Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kopftuch im Islam - Zwang?

2.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 07:54
@Alari
du bist muslime oder irre ich?


melden
Anzeige

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 07:57
@Koman
Du irrst Dich. Ich bin christlich getauft, aber nicht wirklich religioes.


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:00
Alari schrieb:Ein anderes Beispiel: in der Apotheke einer Bekannten arbeitet eine Muslima, die das Kopftuch fuer die Arbeit ablegt, weil ihre Chefin das so wuenscht, es aber wenn sie geht wieder anzieht, weil es ihrem Glauben entspricht. Ich habe immer das Gefuehl, dass sie von der Chefin in ihrer Religionsfreiheit eingeschraenkt wird.
In der Schule musste ich auch meine Mütze abnehmen, da es als unhöflich empfunden wird.
Wäre interessant gewesen, wenn ich mir ein Nudelsieb aufgesetzt hätte und behauptet hätte, dass gehöre zu meiner Religion als Pastafari...


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:01
@nananaBatman
Im Gericht musst Du das auch. Aber eine Muslima muss nicht ihr Kopftuch abnehmen. Die Religion muss schon tatsaechlich existieren! :P


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:08
@Alari
In Österreich hat es einer schon mal geschafft, dass er auf seinem Ausweisbild ein Nudelsieb tragen darf, mit eben dieser Begründung;)


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:10
@nananaBatman
Ich will ja jetzt nix Negatives ueber die Oesterreicher sagen.... :D


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:17
@nananaBatman
Alari schrieb: dass sie von der Chefin in ihrer Religionsfreiheit eingeschraenkt wird.
Es geht nicht um den Kopftuch als religionszeichen, sondern um den textilstoff, und da hat
die chefin ein bestimmungsrecht wenn bei ihr im laden kein sonstwas auf den kopf getragen werden darf.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

10.09.2014 um 13:29
@Threadkiller2
Kann ich ganz ehrlich gesagt nicht nachvollziehen! Aber es ist ja nicht mein Problem, und wenn sie Betroffene sich damit arrangieren kann, kann es mir ja auch egal sein.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

20.04.2019 um 18:05
Ich denke, der Beitrag von Naïla Chikhi in Jungle World vom 11. April ist es wert, diesen Thread wiederzubeleben. Sie schreibt über die aktuellen Demonstrationen in Algerien, bei denen Frauen gegen den Kopftuchzwang und die Abschaffung des Scharia-Familienrechts demonstrieren. Hier ein Foto vom 1. März 2019:

d-18
Foto: Reuters/Zorah Bensemra

Auszug aus dem sehr lesenswerten Text:
Jedes Kopftuch in Europa schadet dem Freiheitskampf der Frauen in der islamischen Welt. Denn die islamistische Verschleierung ist weder eine exotische Verkleidung noch ein Mode-Accessoire oder »nur ein Stück Stoff«. Hinter dem Verschleierungs­gebot verbirgt sich die Angst vor den Frauen, vor ihrem Körper, ihrer Freiheit und ihrer Sexualität. Das Gebot symbolisiert, dass der Körper der Frau Eigentum des Mannes, der Gemeinschaft und Allahs ist. Wie ein Leichentuch lässt der Schleier den weiblichen Körper verschwinden. Genau das sind die Erfahrungen der afghanischen, iranischen, saudi-arabischen oder auch der kurdischen Frauen, die den IS-Milizen entkommen konnten. Erinnert sei an Amel Zenoune und Katia Bengana, zwei junge Frauen, die in Algerien auf offener Straße ermordet wurden, weil sie studierten und das Tragen des Kopftuchs verweigert haben.
https://jungle.world/artikel/2019/15/aufstand-der-frauen


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

20.04.2019 um 23:53
Narrenschiffer schrieb:Jedes Kopftuch in Europa schadet dem Freiheitskampf der Frauen in der islamischen Welt.
Selbst wenn es von einigen Frauen hier aus freien Stücken getragen wird? Zumindest wird dies in diesem Satz durchaus impliziert.


melden
_Alekto_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 00:57
Schlimm wird es, und da beginne ich immer mehr am Verstand meiner linken Genossen zu zweifeln, wenn jeder Dialogversuch diskreditiert und beleidigt wird
Studenten fordern den Rücktritt einer Professorin – weil sie eine Veranstaltung zum Thema „Das islamische Kopftuch“ organisiert hat, zu der auch kritische Stimmen eingeladen waren.
Welt online

Wenn Linke, deren ureigene Intention die Religionskritik ist, nunmehr sogar Diskussionen um das Kopftuch verhindern wollen, dann mache ich mir ernsthafte Sorgen um das geistige Wohlergehen der Liken in Deutschland


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 11:47
@_Alekto_
_Alekto_ schrieb:Studenten fordern den Rücktritt einer Professorin – weil sie eine Veranstaltung zum Thema „Das islamische Kopftuch“ organisiert hat, zu der auch kritische Stimmen eingeladen waren.
"auch kritische Stimmen" impliziert für mich jetzt, da hier pro und kontra-Meinungen gehört werden. Einige sehen das Kopftuch als Teil ihrer Identität an. Das kann man ruhig hinterfragen, auch wenn ich nicht per se gegen das Kopftuch bin. Es ist das Recht jeder Frau zu entscheiden zu tragen, was sie wollen ohne angefeindet zu werden. Oder bei jedem mündigen Erwachsenen im allgemeinen.
Allerdings bin ich dagegen das kleine Mädchen schon Kopftuch tragen (müssen), denn durch das Kopftuch werden- so paradox das vielleicht klingen mag - diese sexualisiert. Kinder sollten Kinder bleiben dürfen und sich nicht irgendwelchen Zwängen unterwerfen.

Und dass hier ein Dialog unterbinden werden soll, sehe ich eher als fehlgeleitete politische Korrektheit.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 15:34
Pallas schrieb:Allerdings bin ich dagegen das kleine Mädchen schon Kopftuch tragen
Findest du nicht das auch kleine Mädchen das recht haben sollten das Kopftuch zu tragen zu dürfen aus dem gleichen grund wie ihre Mama ?


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 15:38
Threadkiller2 schrieb:Findest du nicht das auch kleine Mädchen das recht haben sollten das Kopftuch zu tragen zu dürfen aus dem gleichen grund wie ihre Mama ?
Aus welchem Grund? Ich finde es halt bei Kindern bedenklich. Außerdem frage ich mich, wie viele Kinder selbst auf die Idee kommen, ein Kopftuch tragen zu wollen, wenn es nicht die Eltern vorschreiben würden.

Theologisch es es auch völlig sinnlos.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article175333784/Islamforscher-Buelent-Ucar-Kopftuch-fuer-kleine-Maedchen-hat-ke...


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 15:43
Eigentlich gibt es laut Koran keinen Zwang zum Kopftuch und schon gar nicht zur Vollverschleierung. Ironischerweise gibt es im Christentum einen Kopftuchzwang für die Frau, nämlich dann wenn sie betet...


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 15:54
Pallas schrieb:Außerdem frage ich mich, wie viele Kinder selbst auf die Idee kommen, ein Kopftuch tragen zu wollen, wenn es nicht die Eltern vorschreiben würden
Wenn man sich so die Welt abseits von Orten ansieht, wo das Pflicht oder Tradition oder sonstiger Ausdruck irgendeiner bedenklichen Sexualmoral ist, kann man beobachten, dass die wenigsten Frauen auf die Idee kommen, ein Leben lang mit einem Kopftuch durch die Gegend zu laufen.
Da sich Kinder bis zu einem gewissen Alter auch eher weniger für modische Trends interessieren, werden das noch weniger sein.

Man kann vermutlich also relativ valide behaupten, dass Kinder nicht selbstständig auf so eine Idee kommen würden.
Hayura schrieb:Eigentlich gibt es laut Koran keinen Zwang zum Kopftuch und schon gar nicht zur Vollverschleierung.
Nun wissen wir aber, dass der ganz überwiegende Teil der Menschen, die sich zum Islam bekennen, keine Quranisten sind.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 16:06
Hayura schrieb:Eigentlich gibt es laut Koran keinen Zwang zum Kopftuch und schon gar nicht zur Vollverschleierung.
Tragen tun sie es trotzdem, aber man will sie nicht aufklären da man nicht in dem Willen der Frau eingreifen will ;)


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

05.05.2019 um 16:07
Es gibt auch Muslimas, die sich gegen das Kopftuch entscheiden, obwohl sie dennoch gläubig sind.
Wenn Gott aber eine spezielle Kopfbedeckung gewollt hätte, hätte er dies nicht explizit geäußert? Somit stellt der khimâr lediglich ein "Mode-Accessoire" dar, das dem damaligen Zeitgeist entsprach. Die im Lauf der Geschichte mit Kopfbedeckungen bewusst oder unbewusst in Verbindung gebrachten Funktionen wie Schutz vor Sand oder bösen Einflüssen sind aus rationaler Sicht heute allesamt überholt und haben ihre Geltung verloren. Die Vorstellungswelt der Menschen hat sich gewandelt.
https://de.qantara.de/inhalt/koran-auslegung-warum-ich-als-muslima-kein-kopftuch-trage-0


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

07.05.2019 um 08:57
Ich hab inzwischen meine Meinung zum Hijab geändert. Vor wenigen Jahren habe ich noch die Position von z.B. Terres des Femmes vertreten und geglaubt, dass eine Person die sich entscheidet Hijab zu tragen das immer aus einem reaktionären, binären Geschlechterbild heraus macht, in dem sie dafür sorgen muss als "Frau" nicht wahrgenommen zu werden durch "Männer".

Und das obwohl ich in einem Umfeld aufgewachsen bin, indem ich das immer schon kannte, auf der Straße oder bei den Müttern einiger Kinder in meiner Klasse.

Inzwischen weiß ich, dass die Gründe für Hijab recht zahlreich sind- und dass es eben NICHT immer eine Kommunikation nach außen ist, sondern auch ein Ausdruck einer gewissen Spiritualität, oder eine Identität die nichts mit Spiritualität zu tun haben muss etc. Oft gewöhnen Leute sich an das so zu tragen, weil es ihre Vorbilder tun- und sie machen sich gar nicht so große Gedanken darüber, bis sie von außen mit Abwehr konfrontiert werden.

Der abgegriffene Spruch "Wichtig ist was im Kopf ist, nicht was drauf ist", ist eben doch sehr wahr.

Früher hab ich gedacht, die Leute die Hijab tragen wären Opfer ihrer Erziehung und könnten sich daraus emanzipieren, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt. Aber das ist nicht so; manche emanzipieren sich nicht trotz, sondern mit Hijab, als "Woman of Color" oder "Frau mit Einwanderungsgeschichte" oder "Sichtbare Muslima" etc.

Ich feier Hijab nicht- ich nehme es inzwischen nicht mehr wahr, bzw. seine Träger*innen nicht mehr als homogene Gruppe, wie ich es vorher tat.

Dafür musste ich keine Texte lesen.

Ich hab mich einfach irgendwann gefragt, warum meine ursprüngliche Annahme, meine "Meinung" auf so heftige Reaktionen stieß, wenn ich sie mal geäußert habe...

dann habe ich angefangen zuzuhören. Sowohl bei Begegnungen, als auch z.B. auf Twitter.


melden
Anzeige

Kopftuch im Islam - Zwang?

07.05.2019 um 11:45
@Cesare

Usbekistan sieht das anders als du und verbietet das religiöse Kopftuch als Zeichen des politischen Islam, obwohl Usbekistan selbst ein muslimischer Staat mit nicht gerade allerdemokratischtem System ist.

https://kurier.at/reise/usbekistan-ueberrascht-reisende-nicht-nur-mit-kopftuchverbot/400429124


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt