weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche zu wenig integrationsbereit

1.631 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Integration
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

21.12.2009 um 22:33
Ja, wir als Deutsche haben Fehler gemacht, das lässt sich gar nicht leugnen, schwere, schlimme Fehler. Aber wenn wir in dieser Immerwährenden Wiedergutmachungsmenthalität bleiben und aus diesem Grunde in jeder Hinsicht allem und jedem Nachgeben wollen, auch wenn das mit dem Teil Geschichte, der nunmal auf uns lastet, gar nichts mehr zutun hat, dann wäre es besser gewesen, wenn Deutschland nach dem 2. Weltkrieg gar nicht wieder neu erstanden wäre, sondern amerikanische, britische, französische und russische Kolonie geworden und geblieben wäre...


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 09:46
Wir Deutschen, die wir jetzt leben, haben den Fehler nicht gemacht. Selbst mein Vater war gerade mal 5 Jahre alt, als der üble Spuk mit den Nazis endlich ein Ende genommen hat.

Was bleibt ist unsere Verpflichtung zu mahnen und die Erinnerung an das Grauen der braunen Diktatur wachzuhalten.

Das Grundübel in unserer Zeit ist die teilweise massive Überfremdung in manchen Teilen unserer Großstätte. Wenn ich mit der U-Bahn in Teile von München fahre, höre ich ein Sprachengewirr wie zur Zeit des Turmbaus zu Babel. Überfremdung führt zu Angst in der Bevölkerung und Angst lässt sich leicht missbrauchen... von Hasspredigern und deren Schergen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 11:26
@Burnistoun: Richtig, wir Deutschen, die wir JETZT leben haben diese schweren Fehler nicht gemacht, aber unsere Vorfahren ! Und dieses Erbe unserer gesamtdeutschen Vergangenheit lastet somit auch auf uns, weil wir nämlich immer noch damit beständig konfrontiert werden. HEUTE geht es aber eher darum, alles zu tun um eine Wiederholung der Geschichte in dieser Form zu verhindern und nicht um permanente Schuldzuweisungen bis zum St. Nimmerleinstag. Es kann aber auch nicht sein, dass uns deswegen alle auf der Nase herum tanzen dürfen und wir als Deutsche nichts mehr zu melden hätten...


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 11:39
Ja, zum einen müssen wir uns verpflichtet fühlen, dass sowas wie der Holocaust nicht mehr stattfindet. Gerade angesichts der Tatsache, dass die "westliche Welt" schon wieder zugeschaut hat: Massaker von Srebrenica. Es will mir einfach nicht in den Kopf, dass sowas auf europäischen Boden nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs möglich war.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 11:51
@Burnistoun

Wir fühlen uns doch nur verpflichtet, wenn die USA aufrufen mit in den Krieg zu ziehen. Und DIE interessiert es nur, wenn was dabei zu holen ist (Bodenschätze).

Für die Amis ist in Bosnien-Herzogowina nichts zu holen, daher bechränken wir uns Deutsche wieder auf unsere Duckmäuser-Stellung: Kopf einziehen und Fresse halten!


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 11:53
@Burnistoun

Wenn man allein schon betrachtet, was diese Kundus Affäre für Wellen schlägt, ist doch klar, warum wir Deutsche immer noch die Zuschauer-Position wahrnehmen.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 11:58
@CurtisNewton

Nun, dass es den Amis nur um den schnöden Mammon geht ist ja hinlänglich bekannt. Aber dass die europäischen Truppen damals bei Srebrenica sich hinter ihren Stacheldrahtzäunen versteckt haben, ist beschämend. Aber bekanntlicher Weise haben sich ja die Alliierten 1944 auch geweigert die Zufahrtsgleise zu den großen Konzentrationslagern der Nazis zu bombardieren.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:00
Das ist ja auch die Sache mit Afghanistan. Würden jetzt wirklich die Truppen abgezogen, dann würde da unten auch ein Völkermord einsetzten.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:07
@Burnistoun

egal WIE wir es Deutsche machen, wir machen es falsch.

Tun wir nix...schauen wir nur zu

Haun wir drauf, sind wir der böse braune Wolf von 1939

Wie ich vorhin schonmal sagte: Die heutigen Generationen Deuschter Bürger sind es leid sich in diese "No-Way-Out" Rolle zu begeben...und wer uns im eigenen Land in diese Rolle drängen will, drängt sich selbst zunehmend ins Abseits...


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:35
Nun, wir sollten eine schlagkräftige Berufsarmee bekommen, bei der sich keiner schämen muss, wenn er den Beruf Soldat ergreift. Aber wenn die jetzt mit einem halben Jahr Grundwehrdienst anfangen, was soll das ganze denn noch: Geld und Zeitverschwendung.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:39
Sei wir doch mal Ehrlich.

Viele Ausländer sind selbst nicht integrationsbereit


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:53
Sind sie auch nicht ! Deswegen sollen wir uns als Deutsche ja integrieren... :D


melden
lesmona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 12:55
Was ist Integration?
Was versteht ihr unter Integration?
Wie sieht das aus?


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 13:13
Soll ich den Einwanderern kostenlose Deutschkurse anbieten?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 13:15
Neiiin, wir müssen als Deutsche kostenpflichtige Kurse in allen möglichen Fremdsprachen belegen, damit wir uns in all die vielen Kulturen integrieren können :D


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 13:38
@Fabiano

Na ich stell mich demnächst auch in Istanbul vor ne Moschee und verteile Zettel: Ihr Türken, die ihr seit Jahrhunderten hier lebt, Ihr seid nicht integriert...ich glaub das Rückflugticket ist das letzte, was mir dann an den Kopf knallt.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

22.12.2009 um 13:40
@Fabiano
Fabiano schrieb:wir müssen als Deutsche kostenpflichtige Kurse in allen möglichen Fremdsprachen belegen
Das tun sogar viele freiwillig, damit man endlich versteht, was das so im eigenen Land hinter dem eigenen Rücken geredet wird.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

23.12.2009 um 13:33
Man kann und sollte nicht die heutige junge Generation für die Morde im 2. Weltkrieg verantwortlich machen.

Aber genau das benutzen und missbrauchen die heutigen Ausländerfeinde. Immer wieder wird gesagt; "Wir sind nicht für den 2. Weltkrieg verantwortlich! Nur weil so eine Tragödie passiert ist, bedeutet das nicht, das die Ausländer sich alles erlauben können, was sie wollen!" etc.

Die meisten Menschen erwarten nicht, das die heutigen Deutschen die Schuld auf sich nehmen. Aber jeder erwartet, das sie aus den Fehlern gelernt haben und wesentlich toleranter sind. Viele sind wirklich vorbildlich und tolerant. Aber die Anzahl der Rechtsradikalen ist ebenfalls hoch.

Immer wieder werden die Ausländer von der Gesellschaft ausgegrenzt. Viele haben ein Problem, Ausländer als ein Teil der Gesellschaft zu akzeptieren. Ob sie nun anders sind oder nicht, sei dahingestellt. Wir Ausländer sind ein Teil dieser Gesellschaft. Damit müssen Einige sich erstmal abfinden. Wenn sie das geschafft haben, dann kommt der Rest von alleine.

Und die machthaberischen Ansprüche wie "Du bist hier Gast und hast dich so zu benehmen wie wir es verlangen" o.ä. müssen auch aus den Köpfen geschlagen werden.

Und keine Angst und kein Paranoia vor Überfremdung. Irgendwann wird überall nur Multi-Kulti geben. Also je früher, desto besser;-) Und unter uns: Sie beissen auch nicht. Manche sind sogar ziemlich nett.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

23.12.2009 um 14:52
@Fabiano
Fabiano schrieb:Richtig, wir Deutschen, die wir JETZT leben haben diese schweren Fehler nicht gemacht, aber unsere Vorfahren ! Und dieses Erbe unserer gesamtdeutschen Vergangenheit lastet somit auch auf uns, weil wir nämlich immer noch damit beständig konfrontiert werden.
Nennt man das Erbsünde?


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

23.12.2009 um 15:18
@free-mystery
free-mystery schrieb:"Wir sind nicht für den 2. Weltkrieg verantwortlich! Nur weil so eine Tragödie passiert ist, bedeutet das nicht, das die Ausländer sich alles erlauben können, was sie wollen!" etc.
So ist es.

Ich will Leute nicht mögen oder tolerieren, weil man mir sagt, dass ich es tun soll und immer wieder drohend auf den Nationalsozialismus verweist.

Ich mag Leute wegen ihres Charakters und ihrer Taten, die ich für gut halte, ich toleriere Eigenheiten, weil ich sie für vereinbar mit den deutschen Gesetzen und mit meinen persönlichen, ethischen Vorstellungen halte.

Aber vor allem mag ich und toleriere ich Menschen und Eigenheiten aus freier Entscheidung und ich denke, das gefällt auch Leuten mit ausländischem Hintergrund weit besser, als erzwungene, gekünstelte, überzogene Freundlichkeit und Toleranz.


Unsere Gesellschaft sollte nicht nur zwischen zwei Extremen pendeln, auf der einen Seite die übertriebenen Toleranz und Freundlichkeit derjenigen, die generell die Fehler bei ,,den Deutschen" und nie bei Leuten mit ausländischem Hintergrund in Bezug auf die Integration sehen und auf der anderen Seite die ebenso falsche, übertriebene Ablehnung und kaputte Ideologie der Rechtsradikalen.


Ich finde, ,,die Deutschen" sollten endlich klarstellen, zu welchen gesetzlichen und ethischen Grundsätzen sie stehen, was sie Menschen mit ausländischem Hintergrund bieten und was sie von ihnen verlangen, wenn sie in dieser Gesellschaft leben wollen?!

DASS es funktioniert und die Integration hervorragend laufen kann, ohne seine Identität aufzugeben, zeigen unzählige Beispiele von Leuten mit ,,ausländischem Hintergrund", die völlig problemlos in dieser Gesellschaft mit den anderen Menschen zusammen leben.


Als meine heutige Verantwortung und die Verantwortung der nachfolgenden Generationen des 2. Weltkriegs sehe ich es, mit aller Kraft dafür zu sorgen, dass sich eine derart wahnsinnige Ideologie wie der Nationalsozialismus nie wiederholen wird.

Das ist unsere Verantwortung, aber nicht ein ständiges Schuldbewusstsein für etwas, was wir nicht getan haben.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden