war und Wirsollten langsam begreifen das so etwas zu gar nichts führt außer noch mehr hass.
Aberwo hass ist kann keine Liebe entstehen und somit die verbundene Hoffnung und Frieden densich so viele Menschen Erhoffen.


melden