weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche zu wenig integrationsbereit

1.631 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Integration

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:19
@roydigga

An welcher Stelle spreche ich denn von Grundrechten, oder besser noch: von deren Verwehrung?
Nirgends!


melden
Anzeige
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:22
@niurick
du verwehrst automatisch grundrechte, wenn du dich gegen den bau einer moschee "auf deutschem boden" aussprichst.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:22
@roydigga

Aha? Welche denn?


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:27
@niurick
religionsfreiheit? bau von gotteshäusern? oder sollten andersgläubige in unterirdischen bunkern beten?
ne frage am rande: bist du eigentlich auch gegen den bau von synagogen?


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:30
@roydigga

Ach, dieses Missverständnis meinst Du.
Da liegst Du falsch. Das deutsche Grundgesetz definiert den Islam nicht als Religion, sondern als einen Konkurrenten dazu. Und da es sich nicht um eine Religion handelt, lässt sich logischerweise auch nicht Artikel 4 des GG darauf anwenden. Das muss klar sein.


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:31
@niurick
aha, und dein grundgesetzbuch ist von? 1930? und wie siehts mit dem judentum aus? auch keine religion? oder doch religion? kein konkurrent zum christentum?
bin auf die erklärung gespannt.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:34
@roydigga

Ich sprach nicht von Konkurrenten untereinander, sondern von Konkurrenz zum GG.


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:36
aha und in deinem grundgesetz ist der islam als konkurrent zum grundgesetz dargestellt?
ok wir brauchen uns nichtmehr weiter zu unterhalten.
schönen tag noch.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:37
@roydigga
naja, Du solltest bedenken, dass Du auch icht einfach in ein x-beliebiges Land gehen kannst und dort einfach eine kathloische Kirche bauen...


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:41
@Bergschaf
und in welchem land geht das nicht? ausserdem hatten wir doch die diskussion: wenn der von der brücke springt, machst du es auch?

hier werden beispiele einfach so genommen, wie es grad passt, als vor ein paar seiten jemand meinte, die mehrheit der deutschen, können die sprache selbst nicht und sind "nicht integriert", wurde er angegriffen.
jetzt nimmst du das gleiche beispiel in abgewandelter form, was ausserdem quatsch ist, denn ich wüsste kein land in dem es keine kirche gibt oder geben darf.
vielleicht kannst du mich eines besseren belehren.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:45
@roydigga

Nein, das GG stellt den Islam nicht explizit als Konkurrenten dar. Das übernimmt die Definition beider Begriffe höchst selbst. Beide setzen voraus, dass sie die alleinige Macht darstellen.
Um seiner selbst willen kann und darf das GG also keinen Konkurrenten dulden, der ebenfalls höchste Verbindlichkeit verlangt.


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:48
@niurick

deine interpretation schliesst auch das judentum als religion aus, nur so nebenbei und ganz seitlich nebenbei : deine interpretation ist auf deutsch gesagt mist.
du solltest mal etwas mehr auf bildung und weniger auf bild setzen, das muss ich wirklich ganz direkt sagen.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:49
@roydigga
Irak, Iran, Afghanistan ?

Es geht mir auch nicht darum, grundsätzlich jemandem etwas zu verbieten. Was mich nervt, ist die Tatsache, dass Du als Deutscher in Deinem eigenen Land nichts aber wirklich gar nichts mehr kritisch hinterfragen darfst was mit Femden zu tun hat, es heisst dann sofort Fremdenhass.


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:53
@Bergschaf

irak: noch nichts von der geiselnahme in einer KIRCHE gehört?
iran: zitat: "Die Kirchen im Iran verzeichnen ein „spektakuläres Wachstum"
"
afghanistan: zitat"Die römisch-katholische Kirche in Afghanistan umfasst nur eine geringe Minderheit der afghanischen Bevölkerung.

Die Zahl ihrer Mitglieder ist nicht bekannt. Sie wurde Ende 2007 auf 250 geschätzt. "


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 12:53
@roydigga

Wenn ich mich auf das GG beziehe, lasse ich mir von jemandem, der eine saumäßige Rechtschreibung hat, doch gern vorwerfen, ich würde die Bild lesen.
Darauf, dass Du mir nachweisen kannst, dass meine Definition tatsächlich Mist ist, werde ich sicherlich vergebens warten. Oder kannst Du es mir zeigen, an welcher Stelle ich falsch liege?

Und nein - auf das Judentum trifft die Definition des GG bedrohenden Konkurrenten nicht zu. Schon deshalb nicht, weil das Judentum die Aufklärung hinter sich hat - im Gegensatz zum Islam.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 13:03
@roydigga
Quellen ? Zitate woher ?


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 13:09
@niurick

Also erstens können wir beide gerne einen Rechtschreibwettbewerb starten, wenn dir soviel daran liegt.
Oder fiel dir einfach nichts ein, dass du auf diese Rechschreibmasche gekommen bist?
Nur, weil ich sonst in Beiträgen meistens alles klein schreibe oder mich vertippe, zeugt das nicht von mangelnder Bildung.

Kommen wir nun zu deinem Aussagenquatsch:

Du behauptest, die Ausübung des islamischen Glaubens sei im Grundgesetzt nicht gewährleistet, weil, so deine begründung, es die Definition der Begriffe übernimmt:
niurick schrieb:Beide setzen voraus, dass sie die alleinige Macht darstellen.
Um seiner selbst willen kann und darf das GG also keinen Konkurrenten dulden, der ebenfalls höchste Verbindlichkeit verlangt.
So das ist deine Begründung, warum der Islam in Deutschland nicht ausgeübt werden darf, beziehungsweise, dessen Ausübung das Grundgesetz nicht explizit gewährleistet.

Ungeachtet dessen, dass durch deine Definition KEINE andere Religion im Grundgesetz akzeptiert werden würde, schon allein deshalb, da jede Religion für sich beansprucht die einzige und wahre zu sein, machst du dich mit deiner nächsten Behauptung komplett lächerlich und zwar:
niurick schrieb:Und nein - auf das Judentum trifft die Definition des GG bedrohenden Konkurrenten nicht zu. Schon deshalb nicht, weil das Judentum die Aufklärung hinter sich hat - im Gegensatz zum Islam.
Wie jetzt? Du hast doch gesagt, laut Definition kann das GG keine Religion dulden, die für sich beansprucht die oberste zu sein !?
Was tut das Judentum? Sagt es, es sei die "zweitbeste Wahl"? Oder wie ist diese Argumentation nun zu verstehen? Eventuell kannst du mir den Bezug zu deiner zweideutigen Argumentation erläutern.

Fazit: Du kannst nicht einmal zwei Argumente bringen, ohne sich zu widersprechen und möchtest diskutieren, deshalb von mir der Tip vorhin mehr auf Bildung zu setzen ;)

MfG

@Bergschaf : www.gidf.de


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 13:18
@roydigga
roydigga schrieb:Wie jetzt? Du hast doch gesagt, laut Definition kann das GG keine Religion dulden, die für sich beansprucht die oberste zu sein !?
Die Rangfolge der Religionen ist dem GG egal. Es geht dem GG nur darum, dass es selbst (!) an oberster Stelle steht. Um die Wertschätzung für Religionen oder deren Reihenfolge geht es nicht.
roydigga schrieb:Du kannst nicht einmal zwei Argumente bringen, ohne sich zu widersprechen und möchtest diskutieren, deshalb von mir der Tip vorhin mehr auf Bildung zu setzen
Du kapierst sie nur nicht! Das ist alles.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 13:20
@roydigga
danke für den Link, gut gemacht.

Ich glaube, ich habe mich unverständlich ausgedrückt:

es ist ja eine Sache, eine Kirche zu haben und eine andere die Religion dann auch auszuüben, und das ist in manchen Ländern nur unter Gefahren möglich.

Und wie gesagt, grundsätzlich bin ich nicht gegen den Bau von Moscheen oder sonstigen Glaubenshäusern.


melden
Anzeige
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

04.11.2010 um 13:20
@niurick

Achso und der Islam, beziehungsweise die Mulsime, akzeptieren das Gesetz selbstverständlich nicht, weil es ihnen die Religion verbietet? Und das weisst du aus sicheren Quellen?
Deine Argumentation ist so schwach, dass man schon Mitleid bekommt.
Lass es lieber.

@Bergschaf

Es geht jetzt aufeinmal doch nicht um den Bau einer Kirche?
Bergschaf schrieb:naja, Du solltest bedenken, dass Du auch icht einfach in ein x-beliebiges Land gehen kannst und dort einfach eine kathloische Kirche bauen...
Ich dachte es ging um den Bau.

Ob es Fanatiker gibt, die dich dran hindern wollen diese Religion auszuüben, hängt nicht vom Gesetz ab, sondern von den Menschen. Und tatsache ist, dass in solchen "unaufgeklärten" islamischen Staaten Kirchen gebaut werden, aber wir hier sträuben uns vor einer Moschee.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden