weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

***Deutsche Gewalt***

235 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsche, Kriminalität
bartsimpson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:12
und ich denke, dass man einem land, dass sich dank vieler kriege (ob gewollt odernicht)
vom pazifik bis zur ostsee erstreckt auch imperialismus vorwerfen kann.
aber dies
ist ja ein deutschland thread.....

das land das du meinst istder hegemon des
imperialistischen systems. nicht mehr deutschland ist die weltgefahrsondern die usa.


melden
Anzeige

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:21
Hallo
Man sollte das mal bedenken: Selbst wenn 70% der Mörder in Deutschlanddeutscher Herkunft sind (wobei ich mal denke das sich die Statistiken eher aufBundesbürger jeder erdenklichen Herkunft beziehen), dann sind 30% der Mörder Ausländer.Und wenn man das mal mit der Demografie in Deutschland vergleicht zeigt dies dasAusländer mehr zu Mord neigen als Deutsche weil nämlich nur 20% der Einwohner Ausländersind, aber 30% der Mörder in Deutschland sind Ausländer. Das gilt auch für die anderenZahlen.
Das Ausländer und Bürger mit Migrationshintergrund mehr zu Straftaten neigenist nun mal ein trauriger Fakt. Aber das Deutsche ebenfalls in die Kriminalität rutschenkönnen, das will ich nicht bestreiten.
Abendländer


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:25
Am Genozid an den Juden waren ausschließlich Deutsche beteildigt.
Deutsche scheinennoch viel eher zum Mord, zum Völkermord, zu neigen, folgt man deiner Logik.

Undschon wieder jemand, der den Titel des Fadens nicht lesen kann.


melden

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:27
@ bart simpson

russland mag das gegenstück des westlichen imperialismus seinwollen, doch es ist auch nur ein extrem mächtiger genauso imperialistischer apparat, dersich traditionell gegen den westen stellt.


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:28
Und zurück zum Thema...Ja?


melden

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:34
wieso bolschewik?

wenn du meinst, dass es in einem anderen threadrechts-deutsche-tendenzen gibt, dann melde die personen, aber du solltest darauf nichtmit so einem thema reagieren und schon gar nicht in einem detschsprachigen forum


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:39
ich kann doch nicht nahezu jeden user auf allmy sperren lassen :D

Warum sollteich nicht mit sowas reagieren?


melden
bartsimpson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:42
"russland mag das gegenstück des westlichen imperialismus sein wollen, doch es ist auchnur ein extrem mächtiger genauso imperialistischer apparat, der sich traditionell gegenden westen stellt."

wat willst du denn? wer hat russland denn hier erwähnt?russland versucht einfluss zu nehmen auf die gebiete des postsowjetischen raumes - einenaggressiven expansionistischen kurs fährt der kreml aber nicht. der kapitalismus inrussland verteidigt unterdessen auch seine nationale souveränität, es ist einstaatskapitalistischer, von der regierung gelenkter. verteidigt habe ich ihn nicht. waswillst du eigentlich? ist das die einzige chance mal den mund aufzumachen, einfach wasvöllig vom thema abweichendes so dazwischen zu schmeissen?

putin hat sich aufder siko alles andere als gegen den westen gestellt. er hat nur mehr multilateralismusgefordert, abweichend vom unilateralismus der usa. putins rede war bei weitem nichtantiimperialistisch - extrem imperialistisch wäre aber auch die falschecharakterisierung.


melden
bartsimpson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:45
wenn du meinst, dass es in einem anderen thread rechts-deutsche-tendenzen gibt, dannmelde die personen, aber du solltest darauf nicht mit so einem thema reagieren und schongar nicht in einem detschsprachigen forum

weil wir also in good old germanyleben dürfen wir nix mehr kritisieren, vor allem den rassistischen konsens nicht. gehtseigentlich unmündiger?


melden

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:46
@bart

gemeint war nicht das putinsche russland sondern das spätezarenreich(jedoch eher im weiteren sinne) und die Sowjetunion .


melden

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:47
"gehts eigentlich unmündiger?"

nein, ich meine nur, dass er (bolschewik)
sich nicht wundern braucht, dass man wenn man in deutschland einen thread über diegewaltbereitschaft der deutschen eröffnet nicht gerade beifall kriegt


melden

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:50
wäre der eingangspost z.B. gewesen "hallo, in thread xy gibt es meiner meinung nach vielerechte tendenzen, wie seht ihr das?" dann wäre es ja in ordnung, nur deswegen gleich sozu beginnen, ist nicht klug


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:50
aber ich darf mich doch sehr wohl wundern, dass man wiedermal mit antimigrantenhetzeangetanzt kommt.

ich hätte schon gerne einen beweis für den sowjetischenimperialismus...
lass es lieber sein, sonst wirds traurig für dich.


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:52
Wir sind nicht hier um uns irgendwelchen Ausländerhassern anzubiedern, da kann man schonetwas provokanter schreiben.


melden
bartsimpson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

17.03.2007 um 23:54
nein, ich meine nur, dass er (bolschewik)
sich nicht wundern braucht, dass man wennman in deutschland einen thread über die gewaltbereitschaft der deutschen eröffnet nichtgerade beifall kriegt

ich persönlich brauch den beifall nicht. es war sicherauch nicht beabsichtigt beifall zu erhaschen.


melden

***Deutsche Gewalt***

18.03.2007 um 00:10
@ Bolschewik,

sehen wir als imperialismus das bestreben einer nation nachmacht, um andere staaten zu kontrollieren und im idealfall abhängig zu machen undgegebenenfalls auszubeuten,dann erfüllt die Sowjetunion diese bedingung, mit derkontrolle der ost-europäischen länder nach dem zweiten weltkrieg.

und begreifenwir imperialismus im weiteren sinne noch als die absicht andere länder dierekt oderindierekt zu beherrschen um zugriff auch deren rohstoffe zu erlamgen, einen absatzmarktfür die selbst produzierten waren oder eine billige produktionsstätte zu gewinnen, soerfüllen die sowjets auch diese bedingung z.B. mit der einflussnahme auf dieosteuropäischen staaten ebenfalls nach dem 2.WK (im entfernteren sinne auch mit derversuchten besetztung finnlands).

oder aber man betrachtet imperialismus einfachals den willen die eigene geopolitische position auszubauen,diese vorrausetzung ist auchgegeben, da die sowjetunion ihrerseits befreiungstruppen in afrika und asien unterstütze,um einfluss auf die dritte welt zu gewinnen.


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

18.03.2007 um 00:17
Über den Grossen Vaterländischen
Krieg der Sowjetunion
ANTWORT DES GENOSSEN
J. W. STALIN
AUF DIE FRAGE
DES HAUPTBERICHTERSTATTERS DER
ENGLISCHENPRESSEAGENTUR REUTER
28. Mai 1943

Der Moskauer Berichterstatter derenglischen Presseagentur Reuter, Herr King, wandte sich mit einem Brief an denVorsitzenden des Rates der Volkskommissare der Sowjetunion, Genossen J. W. Stalin, woriner bat, eine Frage zu beantworten, die die englische Öffentlichkeit interessiere.

Genosse J. W. Stalin antwortete Herrn King mit folgendem Brief:

Herr King!

Ich wurde von Ihnen gebeten, eine die Auflösung der KommunistischenInternationale betreffende Frage zu beantworten. Hiermit übersende ich Ihnen meineAntwort.

Frage: "Die britischen Kommentare zu dem Beschluss über dieLiquidierung der Komintern waren sehr günstig. Welches ist der sowjetische Standpunkthinsichtlich dieser Frage und ihres Einflusses auf die Zukunft der internationalenBeziehungen?"

Antwort: Die Auflösung der Kommunistischen Internationale istrichtig und zeitentsprechend, da sie die Organisierung des gemeinsamen Angriffs allerfreiheitsliebenden Nationen gegen den gemeinsamen Feind - den Hitlerfaschismus -erleichtert.

Die Auflösung der Kommunistischen Internationale ist richtig,denn:

a) sie entlarvt die Lüge der Hitlerleute, dass "Moskau" angeblichbeabsichtige, sich in das Leben anderer Staaten einzumischen und sie zu"bolschewisieren". Dieser Lüge ist nunmehr ein Ende gemacht worden,

b) Sieentlarvt die Verleumdung seitens der Gegner des Kommunismus in der Arbeiterbewegung, dassdie kommunistischen Parteien der verschiedenen Länder angeblich nicht im Interesse ihreseigenen Volkes, sondern auf Befehl von außen handelten. Dieser Verleumdung ist nunmehrebenfalls ein Ende gemacht worden.

c) Sie erleichtert die Arbeit der Patriotender freiheitsliebenden Länder zur Vereinigung der progressiven Kräfte ihrer Länder -unabhängig von deren Parteizugehörigkeit und religiöser Überzeugung - zu. einemeinheitlichen nationalen Freiheitslager zwecks Entfaltung des Kampfes gegen denFaschismus.

d) Sie erleichtert die Arbeit der Patrioten aller Länder zurVereinigung aller freiheitsliebenden Völker zu einem einheitlichen internationalen Lagerfür den Kampf gegen die Gefahr der Weltherrschaft des Hitlerfaschismus, und macht dadurchden Weg frei für die zukünftige Organisierung des Freundschaftsbundes der Völker auf derGrundlage ihrer Gleichberechtigung.

Ich glaube, dass alle diese Umständezusammengenommen dahin führen werden, dass die Einheitsfront der Verbündeten und derübrigen vereinigten Nationen in ihrem Kampf für den Sieg über die Hitlertyrannei sichweiter festigen wird.

Ich bin der Auffassung, dass die Auflösung derKommunistischen Internationale durchaus zeitentsprechend ist, da gerade jetzt, wo diefaschistische Bestie ihre leiden Kräfte anspannt, der gemeinsame Angriff derfreiheitsliebenden Länder organisiert werden muss, um dieser Bestie den Garaus zu machenund die Völker vom faschistischen Joch zu erlösen.

Hochachtungsvoll
J.Stalin
28. Mai 1943


(im entfernteren sinne auch mit der versuchtenbesetztung finnlands)

Das hatte ich auch erwartet
Du solltest wissen, dasdie UdSSR vor dem Krieg Finnland angebote machte, um sich für den bevorstehenen Krieg mitDeutschland, einen Krieg, der unausweichlich war, besser zu Positionieren, also Gebietezu tauschen. Finnland lehnte ab, und war auch nicht gerade als zuverlässiger Partner imKampf gegen den Hitlerfaschismus zu sehen. Später kämpften sogar finnische Soldaten aufdt. Seite.

Einfluss auf die Dritte Welt nehmen? Was ist daran falsch? Manunterstützte sie im Kampf gegen Kolonialherren, gegen die imperialistischen Feinde imWesten, und hatte nicht die Ausbeutung dieser Länder im Sinn. Das ist gequirlteHühnerscheiße.


melden

***Deutsche Gewalt***

18.03.2007 um 00:20
@bartsimpson,

dachte ich mir, dass du den beifall nicht brauchst, aber aufeinen (möglicherweise) rechten thread mit einer meiner meinung nach anti deutschen
disskusion zu antworten ist nicht richtig.
wenn herr bolschewik sich gegen dierechten wehren will, soll er das auch in deren thread tuen, oder er eröffnet einen gegendie von ihm genannten probleme und keinen in dem er hauptsächlich deutsche als gewaltbereit darstellt, statistiken postet, die eigentlich das gegenteil beweisen und nur auffragen antwortet, die ihm passen, was mich zu dem schluß kommenh lässt, dass er auf allesandere keine argumente findet.

das alles ist nicht böse gemeint und ich willniemanden persönlich angreifen
aber ich finde, wenn man ein thema ansporicht, mussman akzeptieren, dass
es sich in eine andere richtung entwickelt.

auch wennich nur halb deutsch bin, fühle ich mich durch viele sachen, die hier geschrieben wurdenverletzt, da ich mich eben auch als deutscher bezeinen würde.


melden
bolschewik
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

***Deutsche Gewalt***

18.03.2007 um 00:25
Hm, du hast einfach nicht verstanden, was ich mit diesem Faden wollte.
macht abernichts ^^
dass weiss wohl keiner


melden
Anzeige

***Deutsche Gewalt***

18.03.2007 um 00:31
schon lustig:

http://www.destatis.de/basis/d/bevoe/bevoetab4.php


wir haben ein auländeranteil von grob 10%.

und der anteil der straftäter inder liste am anfang liegt zwischen 20% und 50%.

ein schelm der böses denkt......


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden